Aktuelle Zeit: 19.06.2018 21:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 2 von 2 [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: SNES Rom - legal?
BeitragVerfasst: 11.10.2011 19:10 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2011 15:23
Beiträge: 1428
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Im stillen Übereinkommen mit Moi-Même sind wir zu der Entscheidung gekommen, seine (und anderer Nutzer) Nerven zu schonen und die juristische Terminologie ruhen zu lassen. Ich wende freilich noch immer Einspruch ein, aber das soll nicht mehr weiter das Thema sein.

@CoBaYe:
Zitat:
Ähh das kannst du garnicht vergleichen die DVD's gibts in Original, bzw. werden sie erscheinen. Außerdem sind Filme immer aktuell.

Klar kann ich das vergleichen, Unterhaltungsmedien sind beide. Mancher Film wird auch nie ins Deutsche übersetzt, oder nur in geschnittener Version hierzulande veröffentlicht, oder wird hier womöglich gar nicht publiziert.
Warum sind außerdem Filme immer aktuell, Videospiele aber nicht? Soll das heißen, dass ich Deines Erachtens mit gefälschten VHS-Kassetten handeln darf, mit DVDs aber nicht? Und dass DVDs, sobald das Medium veraltet ist, auch urheberrechtlich irrelevant sind? Oder meinst Du mit der Aktualität von Filmen etwas anderes? Und wenn ja, was sind die Ausschlusskriterien bei Videospielen?
Zitat:
Zu deinem 2ten Teil ziehst du nur nen Umkehrschluss, du kannst ja mal in den Ebaythread hier schauen, da sind ebenfalls Spiele wie SoM2 oder Chrono Trigger Deutsch WO extra dick steht das es Bootlegs sind und trotzdem sind die jew. über 100€ gegangen!

Mag schon sein, dass das vorkommt. Aber Du wirst doch nicht ernsthaft bestreiten wollen, dass Originalspiele tendentiell mehr Geld einspielen als (technisch formvollendete) Plagiate, oder? Ein nicht unbeträchtlicher Teil der Käufer von alten Videospielen sind Sammler, sowohl loser Module als auch kompletter Zusammenstellungen. Die werden sich für eigenproduzierte Ware nicht interessieren (von obskuren Fälschungssammlern einmal abgesehen). Es gibt auch nicht wenige Menschen, die gerne Originalware in den Händen halten, einfach nur, weil es ihnen ein gutes Gefühl gibt, ohne ausgefeilte Motivation dahinter.
Oftmals sind die Artikelbeschreibungen irreführend. Wenn in einer Artikelbeschreibung ein PAL-Spiel von "Super Mario RPG", "Chrono Trigger" oder "Secret of Mana 2" verkauft wird, gehen zumindest nicht wenige Käufer davon aus, es handle sich um ein Originalspiel, wenn es nicht weiter spezifiziert wird. Hier z.B. ein eBay-Link (http://www.ebay.de/itm/SECRET-OF-MANA-2 ... 4aaf8c115b), in dem es heißt, der angebotene Artikel sei "sehr selten". Bei zwei anderen derzeit laufenden Auktionen steht "rar" auch schon im Titel, jeweils ohne Abgrenzung in der Beschreibung, es handle sich um einen Nachbau. Da kann mir keiner erzählen, es wäre ungerechtfertig, wenn der Eindruck entsteht, dass hier ein gewisses Gewerbe sich etabliert hätte. Warum sonst der marktschreierische Ton bzgl. der Seltenheit, ohne die leiseste Anmerkung, dass das keine Originalware ist? Wenn das keine Rolle bei der Preisgestaltung spielt, wäre es doch nicht zuviel verlangt, einen entsprechenden Satz zu verfassen, aus dem ersichtlich wird, dass der angebotene Artikel nicht regulärer Herkunft ist.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SNES Rom - legal?
BeitragVerfasst: 11.10.2011 23:45 
SNES-Gamer
SNES-Gamer

Registriert: 05.09.2011 15:05
Beiträge: 83
+Positive Tradingpoints+: 5 von 5
Farbauti hat geschrieben:
Wie schon gesagt es ist illegal ohne wenn und aber. Das gilt so weit ich weiß auch für Roms die man selbst erstellt hat.



