Aktuelle Zeit: 21.04.2018 14:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 1 von 2 [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Was lohnt sich zu sammeln ?
BeitragVerfasst: 28.04.2016 09:02 
SNES-Baby
SNES-Baby

Registriert: 31.08.2015 15:49
Beiträge: 13
+Positive Tradingpoints+: 4 von 4
Letzte Woche habe ich mit einem Jungen Mann gesprochen.
Der Meinte: kaufe Hörspielkassetten und in 10 Jahren wirst du dafür
Top Preise bekommen !
Lohnt es sich Sachen zu kaufen die Momentan nicht "in" sind ?
zb. Pokemon karten, Kassetten, Briefmarken usw

mfg


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lohnt sich zu sammeln ?
BeitragVerfasst: 28.04.2016 14:00 
SNES-Gamer
SNES-Gamer

Registriert: 24.03.2016 20:39
Beiträge: 56
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Ich nenne das Glücksspiel.

Wenn du Geld verdienen willst, dann geh einfach arbeiten?

Natürlich kann man mit An- und Verkauf viel Geld verdienen. Aber das ist dann natürlich genau so eine Arbeit wie Brötchen verkaufen oder Schuhe putzen.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lohnt sich zu sammeln ?
BeitragVerfasst: 28.04.2016 14:16 
SNES-Freak
SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2006 10:31
Beiträge: 526
Wohnort: Ruhrpott
+Positive Tradingpoints+: 16 von 16
Das hat nichts mit sammeln zu tun, das ist nur "Wie kann ich am schnellsten Geld machen".
Alleine die Frage was lohnt sich zu sammeln... Wenn du das nicht selber beantworten kannst, kann es auch kein anderer...


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lohnt sich zu sammeln ?
BeitragVerfasst: 28.04.2016 16:02 
SNES-Baby
SNES-Baby

Registriert: 31.08.2015 15:49
Beiträge: 13
+Positive Tradingpoints+: 4 von 4
jetzt seid mal nicht so kleinlich :D
Morgens um fünf gibts genug Leute die 5mal das gleiche Spiel
kaufen und sagen das ist was für Ebay usw.
Nur die Doofe Isabella, sucht die Spiele die sie noch nicht hat :(
ich möchte auch dazu sagen, für 10Jahre Kartons stappeln, fehlt mir eindeutig der
Platz.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lohnt sich zu sammeln ?
BeitragVerfasst: 28.04.2016 16:35 
Mr SNES
Mr SNES
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2013 06:00
Beiträge: 1953
Wohnort: Sarstedt
+Positive Tradingpoints+: 104 von 104
Die Frage ob es sich "lohnt", kann man nicht ohne weiteres beantworten. Es gibt immer Leute, die aus Scheiße Gold machen und auch aus Dingen, die vor 40 Jahren schon Scheiße waren. Ebenso schwierig lässt sich vorausahnen, ob man sich mit Briefmarken mögliches Kapital ins Haus holt. Früher waren die Dinger teuer und echt wertvoll. Heute interessiert sich kein Mensch dafür. Die einzig logische Antwort ist also: Wenn dein Herz dran hängt und du Verwendung dafür hast, dann macht das Sammeln einen Sinn.



_________________
Sebel hat geschrieben:
Jeder Horst muss seine Pups-Sammlung präsentieren...

WE WANT A SHRUBBERY!!!
BildBildBild
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lohnt sich zu sammeln ?
BeitragVerfasst: 30.04.2016 12:53 
SNES-Freak
SNES-Freak

Registriert: 14.09.2009 19:09
Beiträge: 479
+Positive Tradingpoints+: 12 von 12
Ich halte es für extrem schwer vorherzusagen, was in 10 Jahren an Wert gewinnt und was an Wert verliert. Es gibt Comics von vor einigen Jahrzehnten, die immer noch bei 1-2 Euro auf Ebay liegen und es gibt gesuchte Sammlerstücke, für die ein kleines Vermögen gezahlt wird. Vor einigen Jahren waren Ü-Ei-Figuren eine große Sache mit vielen Sammlern ... heute kräht da kein Hahn mehr nach. Einige Weinsorten werden teuer, andere nicht. Einige Künstler werden berühmt, andere nicht ...
Müll dir nicht die Bude voll mit Zeug in der Hoffnung, dass das irgendwann mal an Wert gewinnt. Wenn du etwas sammeln möchtest, such dir etwas, wofür du dich begeistern kannst und Spaß dran hast, denn du wirst eine Menge Zeit, Geld und Energie dafür aufwenden, die Sachen zu suchen und zusammenzutragen. Und genau das macht für mich den Reiz des Sammelns aus: Die Jagd nach den schwer zu findenden Teilen und die Freude, wenn man sie dann ergattert hat. Das lausig schlechte SNES Tekken, das ich nach Monaten für 17€ aus Brasilien ergattert habe, wird für mich immer kostbarer sein, als ein Megaman, dass zwar sauteuer ist, das man aber jederzeit 10* auf Ebay bekommen könnte...
Es ist die Herausforderung bei der Jagd, um die es geht ...


