Aktuelle Zeit: 21.08.2018 07:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 2 von 2 [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: BlaZeon: The Bio-Cyborg Challenge
BeitragVerfasst: 03.11.2013 02:24 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2011 15:23
Beiträge: 1428
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Wahre Worte, gelassen ausgesprochen! Wie weit hast Du es denn ertragen können? Ich finde, mit dem dritten Level zieht das Spiel die eisernen Handschuhe an, mit dem zweiten Endgegner ist allerdings auch nicht gut Kirschen essen.
Zitat:
Alles Übungssache natürlich, nur wird einem das Üben so unangenehm wie nur möglich gemacht und man fängt nach jedem Continue die Stage wieder ganz von Anfang an...

Ja, da sagst Du was. Ich hätte ohne ausgiebiges Savestate-Üben (das ich eigentlich auch nie vorher oder nachher in dem Ausmaß angewendet habe; es sei denn, ich entscheide mich eines Tages doch noch, Acrobat Mission in Angriff zu nehmen) auch das Handtuch geworfen. Es klingt merkwürdig, aber BlaZeon ist das perfekte Savestate-Spiel: gerade weil die Schwierigkeitskurve immer mal wieder massiv ausschlägt und der Großteil damit verbracht wird, der Musik zu lauschen, bekommt ein voller Satz von gespeicherten Stellen Puzzlecharakter, um eine Stelle nach der anderen zu exerzieren. Auf der spielerischen Ebene hatte ich deutlich mehr Spaß mit dem Ausfindigmachen von Lösungen im Emulator, mal abgesehen von dem dann erfolgten 1CC, bei dem sich die Übung bezahlt machte.
Zitat:
[...] Warp-Sequenz mitsamt kryptischem Engrish [...]

Du wirst zugeben müssen: astreines, handverlesenes Engrish, das zu der Spielqualität wie die Faust aufs Auge passt. :D

Ich wüsste übrigens nicht, mit welcher Zahl ich BlaZeon ehrlicherweise aus einer Skala von 1 bis 10 bewerten sollte. Der Soundtrack streicht locker die Höchstwertung ein, danach sieht's wohl eher finster aus.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BlaZeon: The Bio-Cyborg Challenge
BeitragVerfasst: 03.11.2013 22:43 
SNES-Freak
SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.2010 12:27
Beiträge: 374
+Positive Tradingpoints+: 2 von 2
Sehr seltsam, aber nachdem ich Blazeon und Spriggan Powered gestern wieder zu den Akten legte, und heute Macross SV in die Konsole steckte (mal wieder was Gutes spielen), verspührte ich ständig diesen umbestimmten Drang doch wieder Blazeon zu zocken. "Der dritte Boss kann doch nicht so schwer sein", "der finale Boss sieht auf den Fotos so cool aus", "nochmal die tolle Musik hören", flüsterten mir Stimmen in meinem Kopf zu, und ich glaube jetzt weiß ich, was es mit den ganzen H.R. Giger Anleihen in Blazeon auf sich hat: Das Spiel ist wie der Notruf vom Planeten LV-426. Er weckt Begehrlichkeiten, obwohl man eigentlich schon von Anfang weiß, dass nur Ungemach droht. :wink:

Tatsächlich sind die Bosskämpfe aber wirklich ziemlich cool und sehr Irem-mäßig. Genial finde ich zB den ersten Boss, bei dem immer angezeigt wird aus welchen Waben die Widersacher als nächstes in Erscheinung treten, fast wie in einer psychotischen Spielshow. Ich hab es bis zum dritten Endgegner geschafft, und auch den finde ich vom Design her super. Schade, nur dass um die Bosse herum kein vernünftiges Spiel gebaut wurde.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BlaZeon: The Bio-Cyborg Challenge
BeitragVerfasst: 03.11.2013 23:03 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2011 15:23
Beiträge: 1428
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Zitat:
[...] "der finale Boss sieht auf den Fotos so cool aus" [...]

Ich bekomme nach wie vor Gänsehaut davon, wie der eingeleitet wird: knapp eine Minute lang vor dem letzten Endgegner passiert außer dem Parallax-Scrolling gar nichts, während das alert-melancholische Battle of Silence im Hintergrund spielt. Dann wird auf einmal der Hintergrund ein wenig dunkler (was die immer wieder an- und ausgehenden roten Lichter besonders kontrastiert), der Klimax des Stücks setzt ein, und der Boss zeigt sich. Bühnenarbeit par excellence! Reicht zwar nicht an das noch bessere Gesamtbild, das der letzte Endgegner in Kidou Soukou Dion abgibt, heran, die subtile Überleitung gehört aber zu einer meiner absoluten Lieblingsstellen in einem Shooter.

