Mega Man X

Mario, Kirby, Super Probotector, Alien 3: Alles Krachende und Hüpfende gehört hier rein.
Christian
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Beiträge: 3709
Registriert: 10. September 2005, 01:10
+Positive Tradingpoints+: 56 von 56
Wohnort: Kempen
Kontaktdaten:

Mega Man X

Beitrag von Christian » 12. November 2010, 17:31

Developer: Capcom
Publisher: Capcom
Release: 1993
~Wert entfernt hier gehts weiter~

BildBildBild

Passend zu unserem Review auf der Homepage hier der entsprechende Diskussionsthread.
Mega Man X...
Das X ist nicht die römische 10, sondern Kennzeichnung einer neuen Mega Man-Baureihe. X muss außer Kontrolle geratene Roboter, sogenannte Reploiden, wieder unschädlich machen. Capcoms blauer Roboter kann sich jetzt mit Extrawaffen pimpen, was teilweise aber auch bitter nötig ist.

Hier gehts weiter zum Review.
Bild

Matthew Serbianboy
Räuberwesen
Räuberwesen
Beiträge: 1032
Registriert: 25. Februar 2011, 18:01

Re: Mega Man X

Beitrag von Matthew Serbianboy » 12. März 2011, 17:14

Das Spiel ist echt höllisch schwer. Auf Dauer macht es keinen Spaß.

TheRzarector
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Beiträge: 664
Registriert: 22. September 2008, 16:52
+Positive Tradingpoints+: 1 von 1
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Mega Man X

Beitrag von TheRzarector » 12. März 2011, 19:23

so? ich empfand mega man x immer als reines lern-spiel, also ganz gut schaffbar nach mehreren anläufen.
Эй, ухнем
Эй, ухнем
Ещё разик, ещё да раз

Christian
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Beiträge: 3709
Registriert: 10. September 2005, 01:10
+Positive Tradingpoints+: 56 von 56
Wohnort: Kempen
Kontaktdaten:

Re: Mega Man X

Beitrag von Christian » 13. März 2011, 12:57

Matthew Serbianboy hat geschrieben:Das Spiel ist echt höllisch schwer. Auf Dauer macht es keinen Spaß.
wa???
mega man x ist noch sehr human für einen mega man-titel.
absolut schaffbar, auch wegen der passwortfunktion. höllisch schwer ist anders...
Bild

Benutzeravatar
ChronoMoogle
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Beiträge: 9895
Registriert: 26. Februar 2007, 14:56
+Positive Tradingpoints+: 98 von 98
Wohnort: Nippon
Kontaktdaten:

Re: Mega Man X

Beitrag von ChronoMoogle » 3. April 2011, 10:33

An Megaman X schätze ich besonders die Musik :)
Ansonsten schränkt es einen im Gameplay stark ein, aber das gehört bei klassischen Megaman Games nunmal mit dazu. Ich denke, wenn ich mal wieder richtig Bock auf ne Herausforderung habe, kram ich es mal hervor... durchgespielt habe ich es nämlich noch nicht! :)
Bild
| Mein YT Channel | Mein Twitter | Ich suche | Ich verkaufe | Foren SuFu |
...weil Terranigma einfach das Größte ist!

Matthew Serbianboy
Räuberwesen
Räuberwesen
Beiträge: 1032
Registriert: 25. Februar 2011, 18:01

Re: Mega Man X

Beitrag von Matthew Serbianboy » 3. April 2011, 15:19

Die Mucke ist meiner Meinung nach noch das beste am Spiel. Ich find das Spiel nicht gerade schlecht, für mich ist es aber nicht mehr als solider Durchschnitt.

