Aktuelle Zeit: 13.12.2018 16:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 1 von 1 [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Super SWIV
BeitragVerfasst: 23.02.2013 19:42 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2011 15:23
Beiträge: 1428
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
BildBildBildBild

Damit auch die PAL-Bezogeneren unter uns auf ihre Kosten kommen, soll hier Super SWIV (in den USA unter der bizarren Bezeichnung Firepower 2000 herausgegeben), veröffentlicht 1992/1993 von verschiedenen Quellen je nach Kontinent, entwickelt von Sales Curve Interactive, vorgestellt werden.

Super SWIV ist ein vertikales Shoot 'em up, allerdings mit einem für das Genre etwas ungewöhnlichen Schauplatz - zwar ist eine dubiose "underground race" mit überlegener Technologie der Widersacher, tatsächlich ist das Spiel vom Aufbau her wesentlich mehr um Realismus bemüht als die sonst offenkundig in der allgemein hochtechnisierten Zukunft spielenden Shooter. Entsprechend sind die Gegner FlaRaks, Landminen, Panzer und Düsenjager, mit einem oder zwei futuristischeren Widersachern zwischendurch.

Der tapfere Spieler kann einen Jeep oder einen Helikopter wählen (obwohl es gar nicht einfach ist, das Menü zu finden, um diese Auswahl vorzunehmen), um diese Bedrohung zu stoppen. Die Bewaffnung bleibt bei den Vehikeln gleich (Raketen, Flammenwerfer, Plasma, Laser und mächtige Einmalwaffen, vieles muss aber erst aufgelesen werden), die Steuerung verhält sich allerdings unterschiedlich. Der Jeep kann in acht Richtungen drehen und schießen, muss allerdings über manche Hindernisse springen - wird mithin allgemein vom Terrain beeinflusst - und ist langsamer als der Helikopter. Der Helikopter wird logischerweise vom Bodenareal nicht behindert, kann aber ausschließlich nach vorn feuern und von vielen anderen Fliegern gerammt werden.

Bessere Ausrüstung befindet sich in gelben Relaisstationen, die, einmal zerstört, einen ganzen Sack voller Aufwertungen hinterlassen (die Plasmawaffe deckt nach einer Weile eine große kegelförmige Fläche ab, der Flammenwerfer erhält längere Reichweite etc.). Außerdem gibt es kreisförmige Kuppeln, die einen Schild enthalten, der entweder aufgelesen werden kann, um eine ganze Weile Unverwundbarkeit zu gewährleisten, oder als sämtliche Gegner vernichtende Massenvernichtungswaffe herhält. Viele der größeren Gegner hinterlassen außerdem asteriskförmige Funken, die gegen Ende des Levels Punkte geben. Punkte sind in Super SWIV nützlich, da man so die dringend nötigen Extraleben erhält.

Auf der Kehrseite der Medaille gibt es kein einziges Continue im Spiel: man startet mit vier Leben und kann sich zusätzliche erarbeiten, ist allerdings das letzte verbraucht, bekommt der Game Over-Bildschirm seinen Auftritt. Nach einem Tod wird das Fahrzeug an dieselbe Stelle platziert, an der es havarierte, allerdings verlieren sämtliche Waffen einen Level, abgesehen von den Raketen kann man dieser sogar ganz verlustig werden. Die Einmalwaffen bleiben aber bis zur Anwendung erhalten.

Ich habe mir große Mühe gegeben, Super SWIVs Qualitäten wertzuschätzen, leider kann ich dem Spiel nicht allzuviel abgewinnen. Die Level sind lang wie langweilig, die Musik teils atmosphärisch gelungen (gerade beim Bosskampf), teils leider dumpf und blechern. Was mir den Spaß aber wirklich verleidet hat, sind Steuerung und Bosskämpfe.

Weder Jeep noch Helikopter sind wirklich einfach zu steuern. Der Helikopter hat zwar viel mehr Freiheiten, kann aber wie erwähnt nur schnurstracks feuern und hat deutlich mehr Gegner, mit denen er sich auseinandersetzen muss, da er nicht wie der Jeep die ganzen Flieger so lange ignorieren kann, wie sie nicht schießen. Die Steuerung vom Jeep fühlt sich dagegen etwas rutschig an, es ist in brenzligen Situationen nicht ganz einfach, die Waffe in die richtige Position zu bringen, ohne gleichzeitig in die falsche Richtung zu rollen. Vollends den Bach runter geht die Steuerung aber ab dem dritten Level, in dem der Jeep in ein Boot transformiert wird - das Ding geht überall hin, nur nicht da, wo es hin soll (fairerweise muss ich sagen, dass der Helikopter dort einen starken Vorteil gewinnt).

