Aktuelle Zeit: 25.09.2018 04:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 1 von 1 [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Spawn - The Video Game
BeitragVerfasst: 15.03.2016 14:10 
Mr SNES
Mr SNES
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2013 06:00
Beiträge: 1954
Wohnort: Sarstedt
+Positive Tradingpoints+: 104 von 104
Dateianhang:
Spawn.jpeg
Spawn.jpeg [ 69.36 KiB | 1700-mal betrachtet ]

aka Todd McFarlane's Spawn: The Video Game

Developer: Ukiyotei
Publisher: Acclaim
Release: 1995 (USA) / 1996 (EUR)

Der Kult-Comic von Todd McFarlane etabliert Spawn als den Antihelden schlechthin. Kurz gesagt: Ein Typ, der alles verliert, letzten Endes sogar sein eigenes Leben. Der Lord der Dunkelheit - Malebolgia - wählt hin und wieder einen Gefallenen, dem er besondere Kräfte verleiht und der dann als Spawn auf der Erde seine bösen Taten vollbringen soll. Doch der Held dieser Geschichte lehnt sich gegen seinen Meister auf, um seiner Familie auf Erden nah zu sein. Unglücklicherweise jedoch ist Spawns Existenz an Malebolgia gebunden, der fiese Obermacker versorgt den Helden schließlich mit Lebensenergie und Kraft. Ohne Malebolgia gibt es also keinen Spawn. Jedoch gibt es ohne Spawn dauerhaft auch keinen Malebolgia, denn dem dämonischen Antihelden treten reichlich Feinde gegenüber, die sich der "guten Seite" verschrieben haben und das Böse auslöschen wollen. Tja, wie jeder weiß kann es nicht ausschließlich gut oder böse allein geben.

Gleiches gilt auch für das - von Ukiyotei entwickelte (u.a. Hook, Skyblazer) und von Acclaim vertriebene - Spiel. Malebolgias Energiezufuhr reicht über die Grenzen des Todes hinaus. Spawn besitzt eine Gesamtenergie (als Zahlenwert mit 9:99:9 beginnend). Seine temporäre Lebensenergie wird als Leiste á la Street Fighter darstellt. Steckt Spawn zu viel Dresche ein, wird er mit deutlichem Abzug an Gesamtenergie wiedergeboren. Interessant und schwierig wird das Spiel dadurch, dass Spawn ein umfangreiches Repertoire an Spezialattacken und Fähigkeiten zur Verfügung steht, dessen Gebrauch ebenso ordentlich Gesamtenergie aufzehrt. Es gibt also mehrere Möglichkeiten, das Spiel anzugehen. Der harte Weg besteht natürlich darin, keinerlei Spezialfähigkeiten zu nutzen, was vor allem die erbitterten Kämpfe mit den Endgegnern erschwert. Im Gegenzug wird voraussichtlich die Anzahl der Resurrektionen steigen.

Die Ausführung der Spezialfähigkeiten setzt wiederum die Beherrschung verschiedener Tastenkombinationen voraus. Einarbeitung ist Pflicht! Ansonsten gibt sich Spawn als gut spielbares und abwechslungsreiches Beat 'em Up. Die Steuerung ist umfangreich, funktioniert aber tadellos - entscheidend ist (sowohl im Kampf als auch in den auflockernden Plattformer-Abschnitten) das richtige Timing. Spawn hat zig Standardangriffe drauf und so werden alle Buttons des Gamepads genutzt. Mit etwas Einarbeitung funktioniert die Klopperei wunderbar. Selbst die Plattformer-Passagen sind gut spielbar, auch wenn die Intuition manchmal nach hinten losgeht und mit Lebens- und Punktabzug geahndet wird. Es ist dennoch eine konstante Lernkurve bemerkbar. Fehler macht man bestenfalls eins, zwei mal! Jede Situation bietet mehrere Auswege, die man recht zügig erkennt und die sich später reproduzieren lassen. Selbst die knackigen Minibosse lassen sich mit ein wenig Übung bezwingen.

