Rendering Ranger

Freunde von glühenden Daumen werden hier glücklich. R-Type, Gradius, Rendering Ranger und co heizten mächtig ein.
Battletoad
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Beiträge: 1211
Registriert: 15. November 2007, 22:33
+Positive Tradingpoints+: 2 von 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Rendering Ranger

Beitrag von Battletoad » 20. Dezember 2011, 01:49

Wegen Super Turrican 2 muss ich echt mal aufpassen.
Battletoad hat geschrieben:Die Geschwindigkeit des Schiffs könnte für meinen Geschmack nur einen Tick schneller sein, da die gegnerischen Schüsse auch recht schnell sind.
Mensch, sag doch einer was, gerade eben probiere ich aus Neugier doch mal die Select-Taste und entdecke Geschwindigkeitsauswahl en masse. :ugly: Kritikpunkt somit zurückgenommen... und jetzt weiß ich auch, wie man die Hochgeschwindigkeitspassagen in Level 8 überleben soll. Bin jetzt jedenfalls bis zum Boss des 8. Levels gekommen. Wenn ich bedenke, wie viele unnötige Treffer ich eingesteckt habe und wie ich es wieder mal auf dümmste Art und Weise geschafft hab, direkt vor Level 7 die Schusskraft der roten Waffe zu verlieren, dann sollte das Ende jetzt nah sein.

Das Respawnen nach Lebensverlust in Level 8 ist ja wohl ein schlechter Scherz übrigens? Vielleicht war es einfach ein bisschen Pech, aber wer kam denn auf die Idee, das Schiff in der Wand wieder einzusetzen (!) und die Wand in den Vordergrund zu rücken, sodass man sich überhaupt nicht sieht (!!)? Habe ein ganzes Leben, also 5 Balken, dadurch verloren. Immer diese ärgerlichen Kleinigkeiten. :/ Aber sonst hat's mich wieder gepackt!

Battletoad
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Beiträge: 1211
Registriert: 15. November 2007, 22:33
+Positive Tradingpoints+: 2 von 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Rendering Ranger

Beitrag von Battletoad » 22. Dezember 2011, 18:16

Battletoad hat geschrieben:Bin jetzt jedenfalls bis zum Boss des 8. Levels gekommen.
:goofy: Hätte mir natürlich denken können, dass dieser Level nicht nur einen Boss hat, sondern mehrere. Mit so vielen hatte ich allerdings nicht gerechnet. Könnte mein Lieblingslevel werden... Diese Kanäle am Anfang sind zwar etwas nervig, aber genauso spannend zu durchfliegen und dieser Boss Rush ist schon geil.

Hab Rendering Ranger jedenfalls gestern Nacht noch durchgespielt, nicht mal ganz unverhofft, am Ende schien es mir sogar sehr leicht, da man noch einiges an Extraleben abgreifen konnte. Auch wenn ich noch nicht den geringsten Plan hab, wie man einigen Attacken der letzten Bosse ausweichen soll, z.B. dieser Feuerwand, was zum Geier?!? Ansonsten ja bin ich am "Ende" dieser mit gemischten Gefühlen versehenen Reise jetzt doch sehr zufrieden mit dem Spiel an sich, trotz diverser Macken. Werde jetzt versuchen, alles mal etwas mehr zu perfektionieren, weniger getroffen zu werden etc. und auch mal im schweren Modus durchzukommen. Bin zum Beispiel beim Level 3 Boss immer noch richtig schlecht, da ich mir sein Angriffsmuster noch nicht vollständig gemerkt hab dieser blaue Spreadshot nicht ohne ist.

Review folgt dann auch in absehbarer Zeit, Chrono. Hoff ich jedenfalls. ;)

Gandalf
SNES-Freak
SNES-Freak
Beiträge: 379
Registriert: 2. September 2008, 14:03
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Kontaktdaten:

Re: Rendering Ranger

Beitrag von Gandalf » 22. Januar 2012, 15:22

Ich find das Design des Spiels irgendwie überhaupt nicht ansprechend. Die Sprites wirken sehr billig und nicht gerade originel. Aber das Spiel kann ja trotzdem gut sein, keine Frage.
Wenn ihr Scans von Anleitungen und Magazinen, Roms, und anderen Daten die mit dem Super Nintendo zu tun haben mit anderen Teilen wollt, dann schaut euch mal die Super Nintendo Cloud an

Tommy
SNES-Gamer
SNES-Gamer
Beiträge: 98
Registriert: 15. Dezember 2011, 16:14
+Positive Tradingpoints+: 2 von 2

Re: Rendering Ranger

Beitrag von Tommy » 22. Februar 2012, 17:22

Könnte mal bitte einer einen Screenshot posten wie ein Mintes aussehen soll?
Wenn ich natürlich über das 10fache bekomme, was ich damals gezahlt habe, sollt ich es überlegen es zu verkaufen...

