Kurze Vorstellung zu später Stunde

Neue User haben hier die Möglichkeit, sich kurz vorzustellen
Senior Gamer
SNES-Newbie
SNES-Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 18. Mai 2016, 00:09

Kurze Vorstellung zu später Stunde

Beitrag von Senior Gamer » 18. Mai 2016, 00:26

Guten Abend in die Runde,
Ich bin diese Woche auf dieses großartige Forum aufmerksam geworden und habe mich auch schon durch einige Threads gelesen. Da ich mich gerne an den Diskussionen beteiligen will, habe ich mich soeben als neuer User angemeldet und beschlossen, dass ich mich hier zunächst kurz vorstelle.

Ich spiele Videospiele bereits seit meiner frühen Kindheit begonnen mit einem GameBoy, der schnell durch ein SNES ergänzt wurde. Seit diesen Tagen habe ich eigentlich durchgängig – mal mehr mal weniger – aktiv gespielt. Nach dem SNES folgte N64, PS2, PS2, Wii, PS3, XBOX360, WiiU XboxOne, welche jetzt noch durch eine PS4 ergänzt werden wird. Ich habe – glücklicherweise – auch keine meiner alten Konsolen hergeben und besitze sie alle noch in recht ordentlichen Zustand. Der Super Nintendo nimmt hierbei eine Sonderstellung ein, da ich mit ihm die schönste Zeit meiner Zocker-Kariere verbinde – wobei ich oft über mehrere Jahre den SNES nicht mehr angefasst habe.

Anfang des Jahres hat mir nun mein Vater einige SNES-Sachen, welche ich noch im Haus meiner Eltern belassen hatte und von denen ich Einzelstücke schon als lange verloren abgehackt hatte, vorbei gebracht. Daraufhin habe ich mich – seit langer Zeit das erste mal wieder – intensiver mit meinem SNES beschäftigt und die alte Leidenschaft für meinen SNES brennt seit Anfang des Jahres wieder vollauf in mir. Glücklicherweise besitze ich neben der Konsole meiner Kindheit auch noch den Großteil meiner SNES-Spiele aus der Jugend (ca. 20 Titel viele sogar noch in OVP – unter Anderen: Mario World, Aladdin, Donkey Kong Country 1 und 2, R-Typ, Super Metroid, Zelda, secret of mana, Turtles, Aladdin, zwei Mega Man Titel, StarWing, Mario Kart, F-Zero, Knights of the Round – um nur einige zu nennen). Leider sind mir aber auch einige Spiele über die vielen Jahre abhanden gekommen (verliehen und über die Jahre vergessen an wen, oder nicht mehr zurückbekommen, irgendwo im Haus meiner Eltern verschollen… usw). Dies war für mich der Anlass mich nach eben diesen Spielen auf Ebay und Co. umzusehen. Dies hat sich dahingehend entwickelt, dass ich mir mittlerweile eine kleine Sammlung anlegen möchte. Wobei ich schon unerfreulicherweise und schmerzlich feststellen musste, dass ich mir hierfür vielleicht nicht gerade den günstigsten Zeitpunkt gewählt habe, da die Games aktuell wohl so teuer sind, wie noch nie – zumindest erscheint es mir so. Auch auf den Flohmärkten – auf welchen ich noch vor einigen Jahren immer wieder SNES-Spiele für wenig Geld habe liegen sehen (und leider nicht mitgenommen habe :bang: ) – lassen sich kaum noch günstig SNES-Titel finden. Ich werde wohl auch nochmal in meinen Elternhaus suchen müssen, da dort noch irgendwo Super Castlevania, Jurassic Park, Demon's Crest und Congo’s Caper sein müssen…Naja sei's drum… Ich habe trotzdem ne Heidenspaß an der Konsole, dem ganzen Drumherum und freue mich auf den Austausch mit Euch.

Auch wäre ich Euch ausgesprochen dankbar, wenn ihr mir einige Tipps für bzgl. meines kleinen Sammelvorhabens geben würdet. Da ich was das Sammeln und den Erwerb bzw. Tausch von Nintendo-Stuff – insbesondere SNES betrifft wirklich noch wenig Ahnung und gar keine Erfahrung habe. Insbesondere wäre ich dankbar für Anregungen bzgl. vernünftiger Bezugsquellen bzw. Hinweise auf Shops mit denen ihr positive Erfahrungen gemacht habt.
Zuletzt geändert von Senior Gamer am 19. Mai 2016, 10:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
gaigig
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Beiträge: 1343
Registriert: 8. April 2012, 18:45
+Positive Tradingpoints+: 157 von 157

Re: Kurze Vorstellung zu später Stunde

Beitrag von gaigig » 18. Mai 2016, 01:22

Willkommen im Forum 8) :beer:

Da du ja explizit nach Bezugsquellen fragst, verweise ich einfach mal auf unseren Marktplatz hier :D Da wir glücklicherweise ein Bewertungssystem hier haben ist es idR hier im Forum auch weit weniger wahrscheinlich an unseriöse Verkäufer zu geraten als bspw. bei eBay, Amazon & Co. Zudem erlauben wir hier auch keine Fälschungen, sodass man gerade bei den teureren Spielen a la Demons Crest, den Megamännern etc. weniger Bedenken haben muss als bei den großen Plattformen. Im Gegensatz zu eBay/Amazon & Co. löschen wir hier so etwas nämlich :roll:

Suchst du die Spiele lose, zum zocken, oder komplett mit Anleitung/Verpackung?

Zu den ganzen Shops - den Großteil davon kann man vergessen. Oftmals wird mit "Musterbildern" gearbeitet und was man dann hinterher erhält :kotz: Zudem sind die Preise in (fast) allen Shops sehr hoch.

Am günstigsten ist es idR über die Auktionen bei eBay, auch wenn man da natürlich einiges an Geduld braucht. Natürlich kann man immer auch mal Glück haben das genau in dem Moment, wo man etwas bestimmtes sucht, dieses Teil für einen sehr niedrigen Sofortkaufpreis eingestellt wurde und es noch niemand anderes innerhalb von 5 Sekunden gekauft hat. Die Wahrscheinlichkeit ist allerdings nicht SO hoch.

Falls du Anregungen brauchst, welche Spiele allgemein als sehr gut angesehen werde, lege ich dir einfach mal die Top 25 Liste des Forums ans Herzen: http://forum.snesfreaks.com/viewtopic.php?f=128&t=13861 8)

Und bei Fragen, einfach fragen :D
Radagast hat geschrieben: Hör darauf, was Gaigig sagt!
Inlays gesucht? -> http://forum.snesfreaks.com/viewtopic.php?f=145&t=14336

Ocer R.
Foren-Fossil
Foren-Fossil
Beiträge: 2549
Registriert: 30. Dezember 2006, 18:00
+Positive Tradingpoints+: 166 von 166
Wohnort: Thüringen

Re: Kurze Vorstellung zu später Stunde

Beitrag von Ocer R. » 18. Mai 2016, 16:19

Herzlich Willkommen on Board und vielen Dank für die ausführliche Vorstellung deinerseits. Viel Erfolg beim erneuten Sammeln und viel Spaß hier im Forum!

