Donald in Maui Mallard

Mario, Kirby, Super Probotector, Alien 3: Alles Krachende und Hüpfende gehört hier rein.
Benutzeravatar
onkel istvan
SNES-Programmer
SNES-Programmer
Beiträge: 190
Registriert: 10. April 2011, 07:42

Donald in Maui Mallard

Beitrag von onkel istvan » 20. Juni 2011, 13:58

Dieses Spiel hab ich geschenkt bekommen und es war damals ziemlich teuer (>100 DM). Ich erinnere mich noch gut an die Spielanleitung. Die war nämlich so kryptisch geschrieben, daß ich überhaupt nicht kapiert habe, worum es in diesem Spiel überhaupt geht.

Beim Spielen mißfiel mir zunächst die bunte Grafik und die komische Steuerung. Die wird dadurch verkompliziert, daß sich Donald nicht in der Bildschirmmitte, sondern in Blickrichtung ca. zwei Drittel vom Rand entfernt befindet. Ändert man also die Blickrichtung von links nach rechts, schwenkt der gesamte Bildausschnitt.

Davon einmal abgesehen empfand ich die erste Welt, dieses merkwürdige Geisterhaus, als recht einfach. Hat man einmal den Weg gefunden (die Türen sind hinter Bücherregalen versteckt), dann kommt man recht zügig zum Endgegner. Dieser, eine riesige Metallspinne, ist auch nicht allzu schwer. Hat man bis hier hin genug Schätze gesammelt, kommt man in das Bonuslevel, wo man sich das Passwort freispielen muß. Das ist leichter gesagt als getan. In einer Art Theaterkulisse muß man über Wolken-Plattformen und Stern-Sprungbretter nach oben steigen und innerhalb eines recht knappen Zeitlimits alle Raketen, die sich auf dämlich grinsenden Sonnen und Monden befinden, zünden. gelingt das nicht, bekommt man kein Passwort.

In der zweiten Welt ändert sich dann das Spielerlebnis drastisch. Donald tauscht Hawaii-Hemd gegen Ninja-Klamotten und die Pistole gegen einen Bo-Stab. Auch die Grafik zeigt jetzt ihre ganze Pracht. Der verfallene Tempel, die Gewitterwolken im Hintergrund und der Regen machen schon einiges her. Mit dem Ninja-Donald klettert, schlägt und hangelt man sich jetzt durch die Ruine und sammelt Jing-Jang-Münzen, durch die man langsam aber sicher zum schlagkräftigen Schwarzgurt aufsteigt. Auch wenn einige der Kletterpassagen viel Geschicklichkeit verlangen (Steuerung lässt grüßen), macht das Spiel ab hier jetzt richtig Spaß.

Durchgezockt habe ich es noch nie. Es geht aber auf alle Fälle skurril und humorvoll weiter. Nach dem Tempel kommt auf alle Fälle der Pygmäen-Sumpf (ganz böse ist der Pygmäe mit dem Kreissägen-Jojo), dann der Dschungel mit einer Bungee-Jump-Einlage und schließlich eine Feuerhöhle. Dort war für mich bisher immer Endstation. Danach soll dann noch ein versunkenes Schiff kommen.

Alles in allem ein gutes Spiel, optisch sicher überdurchschnittlich (wenn auch anfangs etwas bunt) aber leider mit einer frustigen Steuerung gesegnet. Lustig inszeniert ist es auf jeden Fall, denn es hat vom ersten Level an einen herrlich schrägen Humor. Wenn man z.B. Donald einige Sekunden ohne Tastendruck stehen lässt, bekommt man witzige Langeweile-Animationen zu sehen und auch die Gestaltung der Levels und Gegner bringt einen immer wieder zum Schmunzeln.

Meine Eltern haben sich übrigens ziemlich geärgert, denn kaum 2 Monate nachdem sie mir das Spiel so teuer gekauft hatten, war es für 30 DM im Abverkauf, da die SNES-Ära in den Läden zu Ende ging.

Anbei noch ein kurzes Video und zwei Bilder:

https://www.youtube.com/watch?v=xUPPeFil1us
Dateianhänge
DSC00918.JPG
Auf dem Luftstoß der Orgelpfeifen wird Donald nach oben gepustet.
DSC00918.JPG (126.28 KiB) 5038 mal betrachtet
DSC00913.JPG
Der Butler servier Spinnen auf dem Tablett.
DSC00913.JPG (132.56 KiB) 5038 mal betrachtet

Benutzeravatar
ChronoMoogle
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Beiträge: 9916
Registriert: 26. Februar 2007, 14:56
+Positive Tradingpoints+: 98 von 98
Wohnort: Nippon
Kontaktdaten:

Re: Donald in Maui Mallard

Beitrag von ChronoMoogle » 20. Juni 2011, 14:06

Ein wirklich nettes Jump N Run, was vor allem mit seinen tollen Animationen und Levelideen glänzt. Manchmal ist es aber von der Kollisionsabfrage leicht frustrierend, ich glaube vergleichbar mit the Lions King.
Kein Überkracher aber doch lohnenswert.
Bild
| Mein YT Channel | Mein Twitter | Ich suche | Ich verkaufe | Foren SuFu |
...weil Terranigma einfach das Größte ist!

