The Legend of Zelda: A Link to the Past

Das SNES als klassische Rollenspiel-Konsole soll hier geehrt werden. Action-Adventures wie Zelda finden ebenfalls hier ihren Platz.
Benutzeravatar
hardcore1982
SNES-Newbie
SNES-Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 13. Dezember 2012, 17:42

Re: The Legend of Zelda: A Link to the Past

Beitrag von hardcore1982 » 15. September 2014, 19:04

ALttP ist bis heute mein liebstes Zelda.
Ich hatte schon Zelda auf dem NES gespielt und mochte Teil 1&2 beide wirklich gerne. Als dann Teil 3 kam war ich Feuer und Flamme.
Mit nem Kumpel hab ich dieses Game rauf und runter gespielt, einer hat zugesehen und der andere hat gezockt.
Haben sogar das Spiel auf Video aufgenommen, mit Videokamera und Stativ, und die Texte eingesprochen um ein Zelda Film zu haben. Wenn ich mir das heute anschaue wundere ich mich immer wie falsch man Hyrule ausprechen kann :D.
Ein Klassiker den ich heute auch immer noch gern Spiele. Der 2te Teil der für den 3DS herausgekommen ist hat mir auch sehr gut gefallen.
Dirty Harry:But being this is a .44 Magnum, the most powerful handgun in the world and will blow you head clean off, you've gotta ask yourself a question: "Do I feel lucky?" Well, do ya, punk?

Benutzeravatar
LegendOfZelda
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Beiträge: 775
Registriert: 25. Mai 2014, 12:08
+Positive Tradingpoints+: 38 von 38
Wohnort: Dresden

Re: The Legend of Zelda: A Link to the Past

Beitrag von LegendOfZelda » 15. September 2014, 19:15

Meine Rede!
Hab das damals auch als kleiner stöpsel mit nem Kollegen gespielt.
Wir ham das ohne irgendwelche Lösungsbücher durchgezockt. Hat zwar ewig gedauert aber so viel Spaß an einem Videospiel hatte ich danach nie mehr wieder :crazy:
Für mich das beste Spiel Ever

Btw: Geiles Bild. Bei Clint Eastwood müsste man doch mal überlegen nicht homosexuelle Neigungen zu entwickeln :). Seine Filme sind einfach Genial
---------------DEATH HEIM --------------
-------------------clear!-----------------

TGEmilio
SNES-Baby
SNES-Baby
Beiträge: 38
Registriert: 28. Oktober 2014, 09:43
+Positive Tradingpoints+: 1 von 1

Re: The Legend of Zelda: A Link to the Past

Beitrag von TGEmilio » 31. Oktober 2014, 08:45

Es war auch mein Lieblingsspiel auf dem SNES und bis heute habe ich es unzählige Male durchgespielt! Die neueren Zelda's habe ich zwar auch sehr gerne gespielt aber es kam nie ein Teil der Reihe, den ich mehr mochte.

Vor ca. 6 Monate hatte ich dann mal den 3DS Ableger "A Link between Worlds" gespielt und muss ehrlich zugeben, dass dieser Nachfolger schon sehr sehr gut gemacht ist und dem Spiel (Lässt man mal den Charme und die Nostalgik ruhen) in kaum etwas nachsteht! Trotzdem bleibt der SNES Teil mein liebstes Spiel der Reihe und wohl auch Konsolenübergreifend gibt es kaum etwas, was mich mehr begeistert hat!

Benutzeravatar
Sacklraissah
SNES-Programmer
SNES-Programmer
Beiträge: 203
Registriert: 7. April 2015, 09:55
+Positive Tradingpoints+: 1 von 1
Wohnort: Wien

Re: The Legend of Zelda: A Link to the Past

Beitrag von Sacklraissah » 17. Mai 2015, 22:26

ich habs jetzt endlich nochmal durchgespielt
zur meiner Schande muss ich gestehen das ich es das erste mal am gba durchgespielt habe
da hats mich nicht vom hocker gehaun
dann hatte ich es endlich für snes von nem freund bekommen
und... ja es hat mich extremst gelangweilt
die deutsche version war so schlecht und langweilig, irgendwie kam es mir so vor als ob die Story die jeder reviewer mir erzählt hat nur i mBooklet stand oder so
ich habe es unzählige mahle ind er pal version abgebrochen

jetzt habe ich die us version gespielt und, es ist der wahnsinn
ich war regelrecht bessesen es durchzuspielen (schon lange nicht mehr dieses gefühl gehabt)
die dungeons waren schwer, die Story kam richtig gut durch
die Charaktere waren so lebendig
es war GEIL, als hätte ich es noch nie gespielt
ich werde mir auf jeden fall eine us version zulegen und nicht nur am sd2snes spielen
villwicht sogar die Japanische, da das Cover von der am geilsten ist
ich empfehle wirklich es zu spielen, aber nocht die deutsche version
hoffe ich werde jetzt nicht gehated und aus dem Forum geschmissen

jetzt gehts weiter in meinem Reverse zelda marathon mit Zelda 2 (das beste in der Serie (Es ist wirklich das Beste aufgrund des Combat systems, ich finds geil)
ich habe angefsngen als Skyward Sword rauskam mit dem Marathon ^^

Benutzeravatar
Lufti
SNES-Gamer
SNES-Gamer
Beiträge: 58
Registriert: 8. November 2013, 08:36

Re: The Legend of Zelda: A Link to the Past

Beitrag von Lufti » 18. Mai 2015, 10:22

What die US-Version ist schwerer? Das wusste ich gar nicht. :shock: Wie denn das? Sind die Monster so viel stärker? Ich liebe die deutsche Version, aber nach 20-maligem Durchspielen wird es irgendwann langweilig. Dann müsste ich mir die US-Version auch mal geben.

(Mit dem zweiten Teil konnte ich übrigens gar nichts anfangen. Den ersten fand ich zwar einmal lustig, aber nie wieder)

Benutzeravatar
Undead
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Beiträge: 1082
Registriert: 25. Mai 2006, 17:28
+Positive Tradingpoints+: 69 von 69
Wohnort: Ludwigshafen

Re: The Legend of Zelda: A Link to the Past

Beitrag von Undead » 18. Mai 2015, 12:09

aber warum soll dadurch das Game plötzlich lebendiger werden? Klar langweilt man sich, wenn ein Game zu einfach ist, aber bis auf eventuell mehr dmg von Gegnern, was mir logisch erscheint, kann ich mir sonst nicht vorstellen, was da nun groß anders sein soll.

Oder sind die englischen Texte so extrem unterschiedlich, das man meinen könnte man spräche mit völlig neuen NPCs?

Die Unterschiede(im groben, ohne viel Spoiler) würden mich mal interessieren :D

Benutzeravatar
Sacklraissah
SNES-Programmer
SNES-Programmer
Beiträge: 203
Registriert: 7. April 2015, 09:55
+Positive Tradingpoints+: 1 von 1
Wohnort: Wien

Re: The Legend of Zelda: A Link to the Past

Beitrag von Sacklraissah » 18. Mai 2015, 12:43

ich habe die deutsche version jetzt seit ein paar jahren nicht mehr gespielt
aber jedes mal hat es sich angehört als würden sie sagen, ja geh da hin mach das fertig
in der US Version kamen texte auf warumm das Golden Land so aussieht, warumm die Nachkommen der Waisen versiegelt wurden und und und, es war einfach eine Story drinnen die mich einfach in der englischen erzählung viel besser gefesselt hat als die deutsche

die Gegner machen mehr damage, viel mehr
mir kamen die Blaue und Rote rüstung überflüssig vor, es kam mir vor als ob alle immernoch den selben Damage anrichten.
die Bosse kamen mir auch ausdauernder vor
und Gannons schloss, ich musste herzteile suchen und die letzte flasche füllen um überhaupt eine chance zu haben

Benutzeravatar
Joshi
SNES-Programmer
SNES-Programmer
Beiträge: 181
Registriert: 22. März 2011, 20:52
+Positive Tradingpoints+: 2 von 2
Wohnort: Hamburg

Re: The Legend of Zelda: A Link to the Past

Beitrag von Joshi » 13. Juli 2015, 20:56

Klingt interessant, werde der US Fassung irgendwann mal eine Chance geben :-D
Bislang konnte mich nur Links Awakening auf dem GameBoy überzeugen/fesseln, hauptsächlich aus Nostalgiegründen, habs als Kind gespielt ;-)
Bild

Benutzeravatar
methusalix
SNES-Baby
SNES-Baby
Beiträge: 22
Registriert: 25. Dezember 2015, 22:57
+Positive Tradingpoints+: 0 von 0
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: The Legend of Zelda: A Link to the Past

Beitrag von methusalix » 9. Januar 2016, 21:32

Joshi hat geschrieben:Klingt interessant, werde der US Fassung irgendwann mal eine Chance geben :-D
Bislang konnte mich nur Links Awakening auf dem GameBoy überzeugen/fesseln, hauptsächlich aus Nostalgiegründen, habs als Kind gespielt ;-)
Hmm, bei mir wars genau umgekehrt. Die SNES-Variante war eines meiner ersten Computer-Spiele und hat mich damals voll und ganz gefesselt. Das Game-Boy Spiel fand ich dann daraufhin irgendwie enttäuschend.

ChrisHH123
SNES-Gamer
SNES-Gamer
Beiträge: 95
Registriert: 11. Mai 2015, 19:23
+Positive Tradingpoints+: 1 von 1

Re: The Legend of Zelda: A Link to the Past

Beitrag von ChrisHH123 » 3. Dezember 2016, 12:15

Also in Anknüpfung an den letzten Post hier, muss ich doch sagen, dass mir Link's Awakening DEUTLICH besser gefällt als A Link to the Past.

Ich habe A Link to the Past erst vor wenigen Wochen zum ersten Mal gespielt und muss sagen, dass es mich enttäuscht hat. Es ist zwar kein schlechtes Spiel, aber wirklich toll ist es auch nicht. Ich kann die Begeisterung absolut nicht nachvollziehen. Dass es so oft als das beste SNES Spiel gehandelt wird kann ich echt nicht verstehen.

Es hat bestimmt was mit der emotionalen Verbindung zu tun. Ich spiele Link's Awakening seit ich 8 Jahre alt bin. Ich hatte damals kein SNES sondern nur einen Game Boy und Link's Awakening war für mich DAS Zelda. Und ich habe es absolut geliebt. Wenn ich es denn jetzt so ca. einmal im Jahr raushole und wieder spiele, ist die Nostalgie wahnsinnig intensiv. Klar, zu den Spielen aus der eigenen Kindheit hat man einge ganz besondere emotionale Verbindung. Und so ist es bei mir eben mit Link's Awakening. Wer als Kind A Link to the Past gespielt hat, für den ist das Spiel die absolute Offenbarung. Für mich ist es das aber nicht.

Der Hauptgrund für das nicht-mögen von A Link to the Past ist auf jeden Fall die gante Atmosphäre des Spiels. Ich kann's gar nicht richtig beschreiben. Ich werde einfach nicht "warm" mit dem Spiel.
Link's Awakening hingegen finde ich viel "zaberhafter". Die ganze Geschichte um die Instrumente, die Insel, den Windfisch fesselt mich viel mehr.
Dieses ganze Licht- und Schattenwelt "Ding" finde ich irgendwie blöd :)

Außerdem erscheint mir die Welt von Link's Awakening irgendwie komplexer und umfangreicher.
Die Level in A Link to the Past mag ich auch nicht. Die meisten sind ziemlich einfach und wenig fesselnd. Mir ist kein einziges im Gedächtnis geblieben.
Link's Awakening hat einfach viel bessere Rätsel und bessere Level. Besonders hervorzuheben sei hier einmal die Adlerfestung.... Wahnsinnig gutes Level-Design, wie ich finde :)

Schon alleine Elemente wie die sich durchs gesamte Spiel ziehenden Tauschgeschäfte, um am Ende die Lupe zu bekommen, oder das Sammeln der Muscheln, mit denen man dann das L-2 Schert bekommt, begeistern mich zutiefst und fehlen mir in A Link to the Past. Letzteres ist einfach das oberflächlichere Spiel.... In Link's Awakening gibt es mehr zu entdecken, die Oberwelt ist viel "dichter", umfangreicher, abwechslungsreicher....

Außerdem sind die Charaktere in Link's Awakening liebevoller... in A Link to the Past gibt es überhaupt keine nennenswerten Neben-Charaktere.
Die Dorfbewohner im Mövendorf, oder im Zoodorf sind doch wirklich liebenswert. Ob das der Bildhauer ist... das Krokodil am Stand, das Konservendosen sammelt, der Vierlings-Vater, der sich im Gebirge verläuft... Madam Miau Miau und ihr Köter...
Vergleichbare Charaktere gibt es in A Link to the Past einfach nicht...
Ein Sahasrahla ist von seiner Bedeutungslosigkeit doch kaum mit dem äußerst atmosphärischen Uhu zu vergleichen.

Dann auch noch die ganzen Cameo-Auftritte ...Dr. Wright, Kirby, Mario als Tarin, Yoshi als Puppe...

Natürlich ist das alles letztendlich Geschmackssache. Aber Link's Awakening gefällt mir einfach sehr viel besser. Mir fällt nichts ein, wo A Link to the Past Link's Awakening überlegen wäre...

Benutzeravatar
Horst_Sergio
Mr SNES
Mr SNES
Beiträge: 1936
Registriert: 3. September 2013, 06:00
+Positive Tradingpoints+: 107 von 107
Wohnort: Sarstedt
Kontaktdaten:

Re: The Legend of Zelda: A Link to the Past

Beitrag von Horst_Sergio » 3. Dezember 2016, 13:00

Ich geb mal direkt Gegenfeuer. :D

Ich hab sowohl A Link To The Past als auch Link's Awakening erst einige Zeit nach ihrer Veröffentlichung nachgeholt. Bei A Link To The Past kann ich jedoch die Faszination nachvollziehen. Die frei begehbare Welt war zu dem Zeitpunkt der Veröffentlichung äußerst komplex und in sich stimmig. Viele Vergleichsmöglichkeiten boten sich hier in Deutschland jedenfalls nicht, zumindest nicht im Jahr 1992.

Bei Link's Awakening fand ich persönlich den labyrinthartigen Aufbau der Oberwelt ziemlich nervig. Mich hat das Spiel nach einigen Stunden nicht mehr gereizt. A Link To The Past hab ich allerdings verschlungen. Ich habe nicht mehr alles genau im Kopf und das Game zuletzt vor einigen Jahren gespielt, aber an die Rätsel und die Dungeons kann ich mich noch recht gut erinnern. Ebenso war ich von der recht simplen Spielmechanik begeistert - alles funktioniert irgendwie recht intuitiv. Bei Link's Awakening fand ich das Switchen der Items ziemlich ätzend.

Ich würde ALTTP vielleicht auch nicht mehr in meine Top10 der SNES Games wählen (dafür wurde es in Sachen Story und Spieltiefe mMn von Enix und Square Soft dann doch zu oft übertrumpft), ich mag das Game aber trotzdem noch immer ganz gern. :)
Sebel hat geschrieben:Jeder Horst muss seine Pups-Sammlung präsentieren...
WE WANT A SHRUBBERY!!!
BildBildBild

Ananasbouillon
SNES-Baby
SNES-Baby
Beiträge: 14
Registriert: 17. Januar 2017, 23:17
+Positive Tradingpoints+: 0 von 0

Re: The Legend of Zelda: A Link to the Past

Beitrag von Ananasbouillon » 25. Juli 2017, 06:03

Ich tu des Spiel jetzt zum 1. Mal richtig anpacken auf meinem neuerworbenen Supaboy S. Bin jetzt bei Sharasha so nenn ich ihn mal so ähnlich müsst er heißen der mich zum Palast bittet . Mal sehen wies bei Palast und danach weitergehen wird bin noch änfänglich im Spiel aber au bissle was erreicht boa diese blauen Standardzorks nen ma Sie mal so diese Dre*ksschweine wenn die nicht nur 3 mal getroffa werden müssen sondern auch noch Pfeile abschießen zu zweit bspw. so hab ich diese bis jetzt einmal getroffen dann in Deckung gehen und 'Schwertern' puh mein lieber schollI

Antworten