Aktuelle Zeit: 17.10.2018 21:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 1 von 1 [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Cybernator
BeitragVerfasst: 24.01.2011 16:43 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 26.02.2007 14:56
Beiträge: 9930
Wohnort: Nippon
+Positive Tradingpoints+: 98 von 98
Alternativtitel: Assault Suit Valken (Jap)
Entwickler: NCS
Publisher: Konami
Genre: Run N Gun / Shoot em Up
Release: 1992

BildBild
BildBild
Bilderquelle: gamespite.net

Unfassbar, dass dieser SNES- Klassiker noch keinen eigenen Thread besitzt...

Cybernator ist eines der besten Action Games auf dem Super Nintendo und vereint mehrere Genres in einem... So gibt es Run N Gun Abschnitte, Plattforming und Erforschen und auch Shoot em Up Level. Es ist somit ziemlich abwechslungsreich und es ist netterweise auch alles recht fordernd und spaßig zu spielen.

Was den Einstieg zu diesen Titel etwas erschweren könnte, ist die Steuerung, die Eigendlich nur 2 Titel auf dem Super Nintendo gemein haben (Front Mission - Gun Hazard und Metal Warriors... welche ausserdem Fast wie Nachfolger von Cybernator wirken) und deshalb etwas ungewohnt ist. Die Hoch und Runter Eingabebefehle sind nämlich für die Waffe gedacht, damit man sie genau ausrichten kann. Ausserdem sind so ziemlich alle Knöpfe des Super Nintendo Pads genutzt. Ihr könnt Blocken, Springen, Schießen, Dashen, den Waffenwinkel halten, die Karte aufrufen und zwischen 5 verschiedenen Waffen wechseln, die sich allesammt 3x upgraden lassen...

Klingt noch nicht allzu dramatisch für einen Einsteiger, aber dies passiert ausschließlich während der Action und ein Menü ist nicht nötig. Kurz gesagt: Jede Taste auf dem Joypad, mit Ausnahme des Select Buttons, ist mit einem eigenen Befehl belegt. Da jeder Spieler bei der Belegung einen eigenen Geschmack haben wird, kann man zwischen insgesammt 4 verschiedenen Tastenbelegungen wählen.

Hat man sich in die Umfangreiche Steuerung reingefuxt, erwarten einen 7 umfangreiche Level, unzählige Bosse, ein extrem gutes Leveldesign mit zerstörbarer Umgebung und Unmengen von Gegnern und Überraschungen.

Ein dickes Plus dieses Spiels ist auch seine Technik, die wirklich zeigt, wie schön gepixelte Sprites auf dem Super Nintendo aussehen können. Gegner und Umgebungen protzen nur so vor kleinen Details und die Musik treibt das Geschehen athmosphärisch vorrann.

Der Schwierigkeitsgrad ist zuerst Moderat und steigt in späteren Levels rapide an. Anfänger werden mit hölher Wahrscheilichkeit nach ein paar Levels frustriert sein, aber das Spiel gewährt einen fairen Einstieg und läd zur Selbststeigerung ein.

Wer Wert auf eine ungeschnittene Fassung legt, sollte sich die Japanische Version besorgen, denn in der Amerikanischen und Europäischen Fassung wurden die Gesichter der Charaktere entfernt, die Unterhaltungen vereinfacht und einige Cutszenes entfert (in einer bläst sich einer der Bösen selbst den Kopf weg... kein Wunder also). So weit ich weiß gibt es auch einen Patch, der dafür sorgt, das geschnittene Inhalte und versimpelte Storyabschnitte wieder wegfallen.
Ein sehr cooles Feature sind übrigens auch die Unterhaltungen zwischen Bossgegnern und dem Protagonisten, die in ein paar der Kämpfe stattfinden, wohlgemerkt ohne diese zu unterbrechen.

