Aktuelle Zeit: 16.10.2018 07:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 2 von 2 [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Was lohnt sich zu sammeln ?
BeitragVerfasst: 01.05.2016 16:38 
Mr SNES
Mr SNES
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2013 06:00
Beiträge: 1954
Wohnort: Sarstedt
+Positive Tradingpoints+: 104 von 104
Aha. Na denn.



_________________
Sebel hat geschrieben:
Jeder Horst muss seine Pups-Sammlung präsentieren...

WE WANT A SHRUBBERY!!!
BildBildBild
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lohnt sich zu sammeln ?
BeitragVerfasst: 01.05.2016 17:51 
SNES-Programmer
SNES-Programmer
Benutzeravatar

Registriert: 02.07.2011 13:09
Beiträge: 208
+Positive Tradingpoints+: 57 von 57
Zum Topic: Ich würde Gold oder Beton sammeln, bin mir relativ sicher, dass die Preise da in den nächsten Jahrzehnten nach oben gehen werden. Das ist vor allem auch relativ sauber und nimmt keinen Platz weg.
Ansonsten macht es imo keinen Sinn, seine Wohnung mit Kram vollzustellen, um die Sachen in 15 Jahren evtl gewinnbringend weiterverkaufen zu können. Da kann so viel dazwischen kommen. Wasserrohrbruch, alles ist matsche. Die Sachen fangen an zu schimmeln. Das Haus brennt ab. Es wird eingebrochen und alles ist weg. Man fängt ein neues Leben in UK an und möchte keinen überflüssigen Kram mitnehmen. Die Sachen gehen aufgrund von "Altersschwäche" kaputt. Niemand interessiert sich in 15 Jahren für die Sachen. ...
Habe schon einige von diesen Situationen erlebt.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lohnt sich zu sammeln ?
BeitragVerfasst: 02.05.2016 08:28 
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 25.05.2014 12:08
Beiträge: 768
Wohnort: Dresden
+Positive Tradingpoints+: 36 von 36
Nichts für ungut Leute, aber diese ganze Diskussion ist irgendwie total sinnlos :D .
Soll doch jeder machen was er will, solange es ihm Freude bereitet. Man muss manches nicht verstehen, aber man kann es akzeptieren.

Und auf die Frage lohnt es sich, kann ich nur Antworten: Finds raus!
Was kann schon passieren: Messie, arm, reich, oder man stirbt irgendwann und alles war für die katz....

Ich persönlich habe und werde mir diese Frage niemals stellen.



_________________
---------------DEATH HEIM --------------
-------------------clear!-----------------
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lohnt sich zu sammeln ?
BeitragVerfasst: 03.05.2016 17:49 
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 25.05.2006 17:28
Beiträge: 1082
Wohnort: Ludwigshafen
+Positive Tradingpoints+: 69 von 69
Was ist den hier los? :shock:

Wird jetzt schon die Mentalität des Videospiele sammelns in Frage gestellt, wenn man diese nicht spielt?

Ich habe zumindest einen Punkt, mit dem man in Sachen "Leistung" (oder auch Glück genannt^^) zumindest halbwegs Punkten kann: man macht einen Schnapper, weil man geduldig darauf gewartet und nicht das erstbeste gekauft hat.

Es ist vllt nicht die Leistung, wie als würde man ein Game 1CCn können, oder einen Speedrun Record aufstellen, aber frag mal all die "Sammler" da draußen, die mit genug Geld direkt das Zeug zusammenkaufen was sie wollen/können. Geduld ist ein großer Punkt, den gerade heute nicht viele Menschen haben. Wehe man müsste auf Auktionen warten, die auslaufen, SK geht viel schneller (nur um es mal deutlich zu machen)

@Perikles: mich überrascht, das von dir zu lesen. Man könnte meinen, das du kein Interesse an Videospiele hättest (als ob du keine Sammlung hättest)
Wenn meine G&W Sammlung nichts besonderes ist, weil sie "nur" mit Geld zusammengetragen wurde, dann tut es mir echt leid, das ich sie nicht bei einem Wettbewerb gewonnen habe, bei dem ich 1. Platz hätte ereichen müssen.

