Secret of Evermore

Das SNES als klassische Rollenspiel-Konsole soll hier geehrt werden. Action-Adventures wie Zelda finden ebenfalls hier ihren Platz.
Benutzeravatar
wilo
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Beiträge: 1297
Registriert: 3. April 2005, 11:16
+Positive Tradingpoints+: 18 von 18
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Secret of Evermore

Beitrag von wilo » 26. Juli 2009, 13:43

Moi-Même hat geschrieben:Ich fühle mich sehr missverstanden von dir, Wilo. >___>;

Ich sagte doch, dass ich meine Vergleiche ziehe zwischen dem was SoE ist, und dem, was Squaresoft üblicherweise zustande bringt. ^___^;
Der Post war nicht an dich gerichtet sondern an die Allgemeinheit.

Deinen Post habe ich aber dennoch mit großer Interesse gelesen, da du wenigstens plausible Argumente in ausführlicher Weise aufgeführt hast.

Snesmaster
SNES-Freak
SNES-Freak
Beiträge: 360
Registriert: 12. August 2007, 12:47
+Positive Tradingpoints+: 14 von 14
Wohnort: Liebenburg/ Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Secret of Evermore

Beitrag von Snesmaster » 2. August 2009, 14:54

Also ich mache mich hier jetzt einfach mal unbeliebt und äußere, dass ich SoE für eines der besten Action-RPG´s halte gleich hinter Terranigma. Und ich mache mich sogar noch unbeliebter, wenn ich sage, dass ich SoM noch nicht einmal zu den guten Action-RPG´s zähle :D Für mich bestand es einfach nur darin von einem Endgegner zum anderen zu hetzen. Eine magere Story und viel zu wenig zum Rätseln.

Secret of Evermore besticht dadurch, dass es mal nicht so extrem im Fantasy-Stil gehalten ist, wie die meisten anderen Action-RPG´s. Die deutsche Übersetzung ist legendär und die Story hat immer wieder Überraschungsmomente parat und fesselt mich vom Anfang bis zum Ende.

Vielleicht ist das aber wieder nur so eine nostalgische Angelegenheit. Secret of Evermore hatte ich schon viele Jahre bevor ich Secret of Mana mal langfristig in den Händen hatte...
Bild

klappi

Re: Secret of Evermore

Beitrag von klappi » 2. August 2009, 15:16

:applaus: genau so ist das coitus! gerade den hund finde ich sehr praktisch und ohne den wäre es sehr hart im letzten lvl :) Ich finde die musik um einiges besser als die von SOM. Leider ist das game sehr kurtz geraten :(
und in welchen Spiel außer dem hier hast du ne Arnold formel? :D als Kraftzauber.

Gibst eigentlich nen SOE soundtrack und wenn ja wo kann ich den bekommen?

TheRzarector
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Beiträge: 664
Registriert: 22. September 2008, 16:52
+Positive Tradingpoints+: 1 von 1
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Secret of Evermore

Beitrag von TheRzarector » 2. August 2009, 16:09

ja gibt es.bei amazon leider nicht aber so sieht er aus:
Bild
Эй, ухнем
Эй, ухнем
Ещё разик, ещё да раз

klappi

Re: Secret of Evermore

Beitrag von klappi » 2. August 2009, 16:14

das nenn ich mal nen CD Cover :sabber:

Benutzeravatar
ChronoMoogle
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Beiträge: 9895
Registriert: 26. Februar 2007, 14:56
+Positive Tradingpoints+: 98 von 98
Wohnort: Nippon
Kontaktdaten:

Re: Secret of Evermore

Beitrag von ChronoMoogle » 5. August 2009, 19:15

Fuck der muss selten sein... Noch nie gesehen :shock:
Bild
| Mein YT Channel | Mein Twitter | Ich suche | Ich verkaufe | Foren SuFu |
...weil Terranigma einfach das Größte ist!

teamplayer87
SNES-Baby
SNES-Baby
Beiträge: 46
Registriert: 8. Mai 2009, 19:05
+Positive Tradingpoints+: 0 von 0
Wohnort: Deutschland / Freiberg

Re: Secret of Evermore

Beitrag von teamplayer87 » 11. Oktober 2009, 12:32

Wenn ich in dieser Diskussion wenigstens ein wenig den mediator spielen darf :wink:

Ums auf den Punkt zu bringen: Beide Spiele erfüllen für mich die Kriterien von guten RPGs, trotz ihrer jeweiligen Stärken und Schwächen.
SoM punktet meiner Meinung nach mit seinem direkten Kampfmodus im Dreierverbund und einer minutiös gestalteten Story, die allerdings wie bei SoE eher linear gestaltet ist und kaum Nebenschauplätze hat(genau das ist für mich auch schon immer so ein Reiz gewesen, mit SNES weiter zu zocken: diese einfachheit in der Handlung). Sie ist nichtsdestotrotz, gerade für mich und sicherlich auch für manch anderen im jüngeren Alter, aufgrund ihrer vielfältigen Mystik faszinierend, da sie auch alle möglichen elementaren Schauplätze(Feuer, Wasser, Wind, Erde, Licht, Blitz und Donner) involviert.
SoE bietet alternativ eine Palette verschiedener Zeitalter mit dazugehörigen Zivilisationen, die im Vergleich zu SoM eine höhere Realitätsnähe aufbieten und daher vielleicht von Spielern mit Wunsch nach mehr Authentizität bevorzugt wird.
Zum Thema Waffen: In beiden, find ich, ist das Aufladen der Waffen nicht so wirklich optimal: Bei SoM ist zwar der Abwechslungsreichtum mit insgesamt 64 Schlagtechniken gegeben, doch um wirklich alle Attacken für jeden Charakter zu erhalten bedarf es langer Übung im Kampf(aus der man sich beim gemeinsamen Spielen eigentlich nicht so viel macht) während das bei SoE zwar schneller geht(nur 1 Charakter) dafür aber weniger Auswahl bietet.
Eine monstertechnische Anmerkung noch: Bei SoM kommen wohl aufgrund techischer Begrenztheit immer nur 3 Gegner Maximum auf den Bildschirm, bei SoE können es gerne auch mal 7-8 sein(siehe Flamingos in der Käfersteppe).
Zum Streit hinsichtlich des "Plagiat"-Vorwurfs:
Sicherlich ähneln sich beide RPGs von ihrem Handlungsziel, ihrem Kampfmenü und dem Spielbildschirm, doch: Es wurden bei SoE zusätzliche Optionen eingeführt(Mischung von alchimistischen Formeln), situationsgerechte Waffen eingebaut(vom Knochen zum Laserschwert: eine Entwicklung über 10.000 Jahre), ein starker Begleiter an die Seite gestellt(gemeint ist der Hund) und etliche neue Figuren und Gegner entwickelt. Und das Fundament der Handlung entspringt vielmehr aus der neuzeitlichen Ader(ein Junge aus der Großstadt im Urwald; ohne Fernbedienungb :shock: ) .

So jetzt wär ich fertig, lasst uns gerne weiter diskutieren. :pieks:
Spiele RPGs mit Herz und Seele,
manches Mal mit Frust in der Kehle,
wenn die Niederlage mich ereilt
saß dann da, total verpeilt,
aber Geduld und Beherrschung nicht verrinnt,
bestand erfolgreich so manch` Labyrinth.


Benutzeravatar
Moi-Même
Mr SNES
Mr SNES
Beiträge: 4025
Registriert: 15. März 2009, 01:04
+Positive Tradingpoints+: 6 von 6

Re: Secret of Evermore

Beitrag von Moi-Même » 11. Oktober 2009, 17:07

Die Diskussion war ja eigentlich schon lange tot. ^___^ Aber mir gefällt, dass du dich so sehr für RPGs interessierst.


Ich könnte jetzt größtenteils den Kopf über deine Ansichten nicken, aber ich widerspreche einfach mal was SoM's "minutiöse" Handlung angeht. Ich habe noch kein RPG auf dem SNES gesehen, dass weniger Dialoge zwischen den Protagonisten hat. >__>; Im ganzen Spielverlauf halten die drei Blagen doch höchstens vier oder fünf Gespräche? Findest du denn nicht, dass Secret of Manas Story im Vergleich (nur schon zum Nachfolger, SD3, das auch keine besonders tiefe Handlung hat) eher zweitrangig dahin und daher dümpelt? >___>'

teamplayer87
SNES-Baby
SNES-Baby
Beiträge: 46
Registriert: 8. Mai 2009, 19:05
+Positive Tradingpoints+: 0 von 0
Wohnort: Deutschland / Freiberg

Re: Secret of Evermore

Beitrag von teamplayer87 » 14. Oktober 2009, 14:34

Wollte nur mal meinen Standpunkt klarmachen, trotz der leider schon abgeebbten Debatte. :weixen:
@moi: Wie ich schob sagte ist die Handlung ja linear gestrickt, das heißt kommt ohne irgendwelche parallel laufenden Nebenschauplätze aus. Daher konzentriert man sich hauptsächlich nur auf die 3 Hauptakteure;
aber ab und an auch auf Nebencharakter: Viktor, Aquaria, Rebellen, Lunar, Tantalus und Konsorten.
Ich weiß nicht genau, warum ich die Handlung immer noch so minutiös(auch: reizvoll, anregend) finde, aber schätze, dass mir seit dem ersten Kontakt mit SoM vor über 10 Jahren meine kindliche Faszination(zum Glück) nicht abhanden gekommen ist. :wink:
Die gründet sich wohl dadrauf, dass die Dialoge zwar nicht sehr umfangreich sind aber Freiraum für Assoziationen lassen, a la: Was macht oder denkt der und der, wenn ich ihn mal nicht sehe beziehungsweise sprechen höre? So verhält es sich für mich mit vielen RPGs, dass ich mir zusätzlich so meine Gedanken dazuspinne.
Übrigens: Sollten lieber im SoM-Forum auf objektiver Ebene weiterdiskutieren, könnte noch mehr ausschweifen, aber soll erst mal reichen.
Spiele RPGs mit Herz und Seele,
manches Mal mit Frust in der Kehle,
wenn die Niederlage mich ereilt
saß dann da, total verpeilt,
aber Geduld und Beherrschung nicht verrinnt,
bestand erfolgreich so manch` Labyrinth.


