Allgemeine Preisentwicklung zu Retrospielen

Alles, was nicht direkt mit den Spielen zu tun hat, kommt hier rein. Diskutiert über Soundtracks und wählt Eure Top-Games.

Moderator: ChronoMoogle

system
SNES-Programmer
SNES-Programmer
Beiträge: 146
Registriert: 30. April 2012, 13:48
+Positive Tradingpoints+: 5 von 5

Allgemeine Preisentwicklung zu Retrospielen

Beitrag von system » 19. Januar 2013, 17:09

Wäre mal auf eure Meinung gespannt.

Hat Nintendo bzw Nes und Snes eine Sonderstelle unter Sammlern, oder sind sie vielleicht deshalb so beggehrt wegen den Pappschachteln.
Ist vielleicht jetzt die Spielergeneration die mit Nes oder Snes Sachen aufgewachsen ist , so finanzkräftig dass die Spiele so einen Preisschub bekommen haben.

Wird das Zukünftig auch bei PS1 und PS2 und XBox Spielen der Fall sein, wenn "die Kinder" die damit aufgewachsen sind auch zu Sammeln beginnen, oder wird das dort nicht der Fall sein.
Oder werden bei PS1 und PS2 die Spiele nie an Wert zulegen, sei es wegen der höheren Auflage oder doch wegen dem CD-Case.


lg

Benutzeravatar
josefK
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Beiträge: 622
Registriert: 5. Mai 2011, 01:02
+Positive Tradingpoints+: 60 von 60

Re: Preisentwicklung bei Konsolenspiele bzw Snes

Beitrag von josefK » 19. Januar 2013, 17:14


system
SNES-Programmer
SNES-Programmer
Beiträge: 146
Registriert: 30. April 2012, 13:48
+Positive Tradingpoints+: 5 von 5

Re: Preisentwicklung bei Konsolenspiele bzw Snes

Beitrag von system » 19. Januar 2013, 19:26

I Thread ist schon 3 Jahre davon alt und der zweite zielt auf ein anderes Thema.

Mir geht es eigentlich um eure Meinungen.
Ob ihr glaubt das sich der Preisanstieg nur auf Nes und Snes beschränkt oder ob N64 , PS1, PS2 usw auch folgen werden.

Benutzeravatar
Moeki
Mr SNES
Mr SNES
Beiträge: 2398
Registriert: 11. Oktober 2011, 21:04
+Positive Tradingpoints+: 48 von 48

Re: Preisentwicklung bei Konsolenspiele bzw Snes

Beitrag von Moeki » 20. Januar 2013, 13:44

N64 sicher. Gameboy wird noch anziehen.
PS1 eventuell noch ..aber nicht in dem Rahmen.
PS2,3,Xbox etc sehe ich nicht in dem Hype, da das drumrum einfach nicht mehr gegeben ist. Schlichte Verpackung, wenig Unterschiede in der Qualität des Zustands, zu viel Massenware. Einzig die Sonderausgaben und CollectorEditions werden da gut dabei sein.
Meine Schätzung ;-)
Bild

Benutzeravatar
Zelda_BigBox_(SWE)
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Beiträge: 943
Registriert: 18. März 2011, 14:53
+Positive Tradingpoints+: 45 von 45

Re: Preisentwicklung bei Konsolenspiele bzw Snes

Beitrag von Zelda_BigBox_(SWE) » 20. Januar 2013, 15:40

Die Qualität einer Konsole ist mit entscheidend. SNES ist einfach die beste 2D-Konsole und daher heiß begehrt. Nintendo 64 ist faktisch einfach ein großer Mist und daher werden eben nur sehr rare Titel einen sehr hohen Wert bekommen.
PlayStation ist natürlich eine sehr geile Konsole - bis die nächste Generation kommt, dann erkennen die Leute, dass es eigentlich ziemlicher Scheiß war. Plastikmüll, gelbe Tonne.
Ein sehr gutes Beispiel: Ich habe Fußballmanager 13 für den PC geschenkt bekommen und es bei eBay angeboten. Das ist ca. 35€ wert. Und zwar einfach nur deshalb, weil es neu ist. Die ganzen Deppen, die sich das jetzt kaufen, werden 2017 doch nicht sagen "oh ja, das Fußball Manager 13 ist so ein geiles Spiel!".
Was ich damit sagen will... dieser ganze PS-Mist wird in der Bedeutungslosigkeit versinken, weils eben einfach... bedeutungslos ist.
Meine SNES-Sammlung: 691 PAL-SNES-Spiele - 26.10.2012
Meine SNES-Sammlung: 756 PAL-SNES-Spiele - 05.02.2013