Benutzeravatar
wilo
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Beiträge: 1296
Registriert: 3. April 2005, 11:16
+Positive Tradingpoints+: 18 von 18
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Kurze Vorstellung zu später Stunde

Beitrag von wilo » 18. Mai 2016, 20:36

Hallo und herzlich willkommen im Forum. Danke für deine sehr ausführliche Vorstellung.
Ich empfehle dir einen Blick in die Spiele Threads zu tätigen. Dort findest du schon einige interessante Titel, die du vielleicht noch nicht kennst. Ich wünsche dir viel Erfolg und Glück bei der Suche deiner Lieblings Games.

Senior Gamer
SNES-Newbie
SNES-Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 18. Mai 2016, 00:09

Re: Kurze Vorstellung zu später Stunde

Beitrag von Senior Gamer » 21. Juni 2016, 11:11

Zunächst einmal (mit etwas Verspätung) recht herzlichen Dank für eure netten Willkommensgrüße und eure Tipps und Ratschläge bzgl. meines Vorhabens – dem Aufbau bzw. der Erweiterung einer kleinen SNES-Sammlung.

Ich hatte die Tage großes Vergnügen dabei, mir hier im Forum die liebevoll präsentierten Sammlungen einiger User anzusehen. Auch hat mich dies noch darin weiter angeregt und motiviert meine eigene kleine Sammlung weiter zu ergänzen. Wenngleich mich die Konfrontation mit diesen mitunter riesigen und sicherlich auch kostenintensiven Sammlungen auch ein wenig eingeschüchtert hat und ich oft bei mir dachte, dass meine kleine Anzahl an Spielen und Equipment – im Vergleich zu dem, was hier teilweise präsentiert wird – im Grunde noch nicht als Sammlung zu bezeichnen ist. Auch war ich wirklich verblüfft und beeindruckt, wie es manche User bewerkstelligen hier im „Was habt ihr als letztes gekauft?! (SNES) Thread“ nahezu im Wochen- oder zumindest Monatstakt regelmäßig große Mengen an tollen SNES-Perlen – noch dazu häufig in absolut traumhaften Zuständen – zu präsentieren. Denn zum einen müssen damit ja riesge Kosten verbunden sein und zum anderen sind Spiele in derart vorzüglichen Sammlerzuständen nicht gerade leicht zu finden – zumindest für mich.

Und an speziell an gaigig:
Ich suche die Games zum zocken und zum sammeln – bevorzugt in OVP bzw. CIP. Deinen Tipp bzgl. des Markplatzes folgend, habe ich mir gestern einige Verkaufs- und Tauschthreads durchgehsehen und habe auch bereits einiges Interessantes finden können. Wobei ich die letzen 3 Wochen bereits einiges an SNES-Games angeschafft habe, so dass ich diesen Monat – bzgl. weiterer Ausgaben für die Sammlung – erst einmal Zurückhaltung üben sollte. Wenngleich mich einige Angebote sehr locken… Na mal sehen, vielleicht werde ich doch noch schwach… Ich werde aber in Zukunft sicher öfter den Markplatzbereich des Forums nutzen. Gerade, weil hier CIP-Games in guten bis sehr guten Zuständen und zumeist zu angemessenen Preisen angeboten werden. Die Games, die ich noch aus meiner Kindheit besitze, sind nahezu allesamt in OVP in einem sehr guten Zustand. Und auch bei Neuerwerbungen lege ich großen Wert auf gute Zustände, wenn ich sie mir in OVP anschaffe. Dieser Umstand macht die Suche nicht gerade einfach und die Preise sind dementsprechend natürlich auch oft recht stolz. Aber ich habe trotzdem eine Riesenfreude an der langsamen Erweiterung meiner kleinen Sammlung und beim Zocken der Spiele.

Aktuell habe ich immer wieder bei Sammlungsvorstellungen anderer Sammler schicke Nintendo Vitrinen gesehen und es reizt mich zunehmend mir selber eine solche für meine Sammlung anzuschaffen. Wobei auch dies wohl etwas warten muss, da für diese Schmuckstücke – wenn sie gut erhalten sind – Preise von 400 bis 600 € aufgerufen werden (zumindest auf Ebay und EbayKleinanzeigen). Wob habt ihr den Eure herbekommen, falls ihr eine besitzt?

Und zum Abschluss noch eine weitere Frage, muss ich mich eigentlich auch für den Markplatzbereich freischalten lassen, wenn ich dort zunächst nur kaufen möchte und vorläufig selber keinen eigenen Tausch- oder Verkaufsthread einstellen will? Und muss ich – außer der Lektüre der Markplatzregeln und der Versicherung in dem entsprechenden Freischaltungsthread darüber, dass ich diese gelesen habe und akzeptiere, weitere Bedingungen erfüllen, um freigeschaltet zu werden?

So ist wieder eine recht lange „Abhandlung“ geworden hier :oops: … ich hoffe ihr entschuldigt das :wink:

Benutzeravatar
gaigig
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Beiträge: 1343
Registriert: 8. April 2012, 18:45
+Positive Tradingpoints+: 157 von 157

Re: Kurze Vorstellung zu später Stunde

Beitrag von gaigig » 21. Juni 2016, 13:19

Jetzt fühle ich mich fast schon schlecht wenn ich nur so kurz angebunden antworte :ugly:
Und zum Abschluss noch eine weitere Frage, muss ich mich eigentlich auch für den Markplatzbereich freischalten lassen, wenn ich dort zunächst nur kaufen möchte und vorläufig selber keinen eigenen Tausch- oder Verkaufsthread einstellen will?
Nein
Und muss ich – außer der Lektüre der Markplatzregeln und der Versicherung in dem entsprechenden Freischaltungsthread darüber, dass ich diese gelesen habe und akzeptiere, weitere Bedingungen erfüllen, um freigeschaltet zu werden?
Nein
Radagast hat geschrieben: Hör darauf, was Gaigig sagt!
Inlays gesucht? -> http://forum.snesfreaks.com/viewtopic.php?f=145&t=14336

Benutzeravatar
Horst_Sergio
Mr SNES
Mr SNES
Beiträge: 1959
Registriert: 3. September 2013, 06:00
+Positive Tradingpoints+: 107 von 107
Wohnort: Sarstedt
Kontaktdaten:

Re: Kurze Vorstellung zu später Stunde

Beitrag von Horst_Sergio » 21. Juni 2016, 16:30

Ich möchte auch mal ein freundliches Hallihallo da lassen. :)
Nun ja, du hast ja schon so manchen Klassiker und auch das ein oder andere sehr begehrte Spiel in deiner Sammlung, das ist schon mal ein sehr guter Ausgangspunkt. Anders wärs, müsstest du wirklich komplett bei Null starten, das wär wirklich denkbar ungünstig (im wahrsten Sinne des Wortes)... ;)
Senior Gamer hat geschrieben:Ich hatte die Tage großes Vergnügen dabei, mir hier im Forum die liebevoll präsentierten Sammlungen einiger User anzusehen. (...) Wenngleich mich die Konfrontation mit diesen mitunter riesigen und sicherlich auch kostenintensiven Sammlungen auch ein wenig eingeschüchtert hat und ich oft bei mir dachte, dass meine kleine Anzahl an Spielen und Equipment – im Vergleich zu dem, was hier teilweise präsentiert wird – im Grunde noch nicht als Sammlung zu bezeichnen ist. Auch war ich wirklich verblüfft und beeindruckt, wie es manche User bewerkstelligen hier im „Was habt ihr als letztes gekauft?! (SNES) Thread“ nahezu im Wochen- oder zumindest Monatstakt regelmäßig große Mengen an tollen SNES-Perlen – noch dazu häufig in absolut traumhaften Zuständen – zu präsentieren. Denn zum einen müssen damit ja riesge Kosten verbunden sein und zum anderen sind Spiele in derart vorzüglichen Sammlerzuständen nicht gerade leicht zu finden – zumindest für mich.
Ich muss beim Lesen ein wenig schmunzeln. Aber nicht, weil ich mich über deine Sammlung oder dich als Newbie hier im Forum lustig machen will, sondern weil es mich im Grunde an mich selbst erinnert, als ich mich hier angemeldet hatte. Damals war ich auch sehr beeindruckt von den geradezu gigantischen Sammlungen, die User wie Moeki oder horle hier präsentierten.

Seinerzeit versicherte mir Moeki, dass er selbst wiederum drei, vier Jahre zuvor ebenso noch Bauklötze wegen der großen Sammlungen anderer User staunte. Und nun kann ich dir mit auf den Weg geben, dass der Aufbau einer großen Sammlung schneller geht, als man erstmal glaubt. Und das selbst dann noch, wenn man auf möglichst günstige Preise achtet. Wichtig ist, dass du weißt, was du haben möchtest. Der Rest findet sich fast von allein. ;)

Als ich mich hier anmeldete, hatte ich mit Ebay noch überhaupt gar nichts am Hut. Ich kaufte damals meine Games bei Amazon oder in verschiedenen An- und Verkäufen. Gut, ich muss zugeben, da ich mittlerweile viele der Standardtitel schon habe, interessiert mich das Angebot bei Amazon immer weniger, denn seltenere Perlen findet man dort eher nicht. Auch die An- und Verkäufe bieten nicht mehr die gleiche Menge und Qualität wie noch vor 5 Jahren. Klar, wer verkauft auch schon für wenige Euro in ner An- und Verkaufsbutze, wenn er ebenso bei Ebay richtig Geld machen kann. Ich kann aber nicht sagen, ob es tatsächlich so ist, dass der Preis steigt, obwohl die Qualität kontinuierlich abnimmt. Früher achtete ich schließlich auch noch nicht wirklich auf den Zustand. Ich denke mal, das sind einfach Lernprozesse und man sammelt irgendwann auch routinierter.

Wichtig ist - und das kann man nicht oft genug betonen - dass man Spaß an der Sammelei hat und sich an der Materie erfreuen kann. Und da kommts auch nicht drauf an, ob man sich nun 2 Spiele pro Monat kauft oder 20. :pfeif: ;)

Btw. neben Ebay, Ebay Kleinanzeigen und dem Marktplatz hier im Forum stöbere immer gerne auch im Sortiment von Retrogame Collector Heaven rum. Die Preise dort sind vergleichsweise fair (auch wenn immer mal was anderes behauptet wird) und die Auswahl ist meiner Meinung nach auch gut.
Sebel hat geschrieben:Jeder Horst muss seine Pups-Sammlung präsentieren...
WE WANT A SHRUBBERY!!!
BildBildBild

Senior Gamer
SNES-Newbie
SNES-Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 18. Mai 2016, 00:09

Re: Kurze Vorstellung zu später Stunde

Beitrag von Senior Gamer » 21. Juni 2016, 23:08

Dank Dir für die prompte Auskunft gaigig. Diesbezüglich hab ich dann schon einmal Klarheit.
Horst_Sergio hat geschrieben: Ich muss beim Lesen ein wenig schmunzeln. Aber nicht, weil ich mich über deine Sammlung oder dich als Newbie hier im Forum lustig machen will, sondern weil es mich im Grunde an mich selbst erinnert, als ich mich hier angemeldet hatte. Damals war ich auch sehr beeindruckt von den geradezu gigantischen Sammlungen, die User wie Moeki oder horle hier präsentierten.

Seinerzeit versicherte mir Moeki, dass er selbst wiederum drei, vier Jahre zuvor ebenso noch Bauklötze wegen der großen Sammlungen anderer User staunte. Und nun kann ich dir mit auf den Weg geben, dass der Aufbau einer großen Sammlung schneller geht, als man erstmal glaubt. Und das selbst dann noch, wenn man auf möglichst günstige Preise achtet. Wichtig ist, dass du weißt, was du haben möchtest. Der Rest findet sich fast von allein. ;)
Und an Horst_Sergio:
Auch ich musste kurioserweise gerade ebenso schmunzeln beim Lesen Deiner Antwort – wenngleich aus ganz anderen Gründen als Du. Denn beim durchschmökern des „Was habt ihr als letztes gekauft?! (SNES) Thread“, waren es gerade Deine regelmäßigen Vorstellungen Deiner letzen Errungenschaften, die mich immer wieder ins stauen versetzt haben. Oft dachte ich mir „er hat doch erst vor zwei Wochen 10-20 neue Titel präsentiert und nun schon wieder ne Fotoreihe mit ner Wagenladung neuer Games“ :o . In den letzen drei Monaten hat mich nur retrorudi und Indianer Jones (ich hoffe ich hab die Namen richtig im Gedächtnis) mit ihren Beiträgen in diesen Thread ähnlich zum „ungläubig die Augen reibenden“ Staunen gebracht (Falls ich jemanden anderen vergessen habe, nehmt es mir nicht übel… ich kenne viele user nicks noch nicht so gut und es gibt natürlich auch viele andere die immer wieder beeindruckende Neuanschaffungen posten.)
Umso mehr hat es mich nun amüsiert, dass gerade Du auf meinen Post antwortest.

