Aktuelle Zeit: 20.11.2018 13:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 1 von 2 [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mal ne allgemeine Frage - Arbeitsaufwand "Herstellung" Repro
BeitragVerfasst: 31.03.2014 13:04 
SNES-Freak
SNES-Freak

Registriert: 29.03.2013 13:22
Beiträge: 460
+Positive Tradingpoints+: 6 von 6
Hi,

hab mal ne Frage zu Reproduktionen zu SNES Spielen.

Vor kurzem war ein Kollege hier und wir sind auf Repros zu sprechen gekommen, unter anderem auch auf die Preise.

Da ich von Technik nicht allzu viel Ahnung hab, wo hoch sind in etwa die Herstellungskosten für ein Repromodul plus Reproverpackung und Anleitung.

Ich hab zu meinem Kollegen gemeint, so 50 - 60€ könnte ich mir schon vorstellen, da ich je nach Repro auch nicht jedes x-beliebige Modul als Opfermodul nehmen kann und die Sachen ja auch nicht grad in 5 Min gedruckt sind.

Lag ich da mit meiner Einschätzung völlig nebendran? So ganz überzeugt hat der Kollege nicht ausgesehen...


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal ne allgemeine Frage - Arbeitsaufwand "Herstellung" R
BeitragVerfasst: 31.03.2014 13:40 
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 11.01.2014 18:27
Beiträge: 766
+Positive Tradingpoints+: 10 von 11
Würd' ich jetzt auch mal so schätzen, wenn nicht sogar etwas mehr. Du brauchst ja auch nen Eprom-Programmer und eine Löt-Station.



_________________
The SNES Place Group on Facebook
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal ne allgemeine Frage - Arbeitsaufwand "Herstellung" R
BeitragVerfasst: 31.03.2014 14:06 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 26.02.2007 14:56
Beiträge: 9930
Wohnort: Nippon
+Positive Tradingpoints+: 98 von 98
Materialwert + Arbeitsaufwand dürften ca 40-50 Euro betragen, ja. Kommt auf den Titel an.



_________________
Bild
| Mein YT Channel | Mein Twitter | Ich suche | Ich verkaufe | Foren SuFu |
...weil Terranigma einfach das Größte ist!
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal ne allgemeine Frage - Arbeitsaufwand "Herstellung" R
BeitragVerfasst: 31.03.2014 14:10 
SNES-Baby
SNES-Baby

Registriert: 15.01.2014 11:17
Beiträge: 43
Ist schwer zu sagen wenn man nicht nur das Modul nimmt, es kommt da auch sehr auf die Qualität der Repro-Druckmaterialien an.

Das Angebot steigt und steigt aber ja zurzeit drastisch .... ich frag mich echt, was da die Motivation ist, das kommerziell zu betreiben, bei dem Arbeitsaufwand und der immer geringer werdenden Gewinnspanne wäre es mir das schon längst nicht mehr wert, dann schon eher als Hobby einfach weil das Löten Spaß macht (ich bin aber sogar dazu zu faul das selbst zu machen, da spare ich mir lieber die Arbeit und kaufe Repros.....aber bisher auch nur 3 Stück).

Übrigens gibt es eigentlich auch eine Möglichkeit ohne Löten Repros herzustellen, allerdings haben wohl viele Leute mit PAL-Konsolen Probleme mit den Teilen: http://www.infiniteneslives.com/aux3.php


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal ne allgemeine Frage - Arbeitsaufwand "Herstellung" R
BeitragVerfasst: 31.03.2014 14:13 
SNES-Freak
SNES-Freak

Registriert: 29.03.2013 13:22
Beiträge: 460
+Positive Tradingpoints+: 6 von 6
Danke, da war ich ja nicht ganz auf dem Holzweg.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal ne allgemeine Frage - Arbeitsaufwand "Herstellung" R
BeitragVerfasst: 31.03.2014 22:21 
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 03.04.2005 11:16
Beiträge: 1285
Wohnort: Dortmund
+Positive Tradingpoints+: 18 von 18
Naja da wären dann aber noch die Rendering Rangers, Wild Guns, Earthbounds oder Mega Man Module. Eben einfach sehr teure Module, die oftmals als Repro getarnt werden. Bei diesen Preisen ist doch mit Sicherheit ein guter Gewinn dabei.



_________________
Bild
Meine SNES Sammlung
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal ne allgemeine Frage - Arbeitsaufwand "Herstellung" R
BeitragVerfasst: 01.04.2014 01:01 
SNES-Freak
SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 27.02.2011 11:48
Beiträge: 264
+Positive Tradingpoints+: 5 von 5
ChronoMoogle hat geschrieben:
Materialwert + Arbeitsaufwand dürften ca 40-50 Euro betragen, ja. Kommt auf den Titel an.


Ich glaube, das müsste auch deutlich billiger gehen.