Richtig, richtig gut ist die Aufmachung. Die Comicvorlage liefert Spawn eine stilsichere Note. Zwischen den Stages gibts eine Story in vielen Einzelbildern, die direkt aus den Comics stammen könnten. Die Aufmachung der Schauplätze, das Design der Sprites und die Animationen sind schlichtweg wunderschön und gehören zum Besten, was das Genre auf dieser Konsole zu bieten hat. Die Musik ist stets düster, aber dennoch sehr gut gelungen, die Soundeffekte sind stimmig. Technisch gibts absolut nichts zu meckern.

Ich gehe sogar so weit und behaupte, dass Spawn im Nachhinein mehr Prominenz verdient hätte. Acclaim ist ein Publisher mit einer beachtlich hohen Anzahl mittelmäßiger (Justice League Task Force, Demolition Man, WWF The Arcade Game) bis geradezu vergeigter Spiele (Rise Of The Robots, Cutthroat Island, Batman Forever). Dennoch tummeln sich auch häufig übergangene Geheimtips wie Stargate oder sogar richtig gute Plattformer wie Judge Dredd in der Veröffentlichungsliste. Auch Spawn sticht deutlich aus der Masse heraus und man mag sich wundern, dass es heute eine solch seltene Perle darstellt. Andererseits kann man auch die eher mauen Rezensionen von damals in Frage stellen! Am Spiel selbst liegts definitiv nicht. Sicherlich ist Spawn zunächst nicht gerade leicht und das Tauziehen der Energien und Kräfte ist durchaus anspruchsvoll, aber ähnlich wie bei Ninja Warriors hat man in den verschiedenen Situationen zügig den Dreh raus. Zudem ist das Setting einfach top. Meiner Meinung nach ein sehr motivierendes Game, zumal man per Passwort auch später wieder neu einsteigen kann (die Anzahl der verbleibenden Energie wird dabei berücksichtigt).

Abschließend hier noch einmal: Spawn ist verflucht teuer! Es ist dennoch nicht ratsam, des Preises wegen nur das lose Modul zu erwerben! Wenigstens das Handbuch sollte eurem Exemplar beiliegen. Ohne die hilfreichen Erklärungen zur Mechanik und den Spezialfertigkeiten wird euch das Game sicherlich enorm frustrieren.

versteckter Inhalt:
BildBildBildBild
BildBildBildBild
BildBildBildBild
BildBildBildBild
BildBildBildBild
BildBildBildBild
BildBildBildBild



_________________
Sebel hat geschrieben:
Jeder Horst muss seine Pups-Sammlung präsentieren...

WE WANT A SHRUBBERY!!!
BildBildBild
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spawn - The Video Game
BeitragVerfasst: 15.03.2016 23:02 
SNES-Freak
SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 09.06.2013 18:31
Beiträge: 495
+Positive Tradingpoints+: 1 von 1
Schöne Review. Schön, was du in jüngster Zeit lieferst. Jeder Beitrag, der sich inhaltlich mit Spielen auseinandersetzt ist ein Kristallmotor für dieses Forum. Die optische Aufmachung spricht mich an, das Gameplay vermutlich allerdings nicht. Wer übrigens dennoch nur auf Modul zurückgreifen möchte, kann auf gamefaqs mehr über die Moves in Erfahrung bringen. Hast du es denn bis zum bitteren Ende durchgeprügelt; wie fühlt sich der Schwierigkeitsgrad auf die gesamte Spiellänge gestreckt an?