Die Schilderung deines Werdegangs beim Aufbau einer Sammlung und den hiermit verbundenen Tipps und Ratschläge an mich bestärken mich darin, dass ich – zumindest für einen Sammler-Neuling – doch schon einiges richtig mache. Ich habe mir – nach dem ich meine eigenen SNES-Games aus meiner Jugend wieder ausgegraben hatte – recht bald Gedanken dazu gemacht, in welcher Art und Weise ich meine kleine Sammlung noch erweitern und ergänzen will. Auch habe ich sicherlich Glück, dass ich einige der wirklich guten (und heute leider recht teuren SNES-Titel) bereits in OVP noch aus meiner Jugendzeit in sehr guten Zustand besitzet (Super Metroid, Donkey Kong Country 1+ 2, Mega Man X2, Turtles, Knights of the Round, Secret of Mana – um nur einige der teureren Titel zu nennen). Andererseits habe ich mir sicherlich nicht den aller günstigsten Zeitpunkt zur Renaissanc meiner SuperNintendo-Leidenschaft und Ausbau meiner Sammlung ausgesucht – zumindest bzgl. der Marktpreisentwicklung im SNES-Bereich… Na einerlei.

Zu Anfang hatte ich zunächst nur 4 lose Module zu meiner bereits bestehenden SNES-Sammlung (ca. 25 Titel) hinzugekauft. Habe aber dann bald entschieden, dass ich lieber weniger, dafür aber Games in OVP und guten Zuständen kaufen werde. Titel mit denen ich auch wirklich etwas verbinde und bei welchen ich beim Zocken richtig Freude habe. An diesen Vorsatz habe ich mich – zumindest bis heute – gehalten. Ich habe die letzen Wochen nur 5 Titel hinzugekauft (die vier losen Module nicht mitgerechnet), bin aber mit allen fünft Käufen sehr zufrieden. Ich habe auch alle 5 Titel schon mit großen Vergnügen :D gezockt und mich an den schönen OVPs erfreut. Billig waren alle fünf Käufe nicht, aber sie sind für mich ihr Geld wert – auch wenn ich sie als lose Module für ein Bruchteil bekommen hätte.
Ich werde gleich mal sehen, ob ich noch nen Bild einer meiner OVPs auf dem Handy habe und hänge es unten an, dann bekommt man nen recht guten Eindruck davon, was ich unter guten Zuständen verstehe.

Ich bin bereits bei meiner Suche nach Games im Netze auf den Onlineshop RetroGamesCollectorHeaven gestoßen und auch ich finde diesen recht empfehlenswert. Insbesondere, da die Games und OVP im Original abfotografiert sind und nicht nur „Beispielbilder“ gezeigt werden, so erlebt man keine unschönen Überraschungen nach der Zustellungen der oft in der Realität ramponierten und den Beispielbildern doch recht „unähnlichen“ Games in OVP. Auch die Auswahl ist recht ansehnlich und die Preise okay. Aber ich danke Dir trotzdem für den Hinweis.

Und nun das versprochene Bild (ich hoffe das klappt mit dem Bildanhang).
Dateianhänge
MMX2.jpg
MMX2.jpg (261.91 KiB) 5872 mal betrachtet

Benutzeravatar
Horst_Sergio
Mr SNES
Mr SNES
Beiträge: 1959
Registriert: 3. September 2013, 06:00
+Positive Tradingpoints+: 107 von 107
Wohnort: Sarstedt
Kontaktdaten:

Re: Kurze Vorstellung zu später Stunde

Beitrag von Horst_Sergio » 22. Juni 2016, 00:12

Och, warum sollte ich nicht auf deinen Post reagieren? Netten Leuten kann man ja mal Tach sagen. :) Und wie gesagt, als ich vor knapp drei Jahren hier startete, hatte ich vielleicht 20 oder 30 Spiele in Originalverpackung und ansonsten einen Haufen Module, den ich mir über die Jahre hinweg auf dem Flohmarkt zusammen geklaubt hatte.

Davon ab ... OK, der "Was habt ihr gekauft"-Thread und das Sammlungen-Forum ist natürlich Extraversion ohne Ende, und ich denke mal, dass leicht der Eindruck entsteht, als würde man wöchentlich tausende Euros unters Volk bringen, aber zumindest für mich persönlich gilt das nicht. Ich habe ein streng limitiertes monatliches Budget für meinen Spielelkram, und das kann ich gar nicht überschreiten, weil meine Bank da nicht mitspielt oder auf Dauer wohl auch meine bessere Hälfte... :ugly:

Ich neige momentan eher dazu, mit meinem festen Budget so viele Games wie nur möglich auf einen Schlag zu ergattern, anstatt wenige, hochpreisige. Es ist vielleicht auch ein wenig die Kunst an der Sammelei, die Sachen überhaupt zu finden und sicherlich gehört immer ne Portion Glück dazu. Darüber hinaus kommt es mir wiederum sehr gelegen, dass ich nicht zwingend auf PAL-Versionen setze, da US-Importe oftmals bedeutend günstiger zu haben sind und das auch im Bestzustand.

Ich möchte mich jetzt einfach mal aus dem Fenster lehnen und behaupten, dass die Games, die ich zuletzt im Kaufthread abgelichtet habe, preislich vielleicht sogar auf Augenhöhe mit deinem Mega Man X2 liegen. Aber wie gesagt: Das entscheidet jeder für sich selbst. Nebenbei bemerkt: Ein schönes Teil! Fehlt mir auch noch, wär bei mir allerdings nur was fürs Regal, denn spielerischen Mehrwert kann ich bei den SNES-Megamännern leider nicht wirklich ausmachen.
Sebel hat geschrieben:Jeder Horst muss seine Pups-Sammlung präsentieren...
WE WANT A SHRUBBERY!!!
BildBildBild

Senior Gamer
SNES-Newbie
SNES-Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 18. Mai 2016, 00:09

Re: Kurze Vorstellung zu später Stunde

Beitrag von Senior Gamer » 22. Juni 2016, 15:20

Horst_Sergio hat geschrieben: Ich möchte mich jetzt einfach mal aus dem Fenster lehnen und behaupten, dass die Games, die ich zuletzt im Kaufthread abgelichtet habe, preislich vielleicht sogar auf Augenhöhe mit deinem Mega Man X2 liegen. Aber wie gesagt: Das entscheidet jeder für sich selbst. Nebenbei bemerkt: Ein schönes Teil! Fehlt mir auch noch, wär bei mir allerdings nur was fürs Regal, denn spielerischen Mehrwert kann ich bei den SNES-Megamännern leider nicht wirklich ausmachen.
Oh, ich glaube da gab es jetzt ein Missverständnis. :wink:
Das Mega Man X2 ist keins der Games, die ich in den letzten Wochen in OVP hinzugekauft habe, sondern stammt noch aus meiner Jugend. Ich habe es nur exemplarisch gezeigt, um vorzuführen, was ich unter einem guten Zustand bzgl. OVP verstehe.