Es ist fast so, als ob ein ganzer Haufen von Leuten am Spiel gesessen hätte, und keine redaktionelle Arbeit stattgefunden hat, um aus den vielen brillanten Vignetten auch ein stimmiges Gesamtbild zu schustern. Auf völlig verdrehte Weise liebe ich das Spiel trotzdem.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BlaZeon: The Bio-Cyborg Challenge
BeitragVerfasst: 05.11.2013 13:25 
SNES-Freak
SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.2010 12:27
Beiträge: 374
+Positive Tradingpoints+: 2 von 2
Nach ein paar Nachforschungen bzgl. der Arcade-Platine bin ich zu dem Schluss gekommen, dass die SFC Version einfach unfertig portiert wurde.

Im Vergleich fallen folgende Dinge auf:

- Die Arcadeversion hat ein wirklich tolles Anime-Intro, welches in der Heimumsetzung komplett fehlt (verständlich, da für sowas wohl einfach nicht der Modulspeicher ausreicht).
- Die Erscheinung des Stage 2 Mid-Boss ist bei der Platine ähnlich einrducksvoll animiert. Sieht richtig cool aus, wie er aus dem Hintergrund nach vorne fliegt. Auf dem SFC hat die Sequenz dagegen nur zwei/drei Frames, und ich habe zunächst gar nicht kapiert was da eigentlich gerade passieren soll, lol.
- In der Arcadeversion erscheinen in den Sequenzen die auf dem SFC komplett leer sind weitere Gegnerformationen. Einzige Ausnahme ist die Zielgerade vor dem letzten Boss.
- Die Bosse sind in der SFC Version spührbar resistenter, in der Arcade kriegt man sie schneller platt
- Stages 3 und 4 wurden in der SFC Version vertauscht, und letztere hat andere Hintergründe bekommen (in der Arcade ist es eine recht coole organische Stage im Salamander-Stil)
- Die Arcade-Version hat ein richtiges Ende und looped auch nicht. Die SFC hat gar kein Ende, im Rom ist aber dennoch das Sound-File für das Lied des Abspanns enthalten.

Dies lässt für mich den Schluss nahe, dass den Entwicklern einfach die Zeit ausgegangen ist, und sie das Ende sowie die vollständigen Leveldesigns nicht mehr fertig bekommen haben.

Habe das Spiel auch ein wenig genauer mit Save-States untersucht, und mir ist aufgefalle, wie unausgewogen die Bosse zum Teil sind:

Stage 1 Boss: Mit dem Dreierschuss-Mech sehr einfach. Die gezielten Schüsse kann man mit dem Schild blocken.
Stage 2 Mid-Boss: Mit der Garland einfach, da kleine Hitbox und viele Safe-Spots vorhanden. Mechs hier besser einfach als lebendes Schutzschild einsetzen, lol.
Stage 2 Boss: Hier sollte man den Gabel-Mech haben. Erst den mittleren Block ausschalten, dann schnell den unteren (hier auch die Extrakanone verballern), dann den oberen. Easy.
Stage 3 Mid-Boss: Hier braucht man dringend den Bomben-Mech, und selbst mit dem ist es fast unverbeidbar ein Leben zu verlieren. Zunächst die erste Form zerstören und dann ganz schnell ausweichen wenn die Teile nach links fliegen. Bei der zweiten Form — kein Plan, wie man diesen Drohnen ausweichen soll ohne dabei in den großen Kanonenschuss zu fliegen. Ballern und Bomben was das Zeug hält und notfalls ein Schiff opfern.
Stage 3 Boss: Hier wieder mit dem Dreierschuss-Mech sehr einfach. Zunächst von oben in den unteren Panzer ballern. Den Schüssen horizontal ausweichen. Macht der den blauen Streu-Laser, einfach das Schild aktivieren. Irgendwann wird der Mech trotzdem kaputtgehen, sollte der untere Panzer bis dahin noch stehen, mit der Garland von vorne reinballern, müsste dann recht schnell besigt sein. Dann in die linke obere Ecke (Safe-Spot) und von da bequem den oberen Panzer ausschalten.
Stage 4 Mid-Boss 1: Ist egal welchen Mech/Schiff man hat, einfach ganz nah ran und mittig vor dem Boss kleben und reinballern. Der Laser kann einen dann nicht erwischen. Aktiviert er die Raketen einfach ein bisschen nach unten bewegen.
Stage 4 Mid-Boss 2: Sauschwer. Der Gundam-Klon ist hier ganz gut weil er viel Schaden macht, Ausweichen ist aber mal wieder unmöglich. Also gleiche Taktik wie beim Stage 3 Mid-Boss.
Stage 4 Boss: Mit dem Gundam-Klon total easy. Option nach unten verstellen und so positionieren, dass er schön in das Auge schießt. Den Laser kann man jetzt einfach ignorieren und sich ganz darauf konzentrieren den Raketen die von unten kommen auszuweichen.
Stage 5 Mid-Boss: Wieder einer der Panzer aus Stage 3. Einfach in der unteren linken Ecke bleiben und dem blauen Streu-Laser punktuell ausweichen.
Finaler Boss: Mit dem Gundam-Klon Options nach vorne stellen und schonmal durch die Tür ballern bevor der Boss überhaupt loslegt. Sobald die Tür aufgeht: Reinfliegen! Man wird den Mech verlieren, aber nun kann man ungestört mit der Garland ins Auge schießen und muss nur noch punktuell den Selbstschussanlagen vertikal ausweichen. Die großen blauen "Hüpfbälle" können einen hier nicht mehr treffen.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BlaZeon: The Bio-Cyborg Challenge
BeitragVerfasst: 05.11.2013 15:52 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2011 15:23
Beiträge: 1428
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Zitat:
Stage 2 Mid-Boss: Mit der Garland einfach, da kleine Hitbox und viele Safe-Spots vorhanden. Mechs hier besser einfach als lebendes Schutzschild einsetzen, lol.

Der geht am einfachsten mit dem kleinen Mech, den man direkt davor bekommt (der mit dem langen spitzen Schnabel), weil dessen Spezialfertigkeit eine Weile lang Unverwundbarkeit gewährleistet. Dann lässt es sich direkt vor den Bordkanonen parken, die beiden großen Geschütze sind für sich ja kein Problem.
Zitat:
Stage 3 Mid-Boss: Hier braucht man dringend den Bomben-Mech, und selbst mit dem ist es fast unverbeidbar ein Leben zu verlieren. Zunächst die erste Form zerstören und dann ganz schnell ausweichen wenn die Teile nach links fliegen. Bei der zweiten Form — kein Plan, wie man diesen Drohnen ausweichen soll ohne dabei in den großen Kanonenschuss zu fliegen. Ballern und Bomben was das Zeug hält und notfalls ein Schiff opfern.

Die Drohnen lassen sich zerstören, der wichtigste Kniff ist es, zu realisieren, dass man dem Streuschuss zwar meistens nicht oben ausweichen kann (irgendwie ist die Kollisionsabfrage oben strikter als unten), sehr wohl aber von unten. Am besten zerstören die Bomben den Boss, während die direkte Feuerkraft auf die Drohnen gerichtet ist. Alternativ kann man sehr gewagt ausweichen und die Drohnen nach oben locken, um im letzten Moment nach unten zu ziehen, um den Streuschuss zu vermeiden.
Zitat:
Stage 3 Boss: Hier wieder mit dem Dreierschuss-Mech sehr einfach. Zunächst von oben in den unteren Panzer ballern. Den Schüssen horizontal ausweichen. Macht der den blauen Streu-Laser, einfach das Schild aktivieren. Irgendwann wird der Mech trotzdem kaputtgehen, sollte der untere Panzer bis dahin noch stehen, mit der Garland von vorne reinballern, müsste dann recht schnell besigt sein. Dann in die linke obere Ecke (Safe-Spot) und von da bequem den oberen Panzer ausschalten.

Ganz wichtig: der Streulaser lässt sich komplett unterbinden, wenn man die Kugel vorher zerstört. Mithilfe dieser Strategie kann man den Boss dann auch mit dem Gabelstapler-Mech angehen, für maximalen Schaden. Am besten zerstört man beide Bosse zeitnah zueinander, weil der überlebende selbige auf Dauer knatschig wird, wenn er alleine ist.
Zitat:
Stage 4 Mid-Boss 2: Sauschwer. Der Gundam-Klon ist hier ganz gut weil er viel Schaden macht, Ausweichen ist aber mal wieder unmöglich. Also gleiche Taktik wie beim Stage 3 Mid-Boss.

