Aktuelle Zeit: 17.10.2018 21:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 1 von 1 [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Allgemeine Tipps und Tricks zum Modden
BeitragVerfasst: 01.08.2011 14:48 
SNES-Freak
SNES-Freak

Registriert: 03.04.2011 19:00
Beiträge: 265
+Positive Tradingpoints+: 10 von 10
Ich dachte mir ich starte einen Tipps Thread. Hier können allgemeine Tipps und Tricks gepostet und diskutiert werden. Ich mache mal den Anfang :wink:

Allgemeine Tipps
Wartungsfreundlichkeit
Was man bei seiner ersten Mod gerne vergisst, ist die Wartungsfreundlichkeit. So werden z.B. ober und Unterseite mit einem Kabel fest verbunden oder gar beide Seiten zusammengespachtelt, sodass man das Gerät ohne Säge nicht wieder öffnen kann. Das sollte man dringlichst vermeiden. Den original SNES kann man mit wenigen Handgriffen komplett zerlegen und dies sollte am Ende auch wieder so sein.

Steckerverbindungen
Um wartungsfreundlich zu bleiben, muss viel gesteckt werden. Ich verwende hierzu Stift- und Buchsenleisten die ich einfach auf die richtige Polzahl zurecht schneide. Dann an beide Enden die Kabel anlöten und nach einem erfolgreichen Test mit Heißkleber fixieren.

Netzteil Entladen
Rohmoe hat geschrieben:
Ich enpfehle (wie im Forum schon oft gesagt) die Konsole immer zu entladen! hierzu den Powerschalter 2-3 mal an und auschalten wenn der Netzstecker abgezuogen ist. Dabei leuchtet die Powerled kurz auf.


Spachteln
Rohmoe hat geschrieben:
Zum Spachteln benutze ich eigentlich nur Glasfaserspachtel. Wird zwar immer als schlimme Schleifarbeit angestempelt, aber hierzu mein Tip...
Je mehr Spachtel, desto mehr schleifen!
Lieber in Schichten arbeiten. Ich verschliesse erst löcher,lass es aushärten und dann kommt das Planspachteln. Ist ganz einfach...
Was noch wichtig für Glasfaserspachtel ist einen Atemmaske fürs schleifen!!!


Werkzeug
Gutes Werkzeug ist wichtig. Hier gilt der Grundsatz "Wer billig kauft, kauft zweimal!". Natürlich macht es keinen Sinn viel Geld für nur ein oder zwei Modding Aktionen auszugeben. Es macht jedoch noch weniger Sinn billigen Mist zu kaufen. Hier lieber mal im Freundes/Bekanntenkreis nachfragen und ggf. ausleihen. Folgende Werkzeuge verwende ich beim Modden:

Lötausstattung
Eine gute Lötstation ist teuer, besonderes wenn die Temperatur regelbar ist. Die billigen Teilen für 15€ aber lieber im Laden stehen lassen, diese haben billige Kupferspitzen und halten die Temperatur nicht richtig. Ich habe vor längerem eine alten Weller WECP für ~14€ bei Ebay erstanden. Das gute Stück ist knapp 33 Jahre alt und funktioniert immer noch 1A. Auch Spitzen und Ersatzteile sind kein Problem, denn der Lötkolben selber wird so heute noch hergestellt. Es lohnt sich also gebraucht zu kaufen.
Neben einer Lötstation ist auch Lötpumpe oder Entlötlitze von Vorteil.
Um Dauerspitzen zu reinigen empfehle ich einen "Dry-Cleaner" (gibts für unter 5€ bei reichelt). Hier muss kein Schwamm mehr befeuchtet werden und die Lötspitze kühlt nicht ab.
Auch immer gut ist eine "Dritte Hand" und eine Lupenlampe.

Multifunktionswerkzeug/Minibohrer
Ich habe vor Jahren einen Proxxon Micromot geschenkt bekommen und bin damit sehr zufrieden. Vor allem die Trennscheiben habe ich oft im Einsatz. Ein Freund von mir verwendet einen Dremel und ist auch hiermit sehr zufrieden.

