Aktuelle Zeit: 18.11.2018 23:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 2 von 5 [ 74 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Preisentwicklung aktuell
BeitragVerfasst: 18.07.2017 19:19 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 08.04.2012 18:45
Beiträge: 1335
+Positive Tradingpoints+: 157 von 157
Oh, da lag ich daneben das der Käufer es selbst ersteigert hat. Ist aber auch extrem ungewöhnlich das Händler etwas mit ihrem Verkaufsaccount einkaufen. Normalerweise trennen die meisten ihre Konten, damit es übersichtlicher ist. Wenn ich daran denke werde ich der Neugierde halber dann mal in 2-3 Monaten nachschauen ob und wie viele der Teile sich tatsächlich so verkauft haben. Der Verkäufer versteuert übrigens nicht per Differenzbesteuerung, also werden die kompletten 19% auf die gesamte Summe an USt fällig. Hm. Ob sich das am Ende des Tages noch wirklich rechnet? Mal schauen..

Ich ging ja von 2500-2800 aus, als Ertrag. -10% eBay (wobei er vermutlich als gewerblicher mit Shop weniger zahlt, aber da habe ich kA von!) -19% USt, -irgendwasfürPayPal, gehen wir mal zusammen von -30% aus, damit man leichter rechnen kann. 2500*0,70 = 1750-1900 = 150,- Verlust oder 2800*0,70 = 1960-1900 = 60,- Gewinn (= 3,15%). Schmale Marge bei relativ hohem Einsatz! Womit rechnen Händler normalerweise, als Gewinnmarge, bei gebrauchten Videospielen? Keine Ahnung. Mal angenommen er will mindestens 10% Gewinn machen, dann müsste er die Sachen für zusammen 3000,- EUR verkaufen. Ob das alles realistisch und am Ende den Aufwand wert ist, fraglich, sehr fraglich. Da der Händler bislang keine SNES PAL Spiele verkauft hat, glaube ich das er sich hier verschätzt hat und das alles nicht seriös durchgerechnet wurde. Eine Ausnahme bestünde natürlich dann, sollte er wirklich den berühmten Dummen finden, der jeden Morgen aufsteht, und tatsächlich 220,- für FF II auf den Tisch legt :ugly: oder für das ein oder andere überteuert eingestellte Spiel.



_________________
Radagast hat geschrieben:
Hör darauf, was Gaigig sagt!


Inlays gesucht? -> http://forum.snesfreaks.com/viewtopic.php?f=145&t=14336
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Preisentwicklung aktuell
BeitragVerfasst: 18.07.2017 20:28 
SNES-Programmer
SNES-Programmer

Registriert: 17.08.2014 09:39
Beiträge: 105
+Positive Tradingpoints+: 24 von 25
Mal unwissend in den Raum geschmissen.. machen "Firmen" es nicht so, dass wenn der "Gewinn" zu hoch wird, kauft man einfach ein neues Auto und nennt es Firmenwagen um den "Gewinn" zu verringern um am Ende des Geschäftsjahres weniger Umsatzsteuer zahlen zu müssen? :ugly:

Oder würfel ich gerade verschiedene Sachen in einen Topf? :ugly:


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Preisentwicklung aktuell
BeitragVerfasst: 18.07.2017 21:03 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 08.04.2012 18:45
Beiträge: 1335
+Positive Tradingpoints+: 157 von 157
Es gibt viele Möglichkeiten, kommt aber auch drauf an was für eine Firma du hast und von welcher Gewinnhöhe wir reden. Bei kleineren Firmen sind sicherlich ein paar GWG (Geringwertige Wirtschaftsgüter) am Ende des Jahres immer ein guter Einkauf, sollten Steuern drohen :ugly:

Der Verkäufer hier muss sich aber eher weniger Sorgen um zu hohe Umsatzsteuern machen :roll: Und da er ohnehin von einem Privatverkäufer gekauft hat, er also keine VoSt ziehen kann, kommt diese Idee so oder so nicht in Betracht.



