Secret of Mana

Das SNES als klassische Rollenspiel-Konsole soll hier geehrt werden. Action-Adventures wie Zelda finden ebenfalls hier ihren Platz.
domily
SNES-Baby
SNES-Baby
Beiträge: 11
Registriert: 5. März 2009, 03:10

Secret of Mana

Beitrag von domily » 11. Mai 2009, 02:31

Hallo SNESfreaks-User
Hier ist der Thread zu Secret of Mana.
Ein Junge mit Schwert und eine Geschichte....
Das Spiel ist einfach super und eins der besten in Europa erschienenen Rollenspiele!
Leider hab ich es im zarten Alter von 4 jahren verkauft, doch jetzt habe ich es wieder und bin auch fleissig am zocken.
Hier könnt ihr jederzeit über das Spiel diskutieren und eure Meinungen austauschen!
Viele Grüße
euer domily :applaus:

Bild

BildBild
BildBild

Edit by ChronoMoogle: neue, kleinere Screenshots eingefügt und Rechtschreibung von domily verbessert ~_~

klappi

Re: secret of mana

Beitrag von klappi » 11. Mai 2009, 06:29

könntest mal Bilder zufügen und bissel mehr text schreiben, worum es in dem Spiel geht evtl was zur Musik und grafik in Schulnote tc.

Benutzeravatar
Moi-Même
Mr SNES
Mr SNES
Beiträge: 4025
Registriert: 15. März 2009, 01:04
+Positive Tradingpoints+: 6 von 6

Re: secret of mana

Beitrag von Moi-Même » 11. Mai 2009, 08:26

Sehe ja ein, dass SoM ein klasse Spiel ist, aber so wirklich konnte ich es nie zu meinen Favoriten zählen... ^__^;

Zunächst mal zum Kampfsystem. Ich habe unzählige Stunden damit verbracht meine Waffen aufzuleveln. Mir kam es irgendwie so vor als sei das nötig, weil ich mit vielen Waffen selbst auf höchster Stufe noch daneben traf. Klar, unterschiedliche Gegner sind gegen unterschiedliche Waffen empfindlich, doch gerade deshalb meinte ich, jeden Charakter im Umgang mit allen Waffen schulen zu müssen. Richtig einfach wurde das Spiel dadurch in meinen Augen nicht. >___>; Ich fand es auch lästig, für die mächtigen Angriffe dreißig Sekunden einen Balken aufzuladen. Und wenn ich die Zauber des Mädchens aufleveln wollte, musste ich das meistens im Gasthaus tun, weil viele der früher zugänglichen Buffs mir zweckfrei erschienen.

Irgendwie ging ich auf der Weltkarte mit Lufti auch ständig verloren. Eine kleine Karte am Bildschirmrand hätte es getan... die Globuskarte war unbrauchbar und die große Karte brauchte ewig um sich auszurollen...

Die Handlung ist zwar vorhanden und im Rahmen ihres kindischen Settings auch ganz authentisch, aber so wirklich war mir dann auch nicht immer klar was ich nun hier oder dort storytechnisch zu suchen hätte...

Ich weiß nicht.. es ist ja nicht schlecht, aber so abartig grandios wie alle sagen finde ich es garnicht. ^^; Macht ihr das denn wirklich nur am Kampfsystem fest? Ich fand den Mehrspielermodus genial... wirklich genial. Aber genau genommen war's allein eher 'ne Last... ^^;

Jaffar Sholva
Mr SNES
Mr SNES
Beiträge: 1538
Registriert: 9. Juni 2006, 13:04
+Positive Tradingpoints+: 47 von 47
Wohnort: Dotzigen, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: secret of mana