EDIT:

Furo hat geschrieben:
Übrigens gibt es eigentlich auch eine Möglichkeit ohne Löten Repros herzustellen, allerdings haben wohl viele Leute mit PAL-Konsolen Probleme mit den Teilen: http://www.infiniteneslives.com/aux3.php


ALTER, ist das geil! :shock: Das kenn ich noch gar nicht! Habe mich schon immer gefragt, wann endlich mal SNES Catridge "Rohlinge" verfügbar sein werden. Ist ja obergeil. Keine Opfermodule mehr, kein Löten (auch wenn das eigentlich Spaß macht), und der Preis ist ja auch echt gut.

Die Dinger passen zwar nur in NTSC Hüllen rein, aber da ich eh NTSC Cartridges bevorzuge, macht mir das nichts aus (daher wohl auch die von dir angesprochenen "PAL Konsolen Probleme").

Hier, hat denn schon mal jemand die Teile getestet? Von der Verarbeitung her sehen die recht solide aus.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal ne allgemeine Frage - Arbeitsaufwand "Herstellung" R
BeitragVerfasst: 01.04.2014 09:29 
SNES-Baby
SNES-Baby

Registriert: 15.01.2014 11:17
Beiträge: 43
Hallo :)

Ich fasse mal zusammen was ich über die Dinger so weiß - habe mich aber noch nicht sehr ausführlich damit beschäftigt geschweige denn die Methode ausprobiert.

Erst einmal die wichtigsten links:

Hier ist das Board zum beschreiben ("toasten") der Module - beherrscht je nach gekauften Connectors auch NES und Famicom (kann bei NES sogar dumpen, SNES nicht):

http://www.infiniteneslives.com/aux3.php

Hier sind die SNES Modul-Platinen. Kommen mit Batterie und 4/8/12MB (also 32 bis 96 Mbit).
Laut der Seite passen diese auch in PAL-Cartridges, getestet habe ich es natürlich noch nicht.

http://www.infiniteneslives.com/aux5.php

Hier sind die wichtigsten Diskussionsthreads zu den Geräten:

Einmal zum Board:

http://forums.nesdev.com/viewtopic.php?f=12&t=10088

Und hier zu einer alternativen Firmware vom User "danin":

http://forums.nesdev.com/viewtopic.php?f=12&t=11020

Die alternative Firmware scheint wesentlich mehr Optionen und vor allem "Convenience" zu bieten (bspw auto-padding).


Bei allem Glanz und Gloria scheint die Methode aber auch Anfälligkeiten zu haben (s. Threads), bspw.:

  • Beim Beschreiben der Module muss man wohl sehr auf richtige Position der Platine im Kazzo achten
  • Trotzdem haben einige User Probleme und die Module laufen nicht immer
  • Einige PAL-User haben wohl generell Probleme und bekommen ihre Module nicht auf ihren Konsolen zum laufen (aber bspw. auf PAL Konsolen anderer)
  • Einige Titel waren wohl in der Vergangenheit schwer bis unmöglich zu realisieren (Tales of Phantasia/Star Ocean etc.), die alternative Firmware adressiert allerdings diese Schwierigkeiten nach und nach mit den regelmäßigen Updates (und macht immer weniger vorhandenes Wissen notwendig)
  • Der Anbieter der Boards und des Programmers "infiniteneslives" gilt zwar als sehr hilfsbereit und kulant (tauscht auch mal boards aus wenn es Probleme gibt, hilft bei Programmierungsproblemen), allerdings scheint seine "Response rate" sehr niedrig zu sein - er antwortet auf mails oft sehr spät bis gar nicht - allerdings ist der Programmierer der neuen Firmware, "danin", sehr aktiv im Snesdev board, ebenfalls sehr hilfsbereit, reagiert allerdings auch sehr schnell - in den beiden o.g. Threads zu posten ist wohl die beste Option, wenn man Hilfe braucht

Wie gesagt, getestet habe ich das Ganze noch nicht, es hört sich aber attraktiv an, ich werde mir wohl im August mal ein Set zum Probieren gönnen, dann kann ich ja berichten, was dabei heraus kam.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal ne allgemeine Frage - Arbeitsaufwand "Herstellung" R
BeitragVerfasst: 01.04.2014 10:42 
SNES-Freak
SNES-Freak

Registriert: 29.03.2013 13:22
Beiträge: 460
+Positive Tradingpoints+: 6 von 6
Danke für die Info.
Geht primär um die Herstellung unveröffentlichter Games und Hacks, weniger um Kopien teurer Titel.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal ne allgemeine Frage - Arbeitsaufwand "Herstellung" R
BeitragVerfasst: 01.04.2014 22:23 
SNES-Freak
SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 18.07.2010 14:57
Beiträge: 444
+Positive Tradingpoints+: 24 von 24
sehr interessante seite. danke furo :wink:


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal ne allgemeine Frage - Arbeitsaufwand "Herstellung" R
BeitragVerfasst: 02.04.2014 12:16 
SNES-Baby
SNES-Baby

Registriert: 15.01.2014 11:17
Beiträge: 43
bimml0r hat geschrieben:
sehr interessante seite. danke furo :wink:


Gern geschehen :)


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal ne allgemeine Frage - Arbeitsaufwand "Herstellung" R
BeitragVerfasst: 02.04.2014 16:33 
SNES-Baby
SNES-Baby

Registriert: 16.08.2013 10:10
Beiträge: 18
+Positive Tradingpoints+: 2 von 2
Wenn ich mir das 128Mbit board bestelle reicht das? ODer muss ich auf die ROm Größe achten? Also alle 3 einmal bestellen?