Feilen
Ein Satz Nadelfeilen macht sich immer gut, denn mit dem Minibohrer wird man nie so genau arbeiten können wie mit einer Feile. Hier kann man ruhig ein billiges Set für ein paar € nehmen, denn dieses sind für die Metallverarbeitung ausgelegt. Plastik ist somit auch für die billigen Dinger kein Problem.

Skalpell
Auch ein Hobbyskalpell ist sehr nützlich. Die gibts für ein paar Euro im Bastelladen.

Multimeter
Zum Messen von Schaltungen etc. ist ein Multimeter immer gut. Hier gibt es kleine Geräte für den Hobbybastler schon ab 10€. Diese habe meist keinen so großen Messbereich und sind nicht so genau. Für den Einstieg jedoch durchaus brauchbar. Wer Qualität (zu stolzem Preis) will, kann sich die Geräte von FLUKE anschauen (Achtung bei ebay werden gerne Plagiate aus China verkauft)

Gamebits
Auch wenn der "Kugelschreiber Trick" beim ein oder anderen funktioniert kann ich das nicht empfehlen. Gamebits gibts bei Ebay im Set (4,5mm und 3,8mm) aus Amerika schon für ca. 5€ inkl Versand. Einfach nach "Gamebit" suchen.

Kleben
Auch ums kleben kommt man meist nicht herum. Wichtig ist, dass die zu klebende Stelle angeraut, fett und staubfrei ist. Ich verwende drei Klebesorten:

2-Komponenten Epoxyidharzkleber
Mein Absoluter Favorit unter den Klebern. Er härtet nicht zu schnell aus, sodass ein genaues platzieren der Teile kein Problem ist. Er hat eine angenehme Viskosität, ist sehr stark aber dennoch nach dem aushärten leicht flexibel. Ich verwende den für fast Alles. Von den "zwei in eins Tuben" kann ich jedoch nur abraten. Die sind schwer zu dosieren und verhaken. Lieber zwei separate Fläschen nehmen.

Sekundenkleber
Nehme ich nur wenns mal schnell gehen soll oder wenn ich ein Teil mit ein bis zwei punkten anhefte. Wenn der optische Eindruck passt und das Teil sitzt, wird der Rest der Fläche meist mit 2K Epoxy geklebt.

Heißkleber
Nehme ich immer um Teile zu kleben, die später ggf. entfernt oder gewartet werden müssen und sonst keine Befestigung möglich ist. Zum Beispiel um LED's oder Platinen zu fixieren oder um selbst gemachte Stecker aus Stift/Buchsenleisten ein wenig stabiler zu machen.

Löten
Löten ist nicht sonderlich schwer, es erfordert nur ein bisschen Übung und gutes Werkzeug. Trotz des RoHS Standards darf Bleihaltiges Lot immer noch im Hobby Bereich eingesetzt werden und das würde ich auch jedem raten. Bei Wikibooks gibt es ein sehr schönes E-Book zum Thema Löten, sodass ich mir hier nicht nen Wolf schreiben muss: Fehlersuche in Elektronik-Schaltungen/ Löten und Entlöten

Schrumpfschlauch
Jackhead hat geschrieben:
Sieht einfach sauber aus, und man muss nicht alles mit Isolierband zukleben. Kommt allerdings auch drauf an ob man auf das Thema Isolierung großen Wert legt. Ich persöhnlich achte da sehr drauf. Einfach um eine Fehlerquelle mehr auszuschließen.



Modding Links
SuperCIC Tutorial
RGB Kabel Mod
RGB Bildlage Shifter

So das wars erst einmal von meiner Seite. Ich hoffe ihr habt noch ein paar gute Tipps und Tricks parat. Ein Beitrag zum Thema Lackieren wäre nicht schlecht, denn das ist absolut nicht mein Ding.

Gruß Julian


Zuletzt geändert von Julian am 23.09.2011 18:36, insgesamt 4-mal geändert.

Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Allgemeine Tipps und Tricks
BeitragVerfasst: 01.08.2011 20:45 
SNES-Gamer
SNES-Gamer
Benutzeravatar

Registriert: 20.07.2011 10:17
Beiträge: 72
+Positive Tradingpoints+: 2 von 2
Super Beitrag Julian!

Bin mir sicher dass vielen Modding Newbies weiterhilft.
Was mir besonders gut gefällt sind die grundliegenden Überlegungen zur Wartungsfähigkeit, die sicher oft erst kommen, wenns zu spät ist.

Meiner Meinung nach sollte das nach Komplettierung mit anderen Themen als Basics guide auf der Hauptseite oder als sticky post im Forum veröffentlicht werden.

Ich würde unter "Werkzeug" noch ein Multimeter anführen, um Schaltungen und Komponenten zu testen.

Ausserdem wäre es vieleicht von Vorteil wenn wir die Schaltpläne und Diagramme des
SNES hinzufügen würden.
Das bringt andere eventuell auf neue Ideen für Mods

Grüße
Vril


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Allgemeine Tipps und Tricks
BeitragVerfasst: 01.08.2011 21:11 
SNES-Freak
SNES-Freak

Registriert: 03.04.2011 19:00
Beiträge: 265
+Positive Tradingpoints+: 10 von 10
Danke. Stimmt zum Multimeter werde ich noch ein paar Worte schreiben. Die Schaltpläne des SNES habe ich hier (sind ja nicht schwer zu finden) aber ich weiß nicht, wie das Copyright technisch aussieht wenn ich den einfach hier hochlade. Das ganze soll nicht im Alleingang geschehen, Mithilfe ist immer gern gesehen und auch nötig, wenn das hier eine umfassende Sammlung werden soll.

Gruß Julian


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Allgemeine Tipps und Tricks
BeitragVerfasst: 01.08.2011 22:27 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 26.02.2007 14:56
Beiträge: 9930
Wohnort: Nippon
+Positive Tradingpoints+: 98 von 98
Sehr schöner Thread. Das wird doch glatt mal gepinnt!



_________________
Bild
| Mein YT Channel | Mein Twitter | Ich suche | Ich verkaufe | Foren SuFu |
...weil Terranigma einfach das Größte ist!
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Allgemeine Tipps und Tricks zum Modden
BeitragVerfasst: 02.08.2011 05:15 
SNES-Programmer
SNES-Programmer
Benutzeravatar

Registriert: 20.07.2010 15:31
Beiträge: 195
Wohnort: Heidesheim am Rhein
+Positive Tradingpoints+: 2 von 2
Hi Julian,
super Idee von dir! Finde das es vielen weiterhilft und einigen die Angst vor einem eigenem Projekt nimmt.

Zu Steckerbindungen:
ich benutze einen 9-poligen VGA Stecker und Kupplung. Bin damit etwas flexibeler, falls was dazu kommt.

Ich enpfehle (wie im Forum schon oft gesagt) die Konsole immer zu entladen! hierzu den Powerschalter 2-3 mal an und auschalten wenn der Netzstecker abgezuogen ist. Dabei leuchtet die Powerled kurz auf.

Zum Spachteln benutze ich eigentlich nur Glasfaserspachtel. Wird zwar immer als schlimme Schleifarbeit angestempelt, aber hierzu mein Tip...
Je mehr Spachtel, desto mehr schleifen!
Lieber in Schichten arbeiten. Ich verschliesse erst löcher,lass es aushärten und dann kommt das Planspachteln. Ist ganz einfach...
Was noch wichtig für Glasfaserspachtel ist einen Atemmaske fürs schleifen!!!

Lg MoE



_________________
Stand ein Pils im Wald, da kam der Jäger und trank´s leer...

Bild
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Allgemeine Tipps und Tricks zum Modden
BeitragVerfasst: 02.08.2011 07:29 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 18.11.2007 13:08
Beiträge: 1721
Wohnort: Halle
+Positive Tradingpoints+: 85 von 85
Julian hat geschrieben:
Ich dachte mir ich starte einen Tipps Thread. Hier können allgemeine Tipps und Tricks gepostet und diskutiert werden. Ich mache mal den Anfang :wink:


Löten
Trotz des RoHS Standards darf Bleihaltiges Lot immer noch im Hobby Bereich eingesetzt werden und das würde ich auch jedem raten.