Solange der Bomben-Mech unbeschädigt ist, kann er zwei strahlende Bomben auf einmal im Bild haben, die, wenn sie richtig positioniert werden, sämtlichen Beschuss vom Boss ausblocken. Das erfordert perfektes Timing, macht allerdings sehr viel Spaß, wenn man einmal den Dreh 'raushat. Eigentlich muss man gar nicht ausweichen, weil die Nullzonen der Bomben die ganze Arbeit erledigen.

Derselbe Mech macht auch kurzen Prozess mit dem restlichen Level und dem Hauptboss, ich würde also unbedingt empfehlen, den durch den gesamten vierten Level möglichst unbeschadet zu behalten.
Zitat:
Stage 5 Mid-Boss: Wieder einer der Panzer aus Stage 3. Einfach in der unteren linken Ecke bleiben und dem blauen Streu-Laser punktuell ausweichen.

Auch hier proaktiv werden und die Streulaser gleich blocken, anstatt auszuweichen. Der Boss ist fast unmöglich totzukriegen, wenn man nicht Dauerfeuer benutzt, also wird man sich wohl gedulden müssen.
Zitat:
Finaler Boss: Mit dem Gundam-Klon Options nach vorne stellen und schonmal durch die Tür ballern bevor der Boss überhaupt loslegt. Sobald die Tür aufgeht: Reinfliegen! Man wird den Mech verlieren, aber nun kann man ungestört mit der Garland ins Auge schießen und muss nur noch punktuell den Selbstschussanlagen vertikal ausweichen. Die großen blauen "Hüpfbälle" können einen hier nicht mehr treffen.

Tolle Idee, ich habe das immer nur mit dem Juggernaut (Sonic Boom!) gemacht, ist auch stilechter und nicht wirklich schwer.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BlaZeon: The Bio-Cyborg Challenge
BeitragVerfasst: 09.11.2013 02:15 
SNES-Freak
SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.2010 12:27
Beiträge: 374
+Positive Tradingpoints+: 2 von 2
So, nachdem ich die ganze Woche arbeitsbedingt nicht zum Zocken kam, war ich heute endlich in der Lage aus den einstudierten Taktiken ein Gesamtgefüge zu schaffen und die finstere Alienbrut ohne Continues zu bezwingen… die daraufhin folgendes Gesicht machte:

Bild

Schaffte es dann noch fast durch den gesamten zweiten Loop, hatte aber in dem engen Tunnel mit den vier öffnenden und schließenden Luken in der letzten Stage das Nachsehen. Finale Score:

Bild

Für den Stage 3 Mid-Boss habe ich inzwischen eine gute Taktik. Ich nehme da den Gabel-Mech, mit seiner Durchschlagskraft und seinem Spezialangriff kann man den Boss und die Drohnen einfach sehr schnell erledigen.

Beim Stage 4 Mid-Boss Nr. 2 hab ich deine Taktik mit den Leuchtgranaten probiert, aber irgendwie klappte das nie. Letztendlich hab ich den Kampf dann immer mit der Garland beendet und bin den Angriffen einfach ausgewichen (ist nicht so schwer sobald man die Muster versteht).

Eigentlich interessant welche unterschiedlichen Taktiken man in dem Spiel ausprobieren/anwenden kann. Das gefällt mir neben der Musik (und manchen Bossen) sehr gut daran. Aber der Rest ist einfach so unausgegoren, dass wohl trotzdem nicht mehr als 6 Punkte drin wären wenn ich es bewerten müsste.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BlaZeon: The Bio-Cyborg Challenge
BeitragVerfasst: 09.11.2013 12:41 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2011 15:23
Beiträge: 1428
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Das ist eine mehr als nur respektable Leistung! BlaZeon ist wirklich hypnotisch insofern, als dass man das verdammte Spiel dann endlich auf einem Credit durchackern will, koste es, was es wolle.
Zitat:
Schaffte es dann noch fast durch den gesamten zweiten Loop, hatte aber in dem engen Tunnel mit den vier öffnenden und schließenden Luken in der letzten Stage das Nachsehen.