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lohnt sich zu sammeln ?
BeitragVerfasst: 30.04.2016 14:07 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2011 15:23
Beiträge: 1428
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Svambo hat geschrieben:
Das lausig schlechte SNES Tekken, das ich nach Monaten für 17€ aus Brasilien ergattert habe, wird für mich immer kostbarer sein, als ein Megaman, dass zwar sauteuer ist, das man aber jederzeit 10* auf Ebay bekommen könnte...
Es ist die Herausforderung bei der Jagd, um die es geht ...

Aber in aller Offenheit: die "Herausforderung bei der Jagd" beschränkt sich doch darauf, bei einschlägigen (oder weniger einschlägigen, je nach Themengebiet) Internet-Auktionshäusern/-Börsen/-Marktplätzen geduldig so lange nach dem bzw. den gewünschten Artikel(n) abzugrasen, bis man diese findet. Ggf., wenn es sich um wirklich obskure Sachen handelt, muss man vielleicht noch Kontakte spielen lassen und über Foren oder andere Plattformen vorstellig werden (oder noch mehr Geduld bei ersterer Vorgehensweise walten lassen), aber die eigentliche "Herausforderung" ist doch nicht wirklich eine.

Mir liegt auch nichts daran, das Sammeln als solches zwingend schlechtzumachen, es wird vermutlich jeder in einem Forum wie diesem irgendwelchen Kram besitzen, der nicht oder jedenfalls nicht unmittelbar gebraucht wird. Der einfach nur irgendwo ausgestellt wird, damit man sich daran erfreuen kann. Ich vermag allerdings nicht nachvollziehen, woraus sich bisweilen dieser Besitzerstolz herleitet, der dann auch gerne ostentativ zur Schau gestellt wird (das ist losgelöst vom zitierten Beitrag, der lediglich ein Einfallstor bieten sollte für eine allgemeinere Erörterung).

Es gibt ja Leute, die halten ihre Kamera für 60+ Minuten über eine gigantische Anhäufung von Pappkartons, CD-/DVD-Hüllen und anderweitigen Aufbewahrungsmöglichkeiten und sind sichtlich von sich und ihrem Sammelsurium eingenommen. Nun ist es aber nicht so, als ob sich viel dazu gehörte, Kram zu horten. Je nachdem, wie geduldig man ist, Möglichkeiten/Leute man kennt oder wie viel Geld man hat/bereit ist, auszugeben, dauert es entsprechend lang, um zu einem entsprechenden Resultat zu kommen, aber "herausfordernd" ist daran nichts. Der eine pumpt dann womöglich bei der ersten sich bietenden Gelegenheit etliche hundert Kröten in irgendein überteuertes Neo-Geo-Spiel, das dann im Schrank vergammelt, ein anderer lässt sich Jahre Zeit, bevor er ein sagenhaft erhaltenes Exemplar für eine Handvoll hundert Steine ergattern kann, was ihm durch einen Freund vermittelt wurde. "Beeindruckend" ist beides nicht.

Ich verstehe schon den Reiz, dann und wann zu schwelgen, zu sinnieren, lange gewachsene Bestände ein wenig in den Mittelpunkt des Götzendienstes zu stellen. Ich hab' hier z.B. etliche tausend Magickarten von '93 bis 2003, die ihrerseits eine aktive Zeit des Spielens, Tauschens, ziellosen Boosterkaufens wie gezielten Kartenerwerbs spiegeln, mal liegen die Sachen mehrere Jahre bleischwer irgendwo herum, mal werden sie jäh für ein paar Monate wieder hervorgezogen, vielleicht noch ein wenig aufgestockt und wieder in die Schlacht geworfen, aber ernstlich respekteinflößend ist daran herzlich wenig. Geld ausgeben für unnützen Tand kann jeder, Nostalgie hin oder her.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lohnt sich zu sammeln ?
BeitragVerfasst: 30.04.2016 16:35 
SNES-Gamer
SNES-Gamer

Registriert: 24.03.2016 20:39
Beiträge: 56
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Was ist das denn für eine Argumentation?