Benutzeravatar
CoBaYe
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Beiträge: 1163
Registriert: 1. April 2009, 21:59
+Positive Tradingpoints+: 26 von 29

Re: Allgemeine Preisentwicklung zu Retrospielen

Beitrag von CoBaYe » 21. Januar 2013, 14:19

N64 is doch schon krass angestiegen, vor nem Jahr z.B. hat man nen Conker oder Paper Mario locker für 35 / 15-20 bekommen, jetzt gehen die schon 75-80/35-40

Hab nochmal Glück gehabt, dass ich mir die Spiele die ich umbedingt haben wollte vorher alle gesichert habe.
Bild

Mein Tauschthread mit ner Menge Games und anderer cooler Sachen :-)
Suche über 200 lose SNESGames
http://forum.snesfreaks.com/viewtopic.p ... 14#p144714

Benutzeravatar
Heinrold
SNES-Freak
SNES-Freak
Beiträge: 423
Registriert: 1. März 2012, 03:59
+Positive Tradingpoints+: 49 von 49
Wohnort: Deutschland

Re: Allgemeine Preisentwicklung zu Retrospielen

Beitrag von Heinrold » 21. Januar 2013, 20:21

Unter 20 war Paper Mario aber nicht, wenn ich mich nicht täusche. Aber nur das Modul war in der Regel nicht über 30. Hier aber auch für 20€ gehabt zu haben:
http://www.ebay.de/itm/170930574281?nma ... _cvip=true
Aktuell könnten die höheren Preise aber auch durch das gerade erschienene Paper Mario 3DS bedingt sein.

Phobos
SNES-Programmer
SNES-Programmer
Beiträge: 179
Registriert: 6. Oktober 2012, 11:20
+Positive Tradingpoints+: 5 von 5

Re: Allgemeine Preisentwicklung zu Retrospielen

Beitrag von Phobos » 1. Februar 2013, 01:09

Es kommt einfach auf den Beliebtheitsgrad an. Super Nintendo war in ihrer Generation einfach die beliebsteste Konsole (im vergleich zu Mega Drive z.B) und deswegen sind die Spiele so heiß begehrt und das nimmt momentan kein Ende. Es ist einfach DIE klassische Konsole der 90er schlechthin

Nintendo 64 wird sicher auch irgendwann das Erbe des SNES antretten soviel steht fest. Es war damals nun mal ein sehr großer Schritt nach vorne was die Grafik angeht und ein großes Ereigniss, es hatte sehr viele Fans. Und die Spiele waren immernoch in Cartridge Form mit der klassischen Verpackung aus Karton. Solche Spiele heute in einem sehr gutem Zustand zu bekommen hat bereits einen gewissen Sammelwert, und es gab sehr viele Spiele. In einigen Jahren dürfte man schon einen großen Wertzuwachs erwarten.

Bei PS1 sehe ich das eher kritisch, ich glaube nicht dass es großartig an Wert gewinnt, irgendwie scheint sich keine Sau dafür zu interessieren (ein paar Spiele bilden die Ausnahme). Der übliche Playstation-Spieler hat wohl keine Lust irgendwas zu sammeln, er will nur daddeln, daddeln, daddeln und am liebsten immer PS3. :roll:

Xbox wird wohl komplett in vergessenheit geraten, die Konsole gabs ned lange genug und die Spiele haben auch nicht grade einen hohen Sammelwert. PS2 und der Gamecube haben da schon bessere Karten, aber auch nur ein paar ausgewählte Titel wie z.B RPGs, von dem Rest gabs einfach zuviel Massenware und aufgrund der DVD und Verpackungsform wenig Sammelwürdig.

Irgendwann wird es soweit kommen dass es kaum noch Spiele auf Datenträgern geben wird sondern alles übers Internet vertrieben wird, dann gibt es von den Spielen überhaupt nichts mehr zu sammeln. Aber immerhin dürften die neuen Spiele dann deutlich günstiger in der Anschaffung ausfallen, das wird wohl das größte Argument dafür sein.

