Mein neues SNES völlig erblasst

Alles, was mit der Hardware zu tun hat, kommt hier rein: vom Modding der Konsole bis hin zur seltensten Peripherie.

Moderatoren: ikari_01, d4s

Benutzeravatar
6502
SNES-Baby
SNES-Baby
Beiträge: 13
Registriert: 5. Juli 2016, 08:48

Mein neues SNES völlig erblasst

Beitrag von 6502 » 8. Juli 2016, 10:21

Hallo zusammen,

Nachdem ich ja nun durch einen jüngeren Flohmarktfund endlich wieder ein stolzer Besitzer eines SNES geworden bin, diesem aber leider seine Jahre auch deutlich anzusehen waren und ich aus meinen anderen Sammelgebieten schon mit dem Aufhellen vergilbter Geräte vertraut bin, dachte ich mir, dass es doch einen Versuch wert wäre.

Im Vorfeld habe ich aus einem anderen Forum die Warnung bekommen, dass das SNES dafür nicht geeignet sei und ggf. das Plastik sich teilweise sogar auflösen könne. Ich habe also versucht mittels Google weitere Infos dazu zu bekommen, bin aber 'dummerweise' nur auf Erfolgsgeschichten gestoßen. Ergo konnte ich die Finger nicht still halten und habe mich ans Werk gemacht. (Habt ihr da Infos zu?)
01.jpeg
01.jpeg (46.16 KiB) 6241 mal betrachtet
Zunächst mal bin ich auf die Hürde der 'Securitybits' gestoßen, welche mittels eines per Dremel geschliffenen Schraubendrehers allerdings schnell überwunden war. Also alles schön sauber zerlegt und dabei gleich mal die Innereien vom gröbsten Staub gereinigt.

Anschließend die Grundreinigung der Plastikteile unter fließend Wasser, um alle abwaschbaren Schmutzteile runterzuwaschen. Dann etwas abgetrocknet und raus in den Garten.

Ich habe zuhause zwei verschiedene Mittelchen vom DM, welche ich zum Bleichen verwende. Einmal Denk Mit Power Weiß Granulat und einmal Denk Mit Sanfte Bleiche in der Flasche. Zuerst habe ich es mit dem Granulat gelöst in einer kleinen Plastikwanne versucht. Allerdings wollte sich diesmal das Pulver nicht so recht auflösen und die Flüssigkeit wurde recht schnell trübe (Vielleicht sollte ich mal neues holen). Das Ergebnis nach 2 Stunden war eher dürftig.
02.jpeg
02.jpeg (56.07 KiB) 6241 mal betrachtet
Also die Strategie gewechselt und die Plastikteile auf ein altes leeres Marmeladenglas gestellt und einfach alle 30 Minuten mit der sanften Bleiche dünn eingepinselt.
03.jpg
03.jpg (126.55 KiB) 6241 mal betrachtet
04.jpg
04.jpg (132.09 KiB) 6241 mal betrachtet
05.jpg
05.jpg (130.95 KiB) 6241 mal betrachtet
06.jpg
06.jpg (123.58 KiB) 6241 mal betrachtet
Als es augenscheinlich nicht mehr heller wurde, alles reingeholt, unter fließend Wasser abgewaschen, abgetrocknet und wieder säuberlich zusammengesetzt. Die Securitybits habe ich draußen gelassen und separat verstaut. Es kommen für den laufenden Betrieb bei mir nun normale Kreuz-Schlitz-Schräubchen zum Einsatz, um schnellen Zugriff auf die Hardware zu haben und die originalen Bits nicht unnötig mit dem Selbstbauwerkzeug zu strapazieren.
07.jpg
07.jpg (48.17 KiB) 6241 mal betrachtet
Und nun steht es wieder an seinem neuen Platz in meinem Hobbykeller und wartet auf hoffentlich bald viele neue Spiele :-)
08.jpg
08.jpg (58.75 KiB) 6241 mal betrachtet
Noch mal zum Vergleich:
01.jpeg
01.jpeg (46.16 KiB) 6241 mal betrachtet
Ach ja, den Controller habe ich auch gleich von innen gereinigt, da das Steuerkreuz "nach Links" nur noch sehr schwer reagiert hatte. Läuft nun wieder einwandfrei :-)

Was haltet ihr davon bzw. von der Bleicherei an sich? Ist es beim SNES wirklich so ein Glücksspiel? Wenn ja, hatte ich Gott sei Dank ja Glück gehabt

Svambo
SNES-Freak
SNES-Freak
Beiträge: 512
Registriert: 14. September 2009, 19:09
+Positive Tradingpoints+: 13 von 13

Re: Mein neues SNES völlig erblasst

Beitrag von Svambo » 8. Juli 2016, 13:25

Das hat sich doch mal gelohnt! Schaut gut aus!
Zu Erfolgschancen und Risiken einer solchen Prozedur kann ich nichts sagen, erinnere mich aber blass, dass es da ein spezielles Zeug namens Retrobright gibt, dass der eine oder andere mal ausprobiert hatte...