Wieso sollte es verboten sein eine Sicherheitskopie seines eigenen Spiels zu machen? Dann wäre es ja auch illegal wenn ich mir eine Kopie meiner Musikcds machen würde.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SNES Rom - legal?
BeitragVerfasst: 12.10.2011 11:45 
SNES-Programmer
SNES-Programmer
Benutzeravatar

Registriert: 02.07.2011 13:09
Beiträge: 208
+Positive Tradingpoints+: 57 von 57
Perikles hat geschrieben:
Im stillen Übereinkommen mit Moi-Même sind wir zu der Entscheidung gekommen, seine (und anderer Nutzer) Nerven zu schonen und die juristische Terminologie ruhen zu lassen. Ich wende freilich noch immer Einspruch ein, aber das soll nicht mehr weiter das Thema sein.

@CoBaYe:
Zitat:
Ähh das kannst du garnicht vergleichen die DVD's gibts in Original, bzw. werden sie erscheinen. Außerdem sind Filme immer aktuell.

Klar kann ich das vergleichen, Unterhaltungsmedien sind beide. Mancher Film wird auch nie ins Deutsche übersetzt, oder nur in geschnittener Version hierzulande veröffentlicht, oder wird hier womöglich gar nicht publiziert.
Warum sind außerdem Filme immer aktuell, Videospiele aber nicht? Soll das heißen, dass ich Deines Erachtens mit gefälschten VHS-Kassetten handeln darf, mit DVDs aber nicht? Und dass DVDs, sobald das Medium veraltet ist, auch urheberrechtlich irrelevant sind? Oder meinst Du mit der Aktualität von Filmen etwas anderes? Und wenn ja, was sind die Ausschlusskriterien bei Videospielen?
Zitat:
Zu deinem 2ten Teil ziehst du nur nen Umkehrschluss, du kannst ja mal in den Ebaythread hier schauen, da sind ebenfalls Spiele wie SoM2 oder Chrono Trigger Deutsch WO extra dick steht das es Bootlegs sind und trotzdem sind die jew. über 100€ gegangen!

Mag schon sein, dass das vorkommt. Aber Du wirst doch nicht ernsthaft bestreiten wollen, dass Originalspiele tendentiell mehr Geld einspielen als (technisch formvollendete) Plagiate, oder? Ein nicht unbeträchtlicher Teil der Käufer von alten Videospielen sind Sammler, sowohl loser Module als auch kompletter Zusammenstellungen. Die werden sich für eigenproduzierte Ware nicht interessieren (von obskuren Fälschungssammlern einmal abgesehen). Es gibt auch nicht wenige Menschen, die gerne Originalware in den Händen halten, einfach nur, weil es ihnen ein gutes Gefühl gibt, ohne ausgefeilte Motivation dahinter.
Oftmals sind die Artikelbeschreibungen irreführend. Wenn in einer Artikelbeschreibung ein PAL-Spiel von "Super Mario RPG", "Chrono Trigger" oder "Secret of Mana 2" verkauft wird, gehen zumindest nicht wenige Käufer davon aus, es handle sich um ein Originalspiel, wenn es nicht weiter spezifiziert wird. Hier z.B. ein eBay-Link (http://www.ebay.de/itm/SECRET-OF-MANA-2 ... 4aaf8c115b), in dem es heißt, der angebotene Artikel sei "sehr selten". Bei zwei anderen derzeit laufenden Auktionen steht "rar" auch schon im Titel, jeweils ohne Abgrenzung in der Beschreibung, es handle sich um einen Nachbau. Da kann mir keiner erzählen, es wäre ungerechtfertig, wenn der Eindruck entsteht, dass hier ein gewisses Gewerbe sich etabliert hätte. Warum sonst der marktschreierische Ton bzgl. der Seltenheit, ohne die leiseste Anmerkung, dass das keine Originalware ist? Wenn das keine Rolle bei der Preisgestaltung spielt, wäre es doch nicht zuviel verlangt, einen entsprechenden Satz zu verfassen, aus dem ersichtlich wird, dass der angebotene Artikel nicht regulärer Herkunft ist.


Unter DVD-Sammlern werden Bootlegs von Filmen mit ansonsten unveröffentlichtem Material ebenfalls sehr hoch gehandelt, obwohl bekannt ist dass es sich nicht um ein Original handelt.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SNES Rom - legal?
BeitragVerfasst: 12.10.2011 16:05 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2011 15:23
Beiträge: 1428
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Zitat:
Unter DVD-Sammlern werden Bootlegs von Filmen mit ansonsten unveröffentlichtem Material ebenfalls sehr hoch gehandelt, obwohl bekannt ist dass es sich nicht um ein Original handelt.