Ich sehe dahingehend einen gewaltigen Unterschied zwischen einfach kaufen und Geduld haben, bis sich ein guter Preis ergibt und man dann zuschlägt. Lass mal einen Laien an das Thema ran. Wenn du mir jetzt noch sagst, das "sich wissen aneignen" keine Leistung ist, dann lerne am besten keine Fremdsprache oder lerne keine Namen/Zahlen auswendig.

Ich weis schon wie du das Thema meinst, aber ich fühle mich schon angegriffen diesbezüglich, als ob jede Sammlung belanglos und nichts besonderes wäre.



_________________
BildBild

Undead Let's Plays: https://www.youtube.com/channel/UCLdPDKE-6qjTQI0XzFFX6Fg
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lohnt sich zu sammeln ?
BeitragVerfasst: 03.05.2016 18:50 
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 03.04.2005 11:16
Beiträge: 1284
Wohnort: Dortmund
+Positive Tradingpoints+: 18 von 18
Undead hat geschrieben:
@Perikles: mich überrascht, das von dir zu lesen.


Ich persönlich habe Ihn so verstanden, dass er nur die Extremsammler meint, die damit stark angeben ?

Ich sehe auch nicht unbedingt einen Sinn darin, dass sammeln an sich in Frage zu stellen.
Der eine sammelt Dosen, der andere wieder Briefmarken, Flaschen, Autos, Schuhe, Porzellan, Münzen usw. Es gibt etliche Sachen, die man sammeln kann. Primär geht es ja darum die Harmonie zu finden (Das heißt eine Ordnung in seinem Leben). Wenn wir hier jetzt bei dem Thema bleiben, ist doch das schönste auch die Sachen zu besitzen oder zu kaufen und diese anderen Leuten zu präsentieren. Ich fand das besonders schön an diesem Hobby SNES und ich denke das ist nichts neues für die anderen hier.

Und um mal etwas in die Geschichte zu gehen. Früher mussten die Menschen das sammeln was Sie kriegen konnten z.B. Holz oder Nahrung. Es gibt auch andere Dinge, die man ohne Geld sammeln kann wie z.B. Freunde oder allgemein Erfahrung. Es gibt außerdem noch Unterkategorien von Sammlern, die auch hier schon genannt wurden z.B. die, die alles komplett haben wollen oder die, die nur bestimmte Sachen sammeln usw.

Fazit: Sammeln macht Spaß. Ich bin mir ziemlich sicher, dass du Perikles auch etwas sammelst :D



_________________
Bild
Meine SNES Sammlung
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lohnt sich zu sammeln ?
BeitragVerfasst: 03.05.2016 18:58 
SNES-Gamer
SNES-Gamer

Registriert: 24.03.2016 20:39
Beiträge: 58
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Ich finde es ziemlich charakterlos, eine Sammelleidenschaft über die andere zu stellen. So wie Perikles sagt (sinngemäß) "wer Spiele sammelt, die er nicht spielt, ist doof".



_________________
Besuche meinen Instagram-Account: SNESreteP

Dort zeige ich Fotos meiner gigantischen Super Nintendo-Sammlung.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lohnt sich zu sammeln ?
BeitragVerfasst: 03.05.2016 20:36 
Mr SNES
Mr SNES
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2013 06:00
Beiträge: 1954
Wohnort: Sarstedt
+Positive Tradingpoints+: 104 von 104
Undead hat geschrieben:
Was ist den hier los? :shock:

Wird jetzt schon die Mentalität des Videospiele sammelns in Frage gestellt, wenn man diese nicht spielt?


Also mir persönlich ging es eher um die Frage, die bereits der Thread-Titel stellt. Und die lautet nicht etwa, ob man generell sammeln "sollte", sondern ob sich das Sammeln "lohnt". Für mich heißt das, dass man nicht aus gesteigertem Interesse an der Materie sammelt, sondern das erstlinig Ziel anstrebt, das Zeug gewinnbringend wieder zu veräußern. Für mich wär das jedenfalls kein Grund, irgendwas etwas zu sammeln.

