SNES teurer als Next Gen

Alles, was nicht direkt mit den Spielen zu tun hat, kommt hier rein. Diskutiert über Soundtracks und wählt Eure Top-Games.

Moderator: ChronoMoogle

Ceuse
SNES-Gamer
SNES-Gamer
Beiträge: 90
Registriert: 17. April 2015, 13:48
+Positive Tradingpoints+: 8 von 8

Re: SNES teurer als Next Gen

Beitrag von Ceuse » 15. Juni 2015, 20:37

Super_Micha hat geschrieben:hallo zusammen.

Ja die preise werden immer schlimmer, aber das schlimmste ist das man nichtmal mehr in ruhe aufm flohmarkt schauen kann man muss regelrecht rennen.

ich muss gleich dazu sagen ich wohn e in keiner grossestadt, das man andere retro fans als konkurenz hat ist ja voll und ganz ok das schlimmer sind die händler, die steigen den leuten schon fast in die autos und kommen damit noch durch und schnappen ein die besten dinger weg :(

dan sieht man sie nur wie sie die sachen zu ihrem stand bringen, geht man dan mal hin wenn die wieder weg sind um mal die preise zu erfragen steht da nur der sohn, onkel oder hund kann kaum deutsch und sagt nur weis nicht, muss auf vater warten...

Die händler auf den flohmärkten sind für mich das grösste problem die kaufen einfach alles weg was noch zu holen ist.
Das finde ich als unerfahrener neuling besonders schlimm aktuell. Ich suche aktuell noch fast alles und krig immer das kotzen wenn jedes spiel einzeln bepreist ist , weil ich absolut keibe ahnung habe bis auf wenige ausnahmen ob nun ein spiel guenstig/ueberteuert/normal bepreist ist. Gerade die Flohmarktgänge sind jedoch eigentlich das schöne an der sache finde ich und dann nur bei solchen händlern zu landen wo man nicht weiss ob preis nun ok ist oder sogar 10euro ueber ebay preisen kotzt mich persönlich am meisten an. Deswegen setz ich mir selber bei solchen händlern meist nen 5 euro/spiel limit bis auf spiele wo ich die preise für kenne, rest fass ich nicht an . Das flohmarktgänge sinnlos geworden ist halt echt schade

Snes-für-immer
SNES-Freak
SNES-Freak
Beiträge: 429
Registriert: 26. Oktober 2014, 08:36
+Positive Tradingpoints+: 41 von 41
Wohnort: Bayern

Re: SNES teurer als Next Gen

Beitrag von Snes-für-immer » 15. Juni 2015, 21:01

> evtl zum Privatflohmarkt gehen? Werde ich wohl auch jetzt gehen müssen damit die Händler weg sind -_▪
Meine Sammlung

Meine Suche

Marktplatz
Snes-für-immer hat geschrieben:...(gaigig ist nicht da also schnell zuschlagen :starwars: :ugly: :pfeif: )

ffm_1975
SNES-Gamer
SNES-Gamer
Beiträge: 80
Registriert: 17. Mai 2012, 21:37
+Positive Tradingpoints+: 38 von 38

Re: SNES teurer als Next Gen

Beitrag von ffm_1975 » 16. Juni 2015, 14:05

Für die Neueinsteiger, in Sachen Flohmarkt-Hilfe: im CiBo hat jemand gerade nen Taschenguide zusammen gestellt, vertickt den über Amazon. Insgesamt definitiv 'ok' gemacht, für ne schnelle erste Orientierung aufm Flohmarkt für diejenigen, die erst seit Kurzem dabei sind, sicherlich ne Hilfe.