Wenn die Informationsverteilung gewährleistet ist, soll das auch jedermanns Sache sein (mitsamt des Ärgers, den es mit sich bringt, derartige Ware öffentlichkeitswirksam zu verkaufen). Es ist aber ein bedeutender Unterschied, ob auch der uninformierte Kunde aus dem Lesen der Beschreibung ohne jeden Zweifel gelassen wird, dass der vorliegende Artikel lizenzierte Originalware ist oder eben nicht. Um das Beispiel von oben anzuwenden: wenn ich eine DVD mit "sehr seltenem" Zusatzmaterial verkaufe und diese optisch so aufgemacht ist, dass ein unkundiger Interessent das für eine tatsächlich veröffentliche Spezialedition halten könnte, dann steckt offensichtlich eine Absicht dahinter. Wenn ich ein chinesisches Imitat einer Uhr, einer Handtasche oder von Markenkleidung verkaufe, das hochwertig verarbeitet ist, also durchaus eigenständige Nachfrage finden könnte, und das entweder direkt als Originalware verkaufe oder zumindest im Unklaren lasse, wie es sich verhält (mit Seltenheitsadjektiven aber eher noch einen gegenteiligen Eindruck suggeriere), dann ist das kurzum Betrug. Da ist es völlig unerheblich, ob ich auch anderweitig einen Käufer gefunden hätte.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SNES Rom - legal?
BeitragVerfasst: 13.10.2011 05:53 
Mr SNES
Mr SNES
Benutzeravatar

Registriert: 15.03.2009 01:04
Beiträge: 4028
+Positive Tradingpoints+: 6 von 6
Was sehr viele Leute bei Diskussionen dieser Art häufig vergessen, ist, dass die Verbreitung von ROMs auch zu einem überaus wertvollen Archiv von Spielen geführt hat. Glaubt ihr, wir könnten in fünfzig Jahren, wenn wir alt und verkrebst sind, noch irgendetwas mit dieser Hardware anfangen? Ist es nicht irgendwo ein Segen, dass wir emulieren, archivieren und reproduzieren können? Nehmen wir whirlo. Wie viele Exemplare gibt es davon? Fünf? xD okay, etwas überspitzt. Aber nehmen wir an, alle Exemplare von Whirlo gehen futsch. Batteriesäure, von Unwissenden weggeworfen/verloren, keine Ahnung. xD Wir könnten ein FIFA-Modul aufschrauben, die ROM draufbrennen und schwupps, ein neues Whirlo! Klar, nicht das selbe. Aber gut zu wissen, dass wir nen doppelten Boden haben. :D


Die Spiele von einst gehen doch bloß deshalb nicht verloren, weil es eine Fanbase gibt, die tut was getan werden muss, und die auf die Rechteinhaber scheisst. Schickt mal ne Mail an Nintendo. Die wissen heute doch selbst gar nicht mehr, was für Spiele sie damals verkauft haben. xD

Und nicht zuletzt ermöglicht das Auslesen eines Moduls und die Erstellung einer ROM erst das Übersetzen von Titeln die nie bei uns erschienen sind.



Worauf ich hinaus will: Recht hin oder her. Ist mir alles egal, die Vorteile von ROMs legitimieren für mich moralisch in jeder Hinsicht, auf Namens- und Urheberrechte zu scheißen. Und das beziehe ich, nach reiflicher Überlegung, mittlerweile durchaus auch auf "Neuauflagen" wie die Virtual Console - die ja im übrigen auch nichts anderes tut als zu emulieren. xD


Wisst ihr was?

Wenn Nintendo *alle* - und ich meine wirklich *alle* SNES-Spiele für die Virtual Console herausbringen (und die Wii mit entsprechend großem Speicher ausliefern) würde, ich wäre froh und dankbar und ließe es mich ohne zu zögern mehrere tausend Euro kosten all diese Spiele höchst legal im Wii-Shop runterzuladen.

Wirklich.

Tun sie aber nicht.
Irgendwie muss ich mir doch selbst helfen. :D


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 2 von 2 [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:

Zurück zu Emulation