Vorstellung mit Lebenslauf(OT: A Sheep Seeks A New Flock)

Neue User haben hier die Möglichkeit, sich kurz vorzustellen
Benutzeravatar
Asmodeus
SNES-Baby
SNES-Baby
Beiträge: 46
Registriert: 18. Mai 2016, 20:59
+Positive Tradingpoints+: 4 von 4

Vorstellung mit Lebenslauf(OT: A Sheep Seeks A New Flock)

Beitrag von Asmodeus » 18. Mai 2016, 23:09

Hallo liebe SNES Fangemeinde

ich heiße im RL Patrick, bin 27 Jahre alt und wohne im schönen Tirol. Vielleicht kennen mich ein paar Leute noch von Früher, als ich im Supernes.de Forum mit dem Benutzernamen Schaf aktiv war.
Das ist jetzt ein paar Jahre her und in der Zwischenzeit ist so einiges passiert. Ich war die letzten 4 Jahre in keinem Forum mehr aktiv und habe auch meine gesamte Videospielsammlung verkauft, da diese zu der Zeit nur noch eine Belastung darstellte und mich zu sehr an mein altes Leben erinnerte.

Ich möchte alle die das hier lesen schon mal vorwarnen, dass ich mit meiner Vorstellung hier auch mein Leben etwas aufarbeiten möchte damit ihr eine bessere Vorstellung von meiner Person habt und warum es mir ein Herzenswunsch ist wieder in einer Community aktiv zu sein die sich mit meinen liebsten Hobby beschäftigt, allen voran der SNES Konsole und die Spiele die meine Jugend zu einem sehr großen Teil beeinflusst hat.

Aber ich fange ganz von vorne an. Seit meiner Kindheit war ich von Videospielen extrem angetan, mein erster bewusster Kontakt mit Videospielen war, als ich als 3 Jähriger mit meinen Eltern bei meinen Onkel besuchten. Ich kam damals in das Wohnzimmer meines Onkels, als dieser gerade dabei war The Legend of Zelda ALTTP zu zocken. Ich kann mich noch gut daran erinnern wie sich die Farben und die Musik in mich eingebrannt haben. Es war einfach wunderschön, so etwas hatte ich noch nie zuvor gesehen (mit 3 Jahren war ich wahrscheinlich leichter zu begeistern), natürlich hatte ich keine Ahnung was das genau war, aber dass man eine Figur im Fernseher steuern konnte, hatte mich schon damals total Fasziniert. Irgendwann bekam mein 6 Jahre älterer Bruder eine Sega Mega Drive Konsole geschenkt und ich wollte unbedingt immer mitspielen. Also hat man mir einfach einen Controller in die Hand gedrückt und ich war begeistert. Heute weiß ich, dass Wonderboy in Monsterworld kein Multiplayerspiel ist :wink: . Egal, ich war zufrieden!

Mit 6 Jahren bekam ich einen SNES geschenkt, und ich war im Himmel gelandet. Eigene Spiele bekam ich selbst natürlich sehr Selten, aber ich konnte jede Menge Games von meinen Onkel ausleihen. Dieser hatte meistens einen sehr guten Geschmack was Games anging. So konnte ich Perlen wie Secret of Mana, Illusion of Gaia, Terranigma, Zelda, Mario World und All Stars, und noch viele andere spielen
In der Schule wurde ich aufgrund einer körperlichen Beeinträchtigung gemobbt, was wirklich eine ziemlich schlimme Erfahrung war. Allerdings hatte ich in der Nachbarschaft einige ältere Kinder mit denen ich mich anfreunden konnte. Wir hatten jede Menge Spaß und zockten auch sehr viel, wir machten auch sonst viel in der Natur und das war ein wirklich schöner Ausgleich zu der Zeit die ich in der Schule verbringen musste.

So ging das dann bis ich 14 wurde, ich kam auf eine höhere Schule und hatte meine Kindheitsfreunde verloren, da der Altersunterschied einfach zu groß war (sie 18 und ich 14).
Ich absolvierte die Schule mehr schlecht als Recht und fing dort auch an regelmäßig (viel zu viel) Alkohol zu trinken. Am Ende des Schuljahres hatte ich so 6 Negative Beurteilungen und ich hatte auch keinen Bock mehr auf lernen. Einige Monate später begann ich meine Ausbildung zum Koch.