(und damit will ich über den Sinn und Unsinn von Preisguides im Generellen, und welche für den seit einigen Jahren ja eher 'bewegten' SNES-Markt im Besonderen nix gesagt haben, auch für die alten Hasen bringt das Teil wenig - aber es passt genau auf das von Ceuse und Super_Micha beschriebene Dilemma)
- NUR DIE SGE -

Benutzeravatar
gaigig
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Beiträge: 1343
Registriert: 8. April 2012, 18:45
+Positive Tradingpoints+: 157 von 157

Re: SNES teurer als Next Gen

Beitrag von gaigig » 16. Juni 2015, 15:51

Hier der Link zum erwähnten Thread: http://circuit-board.de/forum/index.php ... /?pageNo=1

Habe das Teil selbst nicht, kann also nur einschätzen wie gut oder nicht es so ist. Das was man dort auf den Bildern an Preisen so sieht ist etwas besser als der andere damals beworbene "Preisguide" aber mMn immer noch fernab der Realität.

Alleine diese Aussage in dem Thread schreckt mich zB schon total ab: "Bei einigen Preisen sind Sofort-Kauf Angebote und Händler/Shops enthalten, die den Titel direkt anbieten. Dies wurde aber auch farbig markiert."

Zumal auf dem Beispielbild von 60 aufgelisteten Titeln bzw. Variationen nur 18 NICHT farblich markiert sind. Und wenn man sich das nicht markierte mal anschaut, Mechwarrior 3050, lose, für 10,- EUR als Durchschnitt? Das kann unmöglich ein seriös ermittelter Durchschnittswert sein. Wenn man sich die verkauften Exemplare mal anschaut findet man folgendes:
Auktion: 3,06 - 7,50 - 5 - 1
SK: 16,45 - 24,99

Die beiden SK waren natürlich Händler.
Ja, im Schnitt ergibt das aufgerundet 10,- EUR. Sicher. Nur würde das für diesen Preis nie jemand hier kaufen und so etwas führt nur zu einem weiteren Anstieg der Preisspirale. Und keiner würde sagen, wenn jemand das Teil auf dem Flohmarkt für 10,- kauft "Hey, da hast du aber einen super Deal gemacht!" sondern nur noch mit den Augen rollen. mMn gehören SK entweder ganz raus bei den Preisermittlungen oder es müssen zumindest die krassen Ausrutscher nach oben aussortiert werden. Und das sind zumindest die 24,99 ganz eindeutig. Ohne diese wäre man bei einem Schnitt von 6,60 EUR und das ist bei weitem ein realistischerer Preis. Abgesehen davon ist natürlich die Anzahl der verkauften Spiele auch viel zu gering um einen ernsthaften Durchschnitt angeben zu können. Bei Sachen wie Mario World etc. mag das ja gelingen, da gibt es genug Angebote bzw. Verkäufe. Aber bei selteneren Spielen geht das einfach nicht. Und Mechwarrior 3050 ist selten (Dennoch nicht teuer). Das führt dann ganz aktuell auch zB dazu das es derzeit nur 1 Exemplar auf ebay.de gibt, in (zermatschter) OVP + Anleitung, komplett für 14,90 EUR. Preisguide sieht es bei 27,- EUR, farbig markiert, also als SK-Angebot/Händlerangebot markiert. Was man daran halt auch noch sieht: Nur weil etwas mal für irgend einen Preis angeboten wurde, ist es noch lange nicht einmal ansatzweise dafür verkauft worden. Oder es wert. Solche Preisangaben nicht verkaufter Spiele verunsichern Neulinge doch mehr als das sie einem helfen können.

Ist jetzt nur ein Spiel willkürlich als Beispiel heraus gepickt. Soll aber eines zeigen: Die Idee ist nett, aber nicht ausgereift (genug). Für Neulinge mag es nett sein, aber wenn sie mit der (harten) (Foren)realität in Kontakt kommen wird sich auch deren Sichtweise sicher ändern.
Radagast hat geschrieben: Hör darauf, was Gaigig sagt!
Inlays gesucht? -> http://forum.snesfreaks.com/viewtopic.php?f=145&t=14336

Ceuse
SNES-Gamer
SNES-Gamer
Beiträge: 90
Registriert: 17. April 2015, 13:48
+Positive Tradingpoints+: 8 von 8

Re: SNES teurer als Next Gen

Beitrag von Ceuse » 16. Juni 2015, 19:14

Was ich zusätzlich noch sehe: ja dann kann man bei einem händler eventuell ein schnäpchen erkennen. Aber es gibt einem trotzdem nicht das gefuehl, das man hat wenn man irgendwo in einem karton noch ein spiel findet und das fuern 5er mitnimmt. Im fall 2 stoert es mich nicht wenn das selbe spiel eventuell sogar nur 2 wert ist. Bei nem händler würds mich riesig wurmen.

