Secret of Evermore

Das SNES als klassische Rollenspiel-Konsole soll hier geehrt werden. Action-Adventures wie Zelda finden ebenfalls hier ihren Platz.
Benutzeravatar
blackerking
SNES-Programmer
SNES-Programmer
Beiträge: 146
Registriert: 22. März 2011, 20:55

Re: Secret of Evermore

Beitrag von blackerking » 26. Oktober 2014, 18:36

Hallo Leute,

im Laufe des aktuellen Jahres hatte ich das Spiel in Englisch mit dem von einem Fan erstellten Balance-Patch durch gespielt. Wem die sprachliche Hürde nicht zu schwer ist, sollte es auf alle Fälle mal probieren:

http://www.ninakoru.com/secret-of-evermore/news.php

TGEmilio
SNES-Baby
SNES-Baby
Beiträge: 38
Registriert: 28. Oktober 2014, 09:43
+Positive Tradingpoints+: 1 von 1

Re: Secret of Evermore

Beitrag von TGEmilio » 31. Oktober 2014, 08:31

Na dann will ich auch mal hier was zu meiner Secret of Evermore Erfahrung sagen :-o

Ich habe das Spiel als ca. 12-Jähriger gespielt und wie bei vielen anderen auch wurde ich erst durch SoM darauf aufmerksam. Anders als SoM konnte man es leider nur alleine spielen, deswegen hatte ich es damals auch nie so intensiv gespielt. Trotzdem war es in meiner Jugend ein Spiel unter meiner Top5. Ich fand den Hund äußerst cool und die vielen Mischungen der Zutaten boten doch eine tolle Abwechselung, die man beim Leveln durch die einzelnen Abschnitte immer wieder gerne mitgenommen hatte.

Anfang dieses Jahres habe ich mich dann doch nochmal dazu entschieden, es in den Augen eines Erwachsenen zu spielen. Meine Erwartungen waren eigentlich schon recht groß, wie gesagt als Kind habe ich das Spiel nahezu geliebt! Doch nun bin ich ein wenig ernüchtert und finde es fast schon schade, dass ich meine tollen Spielerfahrungen von früher mit den heutigen "überschrieben" habe...
Das Spiel ist eigentlich klasse, die Endbosse gut inszeniert und meist übergroß und der Soundtrack war mir immer noch sehr geläufig und hatte mich nie genervt. Dennoch waren ein paar Dinge hier und da, die ich heute bemängele. Der Spieleberater ist eigentlich ein Witz ! Während die ersten Epochen sehr detailliert daherkommen (einige Secrets bekommt man wohl echt nur mit dem Spieleberater hin) und vor allem der Tauschhandel in Allelachema ohne das Heft sogut wie gar nicht zu bewältigen ist, hören die Tips ca. bei der Hälfte des Spiels einfach auf und man ist sich selbst überlassen. Nicht, dass man es ohne nicht schaffen könnte, aber es ist doch nichts Halbes und nichts Ganzes. Schade eigentlich!
Das Kampfsystem kann man schon sehr mit SoM (ich wollte dieses Spiel eigentlich gar nicht nennen, aber man kommt wohl ohne Vergleiche zu diesem einfach nicht aus...) vergleichen und es hat mich auch nie gestört, ich hab es sogar gemocht. Aber gegen Ende hin war das Spiel nicht mehr so packend wie zu Anfang, die Ideen scheinen wohl ausgegangen zu sein. Die deutsche Sprachausgabe ist leider auch nicht gerade so toll. Bei dem ein oder anderen Dialog musste ich zwar schmunzeln, jedoch auch fast immer mit Kopfschütteln...

Im Prinzip mag ich das Spiel heute auch noch, es gehört zu meinen tollen Spieleerlebnisse der Kindheit und ich werde es wohl auch dabei belassen und versuchen, mir das Spiel heute nicht madig machen zu lassen. Jedoch spürt man hier schon, dass das Spiel für den westlichen Markt (US und EU) gemacht wurde und hier und da zwar tolle Dinge eingebracht wurden, manches aber auch schlecht von anderen RPGs kopiert wurde.

Benutzeravatar
LegendOfZelda
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Beiträge: 775
Registriert: 25. Mai 2014, 12:08
+Positive Tradingpoints+: 38 von 38
Wohnort: Dresden

Re: Secret of Evermore

Beitrag von LegendOfZelda » 2. November 2014, 10:15

Ich hab das mit nem Kumpel früher ohne Spieleberater durch gespielt und wir haben das
auch ohne geschafft. Dauert halt ziemlich lange aber so sollten Rpgs halt auch sein.
Irgendwann weiss man einfach wer was wo auf dem Markt verkauft ;)
Hab vor ner Woche mit dem Spieleberate gespielt und ich gebe dir recht,
im letzten drittel wird kaum noch was beschrieben, aber genau so muss das sein, man muss sich ja nicht alles vorkauen lassen. Wenn alles beschrieben wäre, hätte man das ja in ein paar Stunden durch gespielt.
Ich habe an diesem Spiel einfach nichts zu kritisieren.
Das Kampf bzw Zauberstystem ist einfach super gemacht. Die Bossfights sind einfach der Hammer. Gegen diesen Gladiator in dem colloseum, was hat mich das geflasht oh mein Gott.
Aber am besten gelungen fand ich die Atmosphäre und die geniale Story mit diesem geilen Sound dazu. Einfach herrlich.
Für mich gehört das Spiel mit Zelda und Actraiser zu meinen absoluten Favoriten.
---------------DEATH HEIM --------------
-------------------clear!-----------------