Benutzeravatar
Perikles
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Beiträge: 1122
Registriert: 5. Februar 2011, 15:23
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3

Re: Mega Man X

Beitrag von Perikles » 24. Juni 2011, 23:48

So, ich hab's gerade durchgespielt, nunmehro ein paar Eindrücke meinerseits:

Der Schwierigkeitsgrad ist über weite Strecken absolut annehmbar - die Schwächen der Mavericks untereinander sind teils etwas kontraintuitiv, da kann es anfangs vorkommen, dass man andere Level ausprobieren muss. Mit den ganzen Aufrüstungen bzgl. Leben u. Energiecontainern bzw. Rüstungsaufwertungen wird es dann auch schrittweise leichter. Das Trio Infernale am Ende fand ich allerdings überzogen, die Bewegungsmuster waren mir zu willkürlich und der Schaden alles in allem zu hoch; zum Glück konnte ich die ersten beiden Runden mit dem brillant eingeschmuggelten "Hadouken" in Sekunden beenden. :D

Was mir teilweise den Spaß verdorben hat, war das Aufladen des X-Busters bei gleichzeitigem Wanderklimmen mittels der Sprünge, das führt nach kurzer Zeit zu Fingerschmerzen, in aller Regel gehen die Schüße auch noch ins Leere. Aber mit unaufgeladenen Salven ist den Waidmännern ( :wink: ) mit den Schilden nur äußerst mühselig beizukommen. Überhaupt der "Dash": manchmal kam der nicht raus, gelegentlich habe ich den versehentlich ausgelöst, weil ich zweimal auf die Richtungstaste drückte - letztere Belegung hätte einfach wegfallen dürfen.
Mir gefällt der Minimalismus der regulären "Mega Man"-Reihe zwar besser, aber im Endeffekt kann ich über dieses Spiel keine allzuschlechten Worte verlieren, es hat durchaus den typischen Charme der Serie.

Die Musik ist wahrlich ein Genuß - ich höre gerade den Track zum "Storm Eagle"-Level rauf und runter; das sind mühelos zehn von zehn Punkte auf einer Wertungsskala.

Benutzeravatar
Undead
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Beiträge: 1082
Registriert: 25. Mai 2006, 17:28
+Positive Tradingpoints+: 69 von 69
Wohnort: Ludwigshafen

Re: Mega Man X

Beitrag von Undead » 20. September 2011, 18:47

habe das game auch gerade eben durchgespielt. Schwer fand ich eigendlich nur den allerletzten Kampf, aber wenn man mal rausgefunden hat wie dieser geht und man Sub Tanks hat, ist das ganze kein Problem.

Ein Tip für die, die mit dem Teil anfangen wollen: fangt bei der Eiswelt mit dem Pinguin an, da ihr dort den Dash bekommt, der ein muss ist. Ob ohr den Pinguin danach schafft ist ne andere frage(aber sein Bewegungsmuster ist so lahm, das dieser eigendlich kein Problem sein dürfte). Wer von anfang an gut geschützt das Spiel bestreiten will, sollte sich in der Waldstage mit dem Chameleon die Amor holen die den Schaden den man erleidert um 50% reduziert. Diese bekommt man wenn man mit dem Dash kurz bevor man zu Höhle kommt, nach oben springt und klettert. Dort muss man dann einen kleinen Boss besiegen, der aber noch einfacher ist als der Pinguin. Das Chameleon hingegen ist ohne die Waffe mit seiner Schwäche recht schwer.
Danach sollte das Game eigendlich für jeden einfach genug sein.

Achja und noch nen kleinen Tip: es gibt ja diese Herzcontainer(Zelda? :ugly: ) die die Lebensleiste ein wenig erhöhen. Die Leiste geht über die Waffenleiste hinaus, nur damit keiner denkt diese sei die Grenze :wink:

Möchte jetzt nicht alle Geheimnisse verraten, nur sollte man nicht gleich "zu schwer" schreien, den das Game ist einfach nur Spitze und niemals unfair(besonders wenn man MMX² und X³ noch nicht kennt, so wie ich^^)

Benutzeravatar
Beliar
SNES-Gamer
SNES-Gamer
Beiträge: 84
Registriert: 9. März 2005, 18:32
+Positive Tradingpoints+: 6 von 6
Wohnort: Berlin