_________________
Radagast hat geschrieben:
Hör darauf, was Gaigig sagt!


Inlays gesucht? -> http://forum.snesfreaks.com/viewtopic.php?f=145&t=14336
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Preisentwicklung aktuell
BeitragVerfasst: 18.07.2017 22:03 
Mr SNES
Mr SNES
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2013 06:00
Beiträge: 1954
Wohnort: Sarstedt
+Positive Tradingpoints+: 104 von 104
Jedenfalls sind die ausgerufenen Preise bei den mittelmäßigen Zuständen ziemlich daneben.



_________________
Sebel hat geschrieben:
Jeder Horst muss seine Pups-Sammlung präsentieren...

WE WANT A SHRUBBERY!!!
BildBildBild
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Preisentwicklung aktuell
BeitragVerfasst: 19.07.2017 01:05 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 08.04.2012 18:45
Beiträge: 1335
+Positive Tradingpoints+: 157 von 157
Ich glaub, da sind wir uns alle einig :D Er könnte ja zumindest mal ein paar Inlays für seine Spiele kaufen, dann sieht es nicht mehr ganz so traurig aus :roll: Jetzt, wo man überall Detailbilder sieht, von allen Seiten, kann man dem ursprünglichen Verkäufer eigentlich nur noch gratulieren das ihm jemand dafür 1900,- EUR bezahlt hat :D Und verschwiegen hat er ja nicht das die Verpackungen teilweise eher :kotz: :pieks: sind.



_________________
Radagast hat geschrieben:
Hör darauf, was Gaigig sagt!


Inlays gesucht? -> http://forum.snesfreaks.com/viewtopic.php?f=145&t=14336
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Preisentwicklung aktuell
BeitragVerfasst: 19.07.2017 12:18 
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 23.08.2012 17:43
Beiträge: 1067
+Positive Tradingpoints+: 69 von 69
Zumindest hat er das Poster von Chrono Trigger im Earthbound gelassen :D



_________________
https://github.com/borti4938
https://oshpark.com/profiles/borti4938
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Preisentwicklung aktuell
BeitragVerfasst: 19.07.2017 14:35 
SNES-Programmer
SNES-Programmer

Registriert: 19.06.2013 17:28
Beiträge: 202
+Positive Tradingpoints+: 14 von 14
Horst_Sergio hat geschrieben:
Belmont hat geschrieben:
Dieses Thema ist wohl ein rotes Tuch, auf jeden Fall sehe ich kaum Leute sich drüber unterhalten...


Nein, ein rotes Tuch ist das Thema nicht, aber die Antwort liegt auf der Hand:

Belmont hat geschrieben:
Wann wird "die Blase platzen"?


Wie man sieht, gar nicht. Und das ist in den letzten Jahren ziemlich ausführlich von allen möglichen Seiten erläutert worden. Allgemein lautet die Meinung: Die bösen, bösen Händler sind schuld.

Ich sage nach wie vor zwei Dinge, die das Fundament dieser Entwicklung maßgeblich stützen:
1. Die Sammler selbst, die das Zeug über Jahre hinweg günstig kaufen und dann mit teils enormen Gewinnspannen weiterverkaufen. An diesen Zahlen orientieren sich auch die nächsten Käufer/Verkäufer.
2. Die Einführung kostenfreier Sofortkäufe bei Ebay vor drei oder vier Jahren. Seitdem hast du weniger Auktionen und enorm abgefahrenere Preisvorstellungen der Privatanbieter bei sinkender Qualität der Artikel (schließlich wird ja keine original-Neuware mehr produziert).

Das führt letzten Endes dazu, dass du bei den Händlern kein vernünftiges Angebot mehr findest. Welcher Privatmann verkauft denn noch an einen 2nd-Hand-Laden, wenn er weiß, dass er bei Ebay richtig Asche machen kann? Und das Gleiche gilt fürn Flohmarkt, Forenmarktplätze, etc.