Die Spiele, welche ich neu hinzukaufe, wähle ich in erster Line nach zwei Gesichtspunkten aus. Zuvorderst steht für mich das Kriterium Spielspaße – bzw. wie viel Spielspaß ich mir von einem neuen Game verspreche. Das zweite Kriterium bildet der Nostalgiefaktor. Also, ob ich das Spiel in meiner Kindheit oder Jugend selber besessen oder bei Freunden viel gespielt habe und dementsprechend emotional mit dem Spiel schöne Erinnerungen verbinde. Hab ich mich entschieden ein Spiel anzuschaffen, so ist es mir wichtig, dass ich das Game komplett und in gut erhaltender OVP bekomme. Heute ist es bei den meisten Games ja nicht schwer diese auf Ebay und Co. zu bekommen. Will man es jedoch in einem wirklich guten Zustand und zu einem angemessenen Preis, ist das Ganze schon etwas schwerer und man muss sich in Geduld üben – dies habe ich in meiner kurzen Sammlerkarriere bereits gelernt. Erschwerend kommt für mich als Neuling hinzu, dass ich bzgl. der Preise insgesamt noch nicht allzu gut orientiert bin und oft, wenn ich mich auf die Suche nach einem neuen SNES-Titel mache und ein gut erhaltenes Exemplar finde, zu Anfang nicht einschätzen kann, ob der Preis angemessen ist.
Deshalb habe ich mir mittlerweile folgendes Vorgehen angewöhnt:

Ich suche mir 1-3 Titel aus, nach welchen ich gezielt Ausschau halten möchte.

Hiernach betreibe ich zunächst erst einmal ein wenig Preisrecherche (z.B. habe ich die letzten Wochen herausgefunden, dass man sich auf Ebay zu einem speziellen Game, welches man sucht, die beendeten Angebote anzeigen lassen kann. Dies hat mir die Preisorientierung sehr erleichtert. Zudem vergleiche ich oft auch noch mit den aktuell geforderten Preisen von Onlineshops)

Habe ich mich bzgl. der aktuellen Preislage orientiert und somit sichergestellt, dass ich nicht einen völlig überzogenen Preis zahle oder ein Schnäppchen nicht als solches erkenne, gehe ich zur aktiven Suche über. Bei dieser leitet mich neben dem Preiskriterium insbesondere (wie bereits oben ausgeführt) der Zustand bzw. Erhaltungsgrad des angebotenen Titels sowie die Frage ob das Spiel komplett (Anleitung usw) ist. Die Suche selber findet in erster Linie auf Ebay, Ebay Kleinanzeigen und Onlineshops statt. Auf eure Anregung hin werde ich nun aber auch zusätzlich hier im Markplatz des Forums suchen. Dies war wirklich ein guter Tipp und hierfür noch einmal herzlichen Dank. Flohmärkte sind wohl für mich nicht so ergiebig, da man dort zwar vielleicht mal einen guten Preis vorfindet, zumeist aber keine guten Zustände der Titel – aber vielleicht war ich bis jetzt auch nur auf den falschen Märkten.

War meine Suche erfolgreich und ich habe das Spiel zu einem (für mich persönlich) angemessenen Preis und in guten Zustand bekommen, erfolgt die Einpflege in meine Sammlung. Ich kümmere mich zunächst um die OVP und das Modul selber; will heißen, ich reinige das Ganze (falls notwendig) und entferne manchmal Preisetiketten (wenn diese an einem ungünstigen Platz aufgeklebt sind und ich den Eindruck habe, dass ich ihn ohne Schaden entfernen kann). Hiernach kommt das Ganze seit neusten in eine Schutzhülle.

Und im Anschluss kommt der essentielle und schönste Teil: das ausgiebige Spielen der neuen Errungenschaft :D .

Alle Schritte auf dem Weg hin zu einem neuen Spiel in meiner Sammlung und das anschließende Zocken selber bereiten mir ne Menge Vergnügen und Spaß und machen für mich den Reiz des Sammelns und des Hobbys aus. Ich sehe mich auch erst nach neuen Games um, wenn ich meine letzten Errungenschaften ausgiebig gespielt habe. Ich weiß aber, dass es viele Sammler gibt, welche ihre Errungenschaften wenig bis gar nicht spielen oder nur probeanspielen und bei denen das Sammeln selber der Hauptzweck ihres Hobbys darstellt. Das finde ich auch völlig respektabel und in Ordnung – nur entspricht es eben nicht meiner individuellen Praxis und Haltung zum Zocken und Sammeln.

Um noch mal auf das Mega Man X2, ich habe ja bereits schon erklärt, dass ich bzgl. den Preisen insgesamt noch recht unsicher in meiner Einschätzung bin und preislich nur bzgl. der Spiele einigermaßen sicher in der Einschätzung bin, welche ich bereits gesucht bzw. gekauft habe. Nennt man mir ein X-beliebiges SNES-Spiel, so kann ich zumeist (noch) gar nicht einschätzen, ob dies eher selten/ teuer oder nicht ist. Und so geht es mir auch mit den Titeln, welche ich bereits aus meiner Jugend besitze, da bestand ja nie die Notwendigkeit, dass ich mich über die Preise informiere. Bei meinem alten Mega Man X2 (in der recht gut erhaltenen OVP) weiß ich nur, dass es wohl eines der etwas teureren sein muss, da mir vor einigen Wochen in auf einer anderen Plattform jemand 240€ geboten hat, als ich meine Spiele aufgelistet habe. Zu dem Zeitpunkt war ich noch völlig unbedarft und ich muss auch gestehen, dass ich kurz in Versuchung geraten bin zuzustimmen. Es ist sicher Geschmackssache, aber Mega Man X2 ist für mich ein wirklich gutes Spiel, gehört jedoch nicht zu meinen absoluten Favoriten und für 240€ Euro hätte ich einige der Titel nachkaufen können, welche ich leider nicht mehr besitze. Ich habe mich dann jedoch doch dagegen entschieden, da es zum einen ein original Spiel aus meiner Jugend ist (und ich dadurch natürlich auch Kindheitserinnerungen damit verbinde) und es zum anderen mir komisch vorgekommen ist, dass der „User“ der mir das Angebot gemacht hat es so eilig mit einer Einigung hatte. Da ich mich gegen den Verkauf entschieden habe, gab es jedoch auch kein Anlass mich weiter schlau zu machen. Mir ist offen gesagt nicht so wichtig, wie viel meine Games, die ich bereits besitze, Wert sind. Entscheidend ist eben, wie viel Spaß sie mir beim Spielen bereiten. Achja ausserdem verwundert es mich etwas, dass Du das preislich auf Augenhöhe mit Deinen zuletzt im "Was habe ich mir neu angeschaft Thread" geposteten Titeln siehst... Oder Du hast vieleicht tolle bezugsquellen, wo Du dies alles für etwas über 200€ bekommst.