Die Bosskämpfe sind enttäuschend. Anstatt echten Anspruch einfließen zu lassen, wie es z.B. in Sonic Wings der Fall ist, quetscht man lieber den Spieler in ein winziges Stück Bildschirm, in dem er dann mühsam manövrieren muss. Darüber hinaus dauern manche Kämpfe ewig, wenn man nicht seine Einmalwaffen überreichlich verbrät. Ferner sind alle bis auf einen Bossgegner statische Vorrichtungen bzw. Gebäude, was auch nicht gerade Dynamik aufkommen lässt.

Die Grundidee des Spiels ist ganz nett (soweit ich weiß, ist die SWIV-Reihe nicht ganz unbekannt und Super SWIV eine Portierung von irgendeinem Teil, aber dazu kann ich nichts sagen), die Ausführung hat mir bedauerlicherweise im Großen und Ganzen missfallen. Umso überraschter bin ich ob der grundlegend (verhalten) positiven Beurteilungen im Internet. Wie seht ihr das? Und welches Fahrzeug empfehlt ihr?


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Super SWIV
BeitragVerfasst: 24.02.2013 11:41 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 26.02.2007 14:56
Beiträge: 9930
Wohnort: Nippon
+Positive Tradingpoints+: 98 von 98
Ich persoenlich hasse es, mit dem Jeep/Panzer zu spielen, da ich es aus anderen Shmups einfach nicht gewoehnt bin, dass eine Grube oder ein Fluss zu einer toedlichen Falle werden soll. Es ist einfach ein laestiges Spielelement, waehrend man sich auf das Zielen und Ausweichen von Kugeln und Gegnern konzentriert.

So lange ich aber den Heli steuern darf, gefaellt mir das Spiel blendend. Eine uebersichtliche, aber gute Auswahl an jederzeit wechselbaren Waffen, ein knackiger Schwierigkeitsgrad und gute Levelideen. Und vor allem der in guten Spielen recht seltene Multiplayermodus (in dem hier leider ein Spieler gezwungen ist, das Gefaehrt und nicht den Heli zu nehmen). Ich persoenlich nehme den Titel eher als Internetweit als leicht unterdurchschnittlich bewertet und somit unterbewertet wahr... Ich wuesste nicht, woher du jetzt die Lobstuerme auf das Spiel nimmst ;)

Ich persoenlich empfele das Spiel auf jeden Fall weiter, ganz durchgespielt habe ich es aber auch noch nicht... ich haenge in Level 3 fest und suche nach einem geuebten 2. Spieler, mit dem man es zusammen leichter schaffen koennte^^



_________________
Bild
| Mein YT Channel | Mein Twitter | Ich suche | Ich verkaufe | Foren SuFu |
...weil Terranigma einfach das Größte ist!
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Super SWIV
BeitragVerfasst: 24.02.2013 16:30 
SNES-Freak
SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.2010 12:27
Beiträge: 374
+Positive Tradingpoints+: 2 von 2
Bist ja gerade voll im Shooter-Fieber, Perikles. ;)

Ist schon länger her, dass ich es mal angezockt habe, aber mir erschien es damals als typisches Amiga-Euroshmup, nicht unbedingt schlecht, aber mit etwas Lag in der Steuerung und Gameplay-Gimmicks die's eigentlich gar nicht braucht (Jeep und Hindernisse).

Werde den Titel aber bei Gelegenheit nochmal genauer unter die Lupe nehmen!

Soweit ich weiß sind Super SWIV, Mega SWIV und der Vorgänger SWIV inoffizielle Nachfolger des Arcade Shooters Silk Worm. Da der Entwickler, der jenes Spiel auf den Amiga portierte, keine Lizenz für Fortsetzungen hatte, wurde ein Titel in Anlehnung an das Original gewählt.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Super SWIV
BeitragVerfasst: 26.02.2013 15:06 
Foren-Fossil
Foren-Fossil
Benutzeravatar

Registriert: 30.12.2006 18:00
Beiträge: 2535
Wohnort: Thüringen
+Positive Tradingpoints+: 166 von 166
Ich habe das Game damals auf dem C64 geliebt und bin glaube auch recht weit gekommen. Nun habe ich die SNES-Version endlich in meiner Sammlung und fand es bein kurzen Anzocken sauschwer. Werde mich nochmal in Ruhe damit beschäftigen müssen...



