SNES: Fragen zur Reinigung, zum Kabelkauf etc. ...

Alles, was mit der Hardware zu tun hat, kommt hier rein: vom Modding der Konsole bis hin zur seltensten Peripherie.

Moderatoren: ikari_01, d4s

Benutzeravatar
Necrid83
SNES-Newbie
SNES-Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 17. September 2016, 23:00
+Positive Tradingpoints+: 0 von 0
Wohnort: Leipzig

SNES: Fragen zur Reinigung, zum Kabelkauf etc. ...

Beitrag von Necrid83 » 18. September 2016, 00:38

Hallo SNES-Fans,

erstmal ein paar Info's zu meiner SNES-Geschichte.

Wer Interesse hat, kann sich die nächsten Zeilen gerne durchlesen oder springt gleich zu den Fragen. :wink:

Ich habe mich heute hier bei euch registriert, weil ich jetzt endlich wieder stolzer Besitzer eines SNES-Systems bin. Nachdem ich meine damalige Konsole im Jahr 1996 verkauft habe, damit ich Geld für eine Playstation bekomme, habe ich die letzte Zeit immer wieder mit dem Gedanken gespielt mir erneut eine zuzulegen, um die damaligen Lieblingstitel wieder mit dem absoluten Retro-Feeling zu zocken.

Eine ganze Weile habe ich gesucht, um ein -für mich- gutes Angebot zu finden. Ich denke hier bin ich gut weggekommen, denn soweit ist alles dabei:

- mit OVP & Inlay
- nichts ist vergilbt
- mit allen Heftchen/Tüten
- mit Super Mario World & Super GameBoy ... für 118€.

Da es ein gebrauchtes Gerät von einem Händler auf eBay war, möchte ich alles jetzt trotzdem einer Grundreinigung unterziehen. Natürlich habe ich schon Google befragt und auch einige Tipps bzw. Anleitungen gefunden, aber ein paar Fragen -nicht nur zur Reinigung- sind doch noch offen und ich hoffe dass ihr mir helfen könnt.

Den Controller habe ich gestern schon auseinander genommen und alle Plastikteile in Wasser und einem Schuss simplen Spülmittel eingeweicht bzw. gereinigt. Für das aufschrauben von Konsole sowie Modulen wurde auch schon ein Gamebit-Set bestellt. Zur "Tiefenreingung" werde ich mir die Tage noch Isopropanol kaufen.

Meine Frage ist, ob ich mittels eines damit angefeuchteten Wattestäbchen oder Tuch, auch an die Platinen gehen kann, um Verschmutzungen (evtl. auch festere) zu lösen?

Weiterhin hätte ich Interesse an einem RGB-Kabel oder etwas ähnlichen, um das Bild noch etwas "zu verfeinern". Habt ihr da ein paar Kaufempfehlungen für mich?

Zu guter Letzt noch eine Frage zur Abmessung der Spiele-OVP's bzw. Inlays:

Da bei meinem "More Fun Set" nur die Cartridge samt Anleitung dabei war und ich es ordentlich haben will, möchte ich mir die OVP bzw. das Inlay im Copy-Shop ausdrucken lassen. Die Vorlagen dafür habe ich schon. Ich benötige nur die genauen Maße der Verpackungsteile, da diese auf der A4/A3-Version defintiv zu groß sind und dann angepasst werden können.

Ich bedanke mich schonmal im Vorfeld für eure Hilfe.


MfG Necrid83

Benutzeravatar
Ramsis
SNES-Freak
SNES-Freak
Beiträge: 537
Registriert: 29. Dezember 2011, 15:33
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Wohnort: Löwenhöhle :3
Kontaktdaten:

Re: SNES: Fragen zur Reinigung, zum Kabelkauf etc. ...

Beitrag von Ramsis » 18. September 2016, 20:38

Hi,

willkommen hier. :)
Necrid83 hat geschrieben:Nachdem ich meine damalige Konsole im Jahr 1996 verkauft habe, damit ich Geld für eine Playstation bekomme
Rahh! Das hat mein bester Freund damals auch gemacht, der Verräter! :moose: (Quatsch – hat er zwar tatsächlich gemacht, aber trotzdem liebe ich die PSX seit dem Tag, an dem er sie mir präsentierte, und vor allem seit Suikoden. :D )
Necrid83 hat geschrieben:- mit OVP & Inlay
- nichts ist vergilbt
- mit allen Heftchen/Tüten
- mit Super Mario World & Super GameBoy ... für 118€.
Jupp, kein schlechter Fang. :)
Necrid83 hat geschrieben:Da bei meinem "More Fun Set" nur die Cartridge samt Anleitung dabei war und ich es ordentlich haben will, möchte ich mir die OVP bzw. das Inlay im Copy-Shop ausdrucken lassen.
Was meinst du mit "ordentlich"? Bei den damaligen Bundles, also Konsole + Spiel(e), steckten die enthaltenen Spiele nie in einem Extra-Karton, wie man ihn beim Einzelkauf bekam. Von daher kannst du dir das Geld beim Copyshop komplett sparen. :wink:

Lieben Gruß,
Ramsis

Benutzeravatar
Necrid83
SNES-Newbie
SNES-Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 17. September 2016, 23:00
+Positive Tradingpoints+: 0 von 0
Wohnort: Leipzig

Re: SNES: Fragen zur Reinigung, zum Kabelkauf etc. ...

Beitrag von Necrid83 » 18. September 2016, 23:07

Ramsis hat geschrieben:Rahh! Das hat mein bester Freund damals auch gemacht, der Verräter! :moose: (Quatsch – hat er zwar tatsächlich gemacht, aber trotzdem liebe ich die PSX seit dem Tag, an dem er sie mir präsentierte, und vor allem seit Suikoden. :D
Hey, bin auch begeisterter PS-Gamer. Bereut hab ich es somit nicht, auch wenn der Verkauf meines SNES im Nachhinein schade war.
Ramsis hat geschrieben:Was meinst du mit "ordentlich"? Bei den damaligen Bundles, also Konsole + Spiel(e), steckten die enthaltenen Spiele nie in einem Extra-Karton, wie man ihn beim Einzelkauf bekam. Von daher kannst du dir das Geld beim Copyshop komplett sparen. :wink:
Ja ich weiß. Mit "ordentlich" meine ich, dass ich für das Spiel einfach eine OVP brauche. Nicht nur aus rein optischen Gründen, sondern wegen dem Schutz.

Ein Neukauf bei eBay wäre zuviel des Guten, denn schließlich hab ich ja schon die Cartridge + Anleitung.

MfG Necrid
Zuletzt geändert von Necrid83 am 22. September 2016, 11:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Necrid83
SNES-Newbie
SNES-Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 17. September 2016, 23:00
+Positive Tradingpoints+: 0 von 0
Wohnort: Leipzig

Re: SNES: Fragen zur Reinigung, zum Kabelkauf etc. ...

Beitrag von Necrid83 » 22. September 2016, 11:24

Hat denn wirklich niemand ein paar Antworten auf meine Fragen?

Wobei sich die Sache mit den Verpackungsgrößen erledigt hat.

Benutzeravatar
Ramsis
SNES-Freak
SNES-Freak
Beiträge: 537
Registriert: 29. Dezember 2011, 15:33
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Wohnort: Löwenhöhle :3
Kontaktdaten:

Re: SNES: Fragen zur Reinigung, zum Kabelkauf etc. ...

Beitrag von Ramsis » 26. September 2016, 12:02

Necrid83 hat geschrieben:Den Controller habe ich gestern schon auseinander genommen und alle Plastikteile in Wasser und einem Schuss simplen Spülmittel eingeweicht bzw. gereinigt.
Korrekt, mache ich auch so. :)
Necrid83 hat geschrieben:Zur "Tiefenreingung" werde ich mir die Tage noch Isopropanol kaufen.

Meine Frage ist, ob ich mittels eines damit angefeuchteten Wattestäbchen oder Tuch, auch an die Platinen gehen kann, um Verschmutzungen (evtl. auch festere) zu lösen?
Ja, natürlich. Achte darauf, dass das Tuch/Q-Tip nebelfeucht ist und möglichst keine "Pfützen" auf der Platine entstehen.
Necrid83 hat geschrieben:Weiterhin hätte ich Interesse an einem RGB-Kabel oder etwas ähnlichen, um das Bild noch etwas "zu verfeinern". Habt ihr da ein paar Kaufempfehlungen für mich?
Im Prinzip funktioniert jedes No-Name-Kabel, das für das PAL-SNES ausgelegt ist (d. h. es darf keine Kondensatoren in den RGB-Leitungen haben, wie es z. B. beim RGB-Kabel für den GameCube oder das NTSC-SNES bzw. SFC der Fall ist). ;)

Benutzeravatar
Necrid83
SNES-Newbie
SNES-Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 17. September 2016, 23:00
+Positive Tradingpoints+: 0 von 0
Wohnort: Leipzig

Re: SNES: Fragen zur Reinigung, zum Kabelkauf etc. ...

Beitrag von Necrid83 » 28. September 2016, 19:30

Ramsis hat geschrieben:Ja, natürlich. Achte darauf, dass das Tuch/Q-Tip nebelfeucht ist und möglichst keine "Pfützen" auf der Platine entstehen.
Gut zu wissen, auch wenn ich meine erworbene Konsole schon ein paar Tage vor deinem Beitrag auseinander gebaut habe. Ich habe aber mächtig Glück gehabt, denn mein SNES war innen fast wie neu. Es gab keine Verschmutzungen auf der Platine oder sonst wo. Einzig ein klein wenig Staub konnte ich finden. Somit erübrigte sich die Reinigung der Platine mit "speziellen" Mitteln. Hab diese dann nur mit einem Pinsel entstaubt (selbst das wäre kaum nötig gewesen :D ).
Ramsis hat geschrieben:Im Prinzip funktioniert jedes No-Name-Kabel, das für das PAL-SNES ausgelegt ist (d. h. es darf keine Kondensatoren in den RGB-Leitungen haben, wie es z. B. beim RGB-Kabel für den GameCube oder das NTSC-SNES bzw. SFC der Fall ist). ;)
Mein neulich bestelltes war genau so ein Fehlgriff. Es stand darüber aber auch nichts in der Beschreibung. Somit ging es nun heute wieder zurück. Muss jetzt mal schauen was ich finde. Werde -über kurz oder lang- sowieso die Scaler-Variante nutzen (Framemeister fällt aber flach XD ).

Benutzeravatar
borti4938
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Beiträge: 1067
Registriert: 23. August 2012, 17:43
+Positive Tradingpoints+: 69 von 69

Re: SNES: Fragen zur Reinigung, zum Kabelkauf etc. ...

Beitrag von borti4938 » 29. September 2016, 06:02

Mit Isopropanol kannst du wahrlich nichts falsch machen :) Da kannst du die PCB auch drinnen baden und es passiert nichts. Das kostet auch nur n Paar Euros in der Apotheke. Sag am Besten, dass du damit Leiterplatten reinigen möchtest: dann mischen sie dir das hochprozentig an (war zumindest bei mir so).

RGB Kabel: Donking (Frag nach Luma Sync) oder Retro Gaming Cables.
Soweit ich richtig informiert bin, verwendet Andi von Kingkonsolen dieses Kabel, wo die einzelnen Adern massegschirmt sind; bei Retro Gaming Cables bekommst du eins mit Gesamtmasseschirmung (in Theorie also etwas schlechter, aber ob's merkbar ist hängt noch von anderen Faktoren ab).

Den für sich richtigen Scaler zu finden, ist schwierig. Ich habe mal n Framemeister zum Testen für zwei Wochen ausgeliehen bekommen; ist mir persönlich zu kompliziert zum Einstellen, um ein super Bild zu bekommen. Aber keine Frage: er kostet halt verdammt viel. Ich bin sehr sehr glücklich mit meinem OSSC: ohne großes Einstellen ein super Bild :) Lies hier einfach mal quer: http://retrogaming.hazard-city.de/

Antworten