Battletoad
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Beiträge: 1211
Registriert: 15. November 2007, 22:33
+Positive Tradingpoints+: 2 von 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Rendering Ranger

Beitrag von Battletoad » 22. Februar 2012, 22:46

An einem Screenshot wirst du sicher nicht erkennen, wie neuwertig ein Exemplar ist. ;)

Ansonsten braucht von von einem minten Exemplar doch kaum ein Bild machen oder? Es ist dann einfach wie neuwertig, ohne (oder sagen wir mit ganz minimalen) Gebrauchsspuren, also keine Knicks, Flecken, Eselsohren usw. Neben der Anleitung ist ja beim SNES vor allem die Verpackung doch ziemlich empfindlich.

Tommy
SNES-Gamer
SNES-Gamer
Beiträge: 98
Registriert: 15. Dezember 2011, 16:14
+Positive Tradingpoints+: 2 von 2

Re: Rendering Ranger

Beitrag von Tommy » 22. Februar 2012, 23:33

Irgendwer hat den link mit über 1000€ für Rendering Ranger gepostet. Die Ecken sind dort leicht abgenutzt. Zählt sowas dann überhaupt noch als Mint oder gibts überhaupt welche ohne leicht abgenutzt Ecken?

Benutzeravatar
ChronoMoogle
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Beiträge: 9895
Registriert: 26. Februar 2007, 14:56
+Positive Tradingpoints+: 98 von 98
Wohnort: Nippon
Kontaktdaten:

Re: Rendering Ranger

Beitrag von ChronoMoogle » 23. Februar 2012, 02:19

Du hast die Frage schon selbst beantwortet. Wie kann etwas abgenutztes Mint sein? Und natuerlich gibt es neuwertige Exemplare.
Bild
| Mein YT Channel | Mein Twitter | Ich suche | Ich verkaufe | Foren SuFu |
...weil Terranigma einfach das Größte ist!

Benutzeravatar
Moi-Même
Mr SNES
Mr SNES
Beiträge: 4025
Registriert: 15. März 2009, 01:04
+Positive Tradingpoints+: 6 von 6

Re: Rendering Ranger

Beitrag von Moi-Même » 23. Februar 2012, 03:22

"Mint" ist ein Wort das den Zustand "makellos" umschreiben soll. Nur um solche Zustände normativ bezeichnen zu können wurde dieser Begriff überhaupt erfunden. Jede wie auch immer geartete Abweichung vom Idealzustand ist daher per Definition nicht mint.

Daraus folgt: Es gibt kein "ziemlich mint", "ein bisschen mint" oder "mega-mint". Wenn man anfängt diesen Begriff aufzuweichen, dann vernichtet man seinen Sinn und Zweck - welcher nämlich gerade darin besteht, auszudrücken, dass der Zustand des betreffenden Objekts eben perfekt, ergo nicht mehr steigerungsfähig ist.

Tommy
SNES-Gamer
SNES-Gamer
Beiträge: 98
Registriert: 15. Dezember 2011, 16:14
+Positive Tradingpoints+: 2 von 2

Re: Rendering Ranger

Beitrag von Tommy » 23. Februar 2012, 09:44

Ok, dann hab ich aber noch keines gesehen das wirklich 100% mint ist!

Jimpanse
SNES-Programmer
SNES-Programmer
Beiträge: 150
Registriert: 5. Mai 2009, 03:09
+Positive Tradingpoints+: 8 von 8
Wohnort: Weiden

Re: Rendering Ranger

Beitrag von Jimpanse » 23. Februar 2012, 12:38


Benutzeravatar
Perikles
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Beiträge: 1122
Registriert: 5. Februar 2011, 15:23
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3

Re: Rendering Ranger

Beitrag von Perikles » 2. März 2013, 15:28

Ich stimme Battletoad in vielen Belangen zum Spiel zu; es ist sehr gut, verpasst allerdings die Schwelle zum Allzeitklassiker. Die Run 'n' Gun-Passagen machen wirklich Laune, man sieht denen aber eindeutig an, dass die Ideen knapp wurden, darum ziehen sie sich stellenweise arg in die Länge, ohne irgendeine Abwechslung zu bieten. Das fällt zwar nicht stark ins Gewicht, weil das Zerstören der liebevoll animierten Gegner so viel Laune bereitet, hebt sich gleichwohl negativ von den beiden Super Turricans ab, die darin alles richtig machen. Und die meisten Bossgegner in dieser Sparte sind schon etwas pathetisch, wenn man sie einmal kennenlernt. Meistens reicht es, direkt darunter zu stehen und geduldig die rote Waffe nach oben zu halten, mehr steckt nicht dahinter.