_________________
Snes-für-immer hat geschrieben:
...(gaigig ist nicht da also schnell zuschlagen :starwars: :ugly: :pfeif: )

!!! CLICK <--- Meine SNES-Sammlung auf snesfreaks.com ---> CLICK !!!

!!! CLICK <--- Meine GameBoy-Sammlung auf gameboyland.de ---> CLICK !!!
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Super SWIV
BeitragVerfasst: 27.02.2013 01:20 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2011 15:23
Beiträge: 1428
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Ich habe gerade doch noch Super SWIV mit dem Jeep durchgespielt und bleibe bei meinen zwei Behauptungen, dass der Helikopter essentiell den höheren Schwierigkeitsgrad darstellt und dass die zweite Hälfte von Level 3 eine schreckliche Idee war.

Der Helikopter hat nur so lange eine Chance, wie der Plasmaschuss in fünf Richtungen schießt. Schon im zweiten Level versuchen etliche Flieger, dem Spieler den Weg abzuschneiden, während Heerscharen von Düsenjets, anderen Helikoptern und Landminen (die nur dann schießen, wenn man den Helikopter wählt) von vorne kommen. Das bedeutet, dass man gezwungen wird, seine Spezialwaffen wesentlich häufiger einzusetzen, um sich der Gefahr von hinten zu entledigen. Zu allem Überfluss sind auch noch die Bosse schwerer, weil man entweder direkt vor denen parken muss, um den Laser zu benutzen (extrem riskant), oder es gaaaaaanz gemütlich angehen lässt und sich mit den Streifschüssen des Plasmas zufriedengibt. Der letzte Level ist mit dem Jeep sehr einfach, mit dem Helikopter nach meinem Eindruck enorm stressig. Wenn ihr in absehbarer Zeit das Ende von Super SWIV sehen wollt, dann nehmt den Jeep.

Und Level 3... Ich bin über ein dutzend Mal beim Boss abgekratzt (d.h. habe dort mein Game Over eingefahren, nicht etwa nur Leben verloren) und danach den Rest des Spiels relativ mühelos geschafft. Zu der schon erwähnten grausamen Steuerung im Wasser kommt ein Bossgegner, der in meinen Augen mit das Unfairste ist, was SNES-Shooter hervorgebracht haben. Wenn man Pech hat und dieser Ring am falschen Ende die Öffnung hat, gibt es wortwörtlich kein Entkommen. Es ist reine Glückssache, ob man überlebt oder nicht. Alles darauffolgende ist regelrecht entspannt, wenngleich etwas langweilig. Da gibt's erheblich bessere Vertikal-Shooter auf der Konsole.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Super SWIV
BeitragVerfasst: 05.01.2015 11:02 
SNES-Freak
SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 09.06.2013 18:31
Beiträge: 495
+Positive Tradingpoints+: 1 von 1
Lang haderte ich mit mir, ob ich Super SWIV überhaupt spielen soll. Nach verschiedenen Lobeshymnen im Internet war ich beim ersten Antesten vor einiger Zeit sehr enttäuscht und abgeschreckt von dem Spiel, weshalb ich es eigentlich schon ad acta legen wollte. Allein die Tatsache, dass es in Perikles Shooter-Countdown vor Super R-Type landete, motivierte mich (weil ich die ersten 28 Plätze gerne durchspielen möchte), dem Shooter doch noch eine Chance zu geben - und wurde positiv überrascht!

Ich habe mit dem Jeep gespielt und nach etwas Eingewöhnungszeit hat mir das Opus richtig Laune bereitet. Was im ersten Moment abschrecken kann, ist die bereits beschriebene Tatsache, dass die ersten drei Level wesentlich schwerer sind als die finalen drei. Am knackisgten fand ich dabei die zweite Mission samt Endgeger (den dritten Boss fand ich indes gar nicht so schwer). Und wenn man merkt, dass das Boot im dritten Level nur minimalst bewegt werden sollte, ist die gesamte Wasser-Passage sehr gut meisterbar. Etwas schade ist die sinnlose Fülle an Waffe. Das Spiel bietet keinen Anlass, jemals mit etwas anderem als dem streuenden Plasmaschuss zu feuern. Ebenfalls enttäuschend war der letzte Endboss (falls man dieses "Ding" überhaupt so schimpfen sollte, "Hürde" wäre eher angebracht).

Nichtsdestotrotz bin ich froh, Super SWIV eine Chance (und Eingewöhnungsarbeit) gegönnt zu haben! Ferner fand ich angenehm, dass man den Titel nur mit einem 1CC abschließen kann, wodurch sich das Spiel nach dem Abspann rundum beendet anfühlt.