Schön geschrieben, aber die Aussage oben musst du mir mal erklären?

Gruß

red



_________________
<--- SNES USB PAD Fertig 100% --->
<--- Custom SNES Mod + 60 hz 100% --->
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Allgemeine Tipps und Tricks zum Modden
BeitragVerfasst: 02.08.2011 09:06 
SNES-Freak
SNES-Freak

Registriert: 03.04.2011 19:00
Beiträge: 265
+Positive Tradingpoints+: 10 von 10
Bleifreies Lot hat einige Nachteile. Zum einen ist es schwerer zu löten, da es nicht so schön fließt wie das bleihaltige. Zudem benötigt man eine wesentlich höhere Temperatur, bis das Lot schmilzt. Dies belastet die Bauteile mehr und billige Lötkolben erreichen diese Temperatur erst gar nicht. Ich habe bis jetzt einmal zwei mal an einem Board gearbeitet, welches bleifrei verlötet wurde und das hat keinen Spaß gemacht. Da das hier vor allem für Anfänger gedacht ist würde ich immer zum bleihaltigen Lot greifen. In diversen Foren gibts dazu schon genug Diskussionen. Ist halt meine persönliche Erfahrung und Empfehlung.

Gruß Julian


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Allgemeine Tipps und Tricks zum Modden
BeitragVerfasst: 23.09.2011 17:46 
SNES-Freak
SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 02.06.2007 00:35
Beiträge: 443
+Positive Tradingpoints+: 11 von 11
Ich hab mir da nie wirklich Gedanken drüber gemacht, ferner benutze ich nur Stannol Lötzinn Typ HS10. Das Zeug ist einfach der Hammer :). Keine Ahnung ob da Blei drin ist oder nicht. Denke mal schon...
Schöne Zusammenfassung, ich würde evtl noch Schrumpfschläuche empfehlen. Sieht einfach sauber aus, und man muss nicht alles mit Isolierband zukleben. Kommt allerdings auch drauf an ob man auf das Thema Isolierung großen Wert legt. Ich persöhnlich achte da sehr drauf.
Einfach um eine Fehlerquelle mehr auszuschließen.

Desweiteren von mir ein Tip, Lieber mehr Geld für eine gescheite Lötspitze ausgeben als für die Lötstation. Meine Lötspitze hat mehr gekostet wie meine ganze Lötstation. Wobei ich dabei im Bereich von 20-30€ spreche. Kommt aber natürlich auch drauf an wieviel man lötet. Ich bin da eher der Gelegenheitslöter. Aber wenn dann gibts nichts schlimmeres wie eine schlechte Lötspitze... Heiß werden die Spitzen immer :wink:



_________________
https://twitter.com/Jackhead_ASG
http://www.assemblergames.com
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Allgemeine Tipps und Tricks zum Modden
BeitragVerfasst: 23.09.2011 18:33 
SNES-Freak
SNES-Freak

Registriert: 03.04.2011 19:00
Beiträge: 265
+Positive Tradingpoints+: 10 von 10
Jackhead hat geschrieben:
[...]
Desweiteren von mir ein Tip, Lieber mehr Geld für eine gescheite Lötspitze ausgeben als für die Lötstation. Meine Lötspitze hat mehr gekostet wie meine ganze Lötstation. Wobei ich dabei im Bereich von 20-30€ spreche. Kommt aber natürlich auch drauf an wieviel man lötet. Ich bin da eher der Gelegenheitslöter. Aber wenn dann gibts nichts schlimmeres wie eine schlechte Lötspitze... Heiß werden die Spitzen immer :wink:

Dann hast du aber wohl das falsche Equipment. Bei Weller z.B. kosten die Dauerlötspitzen je nach Modell 5-10€ (außer Sonderspitzen zum Entlöten etc. oder für die WMRP allerdings haben die das Heizelement in der Spitze und sind deshalb so teuer). Die Spitzen halte aber bei richtiger Behandlung etliche Jahre. Welche Lötstation besitzt du denn? Das Stannol gibts sowohl mit als auch ohne Blei. Die Zusammensetzung steht normalerweise drauf. Wen da irgendwo Pb drin vorkommt, ist das Lot bleihaltig.