Natürlich macht das Sammeln an sich extrem viel Spaß. Die Jagd nach neuen Titeln, die man so noch nicht kennt, recherchieren und den Zeitkolorit einatmen. Und natürlich ist es noch viel spaßiger, wenn man dabei Schnäppchen machen kann - was man aktuell eben noch als Schnäppchen bezeichnen kann. Ich persönlich kreide es niemandem an, der sich mit den Games selbst nicht befasst, ich finde es eher schade, wenn man das Zeug nicht daddelt. ;)



_________________
Sebel hat geschrieben:
Jeder Horst muss seine Pups-Sammlung präsentieren...

WE WANT A SHRUBBERY!!!
BildBildBild
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lohnt sich zu sammeln ?
BeitragVerfasst: 03.05.2016 20:41 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2011 15:23
Beiträge: 1428
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Mir ist es hinreichend gleichgültig, was jemand mit seinem Geld macht; ob er nun alles in seine private Altersvorsorge stopft und bis zur Rente allein trockenen Zwieback und Leitungswasser zu sich nimmt, viermal im Jahr in den Urlaub fährt, sich Videospiele damit holt, selbstlos alles in seine Kinder/Familie pumpt, sich die modernsten Fernseher/Computer kauft oder eine gesunde Mischung von alledem und mehr. Es soll jeder nach seiner Façon selig werden.

Und auch wenn ich mir in der Tat wünschte, dass mehr Gespräche bzgl. der Videospiele selbst und weniger hinsichtlich der Sammelei derselben stattfänden, ist es mir aufs Ganze gesehen auch immer noch ziemlich egal, ob sich jemand exklusiv eingeschweißte Spiele holt, solche mit OVP und Beilagen, lose Module oder alles querbeet. Und wie/wofür er die dann benutzt. Auch das hat mich nichts anzugehen.

Ich bleibe allerdings sehr wohl dabei, dass das Sammeln von etwas keine Leistung ist, das mir persönlich Respekt abringt. Das hat nichts damit zu tun, dass ich irgendwem Dummheit, Praßerei oder moralische Verwerflichkeit vorwerfe, sondern hängt mit der Sache selbst zusammen. Natürlich habe ich auch einige Dinge in mehr oder weniger organisierter Form erworben, die "sachgemäß abzuarbeiten" mir leider bislang Zeit und Muße fehlten. Dazu gehören u.a. auch Videospiele, ja. Nur: als jemand, der selbst im Laufe der Jahre einen nicht ganz unsubstantiellen finanziellen Beitrag in seine Steckenpferde investiert hat, wird mir nicht erklärlich, was daran so großartig sein soll, sich ebendiese Dinge gekauft zu haben.

Geschäftstüchtigkeit im Grade, den Schnurchel beschreibt, stellt sicherlich wieder einen interessanten (wenngleich extremen) Sonderfall dar, der allerdings beinahe ins Gewerbliche abdriftet, also vom Hobbyaspekt wegrückt. Bestimmt kann man sich eine sehr große Sammlung aufbauen, ohne allzuviel Eigenkapital zu investieren, solange man intensiv mit der Materie befasst ist, günstige Einzelauktionen/Konvolute kauft, zu besseren Preisen verkauft und mit dem Erlös dann wieder die eigentliche Sammlung aufbaut. Ich halte das allerdings nicht für den Normalzustand, zumal eine solche Beschäftigung mit der Marktlage ihrerseits enorm viel Zeit frisst.

Für mich ist die Sammlung ein Nebenprodukt aus dem Erwerb von Dingen, die ich gerne irgendwie gebrauchen möchte (wozu ich allerdings u.U. erst viel später oder womöglich auch gar nicht komme). Manch einer hat zunächst eine Sammlung im Sinn und dann die Zweckbindung der Bestandteile dieser Sammlung. Aber in jedem Fall ist das Sammeln als solches hauptsächlich eine Frage davon, wie viel Geld man zu welchem Zeitpunkt ausgeben möchte (resp. kann), welche Gelegenheiten sich überhaupt eröffnen (was man zu seinen Gunsten beeinflussen kann, wenn man flexibel ist oder die richtigen Leute kennt) und wieviel Geduld man hat. Find' ich jetzt nicht beeindruckend, nicht obwohl, sondern weil ich selbst auf Sammlungen sitze, die teils über Jahrzehnte angewachsen sind und mittlerweile gargantueske Ausmaße annehmen.