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spawn - The Video Game
BeitragVerfasst: 16.03.2016 02:36 
Mr SNES
Mr SNES
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2013 06:00
Beiträge: 1954
Wohnort: Sarstedt
+Positive Tradingpoints+: 104 von 104
Yeah, danke! Tatsächlich ist das Game länger, als ich zunächst angenommen hatte. Aber ich habe Malebolgias New Breed gerade eben noch wortwörtlich in den Boden gestampft - zumindest halbwegs erfolgreich. Halbwegs, weil es zum Schluss ganz schön haarig wurde. (Ich hab den Save State allerdings nur als Passwort-Ersatz gesetzt, um nicht gänzlich zu mogeln.) Außerdem wird einem nach dem Abspann unter spöttischem, dämonischen Gelächter auf weiteren Bildern Spawns maximale Energie - 9:9:9:9 - unter die Nase gerieben. Ich vermute dahinter den Ansporn, das Spiel perfekt abzuschließen. Ich habe jedoch keine Ahnung, ob dann ein erweiterter Abspann als besondere Belohnung winkt. Ganz ehrlich, diesen Wahnsinn will ich mir auch nicht auferlegen... :ugly: ...wobei es theoretisch sogar machbar wäre, da man hin und wieder, dank sammelbarer Orbs, einen Teil der verlorenen Lebensenergie - und zwar 0:5:0:0 Punkte, um genau zu sein - wieder aufstocken kann. Trotzdem, so ehrgeizig bin ich nicht. :D

Nun ja. Die Level sind teilweise sehr unterschiedlich und in verschiedene Segmente unterteilt. Die zunehmende Mischung aus Geprügel und hüpflastigen Passagen erinnert mitunter echt an eine Weiterentwicklung von Skyblazer. Die Kämpfe ziehen sich allerdings ganz schön, vor allem die letzten Minibossfights würde man heute wohl als "episch" bezeichnen. Ich dachte, der Redeemer im zweiten Level wäre schon früh eine deftige Hürde, der fiese Violator im dritten Level hat hingegen nicht den Hauch einer Chance gehabt. Aber zum Schluss werden die Kämpfe echt langwierig. Wie gesagt, es erfordert erstlinig Timing, aber auch Durchhaltevermögen. Spawn richtet relativ wenig Schaden an, obwohl einige Standardattacken den Gegner drei bis viermal treffen können. Auf jeden geglückten Treffer folgt stets ne Retourkutsche, der man ausweichen muss, nur um möglichst schnell wieder zurück zu schlagen, bevor der Gegner seine richtigen Tricks ausspielen kann. Die Schwierigkeit liegt in vielen Fällen also in der Dauer der Kämpfe. Aber natürlich fühlt es sich gut an, wenn die Säcke irgendwann klein bei geben.

Zum Schluss wird auch das Design immer schmackhafter. Ein Level erinnert an den wabernden Ghoul-Magen aus Super Ghouls 'n Ghosts, dessen Endgegner ein ebenso wabernder Gewebeklumpen ist. Ne Art fehlgeschlagenes Experiment oder so. Ein weiterer Endgegner ist ein gekreuzigter, rotierender Torso, dem man nach und nach die Hände, sowie den Kopf abschlägt. Find ich für ein solches Spiel (und auch für den Zeitraum) echt derb. Aber gut, die Art und Weise, wie der Typ einen in die Mangel nimmt, ist auch nicht gerade fair.

Das Game hat mir jedenfalls viel Spaß gemacht und trotz einiger, weniger ätzender Passagen (die üblichen Durchhaltesequenzen in Beat 'em Ups, wenn das Scolling abrupt stoppt und haufenweise gegnerisches Fußvolk gleichzeitig vermöbelt werden will) nicht allzu viele Nerven gekostet. Die Endgegner fand ich aufgrund des Designs dann schon wieder motivierend. Zwar sind die Kämpfe meist nur knapp ausgegangen, dank der großzügigen Menge an Lebensenergie ist das Game aber immerhin schaffbar.



_________________
Sebel hat geschrieben:
Jeder Horst muss seine Pups-Sammlung präsentieren...

WE WANT A SHRUBBERY!!!
BildBildBild
Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:

Zurück zu Beat'em Ups


cron