Da warte ich ganz links am Bildschirmrand, verliere ziemlich früh ein Leben und fliege danach sofort nach ganz oben rechts, die Unverwundbarkeit reicht so gerade eben aus, dass man nicht noch einmal abkratzt. Bringt natürlich nichts, wenn man auf seinem letzten Leben ist. Ansonsten ist die Stelle unglaublich frustrierend.
Zitat:
Für den Stage 3 Mid-Boss habe ich inzwischen eine gute Taktik. Ich nehme da den Gabel-Mech, mit seiner Durchschlagskraft und seinem Spezialangriff kann man den Boss und die Drohnen einfach sehr schnell erledigen.

Wie weichst Du denn dem Streuschuss aus, wenn der Boss zentral steht (oder überlebt der gar nicht lange genug)? Damit hatte ich ärgste Schwierigkeiten, die Hitbox ist nun einmal wesentlich größer als mit dem bombenwerfenden Lanzenmech.
Zitat:
Aber der Rest ist einfach so unausgegoren, dass wohl trotzdem nicht mehr als 6 Punkte drin wären wenn ich es bewerten müsste.

6/10 ist schon noch sehr großzügig, jedenfalls aus objektiver Warte. Ich würde wohl auch dahin tendieren, schlichtweg, um die Andersartigkeit (trotz aller massiven Unebenheiten) zu honorieren, es ist keine Ware von der Stange wie etwa das SFC-Raiden Densetsu, das so generisch ausfällt, wie es nur geht.

Bist Du eigentlich im Besitz des SFC-Acrobat Mission? Das wäre mal ein extrem ambitionierter 1CC, es gibt zwei Stellen, bei denen ich ungeachtet savestategestützter Untersuchung noch keine zuverlässigen Strategien entwickeln konnte. Ansonsten (eingedenk des Giger'esken Bildersturms von BlaZeon) rate ich zu BioMetal, das ist ein genuin exzellentes Spiel, und ob des moderaten Schwierigkeitsgrades eine gelungene Abwechslung.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BlaZeon: The Bio-Cyborg Challenge
BeitragVerfasst: 09.11.2013 14:17 
SNES-Freak
SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.2010 12:27
Beiträge: 374
+Positive Tradingpoints+: 2 von 2
Perikles hat geschrieben:
Da warte ich ganz links am Bildschirmrand, verliere ziemlich früh ein Leben und fliege danach sofort nach ganz oben rechts, die Unverwundbarkeit reicht so gerade eben aus, dass man nicht noch einmal abkratzt. Bringt natürlich nichts, wenn man auf seinem letzten Leben ist. Ansonsten ist die Stelle unglaublich frustrierend.


Genauso mache ich das auch, leider hatte ich im zweiten Durchgang keine Extraleben mehr. Hab es unbeschadet durch die ersten drei Tore geschafft, leider war beim letzten Tor mein Timing nicht richtig. :(

Zitat:
Zitat:
Für den Stage 3 Mid-Boss habe ich inzwischen eine gute Taktik. Ich nehme da den Gabel-Mech, mit seiner Durchschlagskraft und seinem Spezialangriff kann man den Boss und die Drohnen einfach sehr schnell erledigen.

Wie weichst Du denn dem Streuschuss aus, wenn der Boss zentral steht (oder überlebt der gar nicht lange genug)? Damit hatte ich ärgste Schwierigkeiten, die Hitbox ist nun einmal wesentlich größer als mit dem bombenwerfenden Lanzenmech.


Wie du auch schon oben schriebst, am besten ist es, man weicht dem Streuschuss immer unten aus. Der große Pluspunkt beim Gabel-Mech ist sein Spezialangriff, der sehr viel Schaden anrichtet, dadurch wird der Kampf an sich schon verkürzt, wodurch man dem Streuschuss höchstens zweimal ausweichen muss.

Zitat:
Bist Du eigentlich im Besitz des SFC-Acrobat Mission? Das wäre mal ein extrem ambitionierter 1CC, es gibt zwei Stellen, bei denen ich ungeachtet savestategestützter Untersuchung noch keine zuverlässigen Strategien entwickeln konnte. Ansonsten (eingedenk des Giger'esken Bildersturms von BlaZeon) rate ich zu BioMetal, das ist ein genuin exzellentes Spiel, und ob des moderaten Schwierigkeitsgrades eine gelungene Abwechslung.


Acrobat Mission habe ich nicht, das spricht mich irgendwie gar nicht an… hier gibt's einen Blogeintrag zu einem 1CC: http://1cclog.blogspot.de/2009/03/acrob ... -snes.html
Offenbar ist eine der Waffen komplett nutzlos und bei der anderen Waffen muss man sehr auf die Beschaffenheit achten um Schaden zuzufügen.(?)