In den letzten Wochen war ich auf der Suche nach Donkey Kong Country 2 (das ich zwar schon als Modul hatte, leider jedoch ohne OVP) und nach Donkey Kong Country 3, welches ich – im Gegensatz zu Teil 1 und 2 – selber nie besessen, jedoch viel bei einem Freund in meiner Jugend gespielt habe. Ich war diesbezüglich auch in beiden Fällen erfolgreich, wenngleich ich einige Wochen gesucht habe, bis ich jeweils Exemplare gefunden habe, die in sehr guten Zustand und zu einem (aus meiner Sicht) fairen Preis zu haben waren (jeweils unter 50€).
Ich hänge Mal nen Bild zu meiner letzten Errungenschaft an.

Ach ja, an die Moderatoren oder andere erfahrene Benutzter, jetzt schreibe ich hier bereits wieder so weitschweifig… macht mich bitte darauf aufmerksam, wenn ich hier im Vorstellungsthread zu off topic schreibe. Ich will – gerade als Neuling – hier keinesfalls gegen geltende Regeln oder allgemein anerkannte Gepflogenheiten verstoßen oder andere mit meinen doch recht langen Traktaten langweilen. Ich habe auch schon darüber nachgedacht, in welchen Forenbereich ich ein wenig meinen noch sehr am Anfang stehenden Sammlerwerdegang dokumentieren und allgemein ein bisschen das, was mich Momentan bzgl. SNES so beschäftigt, mit anderen (die sich dafür evtl. interessieren) Teilen kann, jedoch wüsste ich nicht, wo dies passen könnte. Im Sammlungsvorstellungsbereich kämme ich mir doch noch recht fehl am Platz vor :oops: … Na, so lange ich weiterhin Lust und Laune dran habe, es vielleicht den ein oder anderen interessiert und ich niemanden damit störe, fahre ich hier einfach mal fort.

So nun aber genug; ich wünsch Euch allen noch einen schönen Tag genießt die Sonne. Und an alle die diesen langen Text bis zu Ende gelesen haben, dank Euch für Eure Aufmerksamkeit und Geduld mit mir...
Dateianhänge
DK3.jpg
DK3.jpg (248.55 KiB) 5829 mal betrachtet

Benutzeravatar
gaigig
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Beiträge: 1343
Registriert: 8. April 2012, 18:45
+Positive Tradingpoints+: 157 von 157

Re: Kurze Vorstellung zu später Stunde

Beitrag von gaigig » 22. Juni 2016, 15:37

Ich fühle mich schon wieder (fast) schlecht wenn ich erneut nur so kurz antworte, wollte mich auch nur kurz beim Thema Preise einhaken. Zuerst wollte ich schreiben das unter 50,- für DKC 2/3 total normal ist und man die Sachen auch problemlos für ~35,- bekommt, sind ja beides Titel die totale Massenware sind. Als ich dann aber das Bild gesehen habe.. ja, da kann man dann sogar auch 50 und mehr für ausgeben. Von daher, wenn du da unter 50,- gezahlt hast, dann war das echt ein guter Deal für dich, Daumen hoch!

Abgesehen von der "Vor 7 Jahren auf einem Kinderflohmarkt habe ich das für 30,- EUR gesehen, dass Mega Man X2, und die Verpackung war nur zur Hälfte eingerissen, also ist es jetzt auch nicht mehr Wert und das ist doch alles nur totaler Hype"-Fraktion gibt es mit Sicherheit eine Menge Leute die für ein MMX2 in dem von dir geposteten Zustand 350,- sofort auf den Tisch legen würden ohne lange nachzudenken. :shock: Und mit etwas Zeit zum nachdenken/warten auf den nächsten Gehaltscheck auch 400,- EUR und etwas mehr. :o Sei also froh das du es nicht an jemanden quasi verschenkt hast der sich (vermutlich) einen fetten Gewinn einstecken wollte. Wobei ich natürlich total gut verstehen kann das 240,- :pieks: für ein (uraltes) Spiel erst einmal total toll klingen, gar keine Frage.


Du kannst hier übrigens sehr gerne so viel und so lang schreiben wie du möchtest, ich bin mir sehr sicher das eine große schweigende Mehrheit es durchaus genießt etwas zu lesen :beer:
Radagast hat geschrieben: Hör darauf, was Gaigig sagt!
Inlays gesucht? -> http://forum.snesfreaks.com/viewtopic.php?f=145&t=14336

Benutzeravatar
Bountshi
SNES-Baby
SNES-Baby
Beiträge: 16
Registriert: 1. August 2014, 13:49
+Positive Tradingpoints+: 1 von 1

Re: Kurze Vorstellung zu später Stunde

Beitrag von Bountshi » 22. Juni 2016, 17:01

gaigig hat geschrieben:

Du kannst hier übrigens sehr gerne so viel und so lang schreiben wie du möchtest, ich bin mir sehr sicher das eine große schweigende Mehrheit es durchaus genießt etwas zu lesen :beer:

So siehts aus. ;)

Willkommen im Forum der Verrückten :moose:

Senior Gamer
SNES-Newbie
SNES-Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 18. Mai 2016, 00:09