Nun hatte ich endlich genug Geld zu Verfügung um mir all die Spiele zu kaufen die ich mir früher nie leisten konnte. So begann meine Sammelwut und fast mein ganzes Geld ging für Videospiele drauf. Ich absolvierte meine Ausbildung wieder mehr schlecht als recht, da die meiste Zeit fürs zocken draufging. Das war meine Ausstieg aus der Realität, im Nachhinein betrachtet war das eine typische Videospielsucht, mein echtes Leben war egal und ich lebte nur für die freien Tage die ich dann meistens mit Zocken verbracht.
So verging die Zeit bis ich 16 wurde. Ich durfte mit diesem Alter endlich richtig ausgehen und das tat ich ab da auch jedes Wochenende und immer wann Zeit da war. Da ich schon immer gerne Metal gehört habe, ging ich in das einzige Lokal dass diesen Sound spielte. Dort war ich endlich zuhause.
Ich lernte dort alle meine Freunde kennen, manche davon sind das bis heute. In der Metal Subkultur fühlte ich mich nach langer Zeit endlich wieder wohl, es wurde extrem viel getrunken, und ich fiel damit nicht mehr auf als meine Bekannten. Jedes WE bis zum Koma saufen, dann wieder Arbeiten, direkt nach der Arbeit ein Bier geköpft und gezockt. Und das immer und immer wieder. Das war mein Leben.
Meine Sammlung wuchs und wuchs, durchgezockt habe ich die wenigsten davon. Zwischendurch war ich in Online Foren unterwegs und zweimal war ich auf der NCON, das zweite Mal habe ich mich komplett abgeschossen. Nicht gerade eine Sternstunde meines Lebens. Das machte ich bis ich meine Ausbildung beendet hatte und ich endlich meinen Traumberuf erlernen konnte, ich hatte mir in den Kopf gesetzt Altenpfleger zu werden. Für diesen Beruf brauchte ich mindestens 9 Pflichtjahre, da ich die höhere Schule in den Sand gesetzt hatte, musste ich die Lehre beenden, da dies als 10. abgeschlossenes Schuljahr gilt.
Also begann ich meine neue Ausbildung und da hatte ich das erste Mal Kontakt mit anderen Drogen außer Alkohol.
Dieses Thema ist zwar das, welches mein Leben am meisten durcheinander brachte, aber ich will das hier nicht im Detail besprechen, sagen wir mal, dass es immer im Hintergrund war als ich meiner Ausbildung als Altenpfleger machte und auch während ich diesen Beruf ausübte.
Zu der Zeit waren mir sogar meine früher geliebten Videospiele egal. Mich belastete sogar meine Sammlung, so viele Games die ich eigentlich zocken wollte, aber ich hatte überhaupt keine Motivation dies auch zu tun. Nach ein paar Jahren kam es zum großen Knall. Das Ende vom Lied war ein mehrwöchiger Aufenthalt in einer Psychiatrie, ein gelähmtes Bein und keine Kraft mehr.

Da merkte ich, dass ich etwas machen musste, ich ging für ein Jahr in eine Reha Einrichtung die sich auf Suchtkranke spezialisiert hat. Diese habe ich erfolgreich absolviert und baute mir danach ein neues Leben auf. Zuerst befreite ich mich von meiner Sammlung, bei den meisten Sachen habe ich kein schlechtes Gewissen, dass ich diese verkauft habe. Bei anderen Dingen schon, vor allem dass ich meinen Ultra16 hergegeben habe tut mir jetzt wirklich leid (@D4S ich weiß noch wie du ihn mir auf der NCON überreicht hast :( ).

Der Beginn der Reha ist im Juni genau 4 Jahre her. Im Moment arbeite ich wieder in der Altenpflege, was wirklich mein Traumberuf ist, ich kaufe nur noch die Spiele die auch zocken werde (eigentlich eine Selbstverständlichkeit) und bin rundum zufrieden mit meinen Leben.
Vielen Dank an alle die das alles gelesen haben und ich freue mich auf ein schöne Zeit hier um mich mit euch über das beste Thema der Welt zu unterhalten.

Gruß Asmodeus
The Arcana is the means by which all is revealed... Beyond the beaten path lies the absolute end. It matters not who you are... Death awaits you.

Benutzeravatar
gaigig
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Beiträge: 1344
Registriert: 8. April 2012, 18:45
+Positive Tradingpoints+: 157 von 157

Re: Vorstellung mit Lebenslauf(OT: A Sheep Seeks A New Flock

Beitrag von gaigig » 19. Mai 2016, 00:24

Puh... willkommen im Forum. Respekt dafür das du so öffentlich damit umgehst (Denk immer dran, dass Internet vergisst NIE! und NICHTS!). So etwas hier zu lesen ist dann doch etwas überraschend. In jedem Fall ist es super das du, wie du sagst, dein Leben wieder in den Griff bekommen hast. Das würden wahrscheinlich nicht viele schaffen, die das durchgemacht haben, was du durchgemacht hast.
Radagast hat geschrieben: Hör darauf, was Gaigig sagt!
Inlays gesucht? -> http://forum.snesfreaks.com/viewtopic.php?f=145&t=14336

Svambo
SNES-Freak
SNES-Freak
Beiträge: 512
Registriert: 14. September 2009, 19:09
+Positive Tradingpoints+: 13 von 13