Beitrag von Jaffar Sholva » 11. Mai 2009, 18:24

Entweder wird das Kampfsystem geliebt oder gehasst. Es bietet meiner Meinugn nach einfach enorm viele Möglichkeiten und gerade das Aufleveln aller Waffen und Zauber ist doch eine zusätzliche Motivation, sozusagen wie ein Nebenquest oder der Ansporn, das Spiel zu 100% durchzuspielen. Allerdings sind deine Kritikpunkte durchaus berechtigt. Man kann sich auf der Karte wirklich verlieren und manchmal weiss man nicht mehr, wo man warum hingehen muss. Besonders mühsam wirds, wenn man eine längere Zockpause eingelegt hat und nichts mehr nachvollziehen kann. Besonders am Schluss werden nur noch Bosskämpfe aneinandergereiht. Ich habe wohl gegen die hundert Stunden damit verbracht, aber ich würds auch nicht als das Übergame bezeichnen.
freaks on sofa, das alternative Videospielemagazin für Hype-Resistente

AndyZ82
SNES-Baby
SNES-Baby
Beiträge: 27
Registriert: 26. April 2009, 18:35
+Positive Tradingpoints+: 1 von 1
Wohnort: Österreich

Re: secret of mana

Beitrag von AndyZ82 » 11. Mai 2009, 18:43

Ich denke, dass man das Spiel ohne das Aufleveln der diversen Zauber gar nicht schaffen kann. Überhaupt Endgegner sind viel zu stark, um sie mit den konventionellen Waffen zu besiegen.

Für mich war das Aufpowern der Waffen und Zauber schon auch ein Ansporn. Immerhin sieht der Angriff in jedem Level anders aus und ich wollte unbedingt ALLES sehen :)

Die Karte zählt wirklich zu den eher negativen punkten. Die Landschaft ist wirklich riesig, aber wenn man mit Lufti durch die Gegend fliegt, merkt man, an wie wenigen Stellen man nur landen kann...

Benutzeravatar
Moi-Même
Mr SNES
Mr SNES
Beiträge: 4025
Registriert: 15. März 2009, 01:04
+Positive Tradingpoints+: 6 von 6

Re: secret of mana

Beitrag von Moi-Même » 11. Mai 2009, 18:46

Weisst du Jaffar, ist bei mir ja nicht unähnlich. Ich habe auch mit jedem Charakter jede Waffe zumindest auf Level 8 getrimmt, und Herr im Himmel, es hat ja auch Spaß gebracht. Bei RPGs bin ich eben so ein levelwütiger Typ. Das hatte nur auch zur Folge, dass ich mit wirklich jeder neuen Orb erst zu Berti gerannt, und dann Monster kloppen gegangen bin. Manchmal hing ich tagelang im selben Dungeon, und als ich mit Leveln fertig war bekam ich gleich die nächste Orb. >___>; Wenn es dann auch noch der Wurfspeer oder der Bogen war empfand ich dabei irgendwie so einen latenten Brechreiz.

Und mal im Ernst, die Dialoge zwischen der Gruppe sind so sporadisch verstreut, dass es beinahe eine Frechheit ist wie flach und flapsig sie dann am Ende tatsächlich ausfallen... das ist so... gar nicht RPG-like~

Es ist ein feines Spielchen, ja - aber wenn man weiß, was so in Übersee heraus kam und wie ich im Super Nintendo *die* RPG Plattform sieht, dann ist es ....
... Videospiel Grundschule.

'Tschuldigung. T____T;

Armes Secret of Mana..

*Cartridge hervorkram und sanft streichel*

Falagar
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Beiträge: 722
Registriert: 16. Dezember 2008, 10:14
+Positive Tradingpoints+: 0 von 0
Wohnort: Wallis

Re: Secret of Mana

Beitrag von Falagar » 11. Mai 2009, 18:49

Leider versteht man von den Dialogen in Übersee gar nichts und dann hat man noch weniger von der Story und damit den wichtigsten Spielgrund für ein RPG weg.

Benutzeravatar
Moi-Même
Mr SNES
Mr SNES
Beiträge: 4025
Registriert: 15. März 2009, 01:04
+Positive Tradingpoints+: 6 von 6

Re: Secret of Mana

Beitrag von Moi-Même » 11. Mai 2009, 19:02

Man dürfte meinen, dass unser deutsches Bildungssystem immernoch genügend taugt um ein gewisses Schulenglisch zu vermitteln. Dieses reicht dann ohne Zweifel für die meisten US-Versionen aus.. ^___^;