Re: Kurze Vorstellung zu später Stunde

Beitrag von Senior Gamer » 22. Juni 2016, 19:19

Ich freue mich über jeden, der meine ellenlangen Traktate liest und sich obendrein vielleicht noch dafür interessiert. Noch mehr freu ich mich natürlich über jede Antwort und Erwiderung auch wenn sie nur kurz ausfällt – ansonsten hat man so das Gefühl, man schreibt ins leere.
gaigig hat geschrieben:Ich fühle mich schon wieder (fast) schlecht wenn ich erneut nur so kurz antworte, wollte mich auch nur kurz beim Thema Preise einhaken...
Wobei du (gaigig) doch ausführlich geantwortet hast. Es freut mich übrigens, dass Dir der Zustand meiner Neuerwerbung (Donkey Kong Country 3) recht gut gefällt und Du obendrein mir noch bescheinigst, dass ich mit ein Preis unter 50 Euro (es waren glaube ich so um die 40 Euro) einen guter Deal gemacht habe. Das geht einem Neuling – wie mir – natürlich runter wie Öl. Noch dazu, weil diese Expertise von einen erfahrenen Sammler und Forenuser kommt, der obendrein noch Moderator des Markplatzes des Forums ist.
Beim Lesen deiner Ausführungen zu meinem Mega Man X2 in der OVP und dem Kaufangebot, welches mir hierzu vor einigen Wochen anderorts gemacht wurde, ist mir für einen Moment etwas mulmig geworden :o . Wie schon geschrieben wusste ich schon, dass der Titel wohl zu den höherpreisigen gehört, jedoch nicht, dass das Spiel – in dem Zustand, in welchen ich es besitzte – 350 oder gar 400 Euro wert ist. Na, da habe ich ja noch einmal Glück gehabt, da ich ja durchaus überlegt hatte, das Angebot von 240 Euro anzunehmen. Also dank Dir für Deinen Wink und Hinweis diesbezüglich. Falls ich es doch mal abgeben wollen würde, weiß ich jetzt zumindest Bescheid. Jetzt macht für mich die Aussage von Horst_Sergio in seinem letzen Post hier an mich auch mehr Sinn
Horst_Sergio hat geschrieben:...Ich möchte mich jetzt einfach mal aus dem Fenster lehnen und behaupten, dass die Games, die ich zuletzt im Kaufthread abgelichtet habe, preislich vielleicht sogar auf Augenhöhe mit deinem Mega Man X2 liegen....
Wobei es mir immer noch nicht ganz einleuchten möchte, dass die Games die Horst_Sergio zuletzt im Kaufthread gepostet hat auch nur ungefähr auf Augenhöhe von meinem Mega Man X2 liegen sollen (selbst, wenn ich für MM X2 400 Euro veranschlage). Schließlich waren das ca. so 25 bis 35 Titel in OVP, die er da präsentiert hat – wenn ich es richtig in Erinnerung habe. Ich will seine Aussage natürlich nicht bezweifeln (nicht, dass das hier falsch verstanden wird). Aber wenn er die wirklich auch nur annähernd in dem von Dir geschätzten Wertbereich (für mein MMx2) bekommen hat, klappt mir als Neuling die Kinnlade natürlich noch ein ganzes Stückchen weiter herunter und ich kann nur sagen, „Chapeau“. Mir war schon bewusst, dass erfahrene Sammler wahrscheinlich Zugang zu guten Bezugsquellen haben, bzw. recht versiert darin sind, solche aufzutun respektive zu finden und dadurch natürlich auch zu günstigeren Preisen kaufen (gerade wenn es um größere Pakete geht), aber man steht da als Neuling natürlich doch staunend daneben.
Bountshi hat geschrieben:
So siehts aus. ;)

Willkommen im Forum der Verrückten :moose:
Ja manchmal kommt man sich schon ein bisschen verschroben bei vor, wenn man seitenweise über alte Videogames schreibt... :crazy: :D

Benutzeravatar
Horst_Sergio
Mr SNES
Mr SNES
Beiträge: 1959
Registriert: 3. September 2013, 06:00
+Positive Tradingpoints+: 107 von 107
Wohnort: Sarstedt
Kontaktdaten:

Re: Kurze Vorstellung zu später Stunde

Beitrag von Horst_Sergio » 22. Juni 2016, 21:36

Also zum einen: Es ist dein Thread und da bist du der Star. ;) Da wird wohl keiner was dagegen haben, wenn du ein wenig ausschweifender schreibst. Im Gegenteil! Ist doch klasse, wenn jemand mit ner gesunden Einstellung an das ganze Thema herangeht. Bei der Erläuterung deiner Herangehensweise dachte ich die ganze Zeit: Yepp! Genau so und nicht anders.

Am wichtigsten ist meiner Meinung nach, dass die Basis einfach stimmt, und das erscheint mir aufgrund der grassierenden Retrowelle bei vielen oft nicht so. Altes Kram - egal ob jetzt Mucke oder Klamotten oder Spiele oder alte Filme oder was auch immer - ist derzeit total in und viele Leute rennen einfach los, wollen diesen Spirit für sich einfangen und stellen nach ner kurzen Zeit fest: Mööp. Entweder gefällt es nicht oder es fühlt sich nicht mehr so ergreifend an wie früher. Und gerade da kommt oft auch ne gewisse Blauäugigkeit zum Tragen. Wenns dann heißt: "Ich hab mir grad ein Super Soccer für 50,- Euro gekauft. War das ein guter Deal?" Na ja, für den Verkäufer bestimmt....

Aber hey, ich finde, du machst das schon ganz richtig so! :) Nicht zuviel auf einmal auf den Schirm und auch die nötige Zeit für die Recherche nehmen und Geduld zum Warten auf vernünftige Angebote mitbringen. Ich denke auch, man muss nicht bei jedem Titel versuchen, das Minimaxprinzip umzusetzen. Ein wenig sollte man auch auf sich selbst vertrauen und hineinhorchen, was einem das betreffende Spiel tatsächlich wert ist. Den nötigen Einblick in die Materie wirst du bestimmt auch schnell bekommen. Positiv ist ja auch: Das Fass ist nicht bodenlos. Es gibt maximal um die 500 PAL-Spiele oder ~720 US-NTSC (oder 3 Millionen exklusive Japanspiele :ugly: ) und das wars. Du wirst nicht konsequent von tausenden nichtssagenden Veröffentlichungen überrollt, wie beispielsweise in der Musikszene, wo zig Bands aus den frühen Achtzigern ausgebuddelt werden, die bestenfalls mal eine leiernde Demokase mit zwei Songs aufgenommen haben. :D

Nun ja. Mega Man X2. Das war dann wirklich ein Missverständnis. Siehste, ich selber hätte meine alten Games damals auch mal so pfleglich aufbewahren sollen. :nice: Aber darüber ärgern sich natürlich viele Sammler und Zocker heutzutage. Was den Angebotspreis angeht: Sei froh, dass du es nicht weggegeben hast. Nicht mal nur um der Kohle wegen. Wobei 240,- in jeglicher Hinsicht schon nahezu unverschämt wenig ist. Aber auch von der Sache her. Es hätte dich nicht glücklicher gemacht, es zu verkaufen. Wiederum: MMX2 kostet schon seit Jahren mehr als 200,- Öcken, vor allem in einem schönen Zustand. Wenn man es darunter bekommt, dann ist es entweder zum Freundschaftspreis erstanden oder Bestandteil einer Komplettsammlung oder der Zustand ist unter aller Sau.