Zusammenfassend kann ich wohl sagen, dass Cybernator eines meine Lieblingsactiongames auf dem Super Nintendo ist. Es ist Spottbillig und unfassbar gut (nicht nur für sein Releasejahr). Wer sich dieses Spiel nicht zulegt, hat selber Schuld ;)



_________________
Bild
| Mein YT Channel | Mein Twitter | Ich suche | Ich verkaufe | Foren SuFu |
...weil Terranigma einfach das Größte ist!
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Cybernator
BeitragVerfasst: 26.01.2011 11:40 
SNES-Baby
SNES-Baby
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2011 00:05
Beiträge: 27
+Positive Tradingpoints+: 5 von 5
Mir gefällt Cybernator auch sehr gut. Allerdings muss man sich an die Steuerung gewöhnen und der Schwierigkeitsgrad ist recht hoch.

Es gibt eine Waffe (Napalm), die einem das Leben sehr erleichtert, da sie jeden Gegner (bis auf Endbosse) durch einen Schuss tötet. Momentan spiele ich nurnoch mit dieser Waffe, da es richtig Spaß macht durch die Level wie ein heißes Messer durch Butter zu gleiten. Allerdings muss man einen Trick/Cheat anwenden, damit man die Waffe bekommt. Ihr müsst...

versteckter Inhalt:
... das erste Level, ohne einen Gegner zu töten (bis auf den Endboss), durchspielen. So erhaltet ihr die Napalm-Gun.


Da das Spiel auch noch sehr günstig ist (ca. 5€), kann man mit einem Kauf nichts falsch machen.

Hnns


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Cybernator
BeitragVerfasst: 19.04.2011 14:00 
Räuberwesen
Räuberwesen
Benutzeravatar

Registriert: 25.02.2011 18:01
Beiträge: 1032
Das Spiel ist wirklich geil, meiner Meinung nach steht das Spiel Super Probotector z. B. in nichts nach und ich find den Schwierigkeitsgrad auch noch etwas fairer.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Cybernator
BeitragVerfasst: 19.04.2011 14:12 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 26.02.2007 14:56
Beiträge: 9930
Wohnort: Nippon
+Positive Tradingpoints+: 98 von 98
Es ist auch einfach viel komplexer und innovativer zu Spielen als Contra III, alleine schon wegen der guten Steuerung, die an die Komplexität von Super Metroid ranreicht.
Ich bin auf jeden fall absolut begeistert von dem Game :)



_________________
Bild
| Mein YT Channel | Mein Twitter | Ich suche | Ich verkaufe | Foren SuFu |
...weil Terranigma einfach das Größte ist!
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Cybernator
BeitragVerfasst: 27.09.2011 11:20 
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2011 09:17
Beiträge: 1161
Wohnort: Berlin
+Positive Tradingpoints+: 68 von 68
Auf jeden Fall ein sehr gutes Spiel! Bin leider nur bis zu dem Level gekommen, wo man auf der Erde landet. Werde es aber bestimmt noch öfter spielen. Schade dass soviel rausgeschnitten wurde...



_________________
...so denk ich deiner und die Nacht
weicht einem warmen hellen Schein...
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Cybernator
BeitragVerfasst: 11.11.2012 13:36 
SNES-Freak
SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.2010 12:27
Beiträge: 374
+Positive Tradingpoints+: 2 von 2
Endlich, endlich, endlich nach ziemlich genau 20 Jahren hab ich mich mal hingesetzt und es geschafft:

*drumroll*

Assault Suits Valken (Cybernator) ohne Continue durchgezockt!

Bild

Das Spiel ist für mich schon immer eines der ganz großen Highlights auf dem SFC gewesen, allerdings ist der 1CC relativ schwierig, da man im ganzen Spiel nur ein Leben hat, und es einige Stellen gibt bei denen man sofort tot ist, wenn man nicht aufpasst. Hab teilweise ganz schon geflucht, denn man muss wirklich einen perfekten Run spielen!