Biometal wäre in der Tat mal eine Idee, das Spiel habe ich auch noch nicht durch. Ebenfalls warten noch Macross, Dion, Kiki Kaikai 2 und Firemen auf einen Clear. Einige andere in der Sammlung (zB Area 88, Pop'n Twinbee, Phalanx und Spriggan Powered) schaffen es hingegen einfach nicht mich zum weiterspielen zu motivieren. :|


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BlaZeon: The Bio-Cyborg Challenge
BeitragVerfasst: 09.11.2013 15:26 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2011 15:23
Beiträge: 1428
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Zitat:
Acrobat Mission habe ich nicht, das spricht mich irgendwie gar nicht an… hier gibt's einen Blogeintrag zu einem 1CC: http://1cclog.blogspot.de/2009/03/acrob ... -snes.html
Offenbar ist eine der Waffen komplett nutzlos und bei der anderen Waffen muss man sehr auf die Beschaffenheit achten um Schaden zuzufügen.(?)

Beim guten Edward/Kollision schaue ich gerne von Zeit zu Zeit herein, der schreibt immer sehr ausgewogene Artikel, selbst wenn ihm ein Spiel offenkundig so gar nicht zusagt. Mein Problem mit Acrobat Mission ist, wie auch Kollision schreibt, dass der letzte Endgegner nur mit einem Polster von Extraleben realistisch zu überwinden ist. Um dieses aufzubauen, muss man bis dahin fehlerfrei gespielt haben, leider macht mir ein Boss im vierten Level enorm zu schaffen. Ist auch nicht das Ende der Welt, so sehr auf das Spiel versteifen wollte ich mich ohnehin nicht.
Zitat:
Einige andere in der Sammlung (zB Area 88, Pop'n Twinbee, Phalanx und Spriggan Powered) schaffen es hingegen einfach nicht mich zum weiterspielen zu motivieren. :|

Wie kommt's, dass Pop'n TwinBee Dich nicht motiviert? Das ist neben Kidou Soukou Dion mein liebster vertikaler SNES-Shooter (Flying Hero und Super Aleste sind allerdings auch toll). Area 88 kann ich nachvollziehen, obwohl es wirklich ausgezeichnet ist, sieht man mal vom zeitraubenden Geldgewinnen ab, Phalanx auch (finde ich indes immer noch ordentlich) und über Spriggan Powered wurde ja alles Wesentliche schon gesagt, den 1CC werde ich nie in Angriff nehmen.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BlaZeon: The Bio-Cyborg Challenge
BeitragVerfasst: 09.11.2013 17:32 
SNES-Freak
SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.2010 12:27
Beiträge: 374
+Positive Tradingpoints+: 2 von 2
Ich mag den knuffigen Gute-Laune-Stil der Twinbees, aber irgendwie kommen bei ihnen immer mehrere Aspekte zusammen die ich absolut nervig finde, allen voran die Glocken. Es kann auch daran liegen, dass der Twinbee Yahho! 1CC nur unter äußersten Emotionalen und Mentalen Strapazen machbar war, und ich mir die Serie dadurch verdorben habe, lol. Du hast dir ja vor Kurzem das Twinbee Deluxe Pack geholt, kannst es ja mal ausprobieren. Ein super Spiel, aber zum Haare raufen schwer. Ähnliche Wutausbrüche verursacht bei mir nur die Homing-Laser-Hölle Raystorm.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BlaZeon: The Bio-Cyborg Challenge
BeitragVerfasst: 24.11.2013 12:06 
SNES-Programmer
SNES-Programmer
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.2012 09:14
Beiträge: 106
+Positive Tradingpoints+: 5 von 5
Ich kannte nur die Arcadeversion und habs dann mal auf dem SNES gespielt, aber irgendwie fand ich es nicht besonders schwer. Habs aber auch nicht bis zum Ende gespielt, weil mir das Spiel zu langsam ist...


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BlaZeon: The Bio-Cyborg Challenge
BeitragVerfasst: 06.01.2015 19:17 
SNES-Freak
SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 09.06.2013 18:31
Beiträge: 495
+Positive Tradingpoints+: 1 von 1
Ich habe heute mit BlaZeon begonnen. Tolle Graphik und Musik. In beiden Fällen genau nach meinem Gusto.