Wenn ich bei Ebay danach schaue, dann fallen mir zwei Dinger auf: Ein auf nett aussehend getrimmtes, jedoch auffällig restauriertes MMX2 für 550,- und eines für etwa 500,- Euro. In der Größenordnung pendeln sich auch meine letzten Käufe ein (fairerweise sei auch gesagt, die Fotostrecke war das Ergebnis aus zwei Monaten, nicht aus einem einzigen). Das ergibt sich natürlich auch daraus, dass es weitgehend keine Einzelkäufe, sondern ein paar größere Bundles waren und es sind jetzt auch nicht sooo die Preiskracher - vor allem nicht die US-Games. ;)

Auch das DKC3 ist total super. Und ich denke, dass um die 50,- vollkommen OK sind, wenn es near mint sein soll. Es lohnt sich vor allem spielerisch. :)
Sebel hat geschrieben:Jeder Horst muss seine Pups-Sammlung präsentieren...
WE WANT A SHRUBBERY!!!
BildBildBild

Senior Gamer
SNES-Newbie
SNES-Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 18. Mai 2016, 00:09

Re: Kurze Vorstellung zu später Stunde

Beitrag von Senior Gamer » 23. Juni 2016, 00:36

Einen guten Abend Horst_Sergio (und allen anderen Mitlesern natürlich auch), schön hier erneut Feedback von Dir zu bekommen und dabei so viel Zuspruch, Ermutigung und lobende Worte von Dir zu lesen. Es freut mich natürlich zu hören, dass ich scheinbar schon vieles – bzgl. des Sammelns – recht vernünftig angehe :D .

Und was das Vertrauen in das eigene Urteil bzgl. des „Spielwerts“ eines Games angeht, so sitze ich hier denke ich recht sicher im Sattel (ich meine nicht den monetären Marktwert, da ich diesbezüglich ja noch nicht so urteilssicher bin). Ich kaufe nur die Spiele, die mir ganz persönlich gefallen und Spaß bringen. Bei der Frage, wie viel ich für ein Game bereit bin zu zahlen, ist für mich immer in erster Linie der subjektive Spielspaß (bzw. falls ich das Game noch nicht kenne, der subjektive von mir erwartete Spielspaß) und evtl. in einigen Fällen, was ich mit dem Game emotional verbinde das entscheidende Kriterium. Ob das Game nun andere gut finden oder ob es ein super, ultra rarer und begehrter Titel ist interessiert mich nicht allzu sehr. Ich kann nicht allzu gut verstehen, wie man für ein Spiel, welches einem selber bzgl. dem Gameplay und des subjektiven Spielerlebnis nicht zusagt und welches man als sehr schlecht bewertet über 100 € ausgeben kann, nur weil es ebenso selten, wie schlecht ist. Außer man strebt vielleicht ein Fullset an und es fehlen einem eben vielleicht nur noch diese Titel und es ist vielleicht gleichzeitig ein Schnäppchen oder Teil eines großen Spielepakets, dann kann ich das natürlich gut nachvollziehen. Aber zu meiner Spielauswahl und meinem Vorgehen habe ich ja bereits in meinen letzen Posts schon einiges geschrieben und ich will Dich/ Euch hier nicht mir Redundanz langweilen. Jedoch kann ich mir hierzu zwei Beispiele doch nicht verkneifen. Super Metroid ist beispielsweise wohl ein recht teurer Titel, aber – meiner subjektiven Beurteilung nach – auch einer der besten Games für das SNES, so dass ich für dieses Game (wenn ich es nicht schon aus meiner Jugend in OVP besitzen würde) auch bereit wäre einen recht hohen Preis zu zahlen. Dann gibt es Titel, die objektiv gesehen vielleicht nicht allzu innovative und abwechslungsreich sind, mit denen ich aber emotional viele schöne Kindheitserinnerungen verbinde. So geht es mir beispielsweise mit „Knights of the Round“. Ich war als junger Jugendlicher ein großer Mittelalter und Phantasy Fan und so hat mich das Rittersetting von Knights oft he Round natürlich sehr begeistert. Heute kann ich natürlich eingestehen, dass das Gameplay nicht allzu innovativ ist und die einzelnen Level kaum Abwechslung bietende repetitive Variationen ein und desselben sind und es sicher bessere Beat 'Em Up fürs SNES gibt. Gefallen tut es mir heute trotzdem noch, wenngleich hier bei mir der Nostalgiefaktor voll durchschlägt.

Was den RetroHype angeht, so sehe ich dies ähnlich. Ich habe momentan einige Tage Urlaub (deshalb kann ich hier auch so ausufernd schreiben) und habe mir heute auf Youtube einige „RetroSpieleSammler“-Kanäle angesehen. Dabei hatte ich bei einigen den Eindruck, dass völlig wahllos alles, was nach Retrogames aussieht, gekauft wird nur um möglichst schnell die Regale und Vitrinen zu füllen, vor denen sich dann der stolze „RetroSammlerYoutuber“ seinen Publikum präsentieren kann :rock: . Da scheint bei einigen Kandidaten das RetroGamesSammeln eher ein Mittel zur Selbstdarstellung zu sein und die unzähligen Games im Hintergrund als bloße Kulisse für eben diese Selbstbeweihräucherung zu fungieren. Wobei es auch durchaus unterhaltsame deutsche und insbesondere englischsprachige Kanäle gibt, welche sich mit dem Thema Retrogaming und –sammeln auseinandersetzen.

Was die von Dir angesprochen pflegliche Aufbewahrung meiner SNES-Spiele aus meiner Jugend betrifft, so bin ich hierüber natürlich selber sehr glücklich :-D , muss jedoch auch eingestehen, dass die guten Zustände des größeren Teils meiner Jugendspiele dem Umstand geschuldet sind, dass zumindest die OVP der Games nahezu zwanzig Jahre in einem Schrank (trocken und vor Sonnenlicht geschützt) in meinem Elternhaus gelagert haben . Und meine Eltern nichts von meinen liebgewonnen Erinnerungsstücke aus meiner Kindheit weggeschmissen oder anderweitig aussortiert haben. Leider hatte ich nicht alle SNES Games und OVPs dort untergebracht, so dass ich leider noch einige Titel vermisse :cry: und immer wieder hoffe, dass sie noch irgendwo in meinen Elternhaus auftauchen und nicht anderweitig verloren gegangen sind (in der Kindheit verliehen und nicht mehr wiederbekommen etc.). Zu diesen noch nicht wieder aufgetauchten Titeln und OVPs gehören unter anderen Jurassic Park, Demon's Crest, Congo’s Caper und die OVP von Super Castlevania – das Modul hatte ich schon vor Jahren bei meinen Eltern mitgenommen (deshalb werde ich mich wohl recht bald auf die Jagt nach einem Super Castelvania in OVP machen). Aber ich glaube, dass ich hierzu schon etwas in meinem Eingangspost geschrieben habe.

Antworten