Epic Romance Ending:

Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Cybernator
BeitragVerfasst: 24.11.2012 20:15 
SNES-Freak
SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 24.11.2012 00:24
Beiträge: 254
+Positive Tradingpoints+: 4 von 4
Ohja ein verflucht gutes Spiel,das erste mal das ich ein Spiel mit einem Mech spielte,später kam noch Front Mission



_________________
Bild
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Cybernator
BeitragVerfasst: 25.11.2012 14:54 
SNES-Freak
SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.2010 12:27
Beiträge: 374
+Positive Tradingpoints+: 2 von 2
Anfang nächstes Jahr erscheint für PSP Gunhound EX. Das schlägt in die gleiche Kerbe wie Valken, dürfte dir also sicher auch gefallen:



Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Cybernator
BeitragVerfasst: 25.11.2012 17:56 
SNES-Freak
SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 24.11.2012 00:24
Beiträge: 254
+Positive Tradingpoints+: 4 von 4
Sieht gut aus bin aber nicht im Besitz einer PSP, hab auch nicht vor mir die zu holen



_________________
Bild
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Cybernator
BeitragVerfasst: 15.06.2013 20:25 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2011 15:23
Beiträge: 1428
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Ich habe das Spiel heute zweimal durchgespielt (einmal regulär und einmal mit Napalm) und musste meinen Gesamteindruck erheblich zum Besseren wenden. Mit einer methodisch defensiven Spielweise handelt es sich doch um ein ziemlich einfaches, obschon spannendes Abenteuer. Ich hätte bei meinem regulären Durchlauf womöglich sogar mit einem Leben die Mission schließen können, wäre ich ein wenig achtsamer im letzten Level gewesen (das ist auch der einzig etwas unfaire Level im Spiel - ich habe es noch nie geschafft, ganz am Anfang Schaden zu vermeiden, selbst wenn man von vornherein die Schildtaste gedrückt hält, gibt's wenigstens einen Treffer, und hier die ganzen Gegner wegzuräumen geht nahezu zwangsläufig mit weiteren Schäden einher).

Es ist diskussionswürdig, ob die grundlegende Gestaltung mit dem Schild ganz durchdacht ist. Es scheint mir jedenfalls suspekt, dass es sich am Sichersten spielen lässt, indem man in aller Seelenruhe am Boden daherstapft und bei jedem Anzeichen von Gegenfeuer blockt, zurückschießt, wiederum blockt etc., bis der Gegner fällt. Und da Cybernator anders als Metal Warriors auch keine unbegrenzt andauernden Flüge mit den Schubdüsen erlaubt, ist es sehr schwer, den Schild mit Ausweichen zu kompensieren. Fester Boden ist zweifellos das beste Terrain in Cybernator.

Womit ich früher meine Schwierigkeiten hatte, waren die automatischen Flug- oder Gleitsequenzen (etwa ganz am Anfang im sechsten Level im Schnee oder im Hangar vor dem Finale mit Beldark). Ich habe auch nach wie vor den Eindruck, dass der eigene Mechanoid nur dann die Sichtlinie ändert, wenn man springt, weil diese Sequenzen den Effekt verleihen, dass der Dash unbegrenzt aktiviert ist - und beim Dash lässt sich auch nicht ohne Weiteres drehen und wenden.

Abgesehen davon bin ich mittlerweile aber sehr angetan von dem Spiel. Es ist längst nicht so schwer wie Metal Warriors, was nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen ist. Atmosphärisch hinkt es meines Erachtens auch ein wenig hinterher, wieviel davon der Zensur zu verdanken ist, vermag ich nicht zu sagen, darum halte ich das auch nicht gegen Cybernator. Ein wenig Einarbeitungszeit wird vonnöten sein, ebenfalls eine kluge Rationierung der Power-ups für die Waffen, danach kann der Spaß losgehen. Ich liebe es, wenn ich nach Jahren Spiele wiederentdecke und im besseren Lichte tauchen kann, als ich es in Erinnerung hatte. :)


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Cybernator
BeitragVerfasst: 28.06.2013 00:27 
SNES-Freak
SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.2010 12:27
Beiträge: 374
+Positive Tradingpoints+: 2 von 2
Ich glaube ich werde das Spiel bald mal wieder ins SFC stecken müssen:

Der Trick um die Napalm Waffe zu bekommen (Stage 1 mit der Score 2800 beenden — also außer dem Boss nichts töten) wurde ja bereits erwähnt.