Dateianhang:
Super SWIV (Jeep) - Highscore.JPG
Super SWIV (Jeep) - Highscore.JPG [ 334.59 KiB | 3578-mal betrachtet ]

Ich habe mir den zweiten Loop jetzt nicht angesehen. Weiß wer, ob der schwerer wird? Bzw. ob die Punktzahl wieder auf Null gesetzt wird?

ChronoMoogle hat geschrieben:
Ich persoenlich hasse es, mit dem Jeep/Panzer zu spielen, da ich es aus anderen Shmups einfach nicht gewoehnt bin, dass eine Grube oder ein Fluss zu einer toedlichen Falle werden soll. Es ist einfach ein laestiges Spielelement, waehrend man sich auf das Zielen und Ausweichen von Kugeln und Gegnern konzentriert.


Allerdings muss man dem guten, alten Jeep zugutehalten, dass sein Sprung lediglich drei Mal benötigt wird (1x in Mission 1 und 2x in Mission 6).

Perikles hat geschrieben:
Ich habe gerade doch noch Super SWIV mit dem Jeep durchgespielt und bleibe bei meinen zwei Behauptungen, dass der Helikopter essentiell den höheren Schwierigkeitsgrad darstellt

Hast du es denn auch mit dem Helikopter durchgespielt? Ich habe es eben mit dem fliegenden Gefährt probiert und fand es im ersten Moment etwas einfacher (okay, ich habe allerdings nur Mission 1 getestet). Ich bin überrascht, wie sehr in diesem Punkt die Meinungen auseinandergehen. Während Edward befindet, dass der Helikopter simpler ist, las ich an anderen prominenten Stellen das Gegenteil. Komisch, dass es diesbezüglich keinen Konsens geben mag.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Super SWIV
BeitragVerfasst: 05.01.2015 12:32 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2011 15:23
Beiträge: 1428
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Zitat:
Ich habe mir den zweiten Loop jetzt nicht angesehen. Weiß wer, ob der schwerer wird? Bzw. ob die Punktzahl wieder auf Null gesetzt wird?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass das Spiel einfach wieder von vorne anfängt, nachdem die Endsequenz abgewickelt wurde. Ist also kein zweiter Loop.
Zitat:
Hast du es denn auch mit dem Helikopter durchgespielt?

Nä, die Motivation konnte ich nicht aufbringen (werde ich auch nicht). Ab dem zweiten Level wird aber sehr deutlich, dass der Helikopter deutlich mehr Gegner bekämpfen muss (und im letzten Level schwirren auch jede Menge Orbs herum, unter die der Jeep einfach herunterfahren kann, während der Helikopter sich mit denen auseinandersetzen muss). Wer mehr Schwierigkeiten mit dem Manövrieren im Terrain hat, ist mit dem Helikopter besser beraten, allerdings muss dieser deutlich mehr Widersacher niederringen (außerdem kann er lediglich geradeaus feuern, was manche Bosskämpfe erschwert) - meines Erachtens ein erheblicher Nachteil.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Super SWIV
BeitragVerfasst: 29.05.2015 03:06 
Mr SNES
Mr SNES
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2013 06:00
Beiträge: 1956
Wohnort: Sarstedt
+Positive Tradingpoints+: 104 von 104
Habe das Spiel zuletzt ein wenig ausgiebiger gespielt und muss sagen, dass es mir persönlich sogar ganz gut gefällt. Da ich ein ziemlicher Noob in Sachen Shooter bin (in jeglicher Hinsicht auf Einsteigerniveau), habe ich es - obwohl ich den "easy way out" mittels Jeep gewählt habe - bislang nicht gänzlich knacken können. Dennoch hatte und habe ich recht viel Spaß mit dem Game. Was mir sehr gut gefällt ist das klare audiovisuelle Gesamtpaket. Grafik und Sound finde ich sehr einladend und die Performance ist auch gut gelungen. Die auf modern getrimmten Kampfeinheiten haben einfach nen tollen Look. Auch der Wechsel der Fahrzeuge als Abwechslung für zwischendurch hat mir sehr gut gefallen, wobei die Sequenz zu Wasser ein wenig haarig wurde. Die Steuerung des Bootes ist schon recht gewöhnungsbedürftig. Den Abschnitt mit dem Düsenjet fand ich jedoch total spaßig.



_________________
Sebel hat geschrieben:
Jeder Horst muss seine Pups-Sammlung präsentieren...

WE WANT A SHRUBBERY!!!
BildBildBild
Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:

Zurück zu Shooter


cron