Christian
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Beiträge: 3709
Registriert: 10. September 2005, 01:10
+Positive Tradingpoints+: 56 von 56
Wohnort: Kempen
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Preisentwicklung zu Retrospielen

Beitrag von Christian » 4. Februar 2013, 18:45

Phobos hat geschrieben:Nintendo 64 wird sicher auch irgendwann das Erbe des SNES antretten soviel steht fest.
Nein, das wird sicherlich nicht passieren - sonst wäre das schon längst passiert.
In der Beliebtheitsskala rangiert(e) das N64 immer hinter dem Super Nintendo, auch, weil zu Releasezeiten (1997 und folgende) nie richtig gegen die PS1 punkten konnte.
Irgendwann wird es soweit kommen dass es kaum noch Spiele auf Datenträgern geben wird sondern alles übers Internet vertrieben wird, dann gibt es von den Spielen überhaupt nichts mehr zu sammeln. Aber immerhin dürften die neuen Spiele dann deutlich günstiger in der Anschaffung ausfallen, das wird wohl das größte Argument dafür sein.
Dass reine Download-Vollversionen dann günstiger sein werden als klassische Datenträger-Spiele, glaube ich leider nicht. Da ist die Industrie zu einkommensbewusst. ;)
Bild

Benutzeravatar
Moeki
Mr SNES
Mr SNES
Beiträge: 2398
Registriert: 11. Oktober 2011, 21:04
+Positive Tradingpoints+: 48 von 48

Re: Allgemeine Preisentwicklung zu Retrospielen

Beitrag von Moeki » 4. Februar 2013, 19:11

das würde mich aufs argste überraschen, wenn die Spiele dadurch billiger werden würden.
Kosten doch als DL genauso schon 60-70€ jetzt. Warum also aufhören die Spieler zu melken, wenn diese es jetzt schon zulassen, und zugleich ihr soooo tolles Steam ständig verteidigen.
Bild

Benutzeravatar
F_L_a_S_H
SNES-Freak
SNES-Freak
Beiträge: 423
Registriert: 10. September 2011, 02:24
+Positive Tradingpoints+: 9 von 9

Re: Allgemeine Preisentwicklung zu Retrospielen

Beitrag von F_L_a_S_H » 4. Februar 2013, 23:49

Viele reden immer von teuer, die wenigsten Games haben lose den Neupreis erreicht. Ich denke das die Preise auch wieder bischen fallen werden, aber in den letzten 2Jahren wurde Retro bischen trendig und man findet weniger Schnäppchen. Auch wegen der ganzen Händler und Ebay Experten.

Warum Nintendo>PS und Xbox, na weils halt Module sind und nicht irgendwelche Scheiben. Außerdem sieht man wie schon gesagt den anderen Games ihr Alter an, beim n64 eigentlich auch, aber viele Spiele, besonders die von RARE sind halt sehr gut.

KiRuBAdOnE
SNES-Programmer
SNES-Programmer
Beiträge: 114
Registriert: 20. November 2012, 15:47
+Positive Tradingpoints+: 1 von 1

Re: Allgemeine Preisentwicklung zu Retrospielen

Beitrag von KiRuBAdOnE » 6. Februar 2013, 15:14

Damals haben Konami Spiele NEU für das N64 150DM gekostet Inflationsbereinigt dürften das mehr als 75Euro sein... es gibt sehr sehr wenige N64 Spiele die so viel kosten (jetzt kommt mir nicht mit "Die waren aber NEU" wer neue N64 Spiele hat soll die doch schätzen lassen und teuer verkaufen). Auch die meisten SNES Spiele erreichen nicht man 1/10 des Neupreises. die meisten stört es doch auch nicht das ein Neues XBOX oder PS3 Spiel 50-60 Euro kostet, wieso sollte man nicht mehr als 2-3 Euro für SNES Spiele zahlen? Das Problem das ich auch bei mir sehe ist das ich mir auch Spiele für SNES und N64 kaufe die ich nie für 50-60Euro kaufen wurde aber weil sie <5Euro kosten kaufen ich Sie, da brauchen wir uns alle nicht wundern das auch vermeintlich schlechte Spiele viel kosten.