SnakePlissken
SNES-Baby
SNES-Baby
Beiträge: 27
Registriert: 6. Februar 2009, 22:36
+Positive Tradingpoints+: 0 von 0
Kontaktdaten:

Re: Mein neues SNES völlig erblasst

Beitrag von SnakePlissken » 17. Juli 2016, 20:59

Das ist ja echt ein Erfolg.
Mein gutes altes SNES sieht genauso gelb aus, wie deins vom Flohmarkt.
Aber ich will es nicht extra aufschrauben, es bleibt halt so wie es ist. Dafür ist es MEINS, das ich 1993 zu Weihnachten bekommen habe :D Das erkenne ich unter 100 anderen Geräten wieder.

Snake

tobsa
SNES-Gamer
SNES-Gamer
Beiträge: 61
Registriert: 24. September 2014, 15:15
+Positive Tradingpoints+: 5 von 5
Wohnort: Lünen

Re: Mein neues SNES völlig erblasst

Beitrag von tobsa » 19. Juli 2016, 19:05

Sieht wirklich gut aus. Ich habe das auch mal gemacht. Mein Snes sah nach dem Bleichen wieder aus wie neu. Leider ist er ziemlich schnell wieder vergilbt. Ich drück dir die Daumen das es bei dir besser hält!

Benutzeravatar
Aix
SNES-Baby
SNES-Baby
Beiträge: 25
Registriert: 28. Januar 2015, 20:49
+Positive Tradingpoints+: 0 von 0
Wohnort: Pyongyang

Re: Mein neues SNES völlig erblasst

Beitrag von Aix » 22. Juli 2016, 12:39

hey, danke für den tipp - ich wollte schon immer mal meine geräte bleichen, grusel mich aber vor chemikalien und hab mich deshalb nie getraut retrobrite zu machen. diese denkmit paste von dm die du hier beschreibst scheint aber EXAKT retrobrite zu sein, schon vorgemischt - geile sache :)
私はビールが好きです。チーズも美味しいです

Benutzeravatar
Ramsis
SNES-Freak
SNES-Freak
Beiträge: 535
Registriert: 29. Dezember 2011, 15:33
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Wohnort: Löwenhöhle :3
Kontaktdaten:

Re: Mein neues SNES völlig erblasst

Beitrag von Ramsis » 23. Juli 2016, 18:15

Boah, wirklich toll geworden. :o Habe hier ein schrecklich vergilbtes Super Famicom, das ich evtl. mit der DM-Paste behandeln könnte ... mal sehen. Danke auf jeden Fall fürs Teilen! :nice:

Benutzeravatar
Necrid83
SNES-Newbie
SNES-Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 17. September 2016, 23:00
+Positive Tradingpoints+: 0 von 0
Wohnort: Leipzig

Re: Mein neues SNES völlig erblasst

Beitrag von Necrid83 » 20. September 2016, 00:32

Wow, der Unterschied ist ja grandios! War das aber nun "irgendeine" Vergilbung oder die öfters gesehene, die durch billiges Plastik und Sonneneinstrahlung entsteht?

Im gleichen Zug werfe ich doch gleich mal ne Frage in den Raum.

Mein kürzlich erworbenes SNES riecht recht muffig nach Dachboden, ist optisch aber top. Meine Frage ist nun, ob jemand von euch einen Tipp hat wie man diesen weg bekommt oder zumindest abschwächt?

Benutzeravatar
rama
SNES-Freak
SNES-Freak
Beiträge: 347
Registriert: 7. September 2013, 14:07
+Positive Tradingpoints+: 5 von 5

Re: Mein neues SNES völlig erblasst

Beitrag von rama » 20. September 2016, 08:15

Geruch bekommst du gut weg, wenn du das Gehäuse mit Spülmittel ordentlich auswäscht.
Vom Innenleben kannst du den Staub vorsichtig abputzen.
Alles wieder zusammensetzen und eine Weile laufen lassen.

Benutzeravatar
ffmcloud
SNES-Freak
SNES-Freak
Beiträge: 272
Registriert: 20. Mai 2014, 22:15
+Positive Tradingpoints+: 24 von 24
Wohnort: Frankfurt

Re: Mein neues SNES völlig erblasst

Beitrag von ffmcloud » 20. September 2016, 10:26

Wenn du keine Möglichkeit hast ihn aufzuschrauben, um ramas Vorschlag umzusetzen kannst du es auch mit Trocknertücher (Beispiel: https://www.dm.de/denkmit-trocknertuech ... 61201.html) versuchen. Am besten das SNES mit ein, zwei Trocknungstücher in eine Tüte und einigermaßen Luftdicht verschließen.
Mit den dingern bekommt man auch relativ gut Nikotingeruch aus Modulen, OVPs usw.
Zuletzt geändert von ffmcloud am 20. September 2016, 11:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Necrid83
SNES-Newbie
SNES-Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 17. September 2016, 23:00
+Positive Tradingpoints+: 0 von 0
Wohnort: Leipzig

Re: Mein neues SNES völlig erblasst

Beitrag von Necrid83 » 20. September 2016, 10:57

Ich bekomme morgen meine Gamebits und kann es somit auseinander nehmen. Aber danke für den Tipp.

Benutzeravatar
Undead__Light
SNES-Programmer
SNES-Programmer
Beiträge: 115
Registriert: 9. März 2015, 08:22
+Positive Tradingpoints+: 5 von 5
Wohnort: Wien

Re: Mein neues SNES völlig erblasst

Beitrag von Undead__Light » 27. September 2016, 07:01

Danke für die ausführliche Dokumentation der einzelnen Schritte :D Ich frage mich nur wie der Aufdruck vom SNES Logo so Prozesse unbeschadet übersteht. Weiß das wer?

Ocer R.
Foren-Fossil
Foren-Fossil
Beiträge: 2546
Registriert: 30. Dezember 2006, 18:00
+Positive Tradingpoints+: 166 von 166
Wohnort: Thüringen

Re: Mein neues SNES völlig erblasst

Beitrag von Ocer R. » 27. September 2016, 16:34

Das geht recht unproblematisch. Ist zwar sicher abhängig von der Mischung und den Zutaten, aber grundsätzlich hat das Logo bei mir immer alles völlig unbeschadet überstanden.

Wichtig ist vielleicht noch, daß ich die Teile nach dem Bleichen noch ein paar Minuten in kaltes Wasser lege, um Reste der Bleiche vollständig zu binden. Bis dahin sollte man vielleicht nicht unbedingt auf dem Logo rumwischen. Dann haste nichts zu befürchten.

adi
SNES-Newbie
SNES-Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 14. Oktober 2016, 10:43

Re: Mein neues SNES völlig erblasst

Beitrag von adi » 3. Januar 2017, 08:53

Top Resultat.

was haltet ihr von der Methode mit Wasserstoffperoxid?

Passi1989
SNES-Newbie
SNES-Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 13. November 2017, 15:35
+Positive Tradingpoints+: 1 von 1

Re: Mein neues SNES völlig erblasst

Beitrag von Passi1989 » 7. Dezember 2017, 13:53

Mit Wasserstoffperoxid 11.9% habe ich ein SNES behandelt, d.h. ich habe es demontiert und die einzelnen Plastikteile des SNES in einer Plastikbox eingelegt.
Das Ganze, sofern es überhaupt nötig war, mit einem Plastikbehälter inkl. Stein beschwert, in die Sonne gestellt und einen Tag stehen lassen. Danach mit Wasser abgewaschen und fertig.

:!: Achtung: Falls ihr das auch machen wollt, zieht euch Handschuhe an! :!:

Vorher:
IMG_3142.JPG
Vorher
IMG_3142.JPG (302.79 KiB) 3380 mal betrachtet
Nachher:
IMG_3148.JPG
Nachher
IMG_3148.JPG (237.14 KiB) 3380 mal betrachtet
Vergleich mit der unbehandelten Unterseite:
IMG_3154.JPG
Vergleich
IMG_3154.JPG (70.37 KiB) 3380 mal betrachtet
Oberseite nach der Behandlung:
IMG_3156.JPG
IMG_3156.JPG (166.6 KiB) 3380 mal betrachtet

Antworten