klappi

Re: Secret of Evermore

Beitrag von klappi » 14. Oktober 2009, 18:00

SOE ist ein klasse Game das mal nicht dieses doofe JAP touch hat sondern eher den westlichen Charm und gerade das macht das Spiel so anziehend!

mitChman
SNES-Baby
SNES-Baby
Beiträge: 24
Registriert: 16. Oktober 2009, 14:12

Re: Secret of Evermore

Beitrag von mitChman » 17. Oktober 2009, 20:41

Ich bin auch absoluter Secret of Evermore Fan.
Die Story ist genau nach meinem Geschmack :)
Einige lustige Momente sind dabei, aber auch solche, die einem das Gefühl geben, dass man sich gerade selbst im Geschehen befindet.
Die Musik im Spiel ist ebenfalls der Hammer, besonders im Mittelalter.
Ich erninnere mich gerade an die Stelle, an der man allein in der Stadt ist.
Einziger kleiner Minuspunkt ist die Sprachübersetzung :|
Manche Äußerungen und "Erinnerungen" vom Helden sind etwas überspitzt.

SOM ist ebenfalls ein cooles Spiel, ich gebe beiden Games :weixen:

:D:D

Benutzeravatar
Moi-Même
Mr SNES
Mr SNES
Beiträge: 4025
Registriert: 15. März 2009, 01:04
+Positive Tradingpoints+: 6 von 6

Re: Secret of Evermore

Beitrag von Moi-Même » 31. März 2010, 06:21

Ich habe irgendwie gehört, dass Charaktere aus FFVI einen Gastauftritt in SoE hätten. Insbesondere scheint das auf Umaro zuzutreffen, aber auch auch Terra und Relm. Habe SoE nie durchgespielt und frage mich im Augenblick eigentlich nur, ob da was dran ist. Google findet dazu nicht sehr viel, oder ich kann nicht richtig suchen. >__>

Falagar
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Beiträge: 722
Registriert: 16. Dezember 2008, 10:14
+Positive Tradingpoints+: 0 von 0
Wohnort: Wallis

Re: Secret of Evermore

Beitrag von Falagar » 31. März 2010, 07:07

@Moi

Da wirds irgendwo genannt glaube ich:
https://www.youtube.com/watch?v=FsNDgz9HKxE

PaRaNOiA
SNES-Programmer
SNES-Programmer
Beiträge: 151
Registriert: 8. September 2008, 09:57
+Positive Tradingpoints+: 4 von 4
Wohnort: Hohentengen
Kontaktdaten:

Re: Secret of Evermore

Beitrag von PaRaNOiA » 10. Juni 2010, 22:58

da will ich doch zum geschätzten 83924²ten mal mein geliebtes Secret of Evermore durchzocken und da fällt mir auf, dass ich dem Spiel mit jedem Durchgang ein oder zwei neue Geheimnisse entlocken kann, wenn auch nur kleine. Es freut mich irgendwie, dass ich das Game schon so lange kenne und trotzdem immer wieder Neues entdecke. Selbst wenn ich es mit aktuellen, herausragenden RPGs vergleiche muss ich sagen, dass ich noch in keinem anderen Spiel so viel Mühe im Leveldesign gefunden habe, was solche kleinen Geheimnisse angeht...
Bild

FallenDevil
SNES-Gamer
SNES-Gamer
Beiträge: 94
Registriert: 27. Juni 2010, 19:48

Re: Secret of Evermore

Beitrag von FallenDevil » 27. Juni 2010, 22:03

Hm Secret of Evermore..naa ich weiß nicht!

Mir ist das Spiel kurz nachdem ich mitm SNES zocken angefangen hab hauptsächlich durch "Erinnerungen" aus der Kindheit (Club Nintendo, z.b.) und durch die Namensgebung aufgefallen. Hatte es dann auch ne Zeitlang in meinem Besitz und irgendwie ist der Groschen nicht gefallen.
Ich kann mit Secret of Evermore irgendwie gaaaaaaaarnichts anfangen. Multiplayer hat mir gefehlt, die Welt wirkte und wirkt irgendwie karg und trist und irgendwo war mir das Spiel einfach zu..westlich? Ich habe durch Foren und Freunde die es gezockt haben (und lieben) erfahren was es im Spiel alles so gibt.

Ich selbst habs aber keine 2 Stunden gespielt, da fand ichs schon langweilig. Hauptsächlich wohl aus den Gründen die Moi genannt hat in seinem ersten langen Beitrag. Die Quantität an Angriffen ist mir da noch relativ wurst, lade eh nur bei Endgegnern auf sofern mal MP/Walnüsse ausgehen aber hinter dieses Alchemiesystem bin ich nie gekommen, das war für mich irgendwie zu kompliziert. Auch jetzt noch :D

Antworten