Aktuelle Zeit: 13.11.2018 07:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 1 von 1 [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Aktionswoche 1 [BeU]: Die einsteigerfreundlichsten Spiele
BeitragVerfasst: 15.12.2012 18:32 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2011 15:23
Beiträge: 1428
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Dann lassen wir den Reigen beginnen! Im Mittelpunkt der ersten Aktionswoche steht die Frage:

Was sind die einsteigerfreundlichsten Spiele in diesem Genre und weshalb?

Mögliche Anregungen zu diesem Thema:

- Spiele mit einer eingängigen und einfachen Steuerung (relativ wenige Tastenfunktionen werden benutzt).
- Zusätzlich zum ersten Punkt: Spiele, die ein Tutorial geben oder den Spieler besonders behutsam behandeln (Einsteigerlevel).
- Spiele, die sich als "einfach" einstufen lassen (besonders viele/unendlich viele Leben, eine großzügige Energieleiste oder ein Äquivalent davon, einfach zu bezwingende Gegner...).
- Überhaupt Spiele, die es möglich machen, sich relativ frustfrei zu verbessern (freie Levelauswahl, Passwörter/Speicherstände nach jedem Level).
- Spiele ohne (allzu hohe) Sprachhürden.
- Verhältnismäßig günstige Spiele (ein Einsteiger wird schwerlich als erstes einen hundert Euro teuren Geheimtipp abstauben).
- Spiele, die besonders eindrucksvoll ihr Genre repräsentieren und gleich Lust auf mehr machen (und z.B. mehrere Nachfolger aufzuweisen haben).


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aktionswoche 1 [BeU]: Die einsteigerfreundlichsten Spiel
BeitragVerfasst: 03.01.2013 15:43 
SNES-Freak
SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2008 14:03
Beiträge: 383
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Ich denke da gibt es eine ganze Menge. Was Beat'em Ups angeht sind vor allem Final Fight 2 und 3 sehr einfach, und machen dabei noch eine ganze Menge Spaß, vor allem im Zwei-Spieler-Modus. Die Steuerung könnte einfacher nicht sein, und das Gameplay ist imo perfekt. Sehr gute Kollisionsabfrage und auch sonst nur wenige Designschwächen.

Etwas knackiger aber für SNES-Maßstäbe immer noch recht einfach ist Teenage Mutant Ninja Turtles: Turtles in Time IV. Ein ebenso geniales Beat'em Up mit toller Steuerung und genialem Gameplay.

Beide Spiele kann ich jedem nur empfehlen. Sie machen echt Laune, sind in einer guten Stunde zu bewältigen und haben einen enorm hohen Wiederspielwert. Ich finde sie auch deshalb so toll, weil sie trotz 2D-Grafik den Eindruck vermitteln, dass man den Gegnern richtig schön einen mitgibt.



_________________
Wenn ihr Scans von Anleitungen und Magazinen, Roms, und anderen Daten die mit dem Super Nintendo zu tun haben mit anderen Teilen wollt, dann schaut euch mal die Super Nintendo Cloud an
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aktionswoche 1 [BeU]: Die einsteigerfreundlichsten Spiel
BeitragVerfasst: 11.02.2013 15:33 
SNES-Programmer
SNES-Programmer
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.2012 20:58
Beiträge: 135
Wohnort: Darmstadt
+Positive Tradingpoints+: 1 von 1
Ich glaube, dass jeder Teenage Mutant Ninja Turtles IV: Turtles in Time nehmen und spielen kann.
2 Knöpfe, 4 Richtungen, eine menge Spielspaß.



_________________
Programmiersprachen wurden nur erfunden, um den Computer vor dem Programmierer zu schützen!
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aktionswoche 1 [BeU]: Die einsteigerfreundlichsten Spiel
BeitragVerfasst: 11.02.2013 17:41 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2005 01:10
Beiträge: 3714
Wohnort: Kempen
+Positive Tradingpoints+: 56 von 56
Turtles in Time ist da sicher eine gute Wahl. Die Final Fights kosten ja schnell 100 Euro und mehr.



_________________
Bild
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aktionswoche 1 [BeU]: Die einsteigerfreundlichsten Spiel
BeitragVerfasst: 16.11.2013 22:37 
SNES-Freak
SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 09.06.2013 18:31
Beiträge: 495
+Positive Tradingpoints+: 1 von 1
Ich habe mir von einem Kumpel Final Fight 3 ausgeliehen, um auch mal erste Erfahrungen im Bereich Brawler zu sammeln. Ähnlich wie bei Shmups ging diese Genre in meiner Kindheit und Jugend weitgehend an mir vorbei (lediglich Turtles in Time war in meinen Netzwerken im Umlauf).

Das Spiel macht auf der normalen Schwierigkeit wirklich gut Laune, nur habe ich mit den verschiedenen Moves meine Probleme. Ich spiele mit Lucia und bisher war ich - Außnahme Spezialattacke und Hurrican Spinner - mit einfachem Button-Smashing besser als beim Versuch der gezielten Anwendung einzelner Angriffstechniken.

Ich wollte mal fragen, wie ihr Brawler spielt? Unter der Verwendung der gesamten Move-Palette, weil es das Spiel wirklich erleichtert oder sucht ihr euch eins bis zwei leicht-zu-spielende heraus?

Gibt es denn noch weitere Tipps, die ich als Anfänger beachten sollte in dieser Sparte?


Zuletzt geändert von Radagast am 17.01.2014 16:10, insgesamt 1-mal geändert.

Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aktionswoche 1 [BeU]: Die einsteigerfreundlichsten Spiel
BeitragVerfasst: 17.11.2013 16:56 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2011 15:23
Beiträge: 1428
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Zitat:
Ich wollte mal fragen, wie ihr Brawler spielt? Unter der Verwendung der gesamten Move-Palette, weil es das Spiel wirklich erleichtert oder such ihr euch eins bis zwei leicht-zu-spielende heraus?

Comme ci, comme ca (die Cedille spare ich mir mal). Final Fight ist berühmt-berüchtigt geworden für seine unendlichen Kombos (die eigentlich nicht vorgesehen waren und im zweiten Teil nach wie vor auszuführen sind, beim dritten weiß ich es nicht), die von fast jedem Spieler, der das Spiel kompetitiv angeht, auch ge-/missbraucht werden. Andere, weniger archaische Vertreter wie Alien vs. Predator (das Capcom-Arcadespiel) verlangen zwingend, das ganze ausgereifte System zu beherrschen, wenn man nicht alle dreißig Sekunden zusammengeschlagen werden will. Überhaupt sind Brawler ein in mehrerlei Hinsicht brutales Genre: einerseits kann ein winziger Fehler ähnlich verheerend sein wie in einem Shooter, andererseits zehren diese Spiele noch deutlich mehr an der Konzentration, weil die Gegnerwellen nicht abbrechen wollen. Ich denke, einer der wichtigsten Ratschläge wäre, vertraut zu werden mit der Programmierung: welche Attacken gewähren wie viele Unverwundbarkeitsframes und wann werden diese aktiviert? Wie lässt sich die KI von bestimmten Gegnern überlisten? Welche Angriffe reichen über die Plane hinaus? Wenn man erst einmal die Regeln des Spiels verinnerlicht hat, ist es eigentlich sekundär, ob man nun voll ausgereifte Schlagmuster konsistent abspulen kann oder nur die Schlagtaste hämmert. Es sei denn natürlich, man spielt die entsetzlich schweren Capcom-Arcadebrawler und möchte ordentlich abschneiden. Dafür muss man ein eingehendes Studium an den Tag legen.


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:

Zurück zu Beat'em Ups


cron