Ich kann guten Gewissens sagen, dass der Erwerb von allen meinen Besitztümern in diesen Sammlungen losgelöst war von Fähigkeiten, Fertigkeiten und Talenten. Mal hatte ich Glück und kannte jemanden, der mir etwas unterm Marktpreis verkauft (oder sogar verschenkt) hat, mal lag ich im Mittel, mal darüber. Manchmal habe ich Sachen gekauft, die später deutlich teurer wurden, einiges blieb konstant, anderes wurde später billiger. Was davon zutraf, war zu einem wesentlichen Teil dem Zufall unterworfen, manchmal spielte noch ein Quentchen Geduld/Ungeduld eine Rolle, je nachdem. Das war's auch schon.

Ich halte diese Diskussion im Übrigen auch für stark videospielbezogen. Ich habe noch nirgends eine Debatte darüber gelesen, wo Leute ernsthaft darüber gestritten hätten, ob das reine Sammeln von Reifen, Fantasybüchern oder Tabletopfiguren Besitzerstolz hervorrufen sollte, da scheint es einen viel engeren Zusammenhang zu den praktischeren Seiten zu geben. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es ähnlich große Reaktionen gäbe, wenn irgendwer seine Sammlung aus diesen Dingen für 70 Minuten filmte oder Flohmarktvideos drehte, um sagenhafte Schnäppchen zu finden. Auch das nur als deskriptive Aussage ohne jede Wertung.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lohnt sich zu sammeln ?
BeitragVerfasst: 03.05.2016 22:30 
Hardcore SNES-Freak
Hardcore SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 25.05.2006 17:28
Beiträge: 1082
Wohnort: Ludwigshafen
+Positive Tradingpoints+: 69 von 69
In einem Punkt hast du definitiv recht: ich habe so eine Diskussion auch noch nie geführt :D

Wie auch. In einem Forum bei dem es ums Gaming, Games und den Sammlungsgebieten geht, macht man sich nicht gedanken darüber, ob das ganze nun "superschwer" war, aufzubauen. Wie du ja schreibst, hat es viel mit Glück zu tun, wann man wo was findet/ageboten bekommt/der 1. ist, der es sieht.

Vllt habe ich deinen erstpost auch nur falsch aufgefasst, lass sich halt so, als wäre jeder Sammler ein "Idiot" und die es zur schau stellen, noch viel größere (man beachte die Sammlungsthreads :wink: )

Das wir alle mit unseren Sammlung irgendwo angeben, wenn wir Bilder/Videos davon macht, ist ja heute eh normal, das machen die meisten :ugly:
-------------------------------
Die Frage ob sich das sammeln lohnt brauch man sich doch gar nicht zu stellen. Den wenn man das von sich nicht weis, dann sollte man es direkt sein lassen. Wer nur des gewinns wegen sammelt ist für mich kein Sammler, sondern Reseller, selbst wenn er diese bewusst nur bunkert, um diese später zu verkaufen. Genauer gesagt: was bringt einem diese Spekulation eigentlich, wenn man heute denkt(man siehe die doch teils abartigen Preisanstiege) das der Preis vllt noch weiter steigen könnte. Also mir macht das auf dauer keinen Spaß mit Angstschweis täglich die Preise zu checken, damit man blos die Games nicht zu früh/spät wieder verkauft, der Verlusst wäre ja enorm :roll:



_________________
BildBild

Undead Let's Plays: https://www.youtube.com/channel/UCLdPDKE-6qjTQI0XzFFX6Fg
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lohnt sich zu sammeln ?
BeitragVerfasst: 05.05.2016 20:43 
SNES-Freak
SNES-Freak

Registriert: 14.09.2009 19:09
Beiträge: 495
+Positive Tradingpoints+: 13 von 13
Schaut euch das mal an ... fand ich ziemlich spannend ....




Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lohnt sich zu sammeln ?
BeitragVerfasst: 18.05.2016 01:12 
SNES-Newbie
SNES-Newbie

Registriert: 18.05.2016 00:09
Beiträge: 8
Auf die Frage, was lohnt sich zu sammeln, gibt es eine einfache Antwort: es lohnt sich zu sammeln, wofür du Dich nachhaltig interessierst und woran Du Dich erfreuen kannst.