Wieso PSX Spiele weniger kosten liegt natürlich auch daran das davon Mio. verkauft wurden und das Konsolenspielen mit der PSX in der Gesellschaft angekommen war und nicht nur was für Kinder war.
Man kann das sehr gut an den SFC Preisen in Japan sehen da bekommt man die Spiele mit OVP meist für wenig Geld weil da mehr verkauft und gespielt wurde (das hat natürlich auch andere Gründe wurde aber hier den Rahmen sprengen).
Außerdem gibt es für die PSX sehr viel mehr Spiele, wer von Euch hat oder will eine PSX Komplet Sammlung?
Bei dem SNES kann man sich eine Komplet Sammlung leicht vorstehlen (das nötige Kleingeld vorausgesetzt).
Dann kommt noch dazu dass die PSX CDs hat, ein Modul fühlt sich für mich viel wertiger in der Hand an als eine CD.
Dann sind da noch die OVP´s von NES, SNES und N64... Pape... wenn mir bei MD eine Hülle kaputt geht dann tausche ich Sie aus bei SNES geht das nicht. Das dürfte ein nicht zu unterschätzender Grund sein wieso die NIntendo Spiele mit der OVP so viel kosten, wenn man die Hüllen beliebig tauschen könnte wären Sie auch nicht so teuer.

Benutzeravatar
Moeki
Mr SNES
Mr SNES
Beiträge: 2398
Registriert: 11. Oktober 2011, 21:04
+Positive Tradingpoints+: 48 von 48

Re: Allgemeine Preisentwicklung zu Retrospielen

Beitrag von Moeki » 6. Februar 2013, 18:15

ein wahres Wort ;-)
Bild

Christian
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Beiträge: 3709
Registriert: 10. September 2005, 01:10
+Positive Tradingpoints+: 56 von 56
Wohnort: Kempen
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Preisentwicklung zu Retrospielen

Beitrag von Christian » 6. Februar 2013, 21:13

KiRuBAdOnE hat geschrieben:Damals haben Konami Spiele NEU für das N64 150DM gekostet Inflationsbereinigt dürften das mehr als 75Euro sein...
Richtig. Inflationsbereinigt entsprechen 149,95 DM aus dem Jahre 1995 mehr oder weniger genau 101,30 EUR.

Der Preis für Nicht-Thiry-Party-Games auf SNES und N64 lag damals bei 99,90 DM - das sind heute 67,49 EUR.

Quelle:
http://www.altersvorsorge-und-inflation ... eur=DM_EUR
Bild

Benutzeravatar
Zelda_BigBox_(SWE)
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Beiträge: 943
Registriert: 18. März 2011, 14:53
+Positive Tradingpoints+: 45 von 45

Re: Allgemeine Preisentwicklung zu Retrospielen

Beitrag von Zelda_BigBox_(SWE) » 6. Februar 2013, 22:40

KiRuBAdOnE hat geschrieben: Wieso PSX Spiele weniger kosten liegt natürlich auch daran das davon Mio. verkauft wurden und das Konsolenspielen mit der PSX in der Gesellschaft angekommen war und nicht nur was für Kinder war.
Donkey Kong, Mario Kart, Zelda - alles miofach verkauft, trotzdem deutlich mehr als 2€ wert.
Müssten nicht dann auch deutlich mehr Sammler da sein, wenn es eine deutlich breitere Fanbase hatte? Warum sollten aus Kindern, die eine Konsole spielen, ZWANGSWEISE Jahre später prozentual mehr Sammler werden als aus einer Mischung aus Kindern und Erwachsenen?
KiRuBAdOnE hat geschrieben: Außerdem gibt es für die PSX sehr viel mehr Spiele, wer von Euch hat oder will eine PSX Komplet Sammlung?
Bei dem SNES kann man sich eine Komplet Sammlung leicht vorstehlen (das nötige Kleingeld vorausgesetzt).
Das ist unlogisch. N64-Spiele haben die gleichen Merkmale wie SNES-Spiele und ein Fullset ist dank halb so vieler Spiele noch leichter. Trotzdem will aber kein Schwein den Mist haben, etwas übertrieben gesprochen :-)
Meine SNES-Sammlung: 691 PAL-SNES-Spiele - 26.10.2012
Meine SNES-Sammlung: 756 PAL-SNES-Spiele - 05.02.2013

Antworten