Re: Vorstellung mit Lebenslauf(OT: A Sheep Seeks A New Flock

Beitrag von Svambo » 19. Mai 2016, 21:19

Hey Patrick,
ich freue mich wirklich grad riesig, nach langer Zeit wieder etwas von dir zu hören. Großartig, dass du eine sicher extrem harte Zeit überstanden und dich wieder gefangen hast.
Viele Grüße aus dem hohen Norden
Sven

Benutzeravatar
Asmodeus
SNES-Baby
SNES-Baby
Beiträge: 46
Registriert: 18. Mai 2016, 20:59
+Positive Tradingpoints+: 4 von 4

Re: Vorstellung mit Lebenslauf(OT: A Sheep Seeks A New Flock

Beitrag von Asmodeus » 20. Mai 2016, 14:02

Danke an euch zwei, ich bin wirklich froh darüber. Jetzt kann ich mein liebstes Hobby endlich wieder genießen.
The Arcana is the means by which all is revealed... Beyond the beaten path lies the absolute end. It matters not who you are... Death awaits you.

Ocer R.
Foren-Fossil
Foren-Fossil
Beiträge: 2546
Registriert: 30. Dezember 2006, 18:00
+Positive Tradingpoints+: 166 von 166
Wohnort: Thüringen

Re: Vorstellung mit Lebenslauf(OT: A Sheep Seeks A New Flock

Beitrag von Ocer R. » 20. Mai 2016, 15:43

Huiuiui, da hast Du aber wirklich ein sehr turbulentes Leben mit einigen unschönen Dingen bisher erlebt. Aber Hut ab, daß Du aus eigner Kraft weitergemacht hast, Dir Hilfe gesucht hast und nun hoffentlich alles wieder in geregelten Bahnen läuft. Danke für Deine Offenheit und herzlich Willkommen on Board.

Benutzeravatar
wilo
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Beiträge: 1296
Registriert: 3. April 2005, 11:16
+Positive Tradingpoints+: 18 von 18
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung mit Lebenslauf(OT: A Sheep Seeks A New Flock

Beitrag von wilo » 20. Mai 2016, 21:15

Hallo Patrick,
natürlich kenne ich dich noch.
Ist das hier nicht dein ACC ? http://snesfreaks.com/forum/memberlist. ... file&u=434

Schön wieder etwas von dir zu lesen. Ich wünsche dir viel Spaß hier.

Benutzeravatar
Asmodeus
SNES-Baby
SNES-Baby
Beiträge: 46
Registriert: 18. Mai 2016, 20:59
+Positive Tradingpoints+: 4 von 4

Re: Vorstellung mit Lebenslauf(OT: A Sheep Seeks A New Flock

Beitrag von Asmodeus » 21. Mai 2016, 11:16

Oh ja, das war er. Hab aber mein passwort vergessen, ist ja auch schon ne Ewigkeit her.
@mods ist es möglich den alten Account zu löschen, ich wäre sehr dankbar darüber.
The Arcana is the means by which all is revealed... Beyond the beaten path lies the absolute end. It matters not who you are... Death awaits you.

d4s
Moderator
Moderator
Beiträge: 345
Registriert: 13. Juni 2006, 16:11
+Positive Tradingpoints+: 1 von 1
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung mit Lebenslauf(OT: A Sheep Seeks A New Flock

Beitrag von d4s » 18. Juni 2016, 01:34

Ahoi Patrick!
Freut mich extrem, von dir zu hören!
Demnächst noch mal Treffen zum Zocken, mit Timo und Konsorten?
Wäre cool!
Bild Bild

Benutzeravatar
gaigig
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Beiträge: 1344
Registriert: 8. April 2012, 18:45
+Positive Tradingpoints+: 157 von 157

Re: Vorstellung mit Lebenslauf(OT: A Sheep Seeks A New Flock

Beitrag von gaigig » 18. Juni 2016, 03:27

Erster Beitrag von d4s nach über 1,5 Jahren :shock:
Radagast hat geschrieben: Hör darauf, was Gaigig sagt!
Inlays gesucht? -> http://forum.snesfreaks.com/viewtopic.php?f=145&t=14336

Benutzeravatar
Asmodeus
SNES-Baby
SNES-Baby
Beiträge: 46
Registriert: 18. Mai 2016, 20:59
+Positive Tradingpoints+: 4 von 4

Re: Vorstellung mit Lebenslauf(OT: A Sheep Seeks A New Flock

Beitrag von Asmodeus » 18. Juni 2016, 18:51

Hi Matthias,

du glaubst garnicht wie sehr ich mich freue von dir zu hören. Ich melde mich die Tage mal bei dir, wird cool ein paar alte Gesichter nach so langer Zeit mal wiederzusehen.

lg Patrick
The Arcana is the means by which all is revealed... Beyond the beaten path lies the absolute end. It matters not who you are... Death awaits you.

Antworten