Benutzeravatar
Undead
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Beiträge: 1082
Registriert: 25. Mai 2006, 17:28
+Positive Tradingpoints+: 69 von 69
Wohnort: Ludwigshafen

Re: SNES teurer als Next Gen

Beitrag von Undead » 16. Juni 2015, 22:01

Snes-für-immer hat geschrieben:> evtl zum Privatflohmarkt gehen? Werde ich wohl auch jetzt gehen müssen damit die Händler weg sind -_▪
tja nur was unterscheidet einen Händler von einem Privatsammler der dann genauso die Flohmärkte leergraßt, weil die Preise so gut sind? :roll:

Habe da nur 2x Zelda ALttP liegen für je nen 5er, ich wette mit dir, die meisten würden direkt beide kaufen :wink:

ffm_1975
SNES-Gamer
SNES-Gamer
Beiträge: 80
Registriert: 17. Mai 2012, 21:37
+Positive Tradingpoints+: 38 von 38

Re: SNES teurer als Next Gen

Beitrag von ffm_1975 » 16. Juni 2015, 22:03

@ gaigig: nur kurz, weil bei mir hoffentlich auch durchschien, dass ich Preisguides prinzipiell eher für ne windige Sache halte - agree. Ohne eigene Recherche über einen längeren Zeitraum geht's nicht. Die Empfehlung war ja sehr gezielt auf die unmittelbar zuvor markierte Problematik 'Newbie + Flohmarkt/schnelle Erstinfo für Groborientierung' abgestimmt. Ich habe das Teil (kann als notorisch analoger Mensch bei Gedrucktem nur schwer 'Nein' sagen), und finde es... ok. Nicht mehr, nicht weniger. Mit dem Diskussionthread im CiBo ist ja aber eigentlich auch schon alles zum Thema, und vieles zu diesem Guide im Spezielle gesagt.

Nur eine Anmerkung hätte ich: zumindest als Käufer rechne ich die Versandkosten immer in den Preis mit rein - weil ich sie de facto zahle, und man ja auch immer mal wieder über überhöhte Portokosten einen niedrigeren Auktionsbetrag kompensiert, und andersherum. Für Dein Beispiel stehen dann da nicht mehr:
3,06 - 7,50 - 5 - 1
sondern
4,96 - 10,40 - 8 - 3,40 (das letzt etwas unglücklich eingestellt)
Damit liegen wir zwar immer noch deutlich unter den im Guide ausgepreisten 10e, aber mit 6,69e (statt 4,14e) doch deutlich näher dran.

ps: Finde den Thread, und vor allem das auf den Seiten 5-7 von den 'üblichen Verdächtigen' :nice: Zusammengetragene richtig gut, informativ, lesenswert - weiß nur nicht, ob die Threadüberschrift da eigentlich noch so richtig drauf passt. Nicht, dass es durchrutscht, weil 'Next Gen' im Titel vorkommt, und nicht wenige denken: och nöö, was soll ich mit MS v& Playstation XY...
- NUR DIE SGE -

Benutzeravatar
CoBaYe
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Beiträge: 1163
Registriert: 1. April 2009, 21:59
+Positive Tradingpoints+: 26 von 29

Re: SNES teurer als Next Gen

Beitrag von CoBaYe » 13. Juli 2015, 23:23

Ich steh im Moment auf dem Scheideweg, alles weg weil SD2SNES reicht oder weiter sammeln, da es iwann wieder günstiger werden könnte.