Aber wusstet ihr, dass man zusätzlich noch den Napalm aufleveln kann, wenn man Stage 2 mit der Score 5600 beendet?

Also auch wieder nur den Boss killen. Danach kann man den Napalm bis Level 3 ausbauen. War mir komplett neu. :shock:

Ist in diesem Video zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=gC49bF4L5c8


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Cybernator
BeitragVerfasst: 16.11.2013 21:49 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2011 15:23
Beiträge: 1428
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Da die mir gewogenen Planeten Konjunktur haben und ich nach langer Zeit wieder alle nötigen Komponenten hatte, um mein SNES an einen Röhrenfernseher anzuschließen (ich muss allerdings ehrlicherweise konzedieren, dass die Qualität nach meinem Empfinden kaum besser ausfällt, dank der lumpigen Kamera sehen die Photos sogar schlimmer aus!), wollte ich gleich mal mein neuerworbenes Assault Suits Valken (bisher hatte ich nur Cybernator) auf einem Credit abschließen, da mein letzter Versuch praktisch anderthalb Minuten vor dem Abschluß schmählich einging (mit meines Erachtens ansehnlichem Resultat, s. Anhang).

Ich weiß nicht, was es ist, aber das Vorhandensein der Sprecherbilder valorisiert das Spiel schon merklich, obwohl ich den Text nicht lesen kann (nicht, dass ich der Annahme anhinge, viel verpasst zu haben). Überhaupt wirken die ganzen Kleinigkeiten im Spiel so selbstverständlich, bis man einmal genauer hinsieht: die in schlichter Eleganz gestaltete Anzeige für den Punktestand, die mechanistische Energieleiste, der Rahmen für die Anzeige der Waffenenergie... Es ist fast so wie mit Street Fighter II, da ist die urtümlich vertraut wirkende Anzeige für Zeit und Energie auch einfach ins Blut übergegangen, ohne dass man die Wohlgefälligkeit noch wirklich zu schätzen weiß. Ich glaube, in Assault Suits Valken ist unermesslich viel Herzblut geflossen.

Benutzt eigentlich irgendwer die Raketen oder sogar die Faust? Ich spiele eigentlich immer so lange mit der Vulcan, bis ich den Laser in Beschlag nehmen kann, und dann nur noch mit diesem (natürlich abgesehen von der klaustrophobischen Höhlenpassage, in der man aus mir nicht ersichtlichen Gründen ausschließlich Vulcan und Raketen auswählen darf). Ich kann mir ein paar nützliche Situationen für beide Waffen vorstellen, es scheint mir allerdings riskanter als mit den beiden Kadenzwaffen - zumal der Laser ab der zweiten Stufe ohnehin durch die Widersacher hindurchgeht wie durch Butter.

Als nächstes widme ich mich wohl wieder Front Mission: Gun Hazard, für das ich mittlerweile die ultraseltene, ins Englische übersetzte Version abgreifen konnte. :wink: Hoffentlich bin ich nicht wieder zu sehr verdorben von der allgegenwärtigen Brillanz Valkens, die eine denkbar schwere Bürde auf Nachahmer legt.


Dateianhänge:
Assault Suits Valken - Highscore.JPG
Assault Suits Valken - Highscore.JPG [ 40.65 KiB | 3905-mal betrachtet ]
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Cybernator
BeitragVerfasst: 03.01.2016 20:34 
SNES-Freak
SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 09.06.2013 18:31
Beiträge: 495
+Positive Tradingpoints+: 1 von 1
Ich hatte eben das Vergnügen, Cybernator in meinen Modulschacht zu stecken und zum ersten Mal ernsthaft darauf loszuspielen. Und was soll ich resümieren: Mehr Heavy Metal als dieses Spiel geht kaum. Bin im zweiten Anlauf sofort bis in Stage VII vorgedrungen, dort bei der Autoscroll-Passage dann allerdings in die letale Magma gestürzt und musste meinen letzten Credit herausrücken. Aber was ich bis dahin auf meiner Röhre erleben durfte, lässt mich staunend zurück.