Gruß Julian


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Allgemeine Tipps und Tricks zum Modden
BeitragVerfasst: 04.06.2012 19:20 
SNES-Gamer
SNES-Gamer
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2008 14:32
Beiträge: 68
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Nabend.
Ich habe vor meinen SNES für us Module zurecht zu feilen.
Hat vielleicht jemand ein genaues/ nahes Bild oder so von einem fertigen snes von aussen und innen, wäre vielleicht ganz hilfreich.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Allgemeine Tipps und Tricks zum Modden
BeitragVerfasst: 04.06.2012 22:12 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 18.11.2007 13:08
Beiträge: 1721
Wohnort: Halle
+Positive Tradingpoints+: 85 von 85
Schau mal hier,
unten kannst du weitere Schritte anschauen(anklicken)

http://www.ffviman.fr/switch-snes/modif ... -pg-i.html

gruß

red



_________________
<--- SNES USB PAD Fertig 100% --->
<--- Custom SNES Mod + 60 hz 100% --->
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Allgemeine Tipps und Tricks zum Modden
BeitragVerfasst: 05.06.2012 13:52 
SNES-Gamer
SNES-Gamer
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2008 14:32
Beiträge: 68
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
danke ich habs schon zurecht gefeilt passt alles!

jetzt hab ich nur ein problem und zwar hat jemand vll einen defekten snes bei sich rumliegen bzw eigentlich brauche ich nur die dunkelgraue kappe die oben drauf ist, weil die mir leider im laser abgefackelt :-)

nicht umsonst versteht sich ;-)


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Allgemeine Tipps und Tricks zum Modden
BeitragVerfasst: 21.08.2013 21:23 
SNES-Programmer
SNES-Programmer
Benutzeravatar

Registriert: 02.03.2013 10:38
Beiträge: 214
Wohnort: Stuttgart
Ein kleiner Tipp zu den Skalpellen: die besten Skalpelle in den unterschiedlichsten Ausführungen findet man in der Regel super günstig in jeder gut sortierten Apotheke. Einfach nachfragen.

Ich empfehle jedoch unbedingt eine Schutzbrille und das nicht nur für Einsteiger. Ist man konzentriert am Arbeiten und drückt nur einen Augenblick zu stark auf den Werkstoff, bricht eine solch dünne Klinge oft schneller als man glaubt. Hatte auch schon einen kleinen Unfall bei dem die Brille glücklicherweise das schlimmste verhindert hat.

Julian hat geschrieben:
Trotz des RoHS Standards darf Bleihaltiges Lot immer noch im Hobby Bereich eingesetzt werden und das würde ich auch jedem raten.

Es ist auch im professionellen Sektor durchaus noch üblich verbleites Lot zu verwenden. Insbesondere in der Luft- und Raumfahrt wäre nichts anderes denkbar. Sorry wegen dem off-topic; dein Satz klang nur so, als würde man verbleites Lot in der Industrie überhaupt nicht mehr einsetzen dürfen. :)



_________________
Visit my user-profile at shackspace the hackerspace in Stuttgart.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Allgemeine Tipps und Tricks zum Modden
BeitragVerfasst: 26.06.2014 20:35 
SNES-Programmer
SNES-Programmer
Benutzeravatar

Registriert: 22.03.2011 20:52
Beiträge: 181
Wohnort: Hamburg
+Positive Tradingpoints+: 2 von 2
Super Tipps, echt hilfreich :-)


Zum Thema Lot, kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen, ohne bleihaltiges Lot wäre vernünftiges Arbeiten in manchen Bereichen der Industrie kaum/nicht möglich!
(Ebenso bei mir zuhaus :-D )



_________________
Bild
Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:

Zurück zu Modding-Bereich


cron