Re: Mega Man X

Beitrag von Beliar » 23. Dezember 2011, 02:14

Es tut mir Leid, aber ich muss einfach verhindern, dass dieser Thread in die ewigen Abgründe (auch bekannt unter Seite 2) verschwindet. ;)
Und alleine, wenn ich diesen Song höre, bekomme ich auch sofort wieder Lust auf das Game:
http://www.youtube.com/watch?v=sayGb0MMS_k

Ich bin eigentlich erstaunt, dass doch viele Leute Mega Man X so schwer finden, da ich es in der Mega Man-Reihe eigentlich als eines der leichteren einordnen würde.
Snesfreaks.com-Veteran

Christian
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Beiträge: 3709
Registriert: 10. September 2005, 01:10
+Positive Tradingpoints+: 56 von 56
Wohnort: Kempen
Kontaktdaten:

Re: Mega Man X

Beitrag von Christian » 23. Dezember 2011, 09:17

Gegen die Game Boy-Teile ist es in der Tat ein müder Witz :ugly:
Bild

Benutzeravatar
onkel istvan
SNES-Programmer
SNES-Programmer
Beiträge: 190
Registriert: 10. April 2011, 07:42

Re: Mega Man X

Beitrag von onkel istvan » 23. Dezember 2011, 11:45

Wobei an Mega Man-Dr. Wilys Revenge und Mega Man 2 für den Game Boy auch hauptsächlich die richtige Reihenfolge der Level wichtig ist. Der Rest ist auswendig lernen. Mit etwas Übung bin sogar ich bis zu den Endkämpfen gekommen. Dann war allerdings für mich Sense. Fürs Snes hab ich noch gar kein Mega Man-Spiel. Aber die Musik ist schon der Hammer!

Benutzeravatar
Beliar
SNES-Gamer
SNES-Gamer
Beiträge: 84
Registriert: 9. März 2005, 18:32
+Positive Tradingpoints+: 6 von 6
Wohnort: Berlin

Re: Mega Man X

Beitrag von Beliar » 23. Dezember 2011, 13:55

onkel istvan hat geschrieben:Wobei an Mega Man-Dr. Wilys Revenge und Mega Man 2 für den Game Boy auch hauptsächlich die richtige Reihenfolge der Level wichtig ist. Der Rest ist auswendig lernen. Mit etwas Übung bin sogar ich bis zu den Endkämpfen gekommen. Dann war allerdings für mich Sense. Fürs Snes hab ich noch gar kein Mega Man-Spiel. Aber die Musik ist schon der Hammer!
Jop, die Reihenfolge ist eigentlich in allen Games der Reihe sehr, sehr wichtig, denn sonst beißt man sich an manchen Bossen echt die Zähne aus.
Kann dir nur empfehlen mal X1 und X3 zu spielen, die sind echt klasse. Der zweite Teil ist zwar auch ganz gut, aber meiner Meinung der schwächste Teil fürs Snes.

Edit: @ Chris
Die sind in der Tat viel schwerer, aber ich finde generell die normale Mega Man-Serie deutlich härter. Beiße mir auch an 10 momentan die Zähne aus.
Snesfreaks.com-Veteran

Benutzeravatar
Threepwood
SNES-Gamer
SNES-Gamer
Beiträge: 80
Registriert: 3. Juni 2012, 12:56
+Positive Tradingpoints+: 1 von 1

Re: Mega Man X

Beitrag von Threepwood » 3. Juni 2012, 13:36

Bin mir grad am überlegen ein Mega Man Teil fürs Super Nintendo zuzulegen.
In einem Forum wird sich gerade darum gestritten welcher besser ist: Mega Man 7 oder Mega Man X.
Kann jemand was dazu sagen?
Teil 7 ist ja unglaublich teuer geworden. Deswegen sollte das Spiel schon bombe sein, sollte ich es mir zulegen :)

Benutzeravatar
Perikles
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Beiträge: 1122
Registriert: 5. Februar 2011, 15:23
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3

Re: Mega Man X

Beitrag von Perikles » 3. Juni 2012, 14:04

Das hängt wohl wesentlich davon ab, ob Du schon mit den älteren Mega-Man-Teilen auf dem NES (resp. den Iterationen 9 und 10 auf der neuen Konsole Deiner Wahl) vertraut bist und welchen Spielstil Du pflegst.