Weil es jeder machen könnte ist es nicht beeindruckend, eine große Sammlung zu besitzen?


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lohnt sich zu sammeln ?
BeitragVerfasst: 30.04.2016 18:41 
snesfreaks.com-Team
snesfreaks.com-Team
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2011 15:23
Beiträge: 1428
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Kurz und bündig zusammengefasst, ja. Es ist keine Leistung, Kram zu kaufen. Ich verspüre weder Neid noch Bewunderung, wenn ich Bilder von voluminösen Sammlungen sehe, die mehr aus Obsession denn echter Überlegung erwachsen sind. Da hat also jemand alle PAL-B-NES-Spiele in OVP bei sich stehen, darunter auch absoluten Schund, über den man sich als Kind schwarz geärgert hätte, wäre man darüber gestolpert, der aber teils lächerliche Preise nach sich zieht. Wer's haben will, bitteschön, aber was ist daran denn beeindruckend? Die Zeit, die auf eBay verbracht worden ist, um das zusammenzuklauben? Die Kilometer, die beim Laufen zur Postfiliale zustandegekommen sind, um all die Pakete abzuholen? Das investierte Kapital, das da akkumuliert ist?

Aus irgendeinem Grund scheint gerade bei älteren Videospielen das Sammeln derselben immer mehr in den Fokus zu rücken. Nachvollziehbar finde ich das nicht. Ich finde objektiv, dass jemand, der herausragend Schach spielt, eine beeindruckendere Leistung erzielt als einer, der Schachbretter sammelt. Es ist beeindruckender, wenn jemand sich durch zehn teils zähe Klassiker der Weltliteratur durchkämpft, anstatt sich tausende Wälzer ins Regal zu stellen, die verstauben. Mehr Respekt ringt mir ab, wenn wer seine Fähigkeit mit der Violine meistert, anstatt solche zu sammeln. Der Erwerb von irgendetwas ist schlicht und ergreifend nicht bewunderungswürdig.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lohnt sich zu sammeln ?
BeitragVerfasst: 30.04.2016 20:05 
Mr SNES
Mr SNES
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2013 06:00
Beiträge: 1953
Wohnort: Sarstedt
+Positive Tradingpoints+: 104 von 104
Da stimme ich eindeutig zu. In allen Punkten. Man benötigt weder Können, noch Talent zum Sammeln. Nicht mal Geduld oder Energie sind entscheidend. Mit genügend Kohle oder selbst dummdreister Bettelei kommt man schnell in den Besitz einer umfassenden Sammlung. Fraglich wird es eben dann, wenn man Zeug hortet, mit dem man sich auch überhaupt gar nicht beschäftigt. Aber gut, es muss wohl jeder selbst wissen, ob man sich ne handvoll Games im Monat kauft, die zum Zocken gedacht sind oder ob man Sammlungen ankauft und größtenteils wieder verscherbelt, nur weil eben eins, zwei Ansichtsmuster fürs eigene Regal dabei waren. Mir persönlich wäre das eben nicht genug, ich spiele auch die doofen Spiele - na ja, zumindest so weit es eben geht.

Ich denke, man kann und sollte auch den Nutzen aus den Sachen ziehen, die man sich zulegt. Abgesehen davon, dass es abseits der Spiele auch genügend sammelbare Dinge gibt, die eben keinen offensichtlichen Nutzen haben. Ich denke da an die Modellautos, die mein Vater sammelt. Mehr, als sich am Design zu erfreuen, ist da augenscheinlich ja nicht zu holen. Wiederum muss ich auch an meine CD-Sammlung denken. In meinem Bekanntenkreis haben fast alle ihre CDs im Laufe der Jahre mit der Begründung verkloppt, dass sie die Dinger nicht mehr hören oder dass es reicht, die Alben als MP3 auf dem Rechner zu haben. Ich kriege das nicht übers Herz. Auch den Alben, die ich heute nicht mehr so klasse finde, haften Erinnerungen an. Das möchte ich einfach nicht missen.