Benutzeravatar
Radagast
SNES-Freak
SNES-Freak
Beiträge: 455
Registriert: 9. Juni 2013, 18:31
+Positive Tradingpoints+: 1 von 1

Re: Secret of Evermore

Beitrag von Radagast » 2. November 2014, 11:28

LegendOfZelda hat geschrieben:im letzten drittel wird kaum noch was beschrieben, aber genau so muss das sein, man muss sich ja nicht alles vorkauen lassen. Wenn alles beschrieben wäre, hätte man das ja in ein paar Stunden durch gespielt.
Prinzipiell gebe ich dir da Recht: Allerdings finde ich das Labyrinth im Schloss mit dem Hund äußerst frustrierend. Das ist die einzige Stelle, an der eine Orientierungshilfe im Spieleberater wirklich sinnstiftend gewesen wäre.

Benutzeravatar
LegendOfZelda
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Beiträge: 775
Registriert: 25. Mai 2014, 12:08
+Positive Tradingpoints+: 38 von 38
Wohnort: Dresden

Re: Secret of Evermore

Beitrag von LegendOfZelda » 2. November 2014, 11:36

Ja hab auch lange gebraucht dafür, wusste aber auch nicht mehr, dass es hinter dem einen Bücherregal nach unten geht :). Wenn man das weiss geht das doch klar finde ich.
---------------DEATH HEIM --------------
-------------------clear!-----------------

Benutzeravatar
seuchomat
SNES-Newbie
SNES-Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 7. Januar 2015, 10:21
+Positive Tradingpoints+: 0 von 0
Wohnort: Ingolstadt
Kontaktdaten:

Re: Secret of Evermore

Beitrag von seuchomat » 4. Februar 2015, 10:24

Ich habe Secret of Evermore zu meinem 7. Geburtstag bekommen und meinen Originalspielstand nun seit guten 18 Jahren.
Was soll ich sagen? Ich bin mit diesem Spiel groß geworden und obgleich man es natürlich teilweise als Abklatsch von Secret of Mana bezeichnen kann (böse Mäuler würden das), muss ich sagen, dass SoE zu meinen All-Time-Favourites zählt. Auch wenn die Übersetzung ab und an mal etwas merkwürdig ist wie bei so vielen SNES-Spielen, hat es einen ganz eigenen Charme. Ich mag das Alchemie-System. Was mir immer etwas sauer aufgestoßen hat, war der Hund. Der ist ja ab einem gewissen Punkt einfach hoffnungslos overpowered. Aber das tut dem ganzen keinen Abbruch. Ich spiele SoE immer noch gerne, wenn sich die Zeit bietet und obwohl man natürlich mittlerweile alles auswendig kennt, macht es immer noch genauso viel Spaß wie damals.
Besonders haben mir auch die Bosskämpfe gefallen. Da sprechen mich besonders der Kampf mit Lavarex und Edgar an. Wie lange ich gebraucht habe, bis ich den Feuerball-Zauberspruch gefunden hatte...
Rezensionen, Computerkram, Videospiele und mehr findet Ihr auf meinem Blog http://www.seuchomat.org.

Carlito
SNES-Newbie
SNES-Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 18. August 2014, 17:31

Re: Secret of Evermore

Beitrag von Carlito » 16. Februar 2015, 23:12

Hallo Leute, hab nen fieses Problem!
Ich hab den Snes Emulator für die Nintendo Wii, das problem ist bei Secret of Evermore
das Spiel hängt sich in unregelmäßigen Abständen auf, wenn der Bildschirm verlassen wird und zum nächsten gewechselt werden soll, also wenn ein Spielabschnitt verlassen wird und zum nächsten gewechselt wird im spiel (wenn man zb aus einer Höhle hinaus geht...) Das passiert mal sofort mal nach 5 mal.

Was kann ich da machen,das passiert nur bei dem Spiel!
Bitte um Hilfe und Sorry wenn es der falsche Thread ist.
Wie gesagt habe das auf der Wii

Benutzeravatar
Radagast
SNES-Freak
SNES-Freak
Beiträge: 455
Registriert: 9. Juni 2013, 18:31
+Positive Tradingpoints+: 1 von 1

Re: Secret of Evermore

Beitrag von Radagast » 16. Februar 2015, 23:24

Dasselbe Problem hatte ich auch auf dem PC mit dem SNES9x- und dem ZSNES-Emulator. Ich habe auch relativ lange bezüglich einer Lösung recherchiert, doch es scheint keine zu geben. Das einzige, was bei Abhilfe schuf, war der Wechsel auf den BSNES-Emulator.

Carlito
SNES-Newbie
SNES-Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 18. August 2014, 17:31

Re: Secret of Evermore

Beitrag von Carlito » 17. Februar 2015, 20:52

Aso danke erstmal für die Antwort, ist der auch für die Wii geeignet, ich habe zufällig gelesen das der Znses 1.40 Version da auch abhilfe schafft! Sind die für die Wii zu gebrauchen bzw läuft das da auch, hab wie gesagt nur snes bisher probiert!

Benutzeravatar
LegendOfZelda
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Beiträge: 775
Registriert: 25. Mai 2014, 12:08
+Positive Tradingpoints+: 38 von 38
Wohnort: Dresden

Re: Secret of Evermore

Beitrag von LegendOfZelda » 1. November 2015, 14:46




Das beste Game ever hat natürlich auch die beste Werbung ever :o
---------------DEATH HEIM --------------
-------------------clear!-----------------

Antworten