Und ja, es ist mir bewusst, dass eigentlich gemeint war, was sich finanziell lohnt…. :wink: :D


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lohnt sich zu sammeln ?
BeitragVerfasst: 10.06.2016 12:38 
SNES-Newbie
SNES-Newbie

Registriert: 06.06.2016 13:29
Beiträge: 8
Als einer der seit je her diverse Sammlungen mitgekriegt hat und selbst seit 8 Jahren Videospiele sammle (zocken tu ich schon weitaus länger), würd ich sagen, es lohnt sich überhaupt nichts.

Ich muss mich derzeit selbst um den Verkauf von einer Kamera-Sammlung kümmern. Diese sind nach all den Jahren teilweise nicht mehr ganz gut in Schuss. Die Preise, die damals bezahlt wurden, werde ich auch nicht dafür erhalten. Objektive können bei schlechter Lagerung kaputt gehen etc.

Autos gehen ebenfalls kaputt, nehme mal an, kaum einer hat genügend Platz für eine Auto-Sammlung, aber wenn man selbst kein Mechaniker ist, wird man von Garagen abgezockt, die Autos sollten ab und an verwendet werden etc. Daher auch schlecht.

Briefmarken ist ebenfalls ein Punkt um dessen Verkauf ich mich kümmern muss. Diese wurden ebenfalls mal teilweise teurer teilweise auch günstiger eingekauft. Aber wenn man sich da nicht auskennt, ist es schwer zu sagen, welche nun wirklich viel Wert hat und welche durch den Wertzerfall der Zeit überhaupt nichts mehr Wert haben.

Die erste Sammlung war natürlich eine Leidenschaft für die Fotographie. Die anderen beiden waren teilweise Freude an den Fahrzeugen und derer Verwendung und das letzte war wohl eher eine Art Spekulation, welche sich im Endeffekt nicht gelohnt hat.

Spielkarten würd ich auch als Reinfall bezeichnen. Vorteil sie brauchen wenig Platz. Wenn du Glück hattest und mal in einem Pack eine sehr gute erhalten hast, ziehst du bestimmt Gewinn draus, aber eben erstmal das Glück haben. Sammlungen da aufkaufen zu wollen, ist daher auch sinnfrei.

Dann wären da noch Action-Figuren. Vor einigen Jahren wurde da diverses einfach so verramscht und heutzutage haben die halt einen gewissen Wert erhalten. Ich beziehe mich mit meiner Aussage auf He-Man. Vor nicht allzu langer Zeit war es da kein Ding vieles zu kriegen und das zu günstigen Preisen. Was man heutzutage aber für einzelne Teile bezahlen müsste, ist einfach nur noch Abzocke.

Zum Abschluss wären dann noch Videospiele. Ich habe mich vor vielen Jahren dafür entschieden, weil ich das Hobby seit meiner Kindheit immer verfolgt habe. Habe mich jedoch immer darauf beschränkt Sammlungen zu günstigen Preisen aufzukaufen. Dadurch habe ich viele Spiele mehrfach und kann halt mittlerweile auch die entsprechenden Preise verlangen. Daher würde ich da sagen, dass ich tatsächlich ganz gut wegkomme.
Im Endeffekt müsste ich da sagen, ich habe auf das falsche Pferd gesetzt mit Playstation 1. Aber es ist halt auch die Konsole mit der ich meine beste Zeit hatte, daher passt das wohl schon.
Ich habe auch bis Ende letzten Jahres nie wirklich etwas verkauft, mittlerweile hab ich mich eben dafür entschieden, mich doch von einigem zu trennen. Vor allem von den Spielen / Konsolen, die ich mehrfach besitze. Habe die Sammlung damals nicht wegen Geldspekulation gestartet und werd es auch in Zukunft nicht deswegen horten.
Gelohnt hat es sich alle mal. Ich kann zu 95% die Spiele auf der richtigen Konsole zocken, wenn ich Lust drauf habe und ich kann ohne Verluste mittlerweile verkaufen.


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 2 von 2 [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:

Zurück zu Hier darf gequatscht werden