Und des Japanischen nicht mächtig zu sein ist in meinen Augen ebenfalls kaum eine Ausrede. Hiragana und Katakana sind simple Alphabete, die lernt man in wenigen Stunden auswendig. Wer genügend Grips hat um Noten zu lernen, der schafft auch die japanische Lautschrift. Wer dann noch die gängigsten Kanji wie Feuer, Wasser, Norden, Süden, Hotel, Geld, Zauber und Item lernt, der wird sich eine Story auch anhand des Visuellen zu eigen machen können. ;-)

Ausserdem sind NTSC-JAP Versionen eine gute Daseinsberechtigung für Spoiler. :)

Und gerade bei Secret of Mana ist die Textlastigkeit nicht wirklich gegeben. Oder möchtest du mir allen Ernstes erzählen, du spielst Secret of Mana vorrangig seiner Story wegen? Wenn dem so ist, entschuldige bitte. In dem Fall nehme ich alles zurück. *Schmunzel* ^___^;;;

Falagar
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Beiträge: 722
Registriert: 16. Dezember 2008, 10:14
+Positive Tradingpoints+: 0 von 0
Wohnort: Wallis

Re: Secret of Mana

Beitrag von Falagar » 11. Mai 2009, 19:11

Moi-Même hat geschrieben:Man dürfte meinen, dass unser deutsches Bildungssystem immernoch genügend taugt um ein gewisses Schulenglisch zu vermitteln. Dieses reicht dann ohne Zweifel für die meisten US-Versionen aus.. ^___^;

Und des Japanischen nicht mächtig zu sein ist in meinen Augen ebenfalls kaum eine Ausrede. Hiragana und Katakana sind simple Alphabete, die lernt man in wenigen Stunden auswendig. Wer genügend Grips hat um Noten zu lernen, der schafft auch die japanische Lautschrift. Wer dann noch die gängigsten Kanji wie Feuer, Wasser, Norden, Süden, Hotel, Geld, Zauber und Item lernt, der wird sich eine Story auch anhand des Visuellen zu eigen machen können. ;-)

Ausserdem sind NTSC-JAP Versionen eine gute Daseinsberechtigung für Spoiler. :)

Und gerade bei Secret of Mana ist die Textlastigkeit nicht wirklich gegeben. Oder möchtest du mir allen Ernstes erzählen, du spielst Secret of Mana vorrangig seiner Story wegen? Wenn dem so ist, entschuldige bitte. In dem Fall nehme ich alles zurück. *Schmunzel* ^___^;;;
Ja klar US Versionen sind kein Problem. Die sind häufig sogar besser vom japanischen übersetzt.(Oder ich merke die Fehler weniger schnell was auch gut ist :P)
In wenigen Stunden sagst du? Ich hab in letzter Zeit wirklich oft damit geliebäugelt etwas in Richtung japanisch zu lernen. Seiens jetzt Schriftzeichen (eben hiragana und katakana. Und kanji aber das ist fast nicht möglich :ugly: ) oder nur übers ohr/mund. Aber eben ich dachte immer das sei viel zu schwer. Du scheinst dich da gut auszukennen.. kennst du vllt. ein gutes Buch oder gute Lernsoftware? Denn das ganze japanische Wrestling + Shenmue 2 macht mich schon heiss auf die Sprache :ugly:

Immerhin weiss ich dass Aröbeito Teilzeitjob heisst.!

Benutzeravatar
wilo
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Beiträge: 1296
Registriert: 3. April 2005, 11:16
+Positive Tradingpoints+: 18 von 18
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Secret of Mana

Beitrag von wilo » 26. Juli 2009, 10:00

Mir gefällt das Spiel auch sehr gut.
Man taucht in eine Welt voller Magie und Kreaturen ein.
Besonders gut gefällt mir das man sine Waffen mit Orbs trainieren kann, außerdem kann man auch seine Manakräfte trainiere.
So dauert das Spiel eine Weile, aber es wird nie langweilig.