Ein weiterer kleiner Wermutstropfen ist, dass die Waffen nicht wirklich gut ausbalanciert wurden. Ich habe das Spiel mittlerweile ein paar Mal durchgespielt und würde mich zwar nicht als Experten bezeichnen (ein, zwei Leben verliere ich in der Regel schon noch), jedoch als erfahren. Dabei habe ich viel mit den Waffen experimentiert und bin zum Schluss gekommen, dass die rote Waffe eigentlich in fast jeder Situation am besten ist und die Bombe der blauen Waffe mit Abstand am meisten Schaden anrichtet und so die Bosse recht schnell vernichtet. Die anderen beiden Waffen sind nicht einmal per se schlecht, die rote Waffe ist nur zu stark. Ist ein bisschen schade, dass effektiv die Hälfte des Arsenals etwas nutzlos ist (außer zum schnellen Einwechseln kurz vorm eigenen Ableben, um die besseren Waffen nicht zu verlieren).

Insgesamt ist Rendering Ranger trotzdem ein tolles Spiel. Die Hybridisierung zweier Genres, die sehr nah beieinander liegen, indes nicht identisch sind, ist hier sehr gut gelungen (klar besser als dieser von Axelay kopierte Vertikalshooter-Level in Super Turrican 2), außerdem macht es einfach jede Menge Spaß. Der Schwierigkeitsgrad ist nach einer Weile wirklich niedrig (praktisch alle Run 'n' Guns und Shooter auf der Konsole sind schwerer) und die Graphik wie erwähnt ein Meilenstein.

Benutzeravatar
Nibbler
SNES-Programmer
SNES-Programmer
Beiträge: 109
Registriert: 19. November 2013, 14:20
+Positive Tradingpoints+: 0 von 0

Re: Rendering Ranger

Beitrag von Nibbler » 28. November 2013, 01:42

Spiel das fast jeden tag mal durch :)

Also, wenn ihr in das Thread " was habt ihr heute gespielt "reinschaut,
dann wird da vermutlich
Rendering Ranger R2 sehen :D
Jaffar Sholva hat geschrieben:Manfred Trenz hat auch bei Super Turricane mitgewirkt? O.o Das wusste ich gar nicht. Das würde aber einige Ähnlichkeiten erklären.

Stimmt, unfair ist es wirklich nie. Ich habs sogar auf normal durchgeschafft. Ich denke mit etwas Übung ist es auch auf schwer schaffbar.

Das Super Nintendo "SUPER TURRICAN" nicht mit dem
NES Spiel unter dem gleichen namen verwechseln. :!: (das am NES is von Trenz )

Mit dem Super Nintendo "Super Turrican " hatte er nix zutun.

Benutzeravatar
Radagast
SNES-Freak
SNES-Freak
Beiträge: 455
Registriert: 9. Juni 2013, 18:31
+Positive Tradingpoints+: 1 von 1

Re: Rendering Ranger

Beitrag von Radagast » 8. Dezember 2014, 11:35

Badabing. Rendering Ranger R2 ist wirklich ein aufsehenerregendes Actionfeuerwerk. Ich habe es auf "normal" abgeschlossen und fand wie meine Vorredner das Balancing etwas eigenartig:

- Das schwerste Level ist das achte von den insgesamt neun. Der Anfang benötigt Übung und der erste Boss ist auch knifflig (meines Erachtens der schwerste im ganzen Spiel). Hat man die Hürde jedoch mit einem kleinen Lebenspolster gemeistert, ist der Rest kein Problem mehr. Die folgenden Gegner und den gesamten letzten Level habe ich danach blind in einem Rutsch geklärt.

- Auch die hier angesprochene Tatsache, dass es Teil der Spielmechanik ist, relativ viele Treffer einzustecken, finde ich misslungen. Allerdings entschädigt es, wenn man sich kurz darauf 30 Sekunden lang mit der Vulcan durch Gegnerhorden pflügt und man gar nicht glaubt, dass so etwas auf dem Super Nintendo möglich ist.

Das Spiel ist definitiv eines der spaßigeren auf dem SNES. Ich hätte mir zwar die Run&Gun-Passagen aufgeklügelter und fordernder gewünscht, während die Shmup-Einlagen eine bessere Levelstruktur vertragen hätte. Nichsdestotrotz ein super Spiel (und bei weitem nicht so schwer, wie es überall dargestellt wird)

Antworten