Benutzeravatar
Seemann
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Beiträge: 1153
Registriert: 20. Februar 2011, 09:17
+Positive Tradingpoints+: 68 von 68
Wohnort: Berlin

Re: Donald in Maui Mallard

Beitrag von Seemann » 20. Juni 2011, 15:00

Ich hab das Spiel vor ein paar Monaten das erste mal gespielt. Und war sehr überrascht wie gut es eigentlich ist! Von den Disney-Jump'n Runs mit Abstand das Beste (ok, Pinocchio hab ich noch nicht gespielt). Ich würde sogar so weit gehen und es in die oberste Liga der SNES-JRs packen!
Ich fand die Steuerung sehr gut, nach etwas Eingewöhnungszeit kein Problem. Donald hat einige Aktionen auf Lager und Grafik und Musik sind auch toll. Viele Level sind recht verzweigt und es wird immer wieder was neues geboten in Bezug auf Gameplay und Design.

Wie Istvan schon erwähnte kommt später z.B. noch ein Wasserlevel in dem man sich per Rückstoss seiner Kanone fortbewegen und vor einer Flutwelle fliehen muss. In einem anderen fährt man auf einer Fähre durch die Totenwelt. Und im letzten Level vorm Endboss muss man ein Artefakt vor Geistern beschützen und dabei immer weiter nach oben gelangen. Dieses Level ist ziemlich schwer und leider war hier dann auch für mich Schluss, weshalb ich zum Endgegner leider nichts sagen kann.

Ich kann jedem, der auch nur ein bisschen für JRs übrig hat, das Spiel nur ans Herz legen. Es ist auch für eine Hand voll Euros günstig zu bekommen.

Lg der Seemann
...so denk ich deiner und die Nacht
weicht einem warmen hellen Schein...

Matthew Serbianboy
Räuberwesen
Räuberwesen
Beiträge: 1032
Registriert: 25. Februar 2011, 18:01

Re: Donald in Maui Mallard

Beitrag von Matthew Serbianboy » 20. Juni 2011, 16:48

Das Spiel ist auf alle Fälle ein Geheimtipp. Die Grafik ist hübsch anzuschauen und die Steuerung ist auch passabel. Das Spiel hat schon einen fordernden Schwierigkeitsgrad, aber es ist noch im fairen Bereich.

Benutzeravatar
ChronoMoogle
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Beiträge: 9916
Registriert: 26. Februar 2007, 14:56
+Positive Tradingpoints+: 98 von 98
Wohnort: Nippon
Kontaktdaten:

Re: Donald in Maui Mallard

Beitrag von ChronoMoogle » 20. Juni 2011, 17:20

Eigendlich ist es eines der schwereren Disney Titel. Wenn ich mich recht entsinne musste man schon ordentlich auswendiglernen und suchen. Was aber nicht unbedingt negativ ist.
Bild
| Mein YT Channel | Mein Twitter | Ich suche | Ich verkaufe | Foren SuFu |
...weil Terranigma einfach das Größte ist!

Benutzeravatar
Seemann
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Beiträge: 1153
Registriert: 20. Februar 2011, 09:17
+Positive Tradingpoints+: 68 von 68
Wohnort: Berlin

Re: Donald in Maui Mallard

Beitrag von Seemann » 27. September 2011, 17:20

ChronoMoogle hat geschrieben:Eigendlich ist es eines der schwereren Disney Titel. Wenn ich mich recht entsinne musste man schon ordentlich auswendiglernen und suchen. Was aber nicht unbedingt negativ ist.
Gibt schon noch Schwerere, z.B. König der Löwen oder Dschungelbuch. Bin beim ersten mal spielen ins vorletzte Level gekommen. Auswendiglernen muss man eigentlich nicht. Lediglich ein Level in der Lavawelt hab ich in Erinnerung, welches wirklich reines Auswendiglernen ist. Suchen, z.B. den Levelausgang, kommt schon mal vor, das stimmt.
...so denk ich deiner und die Nacht
weicht einem warmen hellen Schein...