Mich nervt an meisten an diesem Hobby, soviele Schnäppchen ausgeschlagen zu haben. Ich hab vor 2 Jahren noch Whirlo gesucht und das wurd mir 4x für 100 angeboten und das war mir zuviel, guckt mal wo das jetzt steht :P

Kauf sonst aber SNESMäßig nix mehr. N64 macht da deutlich mehr Spaß und da hab ich schon den ganzen teuren Scheiß mehr oder weniger durch Zufall und kann mich um die Billigtitel kümmern. Aber wirklich aktiv dannach suchen tu ich auch nicht, eher oder weniger was einem so in die Hände fällt.
Bild

Mein Tauschthread mit ner Menge Games und anderer cooler Sachen :-)
Suche über 200 lose SNESGames
http://forum.snesfreaks.com/viewtopic.p ... 14#p144714

Benutzeravatar
LegendOfZelda
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Beiträge: 776
Registriert: 25. Mai 2014, 12:08
+Positive Tradingpoints+: 38 von 38
Wohnort: Dresden

Re: SNES teurer als Next Gen

Beitrag von LegendOfZelda » 14. Juli 2015, 06:38

Sry aber was deine Sammlung Wert ist entscheidest doch du und nicht irgendwelche spekulativen Ebay Preise in der Zukunft.
Wenn ich dich richtig verstanden habe, willst du deine Sammlung verkaufen weil die Preise Momenten so übertrieben hoch sind?
Ich persönlich würde meine nie verkaufen, ob die Spiele jetzt zwei Mille oder 2 cent " Wert " sind.

Sammeln kann man immer noch. Man muss halt die Quantität etwas runterschrauben :).
Dann ist halt nur noch ein Spiel im Monat drin anstatt fünf. Aber was solls, desto mehr freut man sich doch über das eine.
---------------DEATH HEIM --------------
-------------------clear!-----------------

Benutzeravatar
Joshi
SNES-Programmer
SNES-Programmer
Beiträge: 181
Registriert: 22. März 2011, 20:52
+Positive Tradingpoints+: 2 von 2
Wohnort: Hamburg

Re: SNES teurer als Next Gen

Beitrag von Joshi » 14. Juli 2015, 17:23

Ich hab wieder aufgehört, überhaupt eine Sammlung anzulegen, mir wars das einfach nicht wert... Bin stattdessen bei PSX Spielen interessierter, ist noch (etwas) günstiger, und man kann sie schöner ins Regal stellen, weil bei den Cd Hüllen auch die Rückseite gut zur Geltung kommt 8)
Bild

Roland_Deschain
SNES-Baby
SNES-Baby
Beiträge: 36
Registriert: 10. September 2015, 10:05

Re: SNES teurer als Next Gen

Beitrag von Roland_Deschain » 17. September 2015, 15:43

Ich habe seit knapp zwei Monaten angefangen Snes Games zu sammeln. Habe früher schön öfters angefangen aber immer wieder verkauft da das Geld zu knapp war. Jetzt habe ich ein ganz gutes Budget und die Spiele sind einfach .... teuer... Ich bin jeden Samstag und Sonntag auf Flohmärkten unterwegs (mindestens 2 pro Tag) und habe noch kein einziges Snes Spiel gefunden (Köln, Bonn).

Ich denke sobald diese merkwürdige Hipster Welle rum ist fallen die Preise wieder etwas da die Nachfrage fällt ... Ich hoffe es zumindest.

An- und Verkaufsläden sind hier in der Region auch kaum noch vorhanden und es ist echt ziemlich schwer an Spiele zu einem guten Preis zu kommen.

Aber das jagen und sammeln macht mir genauso viel Spaß wie das spielen am Snes selber.

Benutzeravatar
bimml0r
SNES-Freak
SNES-Freak
Beiträge: 444
Registriert: 18. Juli 2010, 14:57
+Positive Tradingpoints+: 24 von 24

Re: SNES teurer als Next Gen

Beitrag von bimml0r » 17. September 2015, 18:45

Roland_Deschain hat geschrieben: Ich denke sobald diese merkwürdige Hipster Welle rum ist fallen die Preise wieder etwas da die Nachfrage fällt ... Ich hoffe es zumindest.
Das hoffen ich und viele der User hier ebenfalls (behaupte ich jetzt einfach mal) schon seit Ewigkeiten. Ein Ende der Preisspirale ist jedoch leider nicht in Sicht. Das heißt nur abwarten und Tee trinken. Am meisten regt mich an dem Hype auf, dass einige Leute denken, sie hätten pures Gold in Cartridgeform, auch wenn es sich bei den betreffenden Spielen um FIFA Schlagmichtot oder Soccer handelt :ugly:

Benutzeravatar
Horst_Sergio
Mr SNES
Mr SNES
Beiträge: 1936
Registriert: 3. September 2013, 06:00
+Positive Tradingpoints+: 107 von 107
Wohnort: Sarstedt
Kontaktdaten:

Re: SNES teurer als Next Gen

Beitrag von Horst_Sergio » 17. September 2015, 19:17

Kann das nur bestätigen und denke, dass die Preise auch eher noch ne ganze Weile weiter steigen. Das ist auch nur natürlich. Dabei braucht man nicht mal auf die Händler und auf eBay schimpfen. Ein entscheidender Faktor ist nunmal die Tatsache, dass jemand, der ne zeitlang sammelt und seine Games dann verkauft, logischerweise möglichst mehr haben möchte, als er ursprünglich mal ausgegeben hat - auch wenns nur fünf Euro sind. So kostet dann ein SMW2 aber nicht mehr 20,- Euro, sondern schon 25,- Euro. Der Käufer möchte das Game nach eins, zwei Jahren vielleicht auch wieder loswerden und zumindest noch ein Eis mit Sahne als Gewinn erzielen. Und so kostet ein und dasselbe Spiel schon 30,- Euro.

Dazu kommt eine relativ sinkende Qualität, denn wenn so ein Spiel schon fünf oder sechs mal den Besitzer gewechselt hat, dann nimmt auch der Zustand des Spiels irgendwann ab. Folglich wird ein "mint" oder "near mint" Zustand durchaus seltener und somit irgendwann auch u.U. teurer, weil begehrter.

Der Punkt ist einfach, den Spaß an der Sache nicht zu verlieren. Und auch wenn Schnäppchen oft nur mit Glücks und Geduld zu haben sind, so gibt es sie dennoch. Zudem ist die Trefferquote an tollen und lohnenswerten SNES-Spielen auch im Low- und Midprice-Segment (also bis etwa 40 Euro) noch sehr hoch.
Sebel hat geschrieben:Jeder Horst muss seine Pups-Sammlung präsentieren...
WE WANT A SHRUBBERY!!!
BildBildBild

Roland_Deschain
SNES-Baby
SNES-Baby
Beiträge: 36
Registriert: 10. September 2015, 10:05

Re: SNES teurer als Next Gen

Beitrag von Roland_Deschain » 18. September 2015, 07:54

Am meisten regt mich an dem Hype auf, dass einige Leute denken, sie hätten pures Gold in Cartridgeform, auch wenn es sich bei den betreffenden Spielen um FIFA Schlagmichtot oder Soccer handelt
Das regt mich auch tierisch auf. Hatte den Fall bei einer jungen Dame die für ein Superstar Soccer Modul mit kaputtem Cover 15€ wollte....

Ceuse
SNES-Gamer
SNES-Gamer
Beiträge: 90
Registriert: 17. April 2015, 13:48
+Positive Tradingpoints+: 8 von 8

Re: SNES teurer als Next Gen

Beitrag von Ceuse » 18. September 2015, 08:03

Flohmärkte sind gruslig geworden jap. Entweder reseller mit ebay preisen oder wahnsinnige normale die ebay preise + 10% verlangen. Der rest wird von den resellern noch beim ausladen weggekauft kommt mir vor. Schade eigentlich da ich mehr oder minder wegen den flohmarktgängen zum sammler wurde (ohne nen grund is flohmarkt doof)

Antworten