_________________
Sebel hat geschrieben:
Jeder Horst muss seine Pups-Sammlung präsentieren...

WE WANT A SHRUBBERY!!!
BildBildBild
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lohnt sich zu sammeln ?
BeitragVerfasst: 30.04.2016 20:30 
SNES-Gamer
SNES-Gamer

Registriert: 24.03.2016 20:39
Beiträge: 56
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Alles, was du an Argumenten hier aufschreibst, ist gut durchdacht und logisch, aber trotzdem gibt es doch einen richtig extremen Könnensunterschied beim Sammeln. Um wirklich schnell und gut die Sammlung aufbauen zu können, benötigt der Sammler eine Vielzahl an Fähigkeiten. Geduld, Ausdauer, ein sehr großes Fachwissen, ein sehr großes Gedächtnis, ja man benötigt regelrecht Passion, um wirklich erfolgreich zu sammeln.
Und wer innerhalb von 3 Jahren ein Fullset zusammenschustert, ohne reich zu sein, der hat meine vollste Bewunderung.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lohnt sich zu sammeln ?
BeitragVerfasst: 01.05.2016 13:18 
SNES-Freak
SNES-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 18.07.2010 14:57
Beiträge: 441
+Positive Tradingpoints+: 24 von 24
Schnurchel hat geschrieben:
[...]Um wirklich schnell und gut die Sammlung aufbauen zu können, benötigt der Sammler eine Vielzahl an Fähigkeiten. Geduld, Ausdauer, ein sehr großes Fachwissen, ein sehr großes Gedächtnis, ja man benötigt regelrecht Passion, um wirklich erfolgreich zu sammeln.[...]


Oder genügend Geld und eine Excel-Liste aller/ausgewählter Spiele von Konsole XYZ :ugly: :ugly: :ugly:


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lohnt sich zu sammeln ?
BeitragVerfasst: 01.05.2016 15:05 
SNES-Gamer
SNES-Gamer

Registriert: 24.03.2016 20:39
Beiträge: 56
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Ich denke, dass diese beiden Voraussetzungen (Geld und eine Spieleliste) ganz klar nicht ausreichen, um schnell und effektiv ein Full Set zu sammeln.

Theoretisch möglich, aber diesen Leuten fehlt dann ganz schnell der Ehrgeriz, um weiter zu machen.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lohnt sich zu sammeln ?
BeitragVerfasst: 01.05.2016 15:28 
Mr SNES
Mr SNES
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2013 06:00
Beiträge: 1953
Wohnort: Sarstedt
+Positive Tradingpoints+: 104 von 104
Was ich nicht verstehe: Warum muss es denn unbedingt schnell gehen? Ist es nicht erbaulicher, sich über Jahre hinweg an einer wachsenden Sammlung zu erfreuen? Nix für ungut, aber "schnell und effektiv" hört sich für mich geradezu nach Aufrüstwahn an. ;)

Genauso ist die Bezeichnung Full Set sehr dehnbar. Einer ist glücklich, wenn er einfach nur jeden PAL-Titel in der Sammlung hat (ungeachtet der Tatsache, dass in Japan nahezu die doppelte Menge an Games erschienen ist, bzw. in den Staaten ca. 200 Spiele mehr), der Nächste muss alle PAL-Games auch aus den unterschiedlichen Regionen haben, der wiederum Nächste sammelt nur SFC oder US-NTSC und pfeift auf PAL. Meiner bescheidenen Meinung nach wär ein Full Set eine Sammlung mit jeglichen Versionen aus allen verschiedenen Ländern, inkl. Homebrews, Pirates, Protos, Promos, usw. Da kämen also einige tausend Spiele zusammen. Aber wozu das, wenn es im Endeffekt nur darum geht, die Dinger in der Vitrine zu verbuddeln? :?



_________________
Sebel hat geschrieben:
Jeder Horst muss seine Pups-Sammlung präsentieren...

WE WANT A SHRUBBERY!!!
BildBildBild
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lohnt sich zu sammeln ?
BeitragVerfasst: 01.05.2016 16:22 
SNES-Gamer
SNES-Gamer

Registriert: 24.03.2016 20:39
Beiträge: 56
+Positive Tradingpoints+: 3 von 3
Horst_Sergio hat geschrieben:
Aber wozu das, wenn es im Endeffekt nur darum geht, die Dinger in der Vitrine zu verbuddeln? :?


Hast du Bilder oder Fotos an der Wand? :ugly:

Diese Diskussion ist sinnlos, da man alles kleinreden kann.


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 2 [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:

Zurück zu Hier darf gequatscht werden


cron