Hallo,

ich möchte gerne diese Erfahrungen mit meinen eigenen ergänzen:

- Es gibt mittlerweile eine große Anzahl von Leuten, die Spiele alleine dafür kaufen um sie anschließend wiederzuverkaufen. Als ich anfing Super Nintendo spiele zu sammeln, war ich im Prinzip alleine in den üblichen Läden, Flohmarkt etc.. Dann tauchten die professionellen Spielehändler auf, dann die An- und Verkaufshändler. Wenn ich heute auf dem Markt was brauchbares entdecke darf ich mich mit Studenten, Arbeitslosen und sogar Hausfrauen darum prügeln.

- Es wird immer gesagt, dass Sammeln und Preise dem Prinzip von Angebot und Nachfrage entsprechen. Das Problem ist jedoch, dass ich den Eindruck habe, dass bezüglich des Angebotes massiv gelogen wird. Ich kenne im Ruhrgebiet diverse An- und Verkaufshändler, die jede Menge Kram im Hinterzimmer haben, aber immer nur einen kleinen Teil für die Auslage herausholen. Einer davon hatte z. B. 10 CIB Kopien von Mario Kart 64. Vorne in der Vitrine hatte er immer nur eine Kopie stehen für 40€. Hat dann jemand gekauft, holte er einfach die nächste Kopie aus dem Hinterzimmer.

- Viele Händler kaufen mittlerweile spekulativ Sammlungen, um die Einzelteile dann teurer weiterverkaufen zu können. Das Ergebnis sind Preise für Sammlungen die gefährlich nah an die Summe der Einzelpreise herankommen.

- Viele Händler sind einfach nicht in der Lage, den aktuellen Preis eines Spieles akkurat zu bestimmen. Wenn sie z. B. 10 Kopien von Super Mario World sehen von denen 9 für 10 € weggingen und eine, die für 30 € wegging, dann betrachten sie die 30 € als in Stein gemeißelt weil es wird ja alles teurer und so. Dass die 9 Kopien vielleicht im schlechten Zustand waren oder der Käufer des 30 € Dings möglicherweise ein Idiot war, kommt ihnen nicht in den Sinn.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Preisentwicklung aktuell
BeitragVerfasst: 19.07.2017 15:06 
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 25.05.2014 12:08
Beiträge: 768
Wohnort: Dresden
+Positive Tradingpoints+: 37 von 37
Was du da beschreibst ist das ganz "nromale" vorgehen der Händler. Das findest du nicht nur in der Retro Branche.

Sie tragen natürlich dazu bei, dass die Preise steigen. Dennoch denke ich, es gibt einfach mehr Interessenten als noch zu den Zeiten, als du angefangen hast zu sammeln. Das ist der Hauptgrund, weshalb die Preise eben steigen.

Ich persönlich habe keine Probleme damit. Es ist wies ist. Und wenn man sich eine Sache im Monat gönnt anstatt 5. Was solls.

Vielleicht sollte man sich ja wieder auf der wesentliche: Das Zocken, konzentrieren und die Sammelgeschichte mal ausnvor lassen.

Schnapper kann man übrigens immer noch schießen. Auch bei den übertriebenen Preisen.



_________________
---------------DEATH HEIM --------------
-------------------clear!-----------------
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Preisentwicklung aktuell
BeitragVerfasst: 19.07.2017 15:21 
SNES-Programmer
SNES-Programmer

Registriert: 19.06.2013 17:28
Beiträge: 202
+Positive Tradingpoints+: 14 von 14
LegendOfZelda hat geschrieben:
Was du da beschreibst ist das ganz "nromale" vorgehen der Händler. Das findest du nicht nur in der Retro Branche.


Das bestimmte Typen von Händlern (Gebrauchtwarenhändler, Versicherungsmakler etc.) für ihre Methoden verhasst sind ist auch "normal".

LegendOfZelda hat geschrieben:
Sie tragen natürlich dazu bei, dass die Preise steigen. Dennoch denke ich, es gibt einfach mehr Interessenten als noch zu den Zeiten, als du angefangen hast zu sammeln. Das ist der Hauptgrund, weshalb die Preise eben steigen.