"Mega Man 7" (MM7) hält sich weitestgehend an die klassische Reihe und bietet die beiden typischen Merkmale der Serie: den Slide sowie den aufgeladenen Mega Buster. Etwas ungewöhnlich kommt die Größe der Sprites daher, normalerweise nehmen sowohl der Blaue Bomber als auch seine Widersacher wenig Platz auf dem Bildschirm ein, hier wirkt die Umgebung geradezu mickrig. Das führt - jedenfalls nach meinem Empfinden - auch dazu, dass das Jump-'n-Run-Segment des Spiels stärker in den Hintergrund rückt, insbesondere im Vergleich zu "Mega Man X" (MMX).
Der Graphikstil in MM7 wird ja regelmäßig kritisiert, er fällt auch in der Tat etwas aus dem Rahmen. Mir hat dieser Pastiche sehr zugesagt, ich befinde mich aber mutmaßlich in der Minderheit.

Dazu kommt, dass MMX sich zwar von der Vorlage löst (es ist nun einmal eine eigenständige Reihe), gleichwohl eine gehörige Konkurrenz aufbaut. Der Dash und der etwas weniger lineare Levelaufbau (es gibt deutlich mehr versteckte Gegenstände in MMX) resultieren in ein insgesamt deutlich dynamischeres Spiel, mit einer entschiedenen Prägung zur Geschwindigkeit hin. Ich bin zwar nicht rundum mit dem Dash zufrieden (vielleicht liegt es aber auch nur daran, dass ich mich mit der Steuerung nicht intensiv genug auseinandergesetzt habe), aber grundlegende Kritik kann ich daran nicht anbringen, abgesehen von den letzten Etappen beim Wanderklimmen bei gleichzeitigem Dashsprung und Aufladen des Mega Busters (s. meinen letzten Beitrag).
Die Graphik ist objektiv betrachtet wohl besser als in MM7, die Farbgestaltung ist wesentlich kälter (d.h. dunkler) und verleiht dem Spiel eine ernsthaftere Note, als es in MM7 der Fall ist. Und über die Musik brauche ich kein Wort zu verlieren, die ist um Längen besser als in so ziemlich jeden Mega-Man-Teil (ganz gleich, ob die klassische, die X- oder irgendeine andere Reihe) davor und danach.


Ich bevorzuge aus Nostalgiegründen (und etwas merkwürdigen Geschmack, nehme ich an) zwar MM7, möchte aber im Zweifelsfall trotzdem zu MMX raten, das mehr durch Innovation und Eigenständigkeit glänzt. Beides sind enorm gute Spiele, aber da MMX doch eine ganze Ecke billiger ist als MM7 und in seiner Musikalität exzelliert, rate ich zunächst zu diesem.

Benutzeravatar
Threepwood
SNES-Gamer
SNES-Gamer
Beiträge: 80
Registriert: 3. Juni 2012, 12:56
+Positive Tradingpoints+: 1 von 1

Re: Mega Man X

Beitrag von Threepwood » 3. Juni 2012, 14:15

Wow danke. Das nenn ich mal eine ausführliche Antwort.

Ich hatte auf NES bereits alle Teile. Jedoch konnte ich nur mit Teil 3 (der wohl einfachste Teil der Reihe) wirklich was anfangen. Was heisst wirklich was anfangen: ich hab es damals verschlungen!!
Der Sound, die Gegner, das geniale Leveldesign...
Genau auf sowas hab ich wieder Lust. Nur wie gesagt haben mir die anderen Teile nicht so wirklich zugesagt. Deswegen ist jetzt gut abzuwägen, was für ein Mega Man Teil es werden soll. Aber dank dir auf jeden Fall. Werd meine Suche wohl verstärkt auf Mega Man X richten.

:megaman:

Antworten