Irgendwie bin ich zu doof die Passende Cartridge fürs NES zu finden?

WIll mir mal ein Set bestellen zum testen. Kann mir da jemand mal auf die Sprünge helfen.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal ne allgemeine Frage - Arbeitsaufwand "Herstellung" R
BeitragVerfasst: 03.04.2014 13:20 
SNES-Baby
SNES-Baby

Registriert: 15.01.2014 11:17
Beiträge: 43
Da wir hier ja inzwischen doch sehr vom Thema abdriften .... könnte ein Moderator vielleicht die Posts zum Thema "Kazzo und SNES Flash boards" in ein separates Topic verschieben?


foonky hat geschrieben:
Wenn ich mir das 128Mbit board bestelle reicht das? ODer muss ich auf die ROm Größe achten? Also alle 3 einmal bestellen?

Irgendwie bin ich zu doof die Passende Cartridge fürs NES zu finden?

WIll mir mal ein Set bestellen zum testen. Kann mir da jemand mal auf die Sprünge helfen.


So wie ich das verstanden habe (wie gesagt, wenig Wissen und null praktische Erfahrung mit Repros sowohl althergebrachter als auch dieser Art), kann man im Prinzip auf das "große" Board mit 12Mbyte jedes Spiel toasten, allerdings wird es knifflig bei LoRom Games, die weniger als den ganzen Speicher ausfüllen - dieses müssen dann "mirrored" oder "padded" werden. Wenn ich das richtig verstanden habe, macht die neueste Host App von danin für den Kazzo das aber automatisch.

Allerdings gibt es wohl Leute, die bei manchen Roms mit manchen Boardgrößen Probleme haben - ob das jetzt am User oder am Board liegt, lässt sich natürlich nur schwer sagen.

Bei Hi-Rom Games scheint das Problem nicht zu existieren - bin aber nicht ganz sicher. Da kann dir sicher jemand der mit Repros der Löt-Methode Erfahrung hat etwas zu sagen, denn das vorbereiten des Roms ist wohl bei beiden Methoden identisch.

Im Zweifelsfall würde ich alle 3 Größen bestellen zum testen, erstrecht falls dir mal durch einen Fehler eins "abraucht" - dann stehst du nicht bis zur nächsten Lieferung ganz auf dem Trockenen.

Bez. NES-boards: Findest du hier:

http://www.infiniteneslives.com/aux4.php

Zu denen habe ich aber wirklich gar keine Ahnung.

Ich habe auch gestern verstanden, dass die Software von danin korrekt als "Host App´" bezeichnet wird, nicht als "Firmware". Also das Programm, mit dem man sozusagen die Cartridges programmiert.

Allerdings hat der Kazzo zusätzlich auch eine Firmware - diese kam bisher von infiniteneslives selbst, und bleib auch bei Verwendung von danin's Host App bestehen.
Nun hat danin gerade eine Beta einer neuen Firmware releast - diese kann aber (noch) nicht NES Module beschreiben!
Hier ist also Vorsicht geboten, wenn man auch NES Module flashen will (man kann allerdings auch zwischen Firmwares wechseln).

Hoffe das hilft weiter!

ich wäre sehr interessiert an Schilderungen wie das Ausprobieren so lief wenn jemand sich die Dinger mal nach Hause holt!


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal ne allgemeine Frage - Arbeitsaufwand "Herstellung" R
BeitragVerfasst: 03.04.2014 14:12 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 18.11.2007 13:08
Beiträge: 1721
Wohnort: Halle
+Positive Tradingpoints+: 85 von 85
Ich bin zwar Mod, aber habe kein Zugriff auf direkte Threads zum verschieben.

Gruß

red



_________________
<--- SNES USB PAD Fertig 100% --->
<--- Custom SNES Mod + 60 hz 100% --->
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal ne allgemeine Frage - Arbeitsaufwand "Herstellung" R
BeitragVerfasst: 03.04.2014 17:57 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2005 01:10
Beiträge: 3714
Wohnort: Kempen
+Positive Tradingpoints+: 56 von 56
Furo hat geschrieben:
Da wir hier ja inzwischen doch sehr vom Thema abdriften .... könnte ein Moderator vielleicht die Posts zum Thema "Kazzo und SNES Flash boards" in ein separates Topic verschieben?


das lässt die Software leider nicht zu.



_________________
Bild
Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 2 [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:

Zurück zu Hacking und Translation