Es gibt aber auch geausoviele Leute, die ihre Kindheit mittlerweile hinter sich gelassen haben und die Sachen einfach loswerden wollen. Meiner Einschätzung nach könnte jeder hinzugekommene Sammler weitreichend versorgt werden wenn alle Beteiligten ihre Bestände auf den Tisch legen.

LegendOfZelda hat geschrieben:
Ich persönlich habe keine Probleme damit. Es ist wies ist. Und wenn man sich eine Sache im Monat gönnt anstatt 5. Was solls.


Ich hab keine Probleme damit auf neue Sachen länger zu warten. Nur viel Geld dafür zu bezahlen wenn es eigentlich nicht notwendig sein sollte.

LegendOfZelda hat geschrieben:
Vielleicht sollte man sich ja wieder auf der wesentliche: Das Zocken, konzentrieren und die Sammelgeschichte mal ausnvor lassen.


Wenns nur ums Zocken ginge hätte jeder hier eine Retrokonsole mit Emulator zuhause stehen und würde auf CIB, Mint und Collectors Edition etc. pfeifen.

LegendOfZelda hat geschrieben:
Schnapper kann man übrigens immer noch schießen. Auch bei den übertriebenen Preisen.


Natürlich, aber man muss zunehmend mehr Zeit und Mühe investieren. Einfach mal locker in die Stadt spazieren oder nach Ebay zu gehen und ein paar neue Sachen mitzunehmen ohne das Gefühl zu haben dass einen der Händler von Kopf bis Fuß verarscht wäre schon was feines.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Preisentwicklung aktuell
BeitragVerfasst: 19.07.2017 15:39 
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 25.05.2014 12:08
Beiträge: 768
Wohnort: Dresden
+Positive Tradingpoints+: 37 von 37
Ich denke das die meisten Bestände schon in Sammlerhändler übergangen sind. Ich gehe öfters auf Flohmärkte und eine Muddi, die die Games ihres Sohnes verkauft bin ich noch nicht gestoßen. Man kann ja die zugestoßenen SNES-Freaks-Mitglieder der letzten 2 Jahre mal zählen und mit den 2 Jahren davor vergleichen. Dann wirst du merken, das sich der Hype ganz einfach bestätigt.

Es muss ja nicht nur ums zocken gehen. Man kann es ja eingrenzen.
Trotzdem: Weniger Sammeln mehr zocken :D :beer:



_________________
---------------DEATH HEIM --------------
-------------------clear!-----------------
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Preisentwicklung aktuell
BeitragVerfasst: 19.07.2017 16:07 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 08.04.2012 18:45
Beiträge: 1335
+Positive Tradingpoints+: 157 von 157
Zitat:
- Es wird immer gesagt, dass Sammeln und Preise dem Prinzip von Angebot und Nachfrage entsprechen. Das Problem ist jedoch, dass ich den Eindruck habe, dass bezüglich des Angebotes massiv gelogen wird. Ich kenne im Ruhrgebiet diverse An- und Verkaufshändler, die jede Menge Kram im Hinterzimmer haben, aber immer nur einen kleinen Teil für die Auslage herausholen. Einer davon hatte z. B. 10 CIB Kopien von Mario Kart 64. Vorne in der Vitrine hatte er immer nur eine Kopie stehen für 40€. Hat dann jemand gekauft, holte er einfach die nächste Kopie aus dem Hinterzimmer.


Das würde ich, wäre ich Händler mit Ladengeschäft, aber genauso machen. Ist ja auch nur logisch. So hält man sich schon alleine die "oida du hast doch so viele, mach ma guten Preis xD xD was is letzte preis aldaaaaah?!"-Fraktion vom Leib.



_________________
Radagast hat geschrieben:
Hör darauf, was Gaigig sagt!


Inlays gesucht? -> http://forum.snesfreaks.com/viewtopic.php?f=145&t=14336
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Preisentwicklung aktuell
BeitragVerfasst: 19.07.2017 16:34 
SNES-Programmer
SNES-Programmer

Registriert: 19.06.2013 17:28
Beiträge: 202
+Positive Tradingpoints+: 14 von 14
gaigig hat geschrieben:
"oida du hast doch so viele, mach ma guten Preis xD xD was is letzte preis aldaaaaah?!"-Fraktion vom Leib.