Aber bereits in Stage 2 eröffnet sich mir, dank fehlender Anleitung (sowohl print als auch digital), die erste Frage:
Kann man einen Mechanoiden nur wechseln, indem man einen beabsichtigten Crash eingeht? So wird man wieder zur Garland und kann den nächsten in Beschlag nehmen. Oder gibt es eine Möglichkeit, unmittelbar zwischen den wuchtigen Robotern zu wechseln?

Ich werde jetzt zunächst auf dem Emulator spielen, bis mein Modul aus den Niederlanden endlich hier eintrifft :)


Zuletzt geändert von Radagast am 06.01.2015 20:44, insgesamt 1-mal geändert.

Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BlaZeon: The Bio-Cyborg Challenge
BeitragVerfasst: 06.01.2015 19:23 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2011 15:23
Beiträge: 1428
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Nur die Garland kann Mechanoiden übernehmen, im Zweifelsfall muss man sich also des gerade okkupierten Gefährts entledigen.

...angeregt von Deinem Beitrag höre ich gerade wieder den Soundtrack. Was für ein Hochgenuß!


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BlaZeon: The Bio-Cyborg Challenge
BeitragVerfasst: 16.01.2015 23:19 
SNES-Freak
SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 09.06.2013 18:31
Beiträge: 495
+Positive Tradingpoints+: 1 von 1
Geschafft! Meine liebe Güte, Stage 4 hat mich in den vorherigen Sitzungen einiges an Geduld gekostet. Ich habe den zweiten Mid-Boss ähnlich der Taktik von Perikles besiegt, aber bis ich soweit war, ist einiges an Zeit ins Land verstrichen. Bis Stage 4 bin ich dieses Mal ohne Lebensverlust gekommen, danach benötigte ich drei Continues, um schließlich ebenfalls ohne Lebensverlust das Level zu überwinden (dieser Abschnitt ist wirklich, wirklich verdammt lang). Und arrgh, dieses automatische Tür-System in der letzten Mission ist mir zu hoch. Wie soll man das ohne Lebensverlust meistern? Hier verlor ich auch einige Male an Substanz, aber schlussendlich sollte mir der süße Triumph doch noch gelingen.

Der 1CC würde von zwei neuralgischen Stellen abhängig machen: 1) Die Phase nach dem zweiten Mid-Boss in Stage 4: Wenn man ein Leben dort verliert, ist der Level für mein Dafürhalten nicht mehr schaffbar. 2) Das Tür-System im letzten Level stellt die zweite knifflige Situation dar, für die ich ehrlich gesagt kein probates Mittel weiß.

Ansonsten kann ich BlaZeon wirklich sehr gut leiden. Es fordert Geduld, Taktik, Präzesion, hat eine wunderbare Musik und eine fabelhafte Graphik. Allerdings kann ich es auch verstehen, dass der Faktor Geduld einige Spieler ausselektiert, die ebendiese nicht aufbringen (möchten). Außerdem gibt es Abzüge für die unfassbar lauten, nervenden Schussgeräusche, die die here Klangkulisse übertönen.

Wie an anderer Stelle erwähnt, hätte ich ohne Vorwissen nicht vermutet, dass BlaZeon derart schlecht überall abschneidet. Mir hat es große Freude bereitet, weshalb ich 8 von 10 Punkten vergebe.

Hier noch ein Bild des besiegten Endbosses (obwohls kein 1CC ist):
Dateianhang:
BlaZeon - The Cyborg Challenge.JPG
BlaZeon - The Cyborg Challenge.JPG [ 287.6 KiB | 4020-mal betrachtet ]


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BlaZeon: The Bio-Cyborg Challenge
BeitragVerfasst: 07.04.2015 22:21 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2011 15:23
Beiträge: 1428
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Warum sagt mir eigentlich keiner, dass die X-Taste Dauerfeuer liefert? Ich bin darüber heute an anderer Stelle aufgeklärt worden, und sacrebleu, es erleichtert die Bosskämpfe ungemein. Ich habe nach dieser erschütternden Nachricht einen einzigen Credit eingeworfen und sofort meinen bisherigen Highscore aufpolieren können, erstmalig konnte ich den verdammten Miniboss im letzten Level plätten, bevor die Zeit ausläuft. Das muss mir doch mal einer mitteilen, verdammich!


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 2 von 2 [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:

Zurück zu Shooter