Benutzeravatar
lytron
Code Bro
Code Bro
Beiträge: 2670
Registriert: 12. August 2012, 20:18
+Positive Tradingpoints+: 12 von 12
Wohnort: ハノーファー区
Kontaktdaten:

Re: Donald in Maui Mallard

Beitrag von lytron » 15. Mai 2014, 08:55

Ich habe das Spiel damals in der Club Nintendo gesehen, und fand es irgendwie... seltsam. Das, was dort an Levelkarten gezeigt wurde, war irgendwie so riesig und leer, und alles irgendwie... nicht anheimelnd, dass ich es nicht anders beschreiben kann als: bizarr.

Vor ein paar Tagen habe ich zum ersten Mal bewegte Bilder vom Spiel gesehen, und ich frage mich, ob die Spielmechaniken 1:1 dieselben wie bei Pinocchio sind. Maui scheint genauso wie der alte Holzmichel beim Springen ewiglange in der Luft zu hängen, bis er dann kartoffelsackartig sich einen Boden zum Aufprallen sucht.

Überhaupt: Hat irgendwer eine Ahnung, warum Donald für dieses Spiel ein neues Alter Ego bekam? Und: Besteht die Verbindung zu Donald in der US-Version überhaupt (dort heißt es ja nur "Maui Mallard in: Cold Shadow")? Wurde der Donaldbezug nur nachträglich für den europäischen Markt aufgedrückt?
pantalytron: ルトロンはくそのディスアセンブラだよ!
Perikles hat geschrieben:Man muss sich das mal reinziehen: die Idee ist scheiße, die theoretische Ausarbeitung ist scheiße, die praktische Umsetzung ist scheiße und der so entstehende Anspruch noch beschissener.

punki
SNES-Programmer
SNES-Programmer
Beiträge: 103
Registriert: 20. März 2014, 19:07
+Positive Tradingpoints+: 2 von 2
Wohnort: Sachsen Anhalt

Re: Donald in Maui Mallard

Beitrag von punki » 15. Mai 2014, 09:24

Das Game besaß ich seit meiner Kindheit und ich brauchte auch Zeit um mich damit anzufreunden.
Das der Star des Games eine Ente und keine Maus war, half dabei schon mal enorm.
Was viele bereits vor mir bemängelt haben sind die Steuerung und Hitdetection, welche sich teilweise sehr schwamming und ungenau bzw.. ich weiss nicht, seltsam anfühlen.

Trotzdem muss ich sagen: Mir gefällt das Game, es hat seinen eigenen Charme und Stil, es gehört zwar nicht zu den Titeln die regelmäßig durchgespielt werden aber seinen Weg findet es trotzdem ins SNES.

Zu der Donaldgeschichte.
versteckter Inhalt:
Was Cold Shadow actually a separate character designed for his own game or was the title always meant to explore two different types of gameplay?

P.J.C.: No, Disney's marketing dept. was kind of weird sometimes.. It was supposed to be Donald Duck as Maui Mallard, and after the game was ready to be shipped they suddenly started saying "Donald Duck isn't hip in the U.S.".. We need to change the title.. And they came up with Cold Shadow, and I was really disappointed in that.

O.W: I believe it was always meant to be two types of gameplay...but I don't know that for certain… I know I was surprised to hear about it when I joined the team. I thought it was odd to have Donald star in a game as a different character.

Quelle: http://www.1up.com/do/blogEntry?bId=9073844
Ich bin mir immernoch nicht so ganz sicher. Soweit ich das mal irgendwo aufgeschnappt habe sollte es prinzipiell eigentl. nie Donald sein, sondern wurde einfach nur aus Gründen des besseren Marketings auf den Namen geklatscht. Aber scheinbar hatte ich da wohl Fehlinformationen

SnakePlissken
SNES-Baby
SNES-Baby
Beiträge: 27
Registriert: 6. Februar 2009, 22:36
+Positive Tradingpoints+: 0 von 0
Kontaktdaten:

Re: Donald in Maui Mallard

Beitrag von SnakePlissken » 4. Juni 2017, 14:16

Ist ja interessant mal zu erfahren, warum Donald diesen Maui-Charakter verpasst bekommen hat.
Aber ist denn jemandem eigentlich das Original-Magnum-Outfit aufgefallen, das Donald als "Er selbst" im Spiel trägt? 8)
Das rote Hawaiihemd, bei Magnum wären blaue Papageien drauf, hier ist es nicht so genau zu erkennen und die Mütze, die bei Magnum eine Detroit-Tigers-Mütze gewesen wäre.

Snake

Benutzeravatar
Emzett
SNES-Newbie
SNES-Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 4. April 2019, 10:49
+Positive Tradingpoints+: 0 von 0
Kontaktdaten:

Re: Donald in Maui Mallard

Beitrag von Emzett » 4. April 2019, 11:38

Das Spiel fehlt mir noch in meiner Sammlung. Sieht echt gut aus und scheint auch vom Gameplay her recht ordentlich zu sein.

Antworten