Eigentlich sollte das die Fraktion sein mit der du dich als preisbewusster Sammler noch am ehesten identifizieren solltest... :ugly:


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Preisentwicklung aktuell
BeitragVerfasst: 19.07.2017 18:03 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 08.04.2012 18:45
Beiträge: 1335
+Positive Tradingpoints+: 157 von 157
Das ist eher die Fraktion die am häufigsten auf meinen Ban/Sperr/Ignorierlisten auftaucht :roll:



_________________
Radagast hat geschrieben:
Hör darauf, was Gaigig sagt!


Inlays gesucht? -> http://forum.snesfreaks.com/viewtopic.php?f=145&t=14336
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Preisentwicklung aktuell
BeitragVerfasst: 19.07.2017 18:53 
SNES-Programmer
SNES-Programmer

Registriert: 19.06.2013 17:28
Beiträge: 202
+Positive Tradingpoints+: 14 von 14
Solche Formulierungen kenne ich eigentlich nur aus der Assispekulantenecke, die den Profispekulanten das Wasser abgraben wollen. Mein Mitleid mit den Profispekulanten hält sich dafür in Grenzen.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Preisentwicklung aktuell
BeitragVerfasst: 19.07.2017 20:58 
Mr SNES
Mr SNES
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2013 06:00
Beiträge: 1954
Wohnort: Sarstedt
+Positive Tradingpoints+: 104 von 104
gaigig hat geschrieben:
Zitat:
- Es wird immer gesagt, dass Sammeln und Preise dem Prinzip von Angebot und Nachfrage entsprechen. Das Problem ist jedoch, dass ich den Eindruck habe, dass bezüglich des Angebotes massiv gelogen wird. Ich kenne im Ruhrgebiet diverse An- und Verkaufshändler, die jede Menge Kram im Hinterzimmer haben, aber immer nur einen kleinen Teil für die Auslage herausholen. Einer davon hatte z. B. 10 CIB Kopien von Mario Kart 64. Vorne in der Vitrine hatte er immer nur eine Kopie stehen für 40€. Hat dann jemand gekauft, holte er einfach die nächste Kopie aus dem Hinterzimmer.


Das würde ich, wäre ich Händler mit Ladengeschäft, aber genauso machen. Ist ja auch nur logisch. So hält man sich schon alleine die "oida du hast doch so viele, mach ma guten Preis xD xD was is letzte preis aldaaaaah?!"-Fraktion vom Leib.


Ich habe ja vor einigen Jahren in nem Plattenladen gearbeitet und natürlich haben wir das da auch so gehandhabt. Das hat aber u.U. schon alleine mit der Größe der Verkaufsfläche zu tun. Warum soll man auf begrenztem Raum 10 mal den gleichen Artikel ausbreiten, wenn man Lagerkapazitäten hat?

LegendOfZelda hat geschrieben:
Ich denke das die meisten Bestände schon in Sammlerhändler übergangen sind. Ich gehe öfters auf Flohmärkte und eine Muddi, die die Games ihres Sohnes verkauft bin ich noch nicht gestoßen. Man kann ja die zugestoßenen SNES-Freaks-Mitglieder der letzten 2 Jahre mal zählen und mit den 2 Jahren davor vergleichen. Dann wirst du merken, das sich der Hype ganz einfach bestätigt.


Dafür gibt es imo einen logischen Faktor: Zeit. Die Kids von damals sind längst aus dem Haus und haben eigene Häuser. Diese typischen Dachboden- oder Kellerfunde mit übrig gebliebenem 90er-Jahre-Elektronikspielzeug-Gerümpel der Bälger sind rein rechnerisch wohl schon 10 Jahre her. :moose:



_________________
Sebel hat geschrieben:
Jeder Horst muss seine Pups-Sammlung präsentieren...

WE WANT A SHRUBBERY!!!
BildBildBild
Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 2 von 5 [ 74 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:

Zurück zu Allgemein