Benutzeravatar
Moi-Même
Mr SNES
Mr SNES
Beiträge: 4025
Registriert: 15. März 2009, 01:04
+Positive Tradingpoints+: 6 von 6

Re: Secret of Mana

Beitrag von Moi-Même » 26. Juli 2009, 12:00

Na, es wird schon ziemlich öde - wenn man beispielsweise die Buffs des Mädels leveln möchte, und vier, fünf Stunden vor einem Hotel ein und den selben Zauber spricht. ^____^

Je höher das Waffenlevel steigt, desto länger dauert auch das aufleveln. Ich für meinen Teil bin zwei Wochen mit 4/5 Stunden Spielzeit täglich durch die Manafeste gelatscht, nur um meine Waffen alle auf Level 8 zu trainieren. Für alle drei Charaktere, versteht sich.

treasurecollector
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Beiträge: 804
Registriert: 25. September 2007, 22:14
+Positive Tradingpoints+: 11 von 11

Re: Secret of Mana

Beitrag von treasurecollector » 26. Juli 2009, 12:25

Also mit SECRET OF MANA wurd ich auch nie warm. Hatte das Spiel als Kind bekommen und fand es ANFANGS wirklich richtig gut. Ich habe ehrlich gesagt etwas wie Zelda erwartet; Gerade nach dem Anfang... Man war ein kleiner Junge und ein Schwert "ruft nach einem" ....

Aber das Spiel war etwas ganz anderes als ich erwartet habe. Gerade das Leveln, das fand ich wirklich schrecklich. Ich bin auch ziemlich früh "hängen geblieben" ... Bin nie über den Schmusekater hinausgekommen ... Ja der erste Endgegner... Und ich dachte auch immer ich wäre ein gar nicht so schlechter Spieler ... =) Auch das Kampfsystem fand ich etwas seltsam ... Schlagen -> Warten -> Schlagen ... Was für ein Käse ... Ich will einfach draufhauhen =D Das Kampfsystem ist meiner meinung nach einfach nur eine eine art und weise, um "Pseudo Taktik / Strategie" reinzukriegen.

Ich hatte es ECHT versucht zu mögen. Aber; Irgendwie war der Schwierigkeitsgrad und das Leveln für mich zu hoch. Und deswegen fiel es durch.

Grafik ist echt schön, Sound auch. Präsentation eigentlich auch. Nur das Gameplay sagt mir persönlich nicht so zu. Ich hab aber von RPG's nun überhaupt keine Ahnung, und ich bin auch eher der Fan von Action Adventures.

Hab mir Terranigma und Illusion Of time neulich zugelegt, und das ist schon eher das was mir zusagt.

klappi

Re: Secret of Mana

Beitrag von klappi » 26. Juli 2009, 14:10

Ich habs 30min gespielt und der funke wollte einfach nicht überspringen dableib ich lieber bei meine SOE :D Selbst IOT kurtz angespielt und ich mußte das durchspielen :)

Benutzeravatar
Moi-Même
Mr SNES
Mr SNES
Beiträge: 4025
Registriert: 15. März 2009, 01:04
+Positive Tradingpoints+: 6 von 6

Re: Secret of Mana

Beitrag von Moi-Même » 26. Juli 2009, 16:20

Ich habe es durchgespielt. ^___^ Obwohl ich nicht wirklich begeistert war.

Man muss dem Spiel halt lassen was es hat. Echtzeitkämpfe, Mehrspielermodus, originelle Graphik und vorallem: Pogopuschel! Das sind durchaus grandiose Aspekte.. Das Spiel ist hierzulande sehr bekannt geworden, und haben erst einmal ein paar tausend Spieler ihre Lobeshymnen gesungen, fängt halt ein gewisser Dominoeffekt an. Auf ein vielerlei gelobtes Spiel wird halt desto weniger geschimpft, je größer die Zahl der Verehrer wird. Auf zehn 92%-Reviews traut sich halt selten jemand ein 60%er zu schreiben. ^___^

Christian
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Beiträge: 3709
Registriert: 10. September 2005, 01:10
+Positive Tradingpoints+: 56 von 56
Wohnort: Kempen
Kontaktdaten:

Re: Secret of Mana

Beitrag von Christian » 26. Juli 2009, 19:04

Ich häng seit... 2006 beim Schmusetiger fest. Also seit schlappen drei Jahren. Habs aber seit nem Jahr auch nicht mehr angepackt. :lol:
Bild

Antworten