Selten habe ich so ein perfekt durchchoreographiertes Actionfeuerwerk erlebt wie hier (nur Super Probotector mag das Ganze zu toppen). Allein dieses Gefühl im siebten Level als machanoider Zerstörer durch die dystopisch-urbane Kulisse zu trampeln, ist es wert, das Spiel zu zocken, dranzubleiben.
Allerdings: Die Starthürde ist hoch. Die Steuerung wirkt im ersten Augenblick sehr ungenau und hakelig, zu rutschig, zu langatmig beim Zielen. Ist man nach 20 Minuten eingespielt, offenbart sich einem Popcorn-Videospielen.

Ich habe eben nachgelesen, dass ich das "bad ending" gesehen hätte, weil ich nicht wusste, wie man Stage V richtig löst. Das ist ein kleiner Wermutstropfen, denn aus der Machanik heraus wurde für mich nicht erkenntlich, wie ich diese Mission konform abschließen kann (Zeit dazu hätte ich mehr als genug gehabt).

Wie man das "Gute Ende" sieht:
versteckter Inhalt:
Man kann auf beide Seiten des Raumschiffs fliegen, um dort die Tanks zu zerstören.


Ich freue mich bereits, morgen die Konsole erneut anzuschmeißen und dann hoffentlich hier eine Erfolgsmeldung lancieren zu dürfen.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Cybernator
BeitragVerfasst: 12.01.2016 20:49 
SNES-Freak
SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 09.06.2013 18:31
Beiträge: 495
+Positive Tradingpoints+: 1 von 1
Gibt - außer der Verkündung des 1LC - eigentlich wenig meinem ersten Eindruck beizufügen.
Cybernator ist schlechterdings phantastisch! Die vielen Kleinigkeiten sind es, die das Spiel zu etwas Besonderem machen: Der aufgewirbelte Staub kurz vor der Landung des Kampfkoloss', das Gefühl in Stage 7, wirklich mit einem Mechanoiden gerade unter zeremoniellen Klängen durch eine dystopisch-urbane Ruine zu stampfen, die zerberstenden Schifftanks in Level 3, die nach knatterndem Dauerbeschuss mit Gloria in die Luft gehen; uvm.

Ich wage nun nach Beendigung des Geschehens eine steile These: Der 1LC bei Cybernator ist, trotz einer Spielzeit von gut 50 Minuten, einer der leichtesten auf dem SNES. Ich habe nach dem vierten Anlauf das Spiel durchgespielt, nach dem siebten Versuch den 1LC eingefahren. Das mag zum einem an dem Schild liegen, zum anderen an der gänzlich fair gestalteten Gegner-Distribution in den Levels, die niemals in Scharen über einen herfallen, sondern sich wohlgesittet einem nach dem anderen abarbeiten lassen.
Neuralgische Stellen sind, wenn überhaupt, die Höhle in Stage 6, v.a. das Urvieh am Eingang; die ersten zwei Abschnitte von Stage 7, bei denen ich - wie von Zauberhand - teilweise immer wieder Lebensenergie einbüßte und der Mid-Boss in Stage 7, der im ersten Augenblick gallig daherkommt, aber durch die beiden lebensenergiespendenden Begleitgeschütze trotzdem gut schaffbar ist.

Zu meiner Überraschung wird auf gamefaqs.com Cybernator auf #42 der schwersten SNES-Spiele aller Zeiten geführt (mit einer Mindeststimmzahl von 50), noch vor Sonic Wings (unglaublich!). Zwar mag die Komplexität der Steuerung und die Behebigkeit des Mechas abschreckend wirken, nach knapp 20 Minuten ist das Dargebotene jedoch reinster Genuss.


Dateianhänge:
Cybernator (1LC, good ending).JPG
Cybernator (1LC, good ending).JPG [ 97.98 KiB | 3304-mal betrachtet ]
Